Shoppingtipp:

Ein Schmuckkästchen aus Acryl von Muji. Knüller!

Schmuckbox

Guten Morgen ihr Lieben! Ich bin Eva – die, die Steffi beim Basteln ihrer Produkte hin und wieder hilft, bei jeder Adventskalender-Bestellung einen Tanz aufs Parkett legt und zu deren Namen die Instagrammer unter euch vielleicht schon ein Gesicht haben. Falls nicht, einfach hier klicken.

Ich husche nur kurz hier auf den Blog, um einen Shop(ping)tipp zu teilen: Muji. Der Laden ist mein Verhängnis, kein Witz. Ihr müsst wissen, dass ich einer fast neurotischen Liebe zu Ordnungssystemen erliege: Die sind so praktisch, darin sieht alles hübsch aus, es verstaubt nicht, man spart Platz. Und dann betrete ich die Filiale (am Jungfernstieg gibt’s eine, für die Hamburger unter euch, die das noch nicht wussten, es gibt aber auch einen Online-Shop) – und es gibt Ordnungssysteme zu kaufen, so weit das Auge reicht! Sogar günstig! Da haben sich meine glänzenden Augen in den unzähligen Acrylboxen gespiegelt, glaubt mir. Es gibt sogar noch Ohrringständer, Brillenständer.. alles! Meine Selbstbeherrschung kam an ihre Grenzen, aber ich hab tatsächlich nur zwei Dinge mitgenommen.

Eins der Beutestücke ist das geniale weil schlichte und denkbar einfache Ordnungssystem für euren Lieblingsschmuck (Kostenpunkt: 21 Euro), das jetzt all meine Lieblingsringe und -ohrringe vor fiesem Hausstaub schützt und gleichzeitig hübsch präsentiert. Vorher hatte ich ein Windrose-Schmuckkästchen – kennt die noch jemand? Gruselig, ein Geschenk meiner Tante zum 10. oder 12. Geburtstag. Dazu gesellte sich noch eine dieser 5€-Porzellanhände, die in der Handinnenfläche immer so wunderbar verstauben. Schmuckaufbewahrung war mir irgendwie immer ein Rätsel.

Jetzt ist die Freude an meinen Klunkern viel größer und ich kann es kaum erwarten, morgens den Deckel der Box aufzuklappen und mir ein Schmuckstück zum Ausführen auszusuchen. Heute war übrigens der Yves Saint Laurent Arty Ring dran, der mein gold glänzendes Licht am Ende eines dunklen Abiklausurentunnels war. Ach und bevor ihr fragt – er ist so unbequem, wie er aussieht, und mit Schlagring-Kommentaren sollte man rechnen. Aber ich freu mich, dass ich jetzt endlich die richtige Aufbewahrung dafür habe. Wie bewahrst du denn deinen Schmuck auf? Und bist du glücklich damit?

Ich bin gespannt! Herzliche Grüße, Eva

P.S. Ich bin neu und etwas verloren auf Instagram. Besucht ihr mich? http://instagram.com/evetschka

 

16 Comments

  1. Antworten Marie 15. Oktober 2013 um 08:13 Uhr

    Die sind wirklich der Knaller. Ich bewahre darin alle meinen besonderen Verschlüsse, Swarovskis und alle auf, die ich nicht einfach in meinem Alex unterbringen mag…den kannst du auf meinem Blog http://www.kleinekostbarkeiten.blogspot.com bewundern. Der ist etwas eingeschlafen, da ich im Hintergrund am Umzug zu WordPress arbeite…seit ich allerdings bei muji war, verbringe ich viel Zeit mit um- und ein- und wieder umsortieren 😉

  2. Antworten marie 15. Oktober 2013 um 08:40 Uhr

    Ja Muji ist super! Gibt es aber schon seit 3,5 Jahren in Hamburg 😉 Trotzdem interessant, was Du aus den Boxen machst! Was bewahrst Du in Deinen anderen auf?
    LG M.

    • Antworten Eva 15. Oktober 2013 um 22:53 Uhr

      @marie: Hättest du mir das mal früher gesagt! 😀 Ich komm’ leider nicht aus Hamburg und hab’s jetzt erst entdeckt. In meinen anderen Boxen verstaue ich z.B. Stifte und Papier, ich steh total auf Papeterie. Hast du bei Muji auch schon zugeschlagen?

  3. Antworten Papagena 15. Oktober 2013 um 08:51 Uhr

    Hallo Eva,

    die Idee, Schmuck im Acrylkästchen aufzubewahren ist super. Ich mache das schon einige Jahre so, allerdings hole ich mir die Kästchen im Baumarkt für ca. 5,00 – 9,00 EUR das Stück. Sieht fast genauso hübsch aus und erfüllt den gleichen Zweck. Übersichtliche Ordnung und Staubschutz.

    Mittlerweile stapelt sich in meinem Kleiderschrank schon ein kleiner Turm… in einem Kasten ist der goldfarbene Schmuck, in einem anderen der Sommerschmuck aus Naturmaterialien, dann wieder separat der Dirndlschmuck usw. Hier ist es zudem sehr praktisch, das die Kästen stapelbar sind und nicht viel Platz einnehmen…

    Ganz liebe Grüße,
    Papagena

    • Antworten Eva 15. Oktober 2013 um 22:55 Uhr

      @Papagena: Hey, das ist eine tolle Idee! Lässt sich ja alles kombinieren. Das wäre mal ein Grund, sich in einen Baumarkt zu wagen.. danke für den Tipp & liebste Grüße!

  4. Antworten Sina's Welt 15. Oktober 2013 um 09:11 Uhr

    Liebe Steffi,
    geht aber auch ganz einfach und noch preiswerter mit Eiswürfelbehältern 🙂
    … hatte das Thema auch grad auf meinem Blog. http://www.sinaswelt.de/2013/10/12/clevere-schmuckaufbewahrung-und-pflegetipps/

    Kreative Grüße
    Sina 🙂

  5. Antworten look! pimp your room 15. Oktober 2013 um 10:11 Uhr

    ich liebe die Boxen von Muji auch und verwende sie für alles mögliche. Schlicht und passen zu allem. LG Anette

  6. Antworten Nina 15. Oktober 2013 um 11:23 Uhr

    Hallo Eva,
    hinter dem Muji Link verbirgt sich leider nicht Muji sondern ein zweites Mal der Link zum Dawanda-Adventskalender!
    LG Nina

  7. Antworten Nico 15. Oktober 2013 um 15:17 Uhr

    Ich leibe muji und habe schon eine Shoppingliste verfasst, da ich am Samstag in Düsseldorf bin, wenn das Wetter hoffentlich mitspielt.
    Ordnung muss sein, ich hasse es, lange zu suchen. 😀

  8. Antworten Steffi 15. Oktober 2013 um 21:05 Uhr

    Hallo Eva
    schönes Schmuckkästchen und toller Post- macht Spaß ihn zu lesen.
    Mein Schmuck landet leider immer auf einem chaotischen Haufen- ich kann mir einfach abends nicht angewöhnen die Sachen einzuräumen oder aufzuhängen…was nicht ist, kann ja nich werden 🙂
    habe dich bei Instagram besucht- bin selbst noch ganz ganz neu dort.
    Liebe Grüße
    steffi

  9. Antworten Eva 15. Oktober 2013 um 22:59 Uhr

    @Steffi: Vielen Dank! Oh ja – das Problem kenne ich bei Klamotten nur zu gut.. da gibt’s dann einen Sessel, auf dem alles landet! 😀 Versuch’s bei deinem Schmuck doch mal mit solchen oder ähnlichen Boxen, das wirkt wirklich Wunder! Wie heißt du denn auf Instagram? Ich folge auch gern zurück:)

  10. Antworten Sophie 17. Oktober 2013 um 22:10 Uhr

    Gute Idee – Muji hat echt coole Sachen! Das ist fatal 😉 Gibt es auch in Köln!! Viele Grüße S.

  11. Antworten Hanna 18. Oktober 2013 um 17:52 Uhr

    Liebe Eva,
    das ist ja eine prima Idee, werde mir diese Boxen auf jeden Fall demnächst kaufen müssen, damit ich nicht immer die gleichen Teile trage, sondern auch mal die, die momentan auf dem Regal und in Schubladen verstauben…
    Wie heißt denn eigentlich dein Blog? Würde dir gerne folgen 🙂
    Oder hab ich das irgendwo überlesen? 😀

    Liebe Grüße ♡

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Ein Schmuckkästchen aus Acryl von Muji. Knüller!

Das könnte dir auch gefallen