Wonach ist dir heute?

S 044_045_wplusb3 18883

Bevor ich nach Mallorca gedüst bin, war ich noch kurz bei meiner Freundin Charlotte in Dänemark zu Besuch. Eigentlich hatte ich dafür gar keine Zeit. Eigentlich hätte ich noch tausend Sachen fertig machen müssen. Eigentlich, eigentlich. Gott sei Dank setzte ich mich trotzdem ins Auto und schon auf der Autobahn, als sich Kilometer für Kilometer die Gedanken sortierten, ich mich von der To Do-Liste entfernte, wurde alles besser. Als ich bei ihr in Odense ankam war ich schon zehn Mal ruhiger als noch in Hamburg.

Eigentlich hatten wir den Plan, dass sie als Profi (sie hat zusammen mit ihrem entzückenden Mann Philippe die sehr erfolgreiche Firma RICE aufgebaut) mir Tipps gibt für meine Produkte, die ich ja mal eben so ohne großes Nachdenken entworfen und in den Online-Shop gestellt habe. Aber sie gab mir etwas viel besseres: Entspannung. Sie machte mir in ihrem wunderschönen Haus, siehe oben das Wohnzimmer, siehe unten die Küche, ein köstliches Mittagessen, wir quatschten, gingen ein bisschen shoppen, eine Freundin besuchen, eine Flasche Rosé trinken, noch mehr essen und machten am nächsten Morgen einen Boottrip mit kleinem Picknick und eine Führung durch ihre schöne Firma.

 

Charlotte

Und wie das so ist, wenn man sich entspannt, etwas Abstand nimmt von allem, was alles gerade so irre wichtig und dringend erscheint, plötzlich weiß man selbst ohne viele Ratschläge was zu tun ist. Hört das Bauchgefühl gleich wieder viel besser, sieht besser, weiß genau, was zu tun ist. Alles, was Charlotte noch sagen brauchte, war: “Entscheide dich, ob es ein Hobby bleiben oder ein Business werden soll. Falls letzteres musst du Risiken eingehen und etwas wagen. Das ist der Unterschied zwischen einem Hobby und Business.”

Also wage ich jetzt etwas, ohne genau zu wissen, ob es ein Business werden soll. Ich habe ein Produkt im Kopf, dass ich einfach ausprobieren muss. Es gibt diverse Risiken, aber hey, was hab ich gestern in einem sehr schlauen Buch gelesen: “Was soll denn passieren? Es stirbt doch niemand! Also trau dich!”

Funky-Home_Cover_04f.indd

Wer Lust hat etwas von Charlottes positiver Energie aufzusaugen, kann dies über ihren Everyday Magic Blog oder ihr wunderbar buntes Buch Funky Home: Style und Design für ein farbenfrohes Zuhause (DVA, 192 Seiten, 29,99 Euro), darin gibt es auch noch diverse Bilder aus ihrem so hübschen Zuhause und tolle Farbtipps. Und noch was habe ich bei ihr in Odense entdeckt: diese schönen Frühstückssets to go. Guckt euch mal das Punkte-Papier an! Diese Tütchen, ich war gleich hin und weg und darf zwei Sets mit Bento-Boxen für Erwachsene und Kinder, dem Einpackpapier, Herzausstecher, Trinkflasche und Notizzettelchen für Liebesbotschaften verschenken. Wer Lust hat, das zu gewinnen, hinterlässt hier einen Kommentar und ich würde zu gern wissen, was und wer euch gut tut in stressigen Zeiten. Und ob ihr auch schon mal etwas riskiert habt, was euch vorher wie ein Riesen-Abenteuer vorkam? Verratet ihr’s? Ich bin gespannt!

[herz steffi mitte]

UPDATE: Charlotte hat als Gewinnerinnen Diana (Kommentar vom 8.August 8.07h) und City Melody (7. August 5:35 h) ausgewählt! Herzlichen Glückwunsch!!!

AW13-0013

AW13-0016

AW13-0027

AW13-0032

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Nicole 7. August 2013 um 13:48 Uhr

    Hi,
    super süße Bento-Sachen.
    Kann man die auch irgendwo kaufen?
    Gewinnen wäre natürlich noch schöner.
    LG
    Nicole

    Antworten
  3. Anja 7. August 2013 um 13:53 Uhr

    Ein schöner Reisebericht von Dir! Mir tut gut …. Meine Familie, zu Hause ankommen, mit Mama oder den guten Freundinnen quatschen. Urlaubsgrüße nach Mallorca sendet Dir Anja

    Antworten
  4. Saskia Spreitzer 7. August 2013 um 13:53 Uhr

    Wenn ich zu viel Stress habe, hilft ein heißer Kakao bei meiner Mama! Denn Mama’s hören eben immer zu und wenn sie dich dann noch in den Arm nehmen, kann es gar nicht mehr so schlimm sein <3

    Antworten
  5. nina 7. August 2013 um 13:54 Uhr

    Mir hilft in stressigen Zeiten am besten eine Tour in den Bergen. Auf einem Gipfel zu sitzen, den weiten Blick schweifen lassen und erkennen, wie “klein” wir sind, was sich auch auf evtl. Lösungsfindung (sofern es sich nicht um lebensbedrohliches handelt…) meist sehr positiv ausgewirkt hat.
    Nur Mut und viele Grüße aus dem Allgäu,
    Nina
    PS: An sich empfinde ich Natur immer als Balsam.

    Antworten
  6. tonja_raeubertochter 7. August 2013 um 13:54 Uhr

    Wie süß! Das würde ich zu gerne gewinnen!
    Mir tut es in stressigen Zeiten gut mich auf kleine Freuden des Lebens zu besinnen. Das kann man gut von den Kindern lernen, die sich z.B. über Pfützen freuen, genüsslich matschen usw. Also hüpfe ich auch in Pfützen und versuche mir die elt mit den Augen der Kinder zu sehen.

    Antworten
  7. Tati* 7. August 2013 um 13:54 Uhr

    Um Stress abzubauen – ganz klar SHOPPEN!!! 🙂 Hilft immer!
    Mein Abenteuer war ganz klar letztes Jahr das erste mal Surfen in Portugal im Atlantik … puh …. und dieses Jahr riskier ich es wieder! 🙂

    Antworten
  8. Andrea 7. August 2013 um 13:55 Uhr

    Ich bin entzückt! Ein wirklich schönes Frühstücksset, womit man mir das Frühstücken leichter machen würde. Denn zu früher Stund ist mir oft noch nicht zum Essen zumute.

    In stressigen Zeiten steht mir meine Mutter immer mit einem guten Rat oder einer helfenden Hand zur Seite! Auf Mutti ist eben Verlass!

    Schöne Zeit auf Mallorca,
    Andrea H.

    Antworten
  9. Anja 7. August 2013 um 13:55 Uhr

    Wenns bei mir mal wieder etwas stressiger wird, freue ich mich wieder in die Heimat zu kommen und mich mit meiner Katze auf den Balkon zu kuscheln. Sie schenkt mir immer wieder Kraft, Wärme und Geborgenheit 🙂
    Alternativ setze ich mich auch gerne auf mein Pferd und reite einfach davon. 😀

    Antworten
  10. Eva 7. August 2013 um 13:57 Uhr

    sehr schöne Idee, ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in Mallorca.

    Antworten
  11. Kathy 7. August 2013 um 13:57 Uhr

    Rausfahren und Abstand gewinnen ist immer eine der besten Dinge in stressigen Zeiten! Wenn es schnell gehen muss, buche ich mir einen Shiatsu-Termin. Da kann ich immer sehr gut kurz abschalten und neue Kraft tanken.
    Etwas riskiert? Ja, ich habe für eine Liebe gekämpft, die anfangs unter keinen guten Sternen stand. Gegen viele Vorurteile gekämpft und am Ende aber einfach immer auf mein Herz gehört und gemerkt, dass das einfach immer der richtige Weg ist und am Ende das Glück bringt.

    Antworten
  12. Mareike 7. August 2013 um 13:57 Uhr

    Oh mein Gott! Diese Wohnung. Das ist ja ein Traum!

    Was oder wer mir in stressigen Zeiten gut tut: Mein zu Hause und mein Freund! Weil er einfach der Beste ist, bekommt er auch jeden morgen von mir belegte Bagel geschmiert – mit ganz viel Liebe, versteht sich.

    Dieses Jahr habe ich ziemlich viel riskiert und noch befinde ich mich mitten in diesem großen Abenteuer – ich bereue keinen Moment 🙂

    Antworten
  13. Maria 7. August 2013 um 13:58 Uhr

    Das Frühstücksset schaut ja wirklich wundervoll aus!
    Halt gibt mit in stressigen Zeiten mein Freund. Aufgrund unserer Fernbeziehung sehen wir uns eh so selten, aber wenn er da ist, ist alles gut. Ein superriesending habe ich noch nie gemacht… aber Ideen schwirren einem ja immer schon genug im Kopf herum..

    liebe Grüße,
    Maria

    Antworten
  14. Heike 7. August 2013 um 13:59 Uhr

    Entspannen am Meer, runterkommen, sich durchpusten lassen – das hilft mir beim relaxen – jetzt erst mal auf Fehmarn, im Bauwagen 🙂 Perfekt!

    Antworten
  15. Luzy 7. August 2013 um 13:59 Uhr

    Gut tut immer ein motivierendes Telefonat mit meiner Mutter oder meiner Schwester. Natürlich auch ein schönes Schaumbad mit musikalischer Untermalung von Frank Sinatra.

    Das größte Abenteuer ist immer die Liebe!

    Antworten
  16. Theresa 7. August 2013 um 13:59 Uhr

    Sehr motivierend und inspirierend! Ich bin gerade erst dabei, mich für ein Studium/eine Lebensrichtung (Kreativ? Vernünftig? Sprachen?) zu entscheiden und das Kuddlmuddl der Entscheidungsvielfalt zu entwirren..
    Aber so viel habe ich bereits gelernt: Wenn man mit großem Enthusiasmus an einer Sache arbeitet, wird sie meistens gut und dann kann man damit auch etwas wagen. Nur Mut! (Hier spricht vielleicht der jugendliche Leichtsinn aber irgendwie stimmt es doch, oder?)

    Meine Entspannung: Kreative Blogs (unter anderem deiner :)),
    hier in Berlin durch die Kieze radeln und das Berliner Leben aufsaugen. Dabei kommt ihr auch desöfteren ein Ohhh oder Mmmh über die Lippen! Liebe Grüße! 🙂

    Theresa

    Antworten
  17. Susi 7. August 2013 um 14:00 Uhr

    Wenn ich Stress habe, tut mir mein Freund besonders gut. Er weiß genau, wie er in solchen Momenten mit mir umzugehen hat. Und wenn er nur stillschweigend mein Gemotze hinnimmt oder mich nach langen Überstunden vom Bahnhof abholt <3

    Ansonsten werf ich mich aufs Bett und höre laut meine Lieblingsmusik. Das entstresst mich unheimlich.

    Antworten
  18. Alexandra 7. August 2013 um 14:00 Uhr

    GROSSARTIG!! Das möchte ich gewinnen! Mir tut meine Familie sehr gut, mein Freund der mich runterholt, mein 3 jähriger Sohn der mich zum lachen bringt und bis vor einem Jahr meine Hündin die immer die nötige Ruhe ausgestrahlt hat. Der Schritt von der Kleinstadt in eine richtige Großstadt, war für mich ein riesen Schritt, den ich bis heute keine Sekunde bereut habe.
    LG
    Alex

    Antworten
  19. Sabrina 7. August 2013 um 14:00 Uhr

    WOW der Hammer, ich verfolge deinen Blog sehr gern 🙂 In stressigen Zeiten lenke ich mich gerne ab in dem ich was nettes für meine Familie backe und Abends die Zeit mit ihnen nutze und wir gemeinsam was machen, da vergesse ich den Streß des Tages.
    Dir noch einen schönen Urlaub auf Mallorca 🙂

    Antworten
  20. distractedbyfood 7. August 2013 um 14:00 Uhr

    Liebe Steffi,

    wenn gar nichts mehr geht, dann koche mich mir einen doppelten Fencheltee und futtere Werthers Echte-Bonbon: wirkt wie ein Schutzschild – nur von Innen.

    Entspannte Grüße nach Mallorca
    Désirée

    Antworten
  21. Michaela 7. August 2013 um 14:01 Uhr

    Vor kurzem hab ich mit zwei Freundinnen Aachens erste Pop-up-Bakery organisiert. Diese Idee hatte ich schon so lange mit mir rumgetragen aber es schien mir einfach nicht durchführbar und ich hatte Riesenangst zu scheitern. Aber zusammen haben wir es mit viel Arbeit und Mut zum Risiko geschafft und es war ein voller Erfolg! Im Herbst startet die 2. Auflage und wir freuen uns riesig.
    Natürlich war das auch eine sehr stressige Zeit und darin (und auch in allen anderen Stressituationen) war mein Liebster die größte Stütze. Er findet für alles eine Lösung, spricht Mut zu und ist immer da <3.

    Liebe Grüße,
    Michaela

    Antworten
  22. Franziska Pörschmann 7. August 2013 um 14:02 Uhr

    Liebe Steffi,

    ich bin noch mitten in der Startphase unseres Rabenmütter Verlags. Stress ist da an der Tagesordnung, auch viele unruhige Nächte in denen man an den Fingernägeln knabbern, vor Sorge etwas vergessen zu haben oder völlig auf dem falschen Weg zu sein. Mir gelingt das Abschalten eigentlich genau so, wie du es beschrieben hast: Sich mit Freunden treffen, die einen an die Hand nehmen und ablenken. Dich einfach mal raus aus dem eigenen Mustopf ziehen und dir eine andere Welt zeigen. Und was immer du vorhast: Mach es! Viel Glück!
    Herzhaft,
    Franziska

    Antworten
  23. Andrea 7. August 2013 um 14:03 Uhr

    So schön, um mich in stressigen Zeiten zu entspannen hilft es mir meist zu kochen. Das Schnibbeln und Rühren lässt mich meist an nicht viel anderes denken. Ich muss aber auch zugeben, dass wenn mich der Perfektionswahn überfällt auch mal ganz schnell Kochen für Einladungen zum Stress werden. Dann hilft meist, laute Musik 😉

    Schöne Zeit auf Mallorca,
    Andrea aus Warendorf

    Antworten
  24. Marlies 7. August 2013 um 14:04 Uhr

    MIr tut es gut zu tanzen oder zu backen. Das ist Entspannung pur – seit meiner Kindheit und es hat die letzten 20 Jahre ca. bestens geklappt.

    Mein Umzug nach Berlin war für mich ein Riesen-Abenteuer (dachte ich zumindest), weil ich niemanden kannte und als Mädchen vom Dort in die Millionstadt kam. Und letztendlich wurde alles wunderbar und war überhaupt nicht schwierig.

    Viel Spaß euch noch auf Mallorca!

    Antworten
  25. Jette (Super Mom) 7. August 2013 um 14:04 Uhr

    In stressigen Zeiten hilft mir zum einen mein Fast-Mann, der ist nämlich grundsätzlich tiefenentspannt. Aber auch meine Kinder. Die Große bummelt durch die Straßen und erfreut sich über jedes winzige Detail wofür wir schon keinen Blick mehr haben, das entschleunigt ungemein. Unser zweites Kind hab ich riskiert. Die berufliche Zukunft bei uns beiden war unsicher, aber wir wussten einfach, da gehört noch ein zweites Baby in unser Leben. wir haben es riskiert und nie bereut.

    Viel Spaß uff Malle 😉

    Antworten
  26. Julia 7. August 2013 um 14:05 Uhr

    Stürmische Zeiten…. ja, die habe ich gerade. Da tut alles gut, was einfach schön ist: gutes Essen, allzeit bereite Eltern und Familie, liebe Freundinnen. Die Reihenfolge ändert sich aber von Zeit zu Zeit! EIne Riesen-Abenteuer-Idee steckt gerade in meinem Kopf, mal sehen, ob und wann sie realisiert wird.

    Noch einen schönen Sonnenurlaub!

    Antworten
  27. Jutta von Kreativfieber 7. August 2013 um 14:05 Uhr

    Ach schön! Jetzt bin ich fast versucht meine grüne Wand noch grüner zu streichen, so wie im Wohnzimmer auf dem Foto! Gegen Stress hilft mir laufen gehen (nicht so sehr weil ich dabei so gut entspannen kann, sondern ehr weil ich danach so fertig bin dass ich keine Resourcen mehr für Sorgen machen hab 🙂 ) oder Mädelsabend oder einfach nur Musik an und Kopf aus!

    Antworten
  28. Yvonne Bergmann 7. August 2013 um 14:05 Uhr

    Liebe Steffi, ich bin mir ganz sicher dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Du hast uns hier schon sooo viel Tolles geboten, du bist auf dem richtigen Weg.
    Au ja da würde ich gerne gewinnen. Ich liebe die RICE Produkte, danke dass es sie gibt!
    * Schön auftanken kann ich in den Armen meines Mannes, auf dem Sofa mit Kreativ-Zeitschriften oder bei einem Waldlauf.
    * Meine Abenteuer waren wohl ein Hausbau, zwei Kinder und das nächste evtl. ebenfalls den Schritt vom Hobby zum Business 🙂

    Antworten
  29. Steffi 7. August 2013 um 14:06 Uhr

    Bei Stress hilft mir immer viel Sport und Klavier spielen, das entspannt beides ungemein. Urlaub ist natürlich auch nicht schlecht.
    Ich habe riskiert, ganz alleine nach Spanien zu gehen und dort ein Praktikum in einem Kindergarten zu machen, in dem keiner deutsch gesprochen hat. Dafür konnte ich danach fließend spanisch sprechen. War eine tolle Erfahrung.
    Lieben Gruß, Steffi
    P.S.: Rice ist sowieso immer toll!

    Antworten
  30. Conny 7. August 2013 um 14:06 Uhr

    Mir tut meine langjährige Freundin gut, da sie immer unheimlich viel Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt, bei ihr fühle ich mich einfach angekommen und wahnsinnig wohl 🙂

    Liebe Grüße nach Mallorca
    Conny

    Antworten
  31. Nat 7. August 2013 um 14:07 Uhr

    Liebe Steffi, ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen: ein schöner, warmer Reisebericht, der richtig Lust macht auf ein buntes Leben. Es war schön zu lesen, dass auch die Köpfe hinter den schönen Sachen von RICE so sympathisch sind. Was mir gut tut in stressigen Zeiten: Mir ist wichtig (gerade wenn es so richtig stressig ist) die kleinen Dinge der Achtsamkeit nie aus den Augen zu verlieren – also die morgendliche Kindergartenbrotzeit liebevoll herzurichten, einen kleinen Gruß auf dem Tisch einer lieben Kollegin hinterlassen, mir abends eine Maske aufs Gesicht packen und dann eine Lieblings-CD rein und wegfliegen oder mich an den Herd stellen und backen. Diese kleinen aber unglaublich wichtigen Dinge eben… Daher wäre das Rice-Set natürlich oberperfekt und würde (auf dem Umweg über mich) nicht nur mein Herz erfreuen. Sonnige Grüße auf die Insel, Nat

    Antworten
    • Steffi 7. August 2013 um 14:08 Uhr

      @Nat: Ja stimmt, das versuch ich auch immer. Diese kleine Dinge geben in der Summe dann auch ganz viel Kraft. Oder erstmal einen hübschen Ordner anlegen bevor man die nervige Ablage macht et cetera. Stimmt! 🙂 Herzliche Grüße!! Steffi

      Antworten
  32. Sabine 7. August 2013 um 14:08 Uhr

    Für mich ist mein Zuhause entspannend und beruhigend und dann natürlich das Meer, aber der Rhein vor unserer Tür tut es auch. Die Sachen von Rice gefallen mir sehr gut, sie strahlen Lebensfreude aus.
    Liebe Grüße Aus Düsseldorf

    Antworten
  33. Kleinstadtprimel claudia Buchstaller 7. August 2013 um 14:08 Uhr

    Bis vor kurzen war ich Streßesser, jetzt bin ich Streßläufer: Ich schnapp mir den (armen, wie man Mann zu sagen pflegt) Hund und geh joggen.
    Tauchen ist auch super, aber hier mitten in Bayern eher “Gerüddel” wie Entspannung. Kanufahren am Sonntagfrüh wenn alle Bayern in der Kirche sind. Gemüseschneiden erdet mich auch immer wieder. Kommt auch teilweise auf den Streß an: selbstgemacht und rangetragen …. Liebe Grüsse

    Antworten
  34. Nathalie F 7. August 2013 um 14:08 Uhr

    Oh wie WunderVOLL! Das sieht ja prächtig aus!
    Bei mir hilft immer: Musik! Mein Lebensretter in den meisten Situationen. Freunde und Familie dürfen natürlich auch nicht fehlen, die immer die nötigen Worte finden, das passende Gesicht ziehen oder einfach nur eine Umarmung schenken und direkt geht es besser! 🙂
    Spaziergänge an der frischen Luft in Verbindung mit dem o.g. ist noch das Sahnehäubchen oben drauf – einfach den Kopf frei pusten lassen! 🙂

    Der “Schritt mit Risiko” steht mir vielleicht noch bevor… 😉

    Liebe Grüße!
    Nathalie

    Antworten
  35. Marie-Kristin 7. August 2013 um 14:08 Uhr

    Wenn ich gestresst bin tut mir gut: Tee trinken, am liebsten ganz allein im Schlabberlook auf’s Sofa krümeln und lustigen Film gucken. Es ist so wichtig, sich immer mal wieder vor zuhalten, wie schön es ist auch mal nix zu machen!
    Mein großes Abenteuer ist in diesem Jahr meine Hochzeit (ok, war jetzt nicht riskant) aber 13 Monate Vorbereitung seeehr abenteuerlich 🙂

    Antworten
  36. Stephanie Pijpstra 7. August 2013 um 14:09 Uhr

    Oh,dass Set sieht toll aus!
    In stressigen Zeiten entspannen mich meine Kinder ganz wunderbar oder ich lese ein Buch oder gehe mit meiner Mama oder einer Freundin einen Kaffee trinken oder lese was es Neues in den unzähligen Blogs gibt,die ich verfolge 🙂

    Ab Samstag entspanne ich allerdings im Urlaub!!!

    Lieben Gruss
    Stephanie P. aus Köln

    Antworten
  37. Chrissy 7. August 2013 um 14:09 Uhr

    Wie cool. Das Paket würde ich ja super gern gewinnen.

    Wenn mir alles über den Kopf wächst und ich gar nicht mehr weiß, was wirklich wichtig ist und was nur wichtig erscheint, fahre ich mit meinem Hund nach Juist. An den Ort meiner unbeschwertesten Kindheitstage und lass den Kopf am Strand vom Wind so richtig frei pusten.

    Antworten
  38. Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 7. August 2013 um 14:09 Uhr

    Das würd ich ja nur zu gern gewinnen, ne?! Denn bald beginnt der neue Job, für den ich Mut brauche und unbedingt ein neues Frühstücksset! ; )
    Und der Umzug aus der Schweiz zurück nach Norddeutschland steht an. Dafür brauch ich auch Mut. In Norddeutschland leb ich immerhin seit ca. 12 Jahren nicht mehr. Und nach dem Studium in die Schweiz zu gehen und jetzt zu sagen: hm, ne, das wars dann doch nicht, die 3,5 Jahre waren toll aber jetzt reichts – da brauchte ich beide Male viel Mut. Mut tut gut! … und am Ende wird dann eh alles gut, da glaub ich fest dran. : )

    Antworten
  39. Maja 7. August 2013 um 14:09 Uhr

    Das Set ist der Knaller und ich möchte es nur zu gern gewinnen! ♥

    Ich entspanne mich am besten am Meer und in der freien Natur. Je mehr Stadt, desto mehr Stress.
    Da ich mich momentan selbständig mache – MEIN großes Wagnis – ist Stress leider auch bei mir an der Tagesordnung. Also gilt zwischendurch immer: “Raus in die Natur und tief durchatmen!”

    Liebe Grüße, Maja

    Antworten
  40. Jess 7. August 2013 um 14:09 Uhr

    Liebe Steffi,
    Wenn ich mir in Dingen unsicher bin, geh ich häufig spazieren. Die frische Luft und manchmal auch ein Telefonat mit meinen Schwestern hilft um wieder klare Gedanken zu finden und einen Plan zu schmieden.
    Mein größtes Abenteuer war als ich nochmal zu studieren anfing, ohne zu wissen ob ich Geld für Bafög bekommen würde, ohne elterliche Unterstützung (meine Mom stab 3 Monate bevor das Studium anfing und mein Dad hatte ja schon das erste gezahlt…) Aber ich habs durchgezogen und bin irgendwie ohne riesigen finanzelen Wir-War durchgekommen.
    Liebe Grüße,
    Jess

    Antworten
  41. Val 7. August 2013 um 14:10 Uhr

    In Streßphasen bin ich meistens kreativ und wundere mich spätere über das Ergebnis. 🙂 Wenn gar nichts mehr geht und mir die Decke auf den Kopf fällt, ist es schön, mit der ganzen Familie einfach raus an die frische Luft zu gehen. 🙂

    Antworten
  42. Elena (Heute gibt es...) 7. August 2013 um 14:10 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich kann nur eines sagen: WOW! Was für eine Wohnung! Hätte nie gedacht, dass so viele Farbakzente gleichzeitig so toll sind!
    Finde auch die Bento-Box richtig süß!
    In stressigen Zeiten schalte ich gerne ab, indem ich in meine Küche gehe und beim Backen meinen Gedanken freien Lauf lasse. Da schalte ich sehr schnell ab und meine Familie freut sich über etwas zum Naschen 😉
    Liebe Grüße
    Elena

    Antworten
  43. Frl. Null.Zwo 7. August 2013 um 14:12 Uhr

    Ich möchte auch in den Lostopf hüpfen 🙂
    Was mich in akuten Stresssituationen runterschraubt ist Backen. Die Zutaten genau abmessen, alles verrühren und im Ofen zuschauen, wie es fertig wird. Die Teigschüssel auskratzen und mich wieder Kind fühlen.
    Meine schwerste Entscheidung war nach der Ausbildung doch noch ein 2. Mal wieder zu studieren. Als ich mich endlich entschieden hatte und es losging, war ich so sicher wie lange nicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben!

    Schöne Tage auf Mallorca noch und ich bin schon sehr gespannt, wie es bei Dir weiter geht!

    Antworten
  44. Anna D. 7. August 2013 um 14:12 Uhr

    Manchmal tut “einfach abschalten” mit einer Tasse Kaffee und einem Buch auf dem Sofa, ein anderes mal ein Spaziergang mit dem Hund im Wald einfach gut und bringt neue Motivation 🙂

    Antworten
  45. Olivia 7. August 2013 um 14:13 Uhr

    Liebe Steffi
    Ich finde es ganz toll was du machst und wie viel Zeit du in dein Hobby investierst! Ich hab manchmal auch stinknormale “Zukunftsängste”, dann hole ich bei meinen Eltern, bei meinem Freund oder Kolleginnen aufmunternden Rat, das hilft mir sehr. Zudem suche ich manchmal je nach Problem, Kontakt zu Leuten, die schon ähnliches durchgestanden haben.

    Ich hoffe, du entscheidest dich so, wie es für dein Bauchgefühl stimmt!

    Liebe Grüsse
    Olivia

    Antworten
  46. Kerstin 7. August 2013 um 14:13 Uhr

    Oh, color your life! Tolles Motto! Davon will ich auch mehr!
    Gegen Stress hilft einfach nach Zeit mit meiner Familie zu verbringen, vor allem mit meinem 18 Monate alten Babyboy. Dann sind alle Sorgen vergessen. Der kleine kriegt für die Kita schon immer seine Vespa-Dose zubereitet – mit mehr Farben schmeckt es ihm bestimmt noch besser, das Auge isst ja bekanntlich mit.
    Mein größtes Riesenabenteur war das Projekt “Let’s make & raise a Kid” – ohne wirklich zu wissen was alles auf uns zukam fand ich das schon ganz schön mutig. Und das auch noch immer jeden Tag!

    Antworten
  47. Jen 7. August 2013 um 14:13 Uhr

    Was für ein schöner Bericht und die Bilder sind auch immer so toll 🙂

    Was mich beruhigt? Ganz klar mein Hund! Egal wie stressig die Arbeit war und egal was für schlechte Laune ich habe – ich weiss mein Hund freut sich auf mich und fragt nicht nervige Sachen, sondern kuschelt dann einfach mit mir. Nichts holt mich mehr runter 🙂 Mein größtes Abendteuer war wohl damals als ich und meine beste Freundin 13 waren und UNBEDINGT zu The Dome in Bremen wollten. Selbstverständlich hatten das unsere Eltern nicht erlaubt, da wir viel zu jung waren. Also haben wir uns aus dem Haus geschlichen und sind einfach nach Bremen gefahren und haben dort geschlafen 😀

    Antworten
  48. Jessi 7. August 2013 um 14:13 Uhr

    Wenn’s stressig wird, Musik hören, backen oder einen Hund zur Beruhigung streicheln!

    Antworten
  49. Katha 7. August 2013 um 14:14 Uhr

    In stressigen Zeiten hilft mir ein Bad mit schönem Badezusatz. Und in der Küche vor mich hinkochen,das hilft auch. Und vor ein paar Monaten ist mein Mann der Arbeit wegen nach Potsdam gezogen. Ich hatte so eine Angst, dass alle scheifgehen könnte mit so einer Wochenendebeziehung. Aber: Es ist alles gut, wir vermissen uns, aber das ist auch gut und alle paar Wochen fahre ich für eine Woche nach Potsdam und er “besucht” mich hier in Göttingen für ein Wochenende. Es ist ein Riesenabenteuer, aber es klappt ganz gut.

    Antworten
  50. Tiffy 7. August 2013 um 14:15 Uhr

    Was mir guttut? EIn Tag am Meer.
    Ab besten im Herbst. Am liebsten mir Mr. Right.
    Dick eingepackt mit Schal und Mütze. Morgens hin. Frühstücken.
    Den Kopf frei pusten lassen. Abends zurück.

    Was ich gewagt habe? 6 Monate Australien. Ganz spontan. Ticket gebucht nachts um 2. Es war Bombe!
    Mein Tip: wer nicht wagt der nicht gewinnt – go forward Steffi!
    Ich finde dich super und wenn ich groß bin möchte ich auch so ne Power-Frau werden! 😉

    P.S.: Das mit dem Hochzeits-Bulli sieht leider schlecht aus. Als Alternative gibts jetzt nen Käfer. Danke für deine Rettungs-Mail aus Malle!

    Antworten
  51. Christina Wöhler 7. August 2013 um 14:15 Uhr

    Hallo Steffi,
    wenn ich gestresst bin , gehe ich früh ins Bett und lese…hilft immer!
    Mein Abemteuer war, nach 30 Jahren meinen Beruf aufzugeben um etwas anderes zu starten…3 Monate schlaflose Nächte,aber es hat sich gelohnt…UND Riceprodukte gibt es schon ganz viele in unserem h
    Haushalt…
    Grüßli Tina…und DANKE für deinen Kommentar auf meinem Blog 🙂

    Antworten
  52. Lena 7. August 2013 um 14:15 Uhr

    Ich wage leider nur sehr ungern – bin da ein echter Angsthase. Bei mir siegt bei den ganz großen Fragen meist die Unentschlossenheit. – Dabei stimmt es ja, es kann gar nichts Schlimmes passieren. Und wenn man es nicht ausprobiert, dann weiß man später immer noch nicht, ob das die richtige Entscheidung war …

    Antworten
  53. Imke 7. August 2013 um 14:16 Uhr

    In stressigen Zeiten hilft mir am besten mein Freund Moritz. Der kennt mich, der weiß wie er mit mir umgehen muss. Neben ihm kann ich sitzen, Zeitung lesen und Kaffee trinken ohne zu reden, ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen oder etwas nicht zu schaffen. Wenn er mich anschaut weiß ich, dass alles klappt. Irgendwie. Immer.
    Das mutigste war war für mich der Gang nach Hamburg vor 3 Jahren. Ohne meine Freunde, ohne meinen Moirtz, ohne jemand zu kennen. Einfach für mich, um etwas Neues zu beginnen.

    Antworten
  54. Maddy 7. August 2013 um 14:16 Uhr

    Ein schöner Bericht, der mal wieder zeigt, dass das Leben in der Großstadt zwar viele Vorteile hat, aber eben nicht ganz so viele Orte und Zeit für Entspannung bietet. Wenn ich entspannen will fahre ich zu Mutti, lasse mich ein wenig verwöhnen, gehe Spazieren oder liege einfach nur im Garten. 😉 Oder ich fahre in unser Ferienhaus am See. Ist zwar etwas weiter weg, aber es steht quasi mitten im Wald und man hört nichts außer der Natur. <3
    Liebe Grüße, Maddy

    Antworten
  55. Juliane 7. August 2013 um 14:17 Uhr

    Warme Milch mit Honig und Zimt oder ein Lavendelbad. Ich weiß, ganz schön Mutti – hilft aber 🙂 Liebe Grüße!

    Antworten
  56. Vanessa Hiltner 7. August 2013 um 14:18 Uhr

    In stressigen Zeiten helfen mir meine Katzen ungemein.
    Dann mache ich mir einen Tee, kuschel mich in eine Decke auf dem Sofa, schnappe mir ein Buch und lasse die Welt einfach mal 1-2 Stunden ohne mich ihre Bahnen ziehen. In der Zeit kuscheln sich dann auch meine beiden Flauschetiger an mich und wenn ich so die Wörter im Buch an mir vorbeiziehen und mich vom Schnurren der beiden Schmuser einlullen lasse, geht es mir wieder gut und ich habe Kraft für die nächsten Aufgaben.

    Danke auch für deinen schönen Bericht und die tollen Bilder!
    Zu gerne würde ich ein Set abstauben, da es gute Laune macht, die ich während der Facharbeitsmonate, die nun anstehen, wirklich gebrauchen kann.
    Herzlichste Grüße!
    Vanessa

    Antworten
  57. kitchenresi 7. August 2013 um 14:18 Uhr

    Ich will auch die tollen Sachen von Rice gewinnen!
    Mir hilft in stressigen Situationen mich an meinen Herd zu stellen und irgendwas zu produzieren, im Moment gerne Marmelade einkochen oder wie gerade einen Topf Apfelmus kochen.
    mhhh lecker!!

    Antworten
  58. Désirée 7. August 2013 um 14:19 Uhr

    da mache ich gerne mit: mein Freund tut mir gut. Er fängt mich auf, wann immer es mir nicht gut geht und ist immer für mich da.

    Antworten
  59. Fröllein F. 7. August 2013 um 14:21 Uhr

    Tolle Fotos! Es sieht ja mal wahnsinnig gemütlich aus…

    Wenn ich gestresst bin hilft eine dicke Umarmung meines Verlobten! Einmal alles von der Seele reden und weitermachen 🙂

    Ich bin schon sehr gespannt auf dein neues Produkt!

    Antworten
  60. Cathleen 7. August 2013 um 14:21 Uhr

    Was mit gut tut? 5 Stunden Tanzen, tanzen, tanzen. Nicht in der Disse, sondern im Studio, so wie letzte Woche beim Tanzfestival. Aber am allermeisten dann doch mein Husband-to-be aka Verlobter, der hilft immer 😉
    Riesenabenteuer: Durch Südafirka fahren, ohne die nächste Nacht geplant zu haben =))

    Antworten
  61. Birgit 7. August 2013 um 14:22 Uhr

    OHA! Ich muss los. Ab ins Kinderheim und schnell ein oder zwei Adoptionen erledigen. 😉 Ich habe keine Kinder und das wird wohl auch nichts mehr, aber diese herrlichen Frühstücksaccessoires sind doch einfach zu zauberhaft und müssen wunderbaren Kindern (und das sind sie alle) zu Gute kommen. Wenn das mit den Adoptionen nicht klappt, versorge ich wohl die 3 Mädels und das kleine Kerlchen aus dem Haus. Weiter so, Steffi und natürlich auch Charlotte.

    Antworten
  62. clementine 7. August 2013 um 14:22 Uhr

    riskiert im monetären sinne nicht, aber über ein spontanes wochenende ganz alleine in HH, habe ich spontan am mühlenkamp in einem klamottenladen nach einer freien wohnung in dem kiez gefragt…..eine freundin der ladenbesitzerin suchte für ihre nachbarn gerade einen nachmieter…..end’ von der geschicht’: nach dem wochenende war ich um eine wohnung reicher und musste mich nun erstmal um einen job in HH kümmern und alle zelte in mannheim abbrechen. WOHNUNG vor JOB. und warum hamburg, fragten mich viele…..wegen niemandem – wegen meinem bauchgefühl und mir. und nun wohne ich in hamburg seit august 2006 und habe vor 5 jahren meinen mann kennengelernt, mit dem ich am 31.08.13 ein jahr verheiratet bin 🙂

    wow, ich bin total geplättet von deinem bericht und dieser wunderschönen wohlfühloase deiner freundin charlotte. da möchte man ohne wenn und aber einziehen.

    den blog werde ich nun auch verfolgen……

    in stressigen zeiten tut eine kleine auszeit gut: mein mann und ich fahren manchmal nach gelting in der nähe der schlei und lassen die seele auf einem alten umgebauten hof in der fewo “kuhstall” (war wirklich mal der kuhstall) baumeln.

    im september genießen wir mit unserer katze zwei wochen in einem reetgedeckten häuschen auf föhr.

    beim alltäglichen stress reicht es oftmals schon nach hause zu kommen und andere dinge zu tun als sonst, d.h. wäscheberge ignorieren; wollmäuse übersehen; ….. ein schönes bad, abend bei kerzenschein auf dem balkon,….oder schmusend auf der kater mit dem fellmonster….

    lg momentan aus dem büro in harvestehude

    Antworten
  63. Marijke 7. August 2013 um 14:24 Uhr

    KommentarDschungel ist der richtige Gewinn, um die Pausenbrote des I-Männchen zu verschönern! Nach der Arbeit hilft die Autofahrer mit Musik beim entspannen, zu Hause meine Familie, ein gutes Buch oder das Telefonat mit der Freundin.

    Antworten
  64. marie 7. August 2013 um 14:25 Uhr

    Ich habe mich endlich entschlossen mich, trotz meines jungen Alters (23) , als Fotografin sebstständig zu machen. Obwohl das zwar mit ganz vielen Sorgen verbunden ist und ich auch große Angst habe, dass alles nicht klappt, freue ich mich trotzdem den Schritt gemacht zu haben.
    Das Frühstücksset würde sich wunderbar für eine schöne Fotoserie eignen, die ich gerade plane. Da geht’s nämlich um das Motto “Picnik” !! 🙂
    Ich würde mich tierisch freuen! 🙂 Herzallerliebste Grüße, Marie

    Antworten
  65. Britt-Marie 7. August 2013 um 14:25 Uhr

    Wenn ich gestresst von allem und jedem bin, hilft es mir immer Dinge zu tun, die ich persönlich schön finde, jedoch nie dazu komme sie zu tun.Das kann zum Beispiel das Backen einer tollen Torte sein, das Umsetzen einer Nähidee, eine Radtour zum nächsten Erdbeerfeld – kleine Fluchten aus dem Alltag. Ich hoffe, dass mir das über das nächste Schuljahr hilft, da mach ich nämlich Abi!

    + die Boxen und Tüten sind ja suupiiii!

    Liebe Grüße, Britt-Marie!

    Antworten
  66. Anna 7. August 2013 um 14:27 Uhr

    Wirklich hübsche Frühstücks-Sets 🙂

    Meine Felsen in der Brandung sind meine Mom und der Lieblingsmann, immer da, wenn ich sie brauche und auch sonst ganz super 😉
    Aber ne Runde im Hängesessel die Seele baumeln lassen. hilft meistens auch schon 😉

    Liebe Grüße und noch tolle Tage auf Mallorca!

    Antworten
  67. Anette 7. August 2013 um 14:29 Uhr

    Wer oder was in stressigen Zeiten hilft? Ein Ausritt in die schöne Natur!!! Probiers mal aus! Sicher bei einem Ungeübten nicht gleich beim ersten mal, aber die Gedanken können einfach fliegen, wohin sie wollen.

    Und mein Riesen-Abenteuer: http://www.herrkonrad.com Hobby oder Business…. Wer weiß das schon!?

    Liebe Grüße, von der gewinnhungrigen Anette

    Antworten
  68. Juiia 7. August 2013 um 14:30 Uhr

    Mir hilft in stressigen Zeiten ein Telefonat mit meinem Papa. Da gibt’s kein Mitleid sondern Vertrauen – er kann sich irgendwie nicht vorstellen, dass man die Arbeit nicht schafft, wenn sie getan werden muss und am Ende sagt er “Du bist schlau, das schaffst du schon, das haste von mir!” und weil mein Papa ein toller Mensch ist, hilft das sehr!
    Abenteuerlustig bin ich trotzdem nicht…;)
    Liebste Grüße
    Julia

    Antworten
  69. Nina Wolf 7. August 2013 um 14:30 Uhr

    Kommentar
    Liebe Steffi,
    vielen Dank erstmal für deinen Blog, der mir immer eine Inspiration ist. Ich bin mir sicher, dass du Erfolg haben wirst, denn letztlich ist es meiner Meinung nach immer die Grundeinstellung die zählt. Auch ein Misserfolg kann als Erfolg gewertet werden, wenn er doch dazu dient sich weiter zu entwickeln. Man kann nur gewinnen, so oder so, so sehe ich das!
    Und wenn’s mir reicht, packe ich den Hund ins Auto und fahre an die Elbe. Die gibt mir immer das Gefühl am richtigen Ort zu sein. Das größte Glück, tiefe Traurigkeit, alles schon erlebt dort. Aber immer gestärkt zurückgekehrt. Wasser ist gut für meine Seele.
    Liebe Grüße – und danke für die Gewinnchance

    Antworten
  70. Julie 7. August 2013 um 14:32 Uhr

    Liebe Steffi,
    wunderschöne Dinge, die ich gern mein Eigen nennen würde.
    Wenn ich gestresst bin und nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht, hilft ein Mädelsabend. Findet normalerweise sowieso einmal die Woche statt. Danach hat man sich herrlich leer gequatscht und ich bin danach völlig relaxt. Vielleicht auch, weil man weiß, dass es einem nicht allein so geht.
    Liebe Grüße,
    Julie

    Antworten
  71. Jennifer H. 7. August 2013 um 14:34 Uhr

    Liebe Steffi,
    mir tut Sport, Yoga und Lesen sehr gut. Vor allem aber mein Schatz, mein Fels in der Brandung, der mir auch mal sagt, wann ich auf die Bremse zu treten habe 😉

    Einmal riskierte ich gegen allen Empfehlungen etwas, was ich nie bereut habe: ich ging direkt nach meiner Ausbildung nicht arbeiten, sondern noch mal auf die Uni. War ein Mordsdrama seitens meiner Eltern, aber für mich war es der richtige Schritt…

    Ansonsten risikiere ich lieber in kleinen Schritten: ein Bungee Sprung von der Gouritz-RIver-Bridge in Südafrika, Triathlon, Tanzen im Regen in Barcelona,…

    Ich kann deine Bedenken nachvollziehen. Dennoch ganz ehrlich: wenn man sieht, wie viele um einen ein Business gestartet haben und wie viele davon erfolgreich sind, dann ist das wie ein Erfolgsrezept, zu sagen: folge deinem Herzen! 🙂

    Antworten
  72. Yvonne 7. August 2013 um 14:34 Uhr

    Bei so einer liebevollen Verpackung essen die Kids ihre Pausenbrote bestimmt nochmal so gerne! Mir hilft in stressigen Zeiten eine extra Kuschelrunde mit unserem Familienhund. Wenn ich abends aus dem Büro nach Hause komme veranstaltet er jedesmal einen wahren Freudentanz (…das tut er nebenbei gesagt aber auch, wenn man nur mal kurz den Müllrausbringen war). Ich bin immer voller Bewunderung für Menschen, die was riskieren in ihrem Leben – ich selbst bin nämlich überhaupt nicht risikofreudig und gehe immer auf Nummer sicher…

    Antworten
  73. lisa 7. August 2013 um 14:34 Uhr

    Also wenn ich stress habe hilft mir handwerkel total. Egal ob Flur streichen, Betten abschleifen, oder Schränke bauen. Dabei kann ich allen Stress vergessen!

    Antworten
  74. Nina 7. August 2013 um 14:36 Uhr

    Also mein bisher größtes Abenteuer war die Weltreise vor 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, der währenddessen sogar mein Mann geworden ist 😉 Das ganze Jahr war ein Riesen-Abenteuer und man erlebt einfach so viele spannende Dinge, lernt interessante Menschen kennen und sieht die Welt aus einem ganz anderen Blickwinkel – Ich würde am liebsten wieder losdüsen <3

    Antworten
  75. Steffi 7. August 2013 um 14:37 Uhr

    Da ich gerade total gestresst bin, kann ich nur sagen: alleine der Wald schafft es, mich ein bisschen zu beruhigen. Wenn nur noch das hilft, bin ich aber auch am Anschlag. Mitten im Examen darf man das aber auch sein. Das Punkte-Papier ist großartig und der Rest auch, Essen beruhigt ja auch immer ein bisschen … 🙂 Also, fix die Daumen gedrückt und weitergelernt … Liebe Grüße! Bin gespannt auf Deinen Mut und Deine Produkte!!! Bzw. mehr davon! Alles Liebe!

    Antworten
  76. Pascale 7. August 2013 um 14:39 Uhr

    Schmelzhachmachwietotalschönistdasdenn!!!! Ich beweeeeerbe mich dafür 😉
    Entspannung pur: Füsse hoch, eisgekühlter Lillet, Caro Emerald, in den Rosmarin starren, den Lavendel riechen, Handy aus. Gefüllter (Thymian, Zitronenzesten, Pfeffer, Honig) Camembert vom Grill.

    Gewagt habe ich, drei Wochen nach der Geburt meiner Tochter, den Jobwechsel vom Gesundheitswesen in die Kultur. Von quasi null auf hundert, ohne Erfahrung mit zeitgenössischer Kunst, irren Künstlern, komplizierter Transportlogistik, Subventionsdramen, verschwundenen millionenschweren Werken, Versicherungen, Geldgebern und komplett durchgeknallten Galeristen/Kuratoren/Künstlern… Auch ohne Ahnung von schlaflosen Nächten und trotzdem um acht im Büro sitzen müssen, ohne Ahnung vom Kinderhaben überhaupt. Mit pneudicken Augenringen, Panikattacken und diversen mentalen Aussetzern. Es hat sich gelohnt, ich bin immer noch da, bin unterdessen relativ gelassen und bereue nichts. Aber damals hätte ich mich oft am liebsten erschossen oder erschiessen lassen. Die moralischentsetzten Kommentare von aussen (Mutter, Schwiegermutter….) machten es mir auch nicht leichter, liessen mich aber umso härter kämpfen. Ich sehe wahrscheinlich ca. 100 Jahre älter aus (nach 13 Jahren in diesem Umfeld), bin aber fatalistisch und ZEN pur geworden, mich erschüttert kaum noch was ;-). Und ach ja: Ohne meinen Mann wäre das nicht möglich gewesen!
    Viel Spass in Mallorca, ich liiiiiiiiiiebe es!!!!!

    Antworten
  77. Rini 7. August 2013 um 14:42 Uhr

    Mir tun immer wieder Gespräche mit lieben Freunden und meiner Schwester gut. Und irgendwie habe ich es in den letzten Monaten geschafft, mir eine gewisse Gelassenheit gegenüber manchen Dingen anzugewöhnen, bei denen ich im letzten Jahr schon längst durch die Decke gegangen wäre.

    Und das Riesen-Abenteuer steht mir – hoffentlich – noch bevor: Je nachdem, wie die Bescheid kommende Wochen aussehen, gebe ich meinen derzeit recht sicheren Job auf und beginne ein Medizinstudium. Au Backe …

    Antworten
  78. tanja 7. August 2013 um 14:43 Uhr

    bei Stress hilft mir entspannende Musik, Piano und ein leckerer Kaffee und was zum Naschen, das Gänze am besten im grünen Garten;) Abenteuer Leben: mein Umzug nach Dk, nach Luxemburg und mein 6 monatiger Australienaufnthalt waren für mich große Schritte ins Unbekannte und ich möchte im Nachhinein keines der Wagnisse missen! Lg an dich Tanja

    Antworten
  79. Petra Duchesne 7. August 2013 um 14:44 Uhr

    Kimi, meine Australiian Shepherd-Hündin ist mein Ruhepol. Sie ist eine klasse Laufpartnerin und hütet auch mal die Kids 😉 mein größtes Abenteuer war meinen Mann kennen zu lernen und mich für ein Leben mit ihm zu entscheiden. Abenteuer deshalb, da uns anfänglich zwei Kontinente und der Antlantik trennten, ich gerade zurück zur Schule bin um mein Abitur zu machen und sich sein Leben in Montreal abspielte und er sich nicht vorstellen konnte, wie wir zusammen kommen könnten. Aber da hatte er noch nicht mein elfjähriges ICH kennengelernt, dass seinem Papa immer und immer wieder erzählte, dass es eines Tages in Kanada leben wird und einen Kanadier heiraten wird 😉 wir leben zwar momentan in Deutschland, sind damit aber äußert zufrieden 🙂 … und ich bin ziemlich froh dieses Wagnis auf mich genommen zu haben, das seh ich jeden Tag. Viel Glück bei deinem Vorhaben. 🙂 Petra

    Antworten
  80. Kathrin 7. August 2013 um 14:44 Uhr

    Oh was für ein schöner Besuch bei deiner Freundin und auch die Sachen von RICE sind ja der absolute Knaller.
    Ich drück mir mal ganz frech selbst die Daumen und hoffe zu gewinnen 🙂

    in stressigen Situationen hilft es mir auf das wirklich wesentliche zu besinnen. und das ist und bleibt die Liebe und die Familie. Meistens schnappe ich mir meinen Freund und hole mir eine große Portion Kuschelzeit ab oder nehme das Telefon in die Hand und ruf die allerbeste Mama der Welt an – denn Mamas haben immer Recht und auch einen guten Rat parat. Da lässt es sich gut durchatmen und wieder weiter zu machen – aber dieses Mal mit einem besseren Gefühl und einem Lächeln auf den Lippen.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
  81. Catharina 7. August 2013 um 14:44 Uhr

    Die sind ja ganz, ganz herzallerliebst die Boxen.

    Wer oder was mir guttut. Schwer zu beantworten. Meine Mutter ist schwer krank aber eine Kämpfernatur, jedes Mal, wenn ich sie sehe, gibt sie mir Kraft obwohl ich immer denke, es müsste andersrum sein. Aber ihre positive Energie und ihr Willen die Krankheit zu besiegen, beeindrucken mich so sehr, dass ich davon Energie tanken kann.

    Antworten
  82. ullatrulla 7. August 2013 um 14:44 Uhr

    Ohh, die sachen sind herzallerliebst und würden perfekt zu meiner neuen Bentobox passen. Ich greife bei Stress zurück auf meine Katze Puppy. 15 Minuten ihre Ohren gekrault und alles ist vergessen :-).
    Liebe Grüße, Daniela

    Antworten
  83. Anny 7. August 2013 um 14:45 Uhr

    Tolle Bilder! 🙂

    In stressigen Momenten hilft mir eine meiner Lieblings-CDs von Lisa Gerrard. Amallerbesten ist natürlich das Meer, aber von Süddeutschland aus nicht mal eben so umme Ecke, aber Musik geht immer.

    Das größte Risiko war, als ich alles,aber auch alles (Job, Wohnung,…) für meinen jetzigen Mann aufgegeben habe, kurz nach demKennenlernen.Tja, die Liebe… 😉

    Antworten
  84. Stine 7. August 2013 um 14:47 Uhr

    Oh, Stress, mein ständiger Begleiter, ich wünschte ich hätte mal Ferien von Dir!
    Seit ich mich in das Abenteuer “eigene Firma” gestürzt habe ist alles so aufregend, leider auch manchmal zu aufregend. Ich hab mich getraut, bin dabei nicht gestorben und bereu es nur manchmal 🙂
    Steffi, ich kann das Gefühl von Dir mit der To-Do-Liste auf der Strasse gut nachfühlen. Mir hilft in stressigen Phasen immer Kochen oder Brot backen, das ist für mich Beruhigung pur. Oder in schönen Bildern auf tollen Blogs stöbern. Ohhhmhhhh!

    Antworten
  85. christine 7. August 2013 um 14:47 Uhr

    du schreibst mir aus der seele! wie gut ich dieses vorurlaubliche gefühl des stresses und des elenden to-do-listen-abhakens kenne und wie herrlich entschleunigend manche menschen und manche orte ohne großes zutun sein können! toller bericht, der mich beim lesen lächeln ließ und mich daran erinnerte, wie wichtig entspannung ist!
    mein wagnis? meine entscheidung, meinen gut laufenden, mich aber schrecklich langweilenden job nach nunmehr 15 jahren (inkl. studium) an den nagel zu hängen, ohne zu wissen, wie es danach weitergeht. allein für das erleichternde glücksgefühl, das diese entscheidung mit sich gebracht hat, hat es sich bereits gelohnt zu wagen!
    und wenn ich jetzt noch, bei deinem tollen gewinnspiel gewinnen würde…hach, tolles leben!
    vielen dank für deinen blog, deine texte, dieses gewinnspiel!

    Antworten
  86. ja-sagerin 7. August 2013 um 14:48 Uhr

    in stressigen zeiten brauche ich meinen mann, etwas leckeres zum essen & ein guten wein und dann sieht die welt schon wieder besser aus 🙂
    würde mich über den gewinn freuen!
    lg
    bina

    Antworten
  87. Juliane 7. August 2013 um 14:49 Uhr

    Och sind die süüüßßß! Ich mag die Frühstücksets 🙂
    Ja wenns mal schwieriger wird bin ich froh, das ich mich auf meine Familie, meine Schwester, meinen Bruder, meine Eltern und natürlich auf meinen Mann verlassen kann! Sie sprechen mir Mut zu und mein Mann ermutigt mich immer wieder auch Dinge zu wagen, die ich mich nicht trauen würde (mein Nebengewerbe zum Beispiel, das ab September hoffentlich startet).
    So “wahnsinnige” Dinge wie du habe ich aber glaube ich noch nie getan 😀
    Eine Wohnung haben wir gekauft. 3 Stockwerke. Die bauen wir komplett um, bzw. entkernen sie total. Wahnsinnig genug, würde ich sagen 😮
    Herzlichst Juliane

    Antworten
  88. Verena 7. August 2013 um 14:50 Uhr

    Wundervoll dieses Set!!! Wär natürlich spitze, wenn ich gewinnen würde!
    Das größte Abenteuer is derzeit wohl mein 5monatiger Sohn… von Anfang an ein Abenteuer und das wird sich auch nicht mehr so schnell ändern 🙂 gleichzeitig gibt er so viel Kraft und Freude..auch schon 5 Uhr morgens, hätt ich wohl nie geglaubt. Aber ein Kinderlachen ist der beste Energiekick;))
    Schönen Tag und liebe Grüße!!!

    Antworten
  89. sille :-))) 7. August 2013 um 14:50 Uhr

    oh- ich möchte unbedingt gewinnen – würde sie im Zweifel aber auf käuflich erwerben ….. wenn es denn sein muss – entspannen kann ich am Besten,wenn ich raus komme,so,wie Du es auch beschreibst,schon einige Kilometer hinter meinem zuhause,mit ein paar freien Tagen im Gepäck,ohne Uhr und Wecker und Schule ( Kinder ) , spüre ich ganz schnell die Leichtigkeit des Lebens – und nach dem kurzen durchatmen hab ich dann auch wieder Lust und Kraft auf MEIN Leben,wie es eben ist ……. ach ja , zu dem Papier und den Tütchen muss ich noch sagen,früher hat mein Mann jeden morgen für unsere Kinder in die Schule dieses alten Butterbrotstüten handgemalt, die dann täglich von der Lehrerin bereits erwartet wurden und unsere Kinder mussten / durften diese dann vorzeigen…….HERRLICH….. wenn Du magst,sende ich Dir mal einige per Foto zu……. wirklich tolle Dinger…… also wären doch jetzt DEINE Idee mal eine nette Alternative…….. ICH WILL!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  90. Ute 7. August 2013 um 14:54 Uhr

    Bei Stress hilft mir u.a. Tai chi oder auch Geocaching. Etwas aufwändiger, aber auch sehr wirksam, ist es nach Norwegen zu fahren und dort einfach am Fjord sitzend die Seele baumeln zu lassen. Klappt aber auch auf Mallorca, auch wenn es mit den Fjorden dort schwieriger ist. 😉 Schönen Urlaub dir noch! Achja, Tipp für Palma im weiteren SInne: das Castell de Bellver, da hat man eine tolle Aussicht und Hochzeiten kann man da auch ab und zu sehen. 😉

    Antworten
  91. Vronie 7. August 2013 um 14:59 Uhr

    Bei Stress hilft bei mir nur der Gang ins Thermalbad.

    Antworten
  92. Goldengelchen 7. August 2013 um 14:59 Uhr

    Ooooh, das Set ist aber toll. Das wäre perfekt für mich, wo ich mir doch morgens mittlerweile nicht nur das Butterbrot sondern auch immer noch ein paar Extras in die Butterbrotdose packen 🙂
    Was mich in stressigen Zeiten entspannt?
    So kurz für Zwischendurch: Musik aufdrehen, laut mitsingen und durch die Wohnung tanzen. Gerne auch mit Haarbürste als Mikro (oder ich nehme mein Schwamm-Mikro, das habe ich mal geschenkt bekommen) 🙂
    Wenn etwas mehr Zeit da ist: einen Tag an die See fahren! Kurzurlaub! Immer wieder toll!
    Liebe Grüße, viel Spaß auf Mallorca 🙂
    Goldengelchen

    Antworten
  93. Sabrina 7. August 2013 um 15:03 Uhr

    Fussmassage hilft, gern mit einer Freundin dabei. Shoppen baut vielleicht nicht den Stress ab, aber man wird einen Tick glücklicher 🙂
    Was auch immer Du vorhast, vertraue Deinem Bauchgefühl und mache es. Natürlich wichtig, Dich nicht damit zu ruinieren… Ich drück Dir die Daumen!!!! LG Sabrina

    Antworten
  94. Annika 7. August 2013 um 15:05 Uhr

    Bei Stress im Sommer – ne schöne Bowle auf der Dachtetasse der Lieblingstante
    Bei Stress im Winter – köstlicher Kuchen und ein Minztee auf dem roten Kuschelsofa der besten Freundin

    Antworten
  95. Miss Fanni 7. August 2013 um 15:07 Uhr

    Was für ein tolles Set! Das würde ich ja zu gern gewinnen 🙂
    Kann man das ansonsten irgendwo kaufen?
    Was mir gut tut bei Stress: mit meinem Freund reden und beruhigen lassen. Dazu noch eines unsere Meersauen kraulen und die Welt ist wieder in ihren Bahnen 😉
    Liebe Grüße nach Mallorca
    Miss Fanni

    Antworten
  96. Martina 7. August 2013 um 15:11 Uhr

    Egal was du machst liebe Steffi , Hauptsache es bleibt genug Zeit für deinen tollen Blog !
    nach so einem richtig stressigen ihhbähh Tag hilft mir immer auf dem Nachhauseweg was leckeres aus der kleinen Konditorei zu besorgen und dann im Park am Weiher mit meinem Sohn neue kletterexperimente zumachen ! Viel Spaß in Mallorca !

    Antworten
  97. Yvonne Kaiser 7. August 2013 um 15:13 Uhr

    Wer mir gut tut, wenn ich mal nicht weiter weiß? In erster Linie mein Mann und dann meine Mädels. Da wird dann alles schön bequatscht oder einfach an einen ruhigen Ort fahren und genießen.
    Ob wir schon mal was riskiert haben? Ja. Wir sind gerade dabei unser Geschäft aufzubauen. Mein Mann baut selber Holzboote.

    Antworten
  98. Lucie 7. August 2013 um 15:15 Uhr

    Mein größtes Erlebnis bisher und immer noch ist die Selbständigkeit.
    Wenns mal zu stressig ist, werde ich bockig und mach einfach gar nichts mehr, dann belohne ich mich mit einem leckeren Auswärtsessen oder drucke ein neues Shirt/Taschenmotiv auf das ich stolz sein kann.
    im September dann endlich mal an den Strand und alle Viere von mir strecken, Mallorca wir kommen. Falls du noch ein paar tolle Tipps für M. hast, immer her damit und Danke schon mal im Voraus.
    Jetzt noch hoffen auf das Frühstücksset.
    Beste Grüße
    Lucie

    Antworten
  99. stefi_licious :) 7. August 2013 um 15:16 Uhr

    das leben bleibt spannend, wenn man mal was riskiert. bei mir/ uns war und ist es das hauskauf und -renovierungsprojekt. ein finanzielles risiko, über das man nicht so ganz genau nachdenken darf. aber hey, es ist nur geld! 😉
    bin gespannt, was dir wieder so durch den kopf geht. bin echt von den socken, was du immer so für energien entwickelst. buch, deko, blog,… hammer!
    beeindruckte grüße
    die frau s.

    Antworten
  100. Sarah W. 7. August 2013 um 15:17 Uhr

    In stressigen Zeiten tut mir am allerbesten: meine Laufschuhe schnüren, und eine Runde um die Alster drehen – idealerweise mit meinem Mann. Danach sieht die Welt schon ganz anders aus.

    Antworten
  101. Bettina 7. August 2013 um 15:20 Uhr

    Eine dicke Umarmung von meinem Freund. Und zu Frage 2: Ich habe hier alles aufgegeben und bin für ein Jahr nach Südamerika. Super süsses Set, das würde natürlich perfekt zu mir passen. Dir viel Spass in Mallorca!

    Antworten
  102. Sissi 7. August 2013 um 15:20 Uhr

    Ich weiß, dass es mir gut täte, wenn ich mich auf meine Dachterrasse setzte und den ganzen Pflänzchen, den Gurken, Paprika und Tomaten, den Zucchini, Kräutern und Feigen, den Kiwi, Himbeeren und Bohnen beim Wachsen zusähe. Was ich stattdessen tue: Onlineshoppen oder Serien gucke. Wenn ich doch immer täte, was mir gut tut!

    Antworten
  103. Andrea 7. August 2013 um 15:21 Uhr

    Total tolle Sachen!
    Wenn ich merke das es stressig wird, dann nehme ich mir eine Auszeit und setzte mich in “Die kleine Zuckerbäckerei” – mein Lieblingscafé hier in Bochum und da lass ich mich von der lieben Anke und ihrer Azubiene ;o) Vanessa auf den Boden der Tatsachen runter holen! Die Beiden sind echt klasse und können sooo traumhafte Sachen machen! Wenn ich da wieder raus bin, dann tiefenentspannt!

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  104. Rossella 7. August 2013 um 15:21 Uhr

    Wundervoll! Fabelhaft und so poetisch diese Sets.
    Was mir in Hochphasen zur Entpsannung und zum Abschalten hilft:
    Ein Spaziergang im Wald.
    Joggen am frühen Morgen.
    Mit Mann und Hund in freier Natur.
    Ein Blick zum Horizont und in die Ferne.
    Picknick mit den Liebsten auf einer bunten Decke an einem lauen Sommerabend.
    Rezepte recherchieren.
    Kochen und Backen für den Liebsten.
    Da ich ungern mittags was zu Essen bestelle, koche ich oft Abend das Mittagessen vor oder bereite im Sommer frische Salate für den folgenden Tag vor. Ich liebe es. Und am liebsten mach eich meinem Schatz eine zusätzliche Freude, in dem ich noch kleine Snacks, Obst, was Süßes und kleine Liebesbotschaften dazu packe.
    Allein dafür und für unsere Sommer-Sonne-Gute-Laune-Familien-Picknicks, wäre so ein Set GENAU DAS RICHTIGE FÜR MICH!!!
    Lieben Gruß und ganz viel gute Laune
    Rossella

    Antworten
  105. Claudia 7. August 2013 um 15:23 Uhr

    Liebe Steffi,
    obwohl ich in Hamburg leben, haben wir letztes Jahr das erste Mal Urlaub in DK auf Römö gemacht, Es war der schönste Urlaub meines Lebens, einfach nur runter kommen und sich ruhig sehen an der Natur.
    Gewagt habe ich mit 38 Jahren eine 3 jährige Ausbildung zur Tierhomöopathin und es noch nie bereut.
    Nächstes Jahr wage ich, meinen Mann nach 25 Jahren kirchlich zu heiraten.
    Jetzt weißt Du auch, warum ich Dich gefunden habe :-).
    LG
    Claudia

    Antworten
  106. liz 7. August 2013 um 15:24 Uhr

    wenns richtig stressig wird, hilft essen. oder augen zu, kopfhörer auf und einmal mit peter fox zum haus am see träumen. (und dabei hoffen, dass einem niemand bei den körperzuckungen zusieht, die ich als tanzen verstanden haben möchte.) falls ich das rice set gewinne, werde ich mir ab jetzt in stressigen zeiten herz-sandwichs machen und dann ist alles wieder gut, oder?

    Antworten
  107. Alex 7. August 2013 um 15:25 Uhr

    Wenn alles zu viel wird: Ruhe! Zeit mit mir und für mich. Alleine sein. Bestenfalls dabei noch etwas für mich tun, ein Kleid nähen zum Beispiel. Und wenn das fertig ist, hab ich auch wieder Lust rauszugehen!

    Aber am Allerbesten: ans Meer fahre! Wenn das Meer-rauschen das sonstige Hintergrund-rauschen endlich bezwingt!

    Antworten
  108. Sara 7. August 2013 um 15:25 Uhr

    Aujaaaa! Das würde ich liebend gerne gewinnen!
    Mir tun in stressigen Zeiten immer meine Mama und mein Freund am besten. Meine Mama und ihr Essen und das ewige Reden mit ihr oder die Massagen von meinem Freund entspannen so wunderbar 🙂

    LG Sara

    Antworten
  109. Danni 7. August 2013 um 15:30 Uhr

    Unglaublich schöne Bilder!

    Wenn mir alles zu viel wird, drehe ich die Musik – idealerweise die der peinlichen Art;) – ganz laut auf, schnappe mir meine Kinder und tanze wild…. Da kommt die gute Laune von selbst zurück. Alternativ liebe ich auch ein langes Bad in der Badewanne….

    Antworten
  110. Mariam 7. August 2013 um 15:34 Uhr

    Deinen Blog zu lesen entspannt mich immer total und ist ein bißchen wie Tagtraumkuscheln. Und es macht mir Mut Neues zu wagen. Ich weiß auch nicht wie Du das immer anstellst, aber bei OhhhMhhh hab ich immer gleich dieses HABEN WILL Gefühl. So auch natürlich bei dem supersüßen Frühstücksset.

    Antworten
  111. Irina 7. August 2013 um 15:36 Uhr

    Boah wie hübsch, eine ganz schöne Idee…
    Mir tut unser Garten gut, meine beste Freundin, ein gutes Essen und manchmal ein Glas Wein. Noch besser tut mir alles zusammen 🙂
    Lieben Gruß aus Hamburg!

    Antworten
  112. Masha 7. August 2013 um 15:38 Uhr

    Ich hab damals einen gut bezahlten und sicheren Job in der Werbung für mein Baby aufgegeben. Und habe es nie bereut. Jetzt, 5 Jahre später (und über 40 und mit dem Wissen, dass ich unbedingt wieder zurückkehren sollte in den Berufsalltag) habe ich mich für ein mehrjähriges Studium in Interior Design entschieden, und das auch noch in English. Bammel! Damit verzichten wir auf zusätzliches Einkommen, aber das Ziel ist natürlich, mich dann irgendwann auf diesem Berufszweig behaupten zu können..
    Entspannung gelingt mir leider oft nicht so gut. Allerdings hat es auf Mallorca immer bestens geklappt;-) In diesem Sinne viel Spass und gute Erholung!

    Antworten
  113. Eva 7. August 2013 um 15:38 Uhr

    Was mir gut tut? Mit meiner besten Freundin über die Welt philosophieren, genüßlich einen dabei zu trinken u zusammen kochen. Sehr meditativ und zuweilen auch aufschlussreich: Ich habe letztes Jahr ein Job Angebot bekommen von einem Typen von dem ich immer gesagt habe – ‘Ne! Für den arbeite ich nie u nimmer, da kann ich mir einen Monat später gleich einen neuen Job suchen’. Text beste Freundin: ‘Na vielleicht braucht ER danach einen neuen Job 🙂 !’ Also habe ich das Angebot angenommen, es noch keine Sekunde bereut, und jetzt wechselt tatsächlich er den Job!
    Du wirst es nie wissen wenn du es nicht probierst und schau doch was alles aus deinem Blog, deinem Buch, deinen Produkten schon geworden ist!!

    So u weil ich so mutig war hier einen Kommentar zu hinterlassen, will ich jetzt gefälligst auch gewinnen, hahahahahaaaa! 🙂

    Antworten
  114. Sophie 7. August 2013 um 15:40 Uhr

    Bei Stress (momentan vorhanden dank tausend Prüfungen in zwei Wochen) hilft es mir a) mich mit Freunden zu treffen und abends entspannt zu grillen und etwas leckeres wie Grapefruitmojitos trinken und b) einen Abend nur mit mir zu verbringen. Das bedeutet dann leckeres Abendessen, Süßigkeiten, Wein und diverse Folgen von Doctor Who. Vorher wird dann aber noch der Unikram aus meinem Blickwinkel verbannt.
    So ein richtiges Risiko bin ich noch nie eingegangen, bisher hat sich noch gar keine Gelegenheit dafür ergeben. 😉 Aber ich bin sicher dass da irgendwann mal was kommt und dann heißt es Risiko! 😀

    Antworten
  115. Marcia 7. August 2013 um 15:42 Uhr

    Bei Stress hilft mir immer: Gute Musik auf die Ohren, etwas Süßes in die Hand (am besten einen Cupcake) und ein Smoothie (ganz wichtig: Mit Strohhalm ;)). Durch die Vitamine bekommt man wieder einen richtigen Energieschub und der Strohhalm lenkt irgendwie vom ganzen Stress ab. Wenn nichts Süßes zur Hand ist, dann reicht der Smoothie mit dem Strohhalm und die lieblings Musik. Wenn man sich dann noch mit Leuten umgibt, die man mag, ist der Stress praktisch wie weggeblasen 🙂
    Mein riesen Abendteuer steht mit noch bevor: 3 Wochen Trinidad & Tobago mit dem Rucksack! Man muss dazu vielleicht wissen, dass ich noch nie mit dem Rucksack unterwegs war. Ich bin gespannt 😉

    Antworten
  116. Jessi 7. August 2013 um 15:42 Uhr

    Hallo Steffi.

    Meine größte Stütze ist meine bessere Hälfte. Den bringt einfach nichts aus der Ruhe und das strahlt er auch aus.
    Als ich damals meinen Blog gestartet habe, hielt ich mich selber für ziemlich durchgeknallt. Wenn sollte schon meine Backerei interessieren. Jetzt gibt’s meinen Blog bereits über ein Jahr und ich bereue keinen Tag.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antworten
  117. Simone 7. August 2013 um 15:45 Uhr

    Super schön – das würde meinen Mädels auch den Morgen versüßen 🙂
    Zum Entspannen reicht oft schon eine Tasse Tee zwischendurch oder lange Telefonate mit der besten Freundin… Ich habe riskiert 2 Kinder während des Studiums zu bekommen und mich danach selbstständig gemacht – mir konnte nichts besseres passieren. Wünsche Dir noch eine tolle Urlaubszeit und freue mich, weiterhin von Dir zu lesen, LG

    Antworten
  118. Lisa 7. August 2013 um 15:52 Uhr

    Liebe Steffi,
    mir hilft ein strammer Marsch oder Nordic Walking oder ein lauter Schrei im Auto oder Wald, wenn ich mich richtig geärgert habe.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit auf Mallorca.
    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten
  119. Kirsten 7. August 2013 um 16:00 Uhr

    Hi Steffi,

    wenn man etwas aus Leidenschaft tut und liebt, wird es ein Erfolg! Weil man mit seiner Begeisterung andere erreicht und ansteckt… also wag, was immer Du wagen willst, denn alles ist schaffbar! Und Du hast recht: nichts ist in Wirklichkeit so schlimm wie man sich es in der größten Phantasie ausmalt.

    Viel Erfolg, ich drücke Dir die Daumen
    Kirsten

    PS.: Mir tut gut, wenn ich mich traue zu tun, wovon ich träume!

    Antworten
  120. Johanna 7. August 2013 um 16:00 Uhr

    Liebe Steffi,

    wie schön, zu hören, dass du dich bei deiner Freundin so entspannen konntest und das sie dich unterstützt. Das finde ich auch total wichtig und das ist auch etwas, das mir in stressigen Zeiten gut tut – Freunde. Egal, ob man alles durchkaut, was nervt oder ob man gerade nicht darüber redet und schöne Sachen macht, um sich abzulenken.
    Und ein Risiko bin ich eingegangen, als ich letztes Jahr mein Medizinstudium, auf das ich sechs Jahre lang gewartet hatte, nach drei Semestern abgebrochen habe, weil ich gemerkt habe, dass es mich nicht glücklich macht. Und das Abenteuer kommt jetzt – rausfinden, was ich machen will und mich dann auch trauen, es zu machen. Risiko statt Sicherheit. Dafür bin ich aber glücklicher, als ich es vorher jemals war.
    Liebste Grüße von Johanna

    Antworten
  121. Lisa 7. August 2013 um 16:01 Uhr

    Habe damals mit meinem Studium und meinem damit verbundenen Job aufgehört, weil es mir nicht gut getan hat. Für mich war es damals ein Risko, aber jetzt mach ich etwas das ich richtig gut kann -Das macht mich jeden Tag glücklich!

    Antworten
  122. Susi K. 7. August 2013 um 16:06 Uhr

    Liebe Steffi,
    je stressiger die Zeiten desto lieber fahre ich mal wieder “nach Hause”. Nach Hause ist da wo mich Mama und Papa mit vollem Namen ansprechen und ws den weltbesten Kartoffelpürree gibt. Wenn dann dazu noch Spinat auf den Tisch kommt, bleibt die Welt stehen und der Streß kann mich mal gerne haben.

    Mein größtes Wagnis? Da gab es schon mehrere verrückte Dinge… Ich stelle mir immer die Frage “Was ist das Schlimmste,, was bei dieser bescheuerten Aktion passieren kann?” – das holt mich immer total runter und die Sorgenseifenblase platzt. Und es ist doch wie du schreibst “Es stirbt doch keiner.”, also alles halb so schlimm. Einfach mal mutig sein und springen. Sollte dein Fallschirm nicht aufgehen, sind ganz viele deiner Herzmenschen mit dabei, die dich noch im Fall auffangen!

    Du kannst das!

    LG, Susi.

    Antworten
  123. Tanja Hotopp 7. August 2013 um 16:08 Uhr

    Hallo Steffir,

    ich reihe mich mal in die lange Schlange der Lostrommelbesetzerinnen ein, was für ein schöner Gewinn.

    Am besten entspanne ich mit meinem Strickzeug auf dem Sofa Zuhause. Perfekt dazu eine heiße Tasse Tee oder Kakao… ich glaube, das mache ich heute abend.

    Dickes Drückerle, Tanni

    Antworten
  124. Anne 7. August 2013 um 16:13 Uhr

    Kommenta
    Hallo Steffi, da hast du ja wieder was tolles vorgestellt. Das Papier ist super. Das hätte ich schon SEHR gerne – und den Rest natürlich auch…Stress hatte ich vor zwei Jahren ganz schlimm. Ich verlor meinen Arbeitsplatz und alles war schrecklich. Da habe ich Entdeckt, dass Radfahren einen wieder runterholt. mal so richtig auspowern, dann gehts wieder. Und Abends dann ein schönes Glas Wein mit dem Mann.
    Dir noch schöne Tage am Meer und libe Grüße
    Anne

    Antworten
  125. Tanja 7. August 2013 um 16:14 Uhr

    mein geheimrezept für stressige zeiten ist eigentlich ganz easy und hilft immer…gemütlich zuhause herumliegen, neue backrezepte entwerfen und überraschend freunde damit besuchen – zaubert immer ein lächeln aufs gesicht!

    Antworten
  126. Sarah G.C. 7. August 2013 um 16:15 Uhr

    ein toller Preis!

    Um mich vom Stress zu erholen schalt ich gerne beim Kochen ab. Einfach für mich ganz kreativ sein, verschiedenste Zutaten kombinieren und am besten ohne Rezept. Damit kann ich Stunden verbringen.

    Antworten
  127. jana 7. August 2013 um 16:16 Uhr

    das beste, dass hab ich erst vor 1,5h wochen wieder gemerkt, wenn keine zeit für eine große auszeit ist:
    einfach freitag den camping-kram ins auto schmeißen, mit einem guten hörbuch losdüsen und am besten kurz hinter der grenze (von mir sinds glücklicherweise nur 2h bis frankreich) auf einem mini-zeltplatz mit see ankommen. fremde sprache, fremde produkte im supermarkt, fremde restaurants –> sofort urlaubsfeeling und der alltag fällt ab!

    Antworten
  128. Lisa 7. August 2013 um 16:30 Uhr

    Bei Stress trinke ich gerne eine leckere Tasse Weißen Tee und dazu eine Rippe Mandel-Schokolade. Das tut mir unglaublich gut und man kann es wunderbar genießen. Wenn ich mal gar nicht mehr kann, fängt mich meine Mutter auf. Außerdem tut mir die Liebe zu Tieren gut. Momentan kümmere ich mich um zwei Vogelbabies, das ist ein ganz schön großes Abenteuer, das Zeit und viel Zuwendung kostet.

    Antworten
  129. Karin 7. August 2013 um 16:31 Uhr

    Hallo Steffi,

    es ist schon auffallend, wie viele Menschen gerade an einem Punkt sind, von dem aus es anders als bisher weitergeht.
    Ich bin auch gerade dabei, einen alten Traum wahr werden zu lassen und einen Online-Shop zu eröffnen.
    Es stimmt, was kann schon Schlimmes passieren und unterm Strich wird immer alles gut!
    Vielleicht können wir uns ja mal austauschen?
    Lieben Gruß und eine gute Zeit auf Mallorca!
    Karin

    Antworten
  130. Caro 7. August 2013 um 16:34 Uhr

    Mir tut mein Partner immer besonders gut, wenn alles stressig ist. Zusammen aufs Sofa packen und reden, das entspannt mich am besten und danach sieht alles gar nicht mehr so schlimm aus.
    Auch bei meiner letzten “risikoreichen” Entscheidung hat er mich beruhigt und unterstützt, nach bereits 6 absolvierten Semestern Studium alles abbrechen und nochmal was anderes anfangen. Ich bereue es nicht, denn jetzt studiere ich endlich das, was ich schon vorm Abi immer machen wollte. Sich trauen lohnt sich also definitiv 😉
    Liebe Grüße, Caro

    Antworten
  131. heike 7. August 2013 um 16:38 Uhr

    in stressigen zeiten hilft mir mein partner und eine gute tasse kaffee. und einfach mal durchatmen.
    was riskiert? ich habe ein jahr lang in alaska gelebt. ein großes abenteuer!

    Antworten
  132. Anita 7. August 2013 um 16:40 Uhr

    Kommentar
    Mir tut Amrum gut. Und zuhause freu ich mich tatsächlich manchmal mitten im Stress an den farbenfrohen Ricebechern und dass endlich die ikeateile weg sind- von dem her würde das Set Super passen ;)!

    Antworten
  133. Kathy 7. August 2013 um 16:41 Uhr

    Das Frühstücksset ist so toll. Ich liebe es alles hübsch zu verpacken und anzurichten. Das Auge isst ja schließlich mit =)

    LG Kathy

    Antworten
  134. elli 7. August 2013 um 16:43 Uhr

    meine allergrößte Stützte in meiner stressigen Zeit ist mein Freund. Seit fast 5 Jahren sind wir nun zusammen und haben die verschiedesten Hürden gemeistert… und er war immer an meiner Seite!
    Kann mir ein (stressiges ;)) Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen! 🙂

    Antworten
  135. Michaela 7. August 2013 um 16:46 Uhr

    Sehr schöne Wohnung:-) Und die Rice-Sachen sind schon lange mein bunter Favorit im Haushalt!
    Ich entspanne am liebsten bei einem Seelenschmeichler: Apfelcrumble dazu eine schöne tase Kaffee oder tee, danach sieht die Welt schon wieder ganz anders aus:-)
    Liebe Grüße
    Michaela

    Antworten
  136. Sabrina 7. August 2013 um 16:48 Uhr

    Backen hilft, kochen auch oder wenn man mich einfach mal 5 Minuten in Ruhe auf dem Balkon sitzen lässt.
    Ich hab vor ein paar Jahren einen gutbezahlten Job geschmissen, weil es mir nicht gut getan hat. Heute verdiene ich weniger, arbeite aber mit Themen die ich mag und ich hab es nicht eine Sekunde bereut.
    LG
    Sabrina

    Antworten
  137. Julia 7. August 2013 um 16:59 Uhr

    Wenn mir der Stress (zum Beispiel bei der Arbiet) zu viel wird, dann nehm ich mir kurz Zeit um mich zu sammeln und erinnere mich daran, dass ich nicht mehr tun kann als mein Bestes. Der Gedanke hilft mir immer nichts zu übereilen und nicht in totalen Stress zu verfallen und das Ergebnis wird auch noch besser… Ansonsten hilft mir auch ein Abend zuhause, frisch geduscht im frischen Bett mit Buch, Kerzenlicht und warmen Kakao (oder jetzt Milkshake)…

    Antworten
  138. sonja 7. August 2013 um 17:05 Uhr

    Ohhh, wie schön! In stressigen Zeiten brauche ich Gespräche mit meinem Mann, eine Massage und Kuscheln mit den Mädels. Das größte Abenteuer? Die Ehe und unsere Tochter Nr. 2.
    Liebe Grüße! Sonja

    Antworten
  139. Heike 7. August 2013 um 17:06 Uhr

    Ui, die sehen ja toll aus, die Bento-Boxen, so schön bunt!
    Ich bin gerade in der Endphase des Studiums und gleichzeitig Bewerbungsphase für den ersten richtigen Job. Das ist Lernstress gepaart mit Zukunftsangst, keine schöne Sache. Zum Entspannen und Gedanken sortieren reicht manchmal schon ein Gespräch mit meinem frisch Angetrauten und wenn ich dann am Wochenende nach Hause fahre, dann ist das wie ein kleiner Urlaub. 🙂

    Antworten
  140. pünktchen 7. August 2013 um 17:09 Uhr

    Ach wie schön! Die Sachen von Rice, dein Reisebericht und das wunderschöne Haus.
    Ich entstresse mit Yoga, bei Megastress mit Yoganidra- manchmal aber auch beim Putzen mit lauter schneller Musik- Tanzen mit dem Wischmopp oder so 🙂
    Und gewagt habe ich : als junges Mädchen auf eine Stelle weit weg von zuhause beworben, 2 Tage später die Zusage bekommen- Arbeitsbeginn 3 Tage später, Koffer gepackt, von einem Freund hingefahren worden- gadacht “Oh Gott, was habe ich jetzt wieder getan!” Und es war super! Seitdem wage ich einfach viel mehr- und habe es noch nieeee bereut!
    Ganz liebe Grüße auf die Insel, genieße deinen Urlaub und iss 10 Pimentos für mich, bitte 🙂

    Antworten
  141. Nadine 7. August 2013 um 17:12 Uhr

    Liebe Steffi,
    in stressigen Zeiten tut mir Yoga gut, Singen, ein Kaffee mit ner guten Freundin oder ein Videoabend mit dem Liebsten. Die Sachen von rice sehen toll aus, darüber würd ich mich sehr freun! In Dänemark muss ich auch immer zu Sostrene Grene und erleide Kontrollverluste, aber die Sachen sind ja zum Glück so bezahlbar! Herzlichst nach Mallorca (oysho gibts da, find ich auch gut!) *Nadine

    Antworten
  142. Steffi Simonis 7. August 2013 um 17:25 Uhr

    Ich, sind die Sachen von Rice toll! Ich möchte auch gern gewinnen. Und deshalb teile ich Dir mit (auch, wenn es wirklich seeeeeeehr kitschig kling), dass mein Mann mir wirklich gut tut. Er spürt recht schnell, wenn ich angespannt bin. Dann gibt er mir Raum, mich zu entspannen, hört zu, wenn ich reden will und fungiert auch mal (gelassen) als Punchingball. Außerdem fährt er mit mir ans Meer. Oft sogar. Das ist für mich nämlich “Entspannung pur”.

    Antworten
  143. Sophie 7. August 2013 um 17:29 Uhr

    Die Produkte von Rice sind so wunderbar, weil sie schon beim Anschauen gute Laune versprühen, sollte letztere mal abhanden gekommen sein. Ansonsten entspanne ich super mit einem guten Buch und einer Tasse auf der Couch oder Nähen. Da kommt man schnell auf andere Gedanken. Mein größtes Abenteuer ist wohl erst vor kurzem gestartet… nach langem hin und her habe ich es endlich gewagt meinen eigenen Blog zu starten. Denn wie du sagst: zu verlieren habe ich ja nichts 🙂 Liebste Grüße aus dem Süden, Sophie

    Antworten
  144. CityMelody 7. August 2013 um 17:33 Uhr

    Hi Steffi!
    Ich liiiiiiebe die Rice-Produkte. Und Charlottes Buch ist schon länger auf meiner Wunschliste. In stressigenZeiten oder wenn ich mich mal wieder über irgendetwas aufrege, bringt mein Verlobter mich wieder runter mit seiner beruhigenden Art eines Märchenonkels. Da ich derzeit selbst im Urlaub bin kann ich sehr gut nachvollziehen, wie gut eine Auszeit tut und die Sinne für die richtige Entscheidung schärft.
    Sonnige Grüße aus Griechenland, CityMelody wordpress

    Antworten
  145. Suse Engel 7. August 2013 um 17:35 Uhr

    Lindy Hop, Lindy Hop, Lindy Hop. Das ist das, was ich tue, wenn ich Streß habe. Die Musik beruhigt mich und bringt mich auf andere Gedanken. Und ich tanze für mein Leben gern. Im meinem nächsten Leben werde ich Tänzerin und nichts weiter. Gewagt habe ich gerade jetzt etwas. Ohne zu wissen, wie es weiter geht, was ich tuen soll, ob ich einen Job finde, eine Wohnung habe, oder wie das ganze überhaupt aussehen soll, habe ich meine Kisten in der Schweiz gepackt und bin nach Köln gezogen. Das war Nummer 1. Reiseabenteuer habe ich auch genug im Gepäck, aber eines meiner – für mich mutigeren- war mein gepackter Rucksack und ich, mit dem ich den Jakobsweg alleine gegangen bin, ohne eigentlich wirklich zu wissen, was mich da erwartet. Und irgendwie habe ich immer alles gemeistert, da denke ich auch jetzt wird alles gut kommen.

    Antworten
  146. Janine 7. August 2013 um 17:37 Uhr

    Wow, sind hier schon viele Kommentare… aber ich setze meinen auch noch dazu. Würde super gerne ein Set gewinnen.

    Ich habe gewagt und nicht bereut. 2004 habe ich einen sicheren und guten Job gekündigt und bin für ein FSJ nach England gegangen… dort meinen suuuuper-lieben Mann kennengelernt. Dann letztes Jahr sind wir von UK nach Polen gezogen. Ich war bereit mal wieder meinen echt guten Job an den Nagel zu hängen, aber meine Firma lässt mich genialer weise von Polen aus weiter arbeiten! Ich bin sooooo unendlich dankbar für das Risiko und die Erfahrungen, die ich durch die unterschiedlichen Kulturen und Sprache machen durfte.

    Ich kann von ganzem Herzen sagen: GO FOR IT!

    Man hört doch so oft, dass Leute auf dem Sterbebett sagen, dass sie bereuen nicht genug gewagt zu haben.

    Ich freu mich hier von deinen ersten Schritten zu hören!

    Von Herzen alles Gute!
    Janine

    Antworten
  147. Justyna 7. August 2013 um 17:37 Uhr

    Wenn der Stress mal kommt – hilft ZUHAUSE: Wohlfühlen in den eigenen 4 Wänden – gemeinsam mit einer Tasse Kaffee, Musik & ganz vielen Keksen 🙂

    Dir eine sehr stressfreie Zeit auf Mallorca!

    Antworten
  148. Julia 7. August 2013 um 17:38 Uhr

    Bei meinem Mann! Wenn er nach Hause kommt, entspanne ich mich sofort!
    Er ist der ruhende Pol in meinem Leben!
    Mein größtes Abenteuer ist meine dritte Schwangerschaft!
    Nach 15 und 11 Jahren noch mal von vorne zu beginnen!
    Wichtig ist nichts zu bereuen! 🙂
    Julia K.

    Antworten
  149. Mandy 7. August 2013 um 17:42 Uhr

    AUWEIA! DAS IST WAS FÜR MICH! <3<3<3

    Mein Herzmann bekommt jeden Tag seine Frühstücks-und Mittagsstulle mit ins Büro. Immer schön abwechselungsreich und mit LIEBE drapiert versteht sich 🙂 …aber so ein Bento-Set wäre natürlich nochhmal ein echter Hit!
    Da schmecken die Brote nochmal doppelt so gut 🙂

    Allerbeste Grüße aus Hannover,
    Mandy

    Antworten
  150. Frieda 7. August 2013 um 17:51 Uhr

    Ui, sind die Sachen Zucker!!! Und die Farben erst! Ich bin hin und weg.
    Danke für den tollen Blog-Tipp!
    Seit knapp anderthalb Jahren hab ich meine Seelenstreichel- und Abschaltbeschäftigungen gefunden: Nähen, häkeln, und heimwerkeln 😉 Und seit diesem Jahr ist noch ein kleiner, aber feiner Garten hinzu gekommen. Für mich und meine kleine Familie perfekt. Und von meinen kleinen Verschönerungsprojekten für’s Zuhause profitieren alle.
    Liebe Grüsse, Frieda

    Antworten
  151. Fränzi 7. August 2013 um 17:53 Uhr

    Das Set von RICE sieht traumhaft süß aus.
    Ich habe ja jetzt kein Kleinkind mehr, sondern schon ein großes Kindergartenkind. Das möchte ja gerne eigene und natürlich besonders schicke Frühstücksboxen haben. Da wäre das Set natürlich perfekt, da schmeckt gleich alles viel leckerer.

    Wenn ich in einer besonders stressigen Zeit bin, dann hilft mir eigentlich immer meiner Mama davon zu erzählen. Einfach bei einem kurzem Bummel durch die Stadt alles erzählen und auch ohne kluge Ratschäge und Ihre Hilfe geht es allein vom “von der Seele reden” wieder besser.

    Antworten
  152. Leni 7. August 2013 um 18:00 Uhr

    Na mit so nem Frühstücksset lässt es sich ja mal in den Tag starten…sehr schön!
    Aus dem Stress kann mir meine Mutter gut helfen. Einkaufen, Kaffee und Kuchen, dazu ein paar Zeitschriften durchforsten und quatschen….ja das tut gut!
    Riskiert habe ich diesen Sommer eine Fahrradtour um den Bodensee. Und das mit drei Sportskanonen….aber, es hat sich gelohnt!
    Liebste Grüße
    Leni

    Antworten
  153. SFN 7. August 2013 um 18:03 Uhr

    Hallo Steffi,

    ein toller Artikel. Ich befinde mich auch gerade in einer ziemlichen Stressphase… Das juristische Staatsexamen steht vor der Tür. Was mir immer hilft wieder eine normale Perspektive zu gewinnen, ist ein WE weit weg von allem juristischen und mit guten Freunden – mir geht es dabei genau so wie Du es oben beschrieben hast.
    Wenn das nicht drin ist, hilft auch immer etwas nettes in der Küche zaubern. Daher wären die Bento Boxen ein super gewinn für mich!
    LG

    Antworten
  154. Sabine 7. August 2013 um 18:06 Uhr

    Liebe Steffi,
    Nach länger Zeit habe ich heute endlich mal wieder den Freiraum, mich durch meine Lieblings-Blogs zu klicken – und finde gleich diese schöne Verlosung bei dir!
    Mir hilft es in stressigen Zeiten (und davon habe ich mit drei “Kurzen” im Alter von 2, 4 und 6 Jahren genug…) auf mich selbst zu hören und mir klar zu werden, was ICH möchte – nicht meine Familie, meine Freunde oder mein Umfeld – nein, nur ICH! Danach kann ich immer noch überlegen, ob diese Meinung mit der der anderen kompatibel ist *lach*

    Viele liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
  155. kleine Schwester 7. August 2013 um 18:08 Uhr

    Da haste aber eine tolle Freundin, Steffi. Unbedingt festhalten ! Sie strahlt auf dem Bild schon so eine völlige Ausgeglichenheit und Ruhe aus. Nicht einfach, wenn man ein paar Risiken an der Tür kratzen hört. Ich kann mir schon vorstellen, dass man hier anfangs ziemlich “wackelig auf den Beinen” steht, aber durch Selbstvertrauen wird alles jut ! Deine Produkte sind soo toll, da hab ich keinen Zweifel, dass da ne Pleite kommt !!! Ganz ehrlich, ich sehne mich ein bisschen nach Risiko und Spannung. Und wenn alles gut geht, dann heißt es auch bei mir bald : Go Risk, Go Fun !
    Alles Liebe
    Katinka
    P.S. das Set ist superschön, das würde ich mich gerne auf dem Gewinnertreppchen sehen.

    Antworten
  156. Sonja 7. August 2013 um 18:09 Uhr

    Du schreibst mir aus der Seele. Mein Lieblingsspruch ist “wenn du es eilig hast, dann geh langsam” ….einfach fahrt rausnehmen, bei sich ankommen, dann lösen sich Themen oft so schnell auf wie man gar nicht gucken kann.

    Deine Beschreibung hört sich nach einem wunderbaren Treffen an und ich bin ja sooo gespannt um welches Produkt es geht…hoffentlich entscheidest du dich dafür es zum Business zu machen. Ich habe nach 18 Jahre bei der Bank auch vor 2 Jahren den Job geschmissen und mich als Geldcoach selbständig gemacht. Insofern kann ich dir gerne mal was zum Thema finanzielle und unternehmerische Risikofähigkeit zukommen lassen. sehr spannend!

    Jetzt noch viel Spaß in Mallorca und ich würde mich sehr über den Gewinn freuen.

    Sonja

    Antworten
  157. Christiane 7. August 2013 um 18:24 Uhr

    Toller Bericht, manchmal ist das so ( bei mir auch ) wenn man sein Umfeld verändert und mal alles hinter sich lässt, dann ist das wie frei pusten und man kann seine Gedanken neu sortieren, dabei fallen meistens auch die eher unwichtigen Sachen von ganz alleine weg – zumindest geht´s mir so. Gut tut mir in stressigen Zeiten mein Mann, er ist quasi das Gegenteil von mir und manchmal scheint es, als wäre er die Ruhe in Person ( ich kenne ihn aber schon lange genug um zu wissen und auch zu sehen, wann es auch ihm zu viel wird ). Er versteht es mich “runter zu holen” und wieder zu erden, wenn mal alle “Gäule mit mir durchgehen” und was mir auch gut tut, sind meine zwei Katerchen, die einfach nur herzallerliebst sind und mich genau so mögen wie ich bin ;o)
    Hut ab ! Was Deine Freundin mit Rice auf die Beine gestellt hat, ich bewundere Menschen, die so mutig sind, ihren Weg gehen und das auch mal ohne “Netz und doppelten Boden”. Sie sieht unheimlich sympatisch aus auf dem Foto !
    Liebe Grüße Christiane

    Antworten
  158. Lilly 7. August 2013 um 18:30 Uhr

    Ganz ehrlich, nur tut es auch mal gut allein zu sein. Ich liebe meine kleine Familie sehr, doch manchmal muss ich meinen Atem hören, die Gedanken sortieren und runter fahren. Ob während einer Autofahrt, auf dem Klo oder wo auch immer ist nebensächlich. Danke für den tollen BuchTipp! Habt einen schönen Urlaub! ♡ LG

    Antworten
  159. Anne 7. August 2013 um 18:35 Uhr

    Wow, super schön! Die würde ich gerne gewinnen, für gute und schlechte, äh… stressige und unstressige Zeiten 🙂
    Wenn ich total im Stress bin hilft mir: Eine (oder zwei ;)) Folgen meiner Lieblingsserie sehen, Sport (der mmhh-Effekt stellt sich allerdings erst danach ein;)) und Soulfood (Sushi, Nudeln, Erdnussbutter… you name it!). Nach Dänemark düsen hab ich noch nicht probiert, stell ich mir aber auch gut vor 😀
    Viel Spaß weiterhin mit deinen Ideen!

    Antworten
  160. Sarah 7. August 2013 um 18:40 Uhr

    Hi Steffi,

    ich finde auch, man sollte viel öfter Dinge wagen, ohne sich im Vorhinein schon einzureden, dass das zu riskant sind oder nicht funktionieren werden. Ich habe das auch schon mal getan, in dem ich meinen sicheren und gutbezahlten Arbeitsplatz gekündigt habe und einfach 6 Monate ins Ausland gegangen bin – und das alles ohne mir vorher viele Gedanken zu machen. Aber ich kann Dir sagen ich würde es immer wieder tun, es war eine gute Entscheidung und ich hab tolle Erfahrungen gemacht 🙂

    Ansonsten hilft es mir total wenn ich in stressigen Zeiten zum joggen gehe, mal kurz mit meinen Gedanken ganz alleine bin. Wenn ich dann geduscht hab, fühl ich mich immer viel besser.
    Aber ich find’s auch total hilfreich mit anderen Menschen zu sprechen, wenn ich gestresst bin. Ich hab zwei Freundinnen, die mich sehr gut reflektieren können und mir super Tipps geben, auf die ich selbst gar nicht kommen würde. Freunde sind einfach toll – in jeder Lebenslage!

    Liebe Grüße

    Sarah

    Antworten
  161. Jane 7. August 2013 um 18:49 Uhr

    Wenn ich Stress habe, setze ich mich an meinen Blog. Er ist mittlerweile wie ein zweites zu Hause und ich entspanne unglaublich gut, wenn ich in Magazinen blättere und nach Ideen suche, Rezepte oder DIY Anleitungen ausprobiere und danach schreibe. In meinem Blog kann ich schreiben, wie ich denke und wie mir die Schnauze gewachsen ist.

    Und genau der Blog ist auch mein letztes Risiko gewesen.Ihr fragt euch jetzt bestimmt, was das für ein Risiko sein soll, aber ich hatte Bedenken mich so im Internet zu präsentieren. Was ist, wenn alle mitbekommen, dass mein Blog kein Erfolg ist? Aber mittlerweile habe ich einen Weg gefunden und habe nur noch riesigen Spaß!

    Ganz liebe Grüße und noch riesigen Spaß auf Mallorca Steffi!

    Antworten
  162. mia 7. August 2013 um 18:51 Uhr

    3 versuch 🙁

    Hallo!
    Diesmal kurz gefasst 🙁
    Laufe immer viel mit meinem Hund im Wald,dort kann ich am besten abschalten!
    Versuche gerne mein Glück!
    Vlg mia

    Antworten
  163. Franzi 7. August 2013 um 18:52 Uhr

    Ich habe mir auch dieses Jahr einiges von Rice gekauft. Aber dieses Frühstück-Set finde ich total schön und will ich natürlich gern gewinnen.
    Schönen Urlaub dir weiter.

    Antworten
  164. Franzi 7. August 2013 um 19:00 Uhr

    Hey, ich wünsche dir einen schönen Urlaub.
    Ich habe mir dieses Jahr schon einiges von Rice gekauft. Aber das tolle Frühstücks-Set hätte ich schon sehr gern.

    Antworten
  165. Lori 7. August 2013 um 19:04 Uhr

    Eine tolle Seite!

    Mir hilft es momentan total morgens joggen zu gehen, da bin ich gelassener was den Tag angeht und ausgeglichener fürs Lernen, da ich momentan bi s Oktober für mein Examen lernen muss und da auch unter ziemlichen Druck stehe.
    Und natürlich tut es mir wie auch dir gut, was schönes zu backen und zu kochen, wofür ich mir die Anregungen von den tollen Blogs hole!

    Alles Liebe,
    Lori

    Antworten
  166. chrizzi 7. August 2013 um 19:18 Uhr

    Ein Ganz tolles Set, das wunderbar in meine neue Küche passen würde, die ich im September bekommer werde, in der neuen Wohnung und der Umzug steht noch bevor, ganz viel zu machen, vor allem, da mein Freund momentan aus beruflichen Gründen ein paar Wochen meist abwesend ist und ich das Ganze allein wuppen muss. Außerdem haben wir eine kleine Tochter, die immer dabei ist.
    Mir hilft da bei dem ganzen Stress eine Atem-Yogaübung. Eine Seite der Nase zuhalten und langsam ein- und ausatmen. Und denken, alles wird gut.

    Antworten
  167. Daniella 7. August 2013 um 19:22 Uhr

    oh wow die Fotos sind echt toll !! Die Farben und alles <3

    gut tut mir mein Freund ! Er ist da, wenn ich ihn brauche. Und mittlerweile hat er auch ganz gut gelernt wie er mit mir umgehen muss wenn ich weine 😉
    Und ein riesen Abenteuer… dass wir bald heiraten. dass kann ich noch garnicht glauben. bald ist es soweit und ich bin total aufgeregt. WAH 😉
    grüßle
    Dani

    Antworten
  168. Juila Mama Mia 7. August 2013 um 19:22 Uhr

    Hallo Steffi!
    Wer nichts wagt der nichts gewinnt – oder wie sagt man so schön! Man muss sich wirklich auf Neues einlassen und auch manchmal riskieren. Sonst fragt man sich ein Leben lang was wäre gewesen wenn…

    Ich entspanne mich am Besten auf der Terrasse, am Abend (nachdem die Kleine schläft), Beine hoch, Kerzerl an (oder jetzt die schönen Lampions…das ist HERRLICH!!

    Alles Liebe
    Julia

    Antworten
  169. Maike Karen 7. August 2013 um 19:24 Uhr

    Risiko ist vielleicht übertrieben, aber wir haben gerade ein kleines renovierungsbedürftiges Häuschen gekuft und wollen es grüßten Teils in Eigenarbeit renovieren. Unsere Wohnung ist bereits gekündigt und kaum jemand unserer Freunde kann sich vorstellen, wie wir alles schaffen werden…
    Von den harten Arbeiten erhol ich mich am besten beim Yoga!
    Und jetzt hoffe ich bei dir zu gewinnen!

    Viele Grüße Maike Karen

    Antworten
  170. Ladyhawke 7. August 2013 um 19:27 Uhr

    Mir tut gut: Yoga, Ruhe, meine Familie und Freunde. Einfach alles liegen lassen und einen schönen Tag draußen verbringen. Etwas unternehmen ohne Stress und Druck, was nichts mit Arbeit zu tun hat. Tief durchatmen.
    Liebe Grüße
    Ladyhawke

    Antworten
  171. Anni 7. August 2013 um 19:29 Uhr

    Juhu! Zwischendurch und immer wieder gerne schau ich bei dir vorbei und lese deine Blobeiträge immer sehr gerne. Wenn es was zu gewinnen gibt bin ich sogar gleich doppelt gerne dabei undnwenn es danN nochnso bezaubernd ist, dann dreimal so gerne 🙂
    Ein Wagnis: ein Baby, mittlerweile Kind, mit 23 und ohne festen Job. Und siehe da es klappt wunderbar. Ich arbeite woanders und bin, zumindest wenns um den Minimenschen geht, völlig tiefenentspannt, der macht das schon 😛
    Liebste Grüße, Anni

    Antworten
  172. anke steltenkamp 7. August 2013 um 19:30 Uhr

    Hallo,das sieht ja klasse aus! Wo bekommt man die tollen gardinen her -mit dem Besteck??Liebe grüße Anke aus dem Münsterland

    Antworten
  173. Bine 7. August 2013 um 19:34 Uhr

    Ich hüpfe mit in den Lostopf.

    In stressigen Zeiten helfen mir Listen …

    LG
    Bine

    Antworten
  174. Alex 7. August 2013 um 19:34 Uhr

    Oh, dieses Set ist ja wundervoll und erleuchtet einem ja gleich zum Morgen den Tag! Eine tolle Idee!

    Was mir hilft, mich zu entspannen? MUSIK! Ganz eindeutig! Und mein geliebter Schatz, der mich immer wieder zu beruhigen und inspirieren weiß! 🙂

    vlg die Alex ^^

    Antworten
  175. susanne 7. August 2013 um 19:34 Uhr

    ich möchte bitte einmal das wohnzimmer! kann ich das auch gewinnen?;-)
    also, wenn der streß ganz dolle ist, hilft ein spaziergang am meer. am besten mit der lieblings-musik im ohr! die frische luft und der geruch sind einfach total entspannend.
    wenn es nur ein bißchen streß ist hilft auch einfach duschen und dann mit jogginghose auf`s sofa:-)
    liebe grüße und viel spaß auf mallorca!

    Antworten
  176. Tina 7. August 2013 um 19:41 Uhr

    Für mich gibt es nichts schöneres als nach einem stressigen Tag Brot zu backen!
    Beim kneten kann man so herrlich frust abbauen.

    PS: Und ja wagen! Aber vorher mal durchkalkulieren! Falls du einen Input haben möchtest, gerne melden ich kenne mich beruflich damit aus 😉

    Antworten
  177. Magdalena 7. August 2013 um 19:43 Uhr

    In stressigen Momenten ist es das Schönste, sich mit einem warmen Tee oder noch besser einer heißen Schokolade aufs Sofa zu kuscheln und Filme wie „Frühstück bei Tiffany“ oder „The perks of being a wallflower“ zu sehen, von denen man weiß, dass sie ein gutes Ende haben. Am wichtigsten aber ist es, seine Rituale und gewohnten Tagesabläufe beizubehalten.
    Letztes Jahr im Sommer wusste ich nicht wohin mit mir und war einfach vollkommen unzufrieden. Im November saß ich im Flugzeug nach Kuba, wo ich ein halbes Jahr blieb, obwohl ich dachte, das könnte niemals funktionieren. Es gab so viel zu organisieren und eine Menge, die man erstmal zurücklassen muss. Aber es hat sich gelohnt. Auf mein Bauchgefühl zu hören und mehr oder weniger spontan um die halbe Weltkugel zu fliegen, hat sich einfach gelohnt!

    Antworten
  178. sarah 7. August 2013 um 19:44 Uhr

    Was für ein süßes Set und wie schön das Frühstück darin aussieht.

    Gegen Stress gehe ich shoppen. Wenn das nicht machbar ist, denn in überfüllten Läden kann man dann auch nicht wirklich entspannen, dann mache ich mir Musik an, von der ich weiß, dass sie mir gute Laune bereitet. Mit guter Laune ist der Stress auch gleich viel erträglicher.

    LG Sarah nach Mallorca.

    Antworten
  179. Magdalena 7. August 2013 um 19:45 Uhr

    Ps, ich liebe Frühstücken und würde mich riesig über das Set freuen 🙂

    Antworten
  180. Schetäphie 7. August 2013 um 19:45 Uhr

    Hallo!
    in stressigen Zeiten ist meine beste Freundin und mein zukünftiger Mann immer für mich da und eine gute Tasse Tee.
    Ich habe meinen unbefristeten Job in Düsseldorf aufgegeben und ganz von vorne in Duisburg angefangen, aber habe es für meinen Vater getan, weil Familie einfach immer vorgeht.

    Antworten
  181. Sejla Khalfaoui 7. August 2013 um 19:53 Uhr

    schöne Idee, ich wünsche dir noch viel Spaß in Mallorca.

    LG,
    Sejla

    Antworten
  182. Suse 7. August 2013 um 20:12 Uhr

    schöne Bilder einer Wohnung und mit dem Buch hab ich auch schon geliebäugelt 😉
    Entspannen kann ich am besten am Meer, bei nem Spaziergang – nur leider ist´s so weit weg – oder beim Versuch kreativ zu sein.
    Gewagt hab ich außer dem Hausbau nix. Mit Anfang zwanzig hätt ich die Chance gehabt näher ans Meer zu kommen, hab aber gekniffen, weil ich mutterseelenallein gewesen wäre . . .
    Vielleicht kommt noch mal ne Chance – mit Familie ist man eben vorsichtiger

    Wäre fein, wenn ich gewinnen würde 🙂

    Liebe Grüße nach Mallorca

    Antworten
  183. Vera 7. August 2013 um 20:17 Uhr

    Liebe Steffi, erstmal vorweg: Sooooo ein schöner Blogpost! Sehr inspirierend, ja, man muss manchmal einfach mutig sein! 🙂
    Und beim Gewinnspiel mache ich natürlich auch gerne mit! In stressigen Zeiten tun mir meine zwei kleinen Söhne am besten, sie entschleunigen mich und helfen mir mich auf das wesentliche in meinem Leben zu konzentrieren!
    Gewagt habe ich was, als ich mich für den Hamburg Marathon 2013 angemeldet habe. Der Marathon war gute 13 Monate nach meinem Kaiserschnitt und ich hatte große Angst “zu Versagen”, es nicht zu schaffen. Bis mir klar wurde, dass ich allein durch das regelmäßige Laufen schon gewonnen habe und es mir super damit geht. Und geschafft habe ich den Marathon am Ende dann auch super stolz und mehr als zufrieden! 🙂
    Liebste Grüße!

    Antworten
  184. Kristin 7. August 2013 um 20:24 Uhr

    huhu steffi,
    oh ja, mit ein bisschen entspannung sieht man alles gleich viel klarer. bei mir klappt das am besten, wenn ich raus ins grüne gehe – weg von der hektik der stadt und einfach nur natur sehen und tief durchatmen. herrlich! funktioniert immer. und die schicken frühstückssets würden natürlich auch eindeutig zu meiner entspannung beitragen.
    liebe grüße nach mallorca,
    kristin

    Antworten
  185. Dorea 7. August 2013 um 20:25 Uhr

    Wow, so eine tolle Wohnung und so ein schöner und farbenfroher Post!
    Wenn es mit Job und Familie mal allzu stressig wird, treffe ich mich am liebsten mit einer guten Freundin auf einen leckeren Sekt oder ein erfrischendes Bier und rede, rede und rede. Und höre auch gerne zu. Dann stelle ich meist fest, dass alles halb so schlimm ist und das Unwetter in meinem Kopf löst sich auf und lässt die ersten Sonnenstrahlen durch. Das wohl gewagteste was ich je getan habe, war mich auf den Mann einzulassen, mit dem ich nun schon fast 3 Jahre glücklich verheiratet bin und das Kind zu bekommen, das nicht geplant war. Gewollt haben wir es dann umso mehr, aber wir mussten viel dafür aufgeben.
    So, und ich würde gerne am Gewinnspiel teilnehmen!
    Liebe Grüße
    Dorea

    Antworten
  186. Doreen 7. August 2013 um 20:35 Uhr

    Tolles Frühstücksset, das macht gleich Hunger auf mehr!

    Ich backe… mein absolutes Stress-Entgehungs-Ritual ist am Herd stehen und einen leckeren Kuchen backen. Meine Kollegen freut es, ich bringe die Reste immer mit… mein letztes “Meisterwerk” war ein Karamell–Apfel-Cheesecake mit Streuseln.

    Aber vielleicht sollte ich meine Backenergie mal in ein tolles Frühstückspaket für meinen Freund stecken 🙂

    Dir noch eine spannende Zeit auf Mallorca,
    Grüße Doreen

    Antworten
  187. Melanie Ist 7. August 2013 um 20:36 Uhr

    Wenn nichts mehr geht, gehe ich in mich: Augen zu und meditieren. Nach 10 Minuten ist die Welt wieder im Lot. Wunderbar ist es auch, mit dem RichtigenMann bei Aperol den Stress wegzuplappern und vom Balkon aus in Grüne zu sehen.
    Etwas wagen und ein Risiko eingehen? Ja!
    Ich habe meinen sehr sicheren und gut bezahlten Job gekündigt, um endlich das zu tun, was ich liebe. Zwei Jahre mit Bangen und schlimmem Kontostand hat es gebraucht, um mein Ziel zu erreichen. Ich denke, im Leben ist es oft wie bei Jim Knopf und Herrn Herr Tur Tur. Je weiter man von Herrn Tur Tur entfernt ist, desto größer scheint er. Wenn man ganz nah heran kommt, erkennt man, dass er gar nicht groß ist. Oft erscheinen Dinge so riesengroß und risikoreich: wagt man es dennoch und geht das Risiko ein, schrumpfen sie.

    Antworten
  188. Elli 7. August 2013 um 20:37 Uhr

    Guten Abend!
    Natürlich würde ich gerne gewinnen! Und wer zwei kleine Jungs und einen Großen hat, der weiß auf welches Abenteuer man sich eingelassen hat und nie weiß wie und wo es endet. Zum Glück gibt es Schokolade und liebe Freundinnen die mich begleiten.
    Liebe Grüße auf die Insel
    Elli

    Antworten
  189. Anne 7. August 2013 um 21:00 Uhr

    Hi Steffi,
    In ganz besonders stressigen Zeiten sitze ich in den Abendstunden in meinem gemütlichen Garten. Eine Kerze, ein Glas Hugo. Da kommen die Gedanken zur Ruhe. Die stillen Stunden tun gut und geben Kraft für den neuen Tag.
    Ich hoffe du darfst auf Mallorca ganz besondere Momente erleben. Und ich wünsche dir für dein “Abendteuer” alles Glück und Gelingen das du brauchen kannst.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Anne

    Antworten
  190. Uschi E 7. August 2013 um 21:00 Uhr

    Ich geh dann am liebsten in die Küche und schnibble, hacke, und schneide. Dann gibts so viel essen das es am nächsten Tag auch noch reichen würde. Dann ist alles wieder gut.
    Viele Grüße aus Nürnberg

    Antworten
  191. Knirps mit Krümel 7. August 2013 um 21:16 Uhr

    Hallo Steffi,
    also bei Stress hilft mir immer: Schokolade, ein Lächeln meiner Tochter und die Arme meines Mannes.
    Und damit hüpfe ich in den Lostopf.

    Ganz liebe Grüße aus Berlin nach Mallorca
    Saskia

    Antworten
  192. Miriam Schröder 7. August 2013 um 21:30 Uhr

    Herzallerliebst die Sachen und das Buch von Charlotte habe ich auch schon im Schrank stehen -wunderbar entspannt inspirierend!
    Apropos entspannt, mich entspannt nichts mehr, als raus in die Natur zu fahren, mit 70 entspannt über die Landstraße cruisen, die Stadt hinter sich lassen und dann irgendwo wo es einem gefällt aussteigen und spazieren gehen und genießen…

    Antworten
  193. Tina 7. August 2013 um 21:35 Uhr

    In stressigen Zeiten? Ab in den Bulli und los ans Meer. Hach.. dann wird durchgeatmet und wieder zur Ruhe gekommen.

    Antworten
  194. Frau Süd 7. August 2013 um 21:43 Uhr

    Das hast Du sehr schön ge- und beschrieben, liebe Steffi, und ich konnte viel dazu nicken. Ich bin schon total gespannt auf Dein Wagnis, aber irgendwie bin ich ganz sicher dass es ein Knaller werden wird!

    In stressigen Situationen hilft mir übrigens Yoga. Oder zumindest atmen. Einfach nur einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen. Und ein Milchkaffee, mit ganz viel Miilchschaum zum langsam und genüsslich weglöffeln. Naja, irgendwie kann ich aber auch Stress ziemlich gut wegstecken, denn der ist mein Dauerbegleiter…

    Gewagt habe ich schon einiges in meinem Leben, besonders risikoreich war der Schritt in die Selbständigkeit, den mein Mann und ich vor knapp zwei Jahren gegangen sind. Mit dem Wissen wie verdammt viel Arbeit das wird. Und vier Kindern, von denen das jüngste gerade mal ein Jahr alt war. Aber hey: wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wir haben wir viel gewonnen. Zwar auch schlaflose Nächte, sieben Tage die Woche Arbeit und so gut wie keine freie Minute, aber auch so viel Gutes, dass wir keine Minute daran zweifeln dass das die richtige Entscheidung war!

    Geniess Deinen Mallorca-Urlaub weiterhin… samt Retroschirme (bitte: Du musst einfach sehen dass die cool und sicher der nächste grosse Trend sind, dann wirst Du sie gleich noch mehr lieben!). Alles Liebe von
    Kristin

    Antworten
  195. *bee 7. August 2013 um 21:46 Uhr

    liebe steffi,
    ich liebe rice! und ich liebe charlottes wunderbares buch!
    in stressigen zeiten lasse ich mich gerne vom leben ausbremsen… das sind mal meine kinder, mein mann, freunde oder auch einfach nur ein sonniger nachmittag draußen. und ja, ich riskiere gerade sehr viel: in weniger als 3 wochen ziehen wir aus der stadt auf einen bauernhof an einem wunderschönen bayrischen see… und den job wechsel ich gleich mit, wenn schon ein neuanfang, dann ein richtig dicker ;-). ich freue mich ungemein darauf, aber ein klein wenig angst habe ich vor dem “alles-neu-gefühl” auch…
    allerliebste grüße und lass es dir richtig gut gehen auf mallorca, ja?
    deine
    *bee

    Antworten
  196. Frau A bis Z 7. August 2013 um 21:46 Uhr

    Ein wirklich tolles Frühstücksset. Das wäre ein Hauptgewinn.

    Antworten
  197. Su 7. August 2013 um 21:48 Uhr

    Das ist ja ein tolles Gewinnspiel, liebe Steffi!
    Auch wenn die Gewinnchance bei gefühlten 1:200 liegt, probiere ich jetzt einfach mal mein Glück 😉

    Bei mir helfen in Stresssituationen eigentlich nur 2 Dinge, um mich wieder entspannen zu lassen:
    1) Sport (manchmal schnappe ich mir dann einfach meinen Hula Hoop Reifen oder gehe joggen)
    2) klassische, langsame Musik (ideal, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen)

    Liebe Grüße
    Su

    Antworten
  198. Katy 7. August 2013 um 21:57 Uhr

    Was für ein schöner Text! Mir helfen in stressigen Zeiten auch Freunde am besten, mehr noch als mein Mann: Weil der von mir dann meistens selbst schon gestresst ist! 😉
    Und zu dem Projekt: trau Dich! Ich habe mich im Job mal was nicht getraut und bereue seitdem. Immer wieder…
    Liebe Grüße und viel Erfolg!

    Antworten
  199. JustJoolez 7. August 2013 um 22:06 Uhr

    Ui, da will ich doch mein Glück versuchen. So ein Set wprde ich waaaahnsinnig gerne gewinnen.
    Was mir guttut, wenns mal wieder stressig ist? Auf ein Konzert gehen. Sich die Seele aus dem Leib singen, hüpfen, tanzen und danach erschöpft aber glücklich ins Bett fallen. 🙂

    ganz liebe Grüße
    Joolez

    Antworten
  200. Fabienne 7. August 2013 um 22:10 Uhr

    Sehr schönes Haus!
    Dänemark fasziniert mich, ich will auch unbedingt mal hin!
    Zu deiner Frage:
    Mich entspannt ein schönes, langes Bad, leider habe ich in meiner jetzigen Wohnung keine Wanne 🙁 Ersatz-Entspannung: Einfach mit ner Decke und ner Flasche Rotwein an den See setzen, sind ja auch nur 50 Meter dorthin.

    Antworten
  201. Katha 7. August 2013 um 22:16 Uhr

    Na da mache ich doch gerne mit! In stressigen Zeiten brauche ich etwas Abstand von allem was mich stresst, am besten woanders hinfahren und ablenken. Danach lösen sich die meisten Probleme wirklich von selber. 🙂 LG, Katha

    Antworten
  202. Betina 7. August 2013 um 22:21 Uhr

    ich meditiere seit ca 40 Tagen mit einer tollen Anleitung von AndiyPuddicombe. Get some headspace heisst die Website und genau das passiert. Man kann, wenn es im Kopf zu hektisch zugeht und ein Gedanke den nächsten ablöst, es schaffen sich zu beruhigen und zu sich zu kommen.
    Tolle Entdeckung im www
    Viel Spass und Erholung weiterhin auf Mallorca

    Antworten
  203. Katrin 7. August 2013 um 22:26 Uhr

    Kommentar
    Da hilft nur eins: Rauf aufs Fahrrad und den Rhein entlang alles geben! Geht immer und bei jedem Wetter.

    Riskiert: Ohne neuen Job in der Tasche gekündigt und zurück in meine Heimatstadt Köln gezogen. Der Lohn: der beste Job, den ich je hatte, meine Familie wieder in der Nähe UND: eine neue Liebe, wenn nicht DIE Liebe gefunden.

    Das Frühstücks-Set: ein Traum!

    Antworten
  204. Laura 7. August 2013 um 22:35 Uhr

    Bei Stress hilft auch mir der hier schon so oft angepriesene Mann, also meiner natürlich 😉 – und mit ihm einen entspannten Abend mit gutem Essen, einem Glas Wein, einem guten Film zu verbringen.
    Oder, wenn im Grunde alles zu spät ist und man vor lauter Stress total aufgekratzt ist: ganz simpel – die totale Ruhe! Den Rechner ausmachen, sich nicht noch mit was anderem ablenken, kein Sport, keine Bewegung. Einfach auf dem Sofa ausstrecken, Augen zu und nur atmen und der Stille lauschen. Nach einer Weile in den Garten ein paar tiefe Züge frischer Luft und ich fühle mich wieder befreit und erfrischt.

    Zu Deiner Verlosung:
    Ich habe eine wundervolle “große Schwester”, nicht verwandt aber im herzen, mit zwei großartigen kleinen Mädchen und einer großen liebe für tolle kräftige und nicht unbedingt klassische farben. Ich würde mich sehrsehrsehr freuen wenn ich ihr dieses Set schenken könnte. Zumal sie gerade mit den zwei Kids und einem deadline-intensiven nebenjob selbst arg im stress steckt.

    Dir noch eine traumhafte Zeit am Meer! 🙂

    Liebste Grüße von einer “yeah-schon-6-Wochen-regelmäßig-Sport-gemacht!”-Schwester im Geiste. 😉

    Antworten
  205. Juliiii 7. August 2013 um 22:37 Uhr

    Während eines getressten Tages würde ich mich riesig über ein so tolles eingepacktes Frühstück to go freuen! Ein Frühstück mit so viel Liebe kann nur gut schmecken!Mmmmmh….;) Dann ist schon ein bißle Enstpannung am Arbeitsplatz!;)
    Und abends würde ich eine große Runde laufen gehen um den Kopf frei zu bekommen und zum Abschluss noch einen Schluck Bier trinken…und dann kann man schon viel besser einschlafen, als man gedacht hat!;)
    In diesem Sinne….eine schöne entspannte Zeit auf Mallorca!

    Antworten
  206. Sarah 7. August 2013 um 22:49 Uhr

    Weil sich mein Leben leider viel zu sehr ums Essen und schöne Dinge dreht, hilft gegen Stress immer gutes Essen, viel Tee und in einem schönen Buch blättern und sich inspirieren lassen. Ein Wochenende Tapetenwechsel hilft natürlich noch viel mehr, da muss man ja auch meistens nicht selbst kochen sondern kann sich verwöhnen lassen 🙂

    Antworten
  207. Rosie 7. August 2013 um 22:52 Uhr

    RAUSGEHEN, der Wind sorgt für Durchlüftung der Hirnwindungen und man realisiert wie klein Probleme sein können, die einem vorher die Luft abgeschnürt haben. Und wenn man nichts probiert, nicht gescheitert und nichts verloren hat, dann hat man auch nicht richtig gelebt!

    Antworten
  208. Katharina 7. August 2013 um 22:57 Uhr

    Hui, das ist aber schön! Bei Stress hilft vieles (kurzfristig) wie Alkohol, Schokolade oder shoppen. Richtig helfen tut Sport, bei mir Ballett und Pilates und Gespräche mit Menschen, die echte Probleme haben und nicht nur so ein Wohlstands-Ich-kann-mich-nicht-entscheiden-Problem. Einfach mal zuhören ist oft hilfreicher als selbst zu reden. Tja, und meine größten Risiken sind im Nachgang gar nicht mehr so spektakulär: Studium in HH gegen die Willen /Geldhahn der Eltern, 1. Kind in einer Fernbeziehung, Job aufgeben und endlich Zeit für sich selbst, viel zu großes und viel zu altes Haus kaufen etc. Ist aber alles wunderbar und gestorben ist wegen dieser Entscheidungen wirklich niemand, ich hatte lediglich diverse schlaflose Nächte und das ist nun wirklich kein Einsatz für die Freude hinterher. LG Katharina

    Antworten
  209. Kirsten 7. August 2013 um 23:00 Uhr

    Ehrlich gesagt, hilft es mir in stressigen Zeiten nach Odense zu fahren. (Ich hab da mal gelebt) Ich entspanne, wenn der Nord-Ostsee-Kanal hinter mir liegt. (wohne aber auch in Kiel) Und Möbel rücken. Mit meiner besten Freundin reden. Abends allein auf meinem Balkon sitzen und Weinchen schlürfen. (Ganz neu/ermöglicht durch Umzug)
    Gewagt: bestimmt wagt man ab und zu was. Aber was für den einen ein Wagnis ist, mag für den anderen nur einen kleinen Schlenker darstellen…
    Ich bin sehr gespannt, was dein Wagnis sein wird!
    Danke für deinen tollen Blogg!
    Kirsten

    Antworten
  210. angelika 7. August 2013 um 23:06 Uhr

    laufschuhe an und ab in die eilenriede! das ist enorm stressabbauend. nachdem ich kein meditatives unkrautzupfen mehr machen kann, weil ich keinen garten mehr habe (ich hab nie gedacht, dass das funktioniert, dass man sachen machen kann, ohne an etwas zu denken und der kopf frei wird, aber es geht tatsächlich und ist sehr stressabbauend), habe ich angefangen zu laufen und bin danach in der lage, die dinge von einer anderen seite zu beleuchten. natürlich hilft auch ein mädelsabend, aber so ad hoc ist der wald eine gute alternative, schon seit kinderzeiten.

    Antworten
  211. Sabrina P. 7. August 2013 um 23:18 Uhr

    Ach, ist das niedlich!! Da würden meine Kindergartenkinder aber staunen, wenn ich nach dem Urlaub mit einer so tollen Frühstücksdose ankomme. Und ich würde sicher lieber frühstücken. Würde sie soo gerne gewinnen!!

    Hm ja, wie schon von einigen genannt wurde, hilft auch mir bei Stress
    Freunde und Familie. Am Besten bei schönem Sommerwetter zusammen am/!im Main und im Garten.

    Genieße weiterhin noch die freie Zeit auf Mallorca

    Antworten
  212. Ellen 7. August 2013 um 23:22 Uhr

    Oh ja, ich liebe Rice! Und bunte Boxen sowieso…
    Es ist schön zu sehen, dass hinter dieser überaus sympathischen Marke auch eine überaus sympathische Person steckt!

    Liebe Grüße,
    Ellen

    Antworten
  213. novembertomate 8. August 2013 um 00:08 Uhr

    musik!
    musik hilft IMMER.

    viele grüße, anna

    Antworten
  214. Anni 8. August 2013 um 00:39 Uhr

    Ich war ganz entzückt von deinem Artikel!
    Mir tut es gut sämtliche Dinge mit meinen guten Freundinnen zu bequatschen! Egal ob am Telefon oder Face to face! ☺

    Antworten
  215. Mara 8. August 2013 um 00:49 Uhr

    Also, wenn wirklich garnichts mehr hilft, mir alles um Kopf rumwuselt und absolut kein sinnvoller Gedanke mehr zusammenkommt, dann hilft mir absolut zuverlässig eine halbwegs anspruchsvolle Stunde Dressurreiten – dabei kann ich an nichts anderes denken und schon bin ich entspannt und danach ist alles viel klarer. Gewagt habe ich das erste mal was mit 16. Da ging es für ein Jahr mutterseelenallein ins Ausland. Am Ende war’s klasse!

    Und natürlich würde ich mich über das schöne Frühstücksset freuen! 🙂

    Antworten
  216. Jana 8. August 2013 um 01:43 Uhr

    So viel bunte für ein bisschen gute Stimmung ist goldwert.
    Ansonsten hilft mir in stressigen Zeiten viel schwarz, in Form eines Hundes, dessen Anschaffung wohl das gewagteste war, was ich je gemacht hat.

    Ich drück dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst!

    Antworten
  217. reena 8. August 2013 um 02:56 Uhr

    oh wie schoen, was fuer eine tolle verlosung!! wenn mir irgendwas zu stressig wird, und ich ueberhaupt nicht damit fertig werde, dann muss ich kurz frische luft schnappen gehen. oder mich von meinen kinder umarmen und knutschen lassen. wenn es die zeit und die umstaende zulassen, schau ich mir einen lustigen film an, danach gehts mir auch gut. die beste methode ist natuerlich urlaub, aber das geht leider nicht immer 🙂 das gewagteste wagnis? nach einem jahr fernbeziehung schwanger zu werden. aber das war das beste, was mir/uns je passiert ist!! 🙂

    Antworten
  218. Aisha 8. August 2013 um 05:38 Uhr

    Wow,in diesen Boxen sieht das Frühstück gleich noch leckerer aus:-)In stressigen Zeiten hilft es mir,zwischen den Feldern zu spazieren,dem Vogelgezwitscher zu lauschen….sich einfach auf die Natur zu konzentrieren:-)Mein grösstes Abenteuer war,als ich für ein halbes Jahr nach Australien ging,um dort unter anderem auf einer Farm zu arbeiten,mit deren Besitzer ich im Vorfeld nur ein wenig Emailkontakt hatte…schlussendlich eine der besten Zeiten meines Lebens:-)
    Alles Liebe
    Aisha

    Antworten
  219. Steph 8. August 2013 um 06:08 Uhr

    Moin, ich habe die Auszeit in Polen sehr genossen, 8 Tage ohne Telefon, Zusammen sein mit Freunden und Kindern, auf der Weide stehen, anlehnen an Pferderücken…wundervoll.

    Das Frühstücksset ist entzückend 🙂

    Antworten
  220. Aline 8. August 2013 um 06:28 Uhr

    Hallo Steffi,

    auch ich würde gerne das Frühstücksset gewinnen. Stress ist auch bei mir ein großes Thema, leider habe ich keine Mama mehr, die mir bei der Bewältigung zur Seite steht.

    Ich versuche mich immer darauf zu besinnen, dass ich nur die Dinge tue, die ich tun möchte. Und dann gönne ich mir den Tapetenwechsel! Das ist schon der erste Schritt zur Lösung, denn nichts ist so wichtig, dass es Dir den Blick für´s Wesentliche verstellen sollte.

    Liebe Grüße
    a*

    Antworten
  221. sylvie 8. August 2013 um 07:10 Uhr

    oh wow, auf das produkt von dir bin ich echt gespannt!!ja, man sollte mehr wagen im leben, ich habe mich, vor 2 jahren, auf die sichere seite geschlagen, so haben wir zwar unsere wigentumswohnung, aber meine kreativität leidet SEHR darunter! vielleicht ergibt sich nochmal eine möglichkeit für mich, dann aber JA zur wagnis 😉

    das bunte set ist herzallerliebst, ich bin total verliebt! falls ich doch nicht gewinnen sollte – gibt es das set auch zu kaufen,weißt du das?

    liebe grüße und alles gute für dich”
    halt uns auf dem laufenden 😉
    sylvie

    Antworten
  222. Ann-Christin 8. August 2013 um 07:41 Uhr

    Kommentar
    Hallo Steffi,
    was mir in stressigen Zeiten gut tut, und das muss ich immer wieder feststellen, ist die Natur. Draußen sein und einfach den Bäumen im WInd zuzugucken, einen Schmetterling beobachten oder einfach nur die Wolken am Himmel verfolgen. Das ist jedes Mal wahnsinnig beruhigend und macht meine kleinen Problemchen gleich viel weniger präsent.
    Außerdem hilft es natürlich auch immer sehr, sich über kleine unverhoffte Überraschungen zu freuen 🙂
    Liebste Grüße

    Antworten
  223. nicole 8. August 2013 um 08:04 Uhr

    Hallo!
    Ich würde dieses set wahnsinnig gerne gewinnen, gann würde ich meinem freund und mir unsere jausebrote in dem tollen Papier einpacken.
    Denn jeder sollte eine schöne verpackung für pausebrote haben!
    Um Stress abzubauen, verbringe ich gerne zeit in der Küche und probiere verschiedenste sachen aus!
    Viele grüße aus Österreich
    Nicole

    Antworten
  224. Nicole 8. August 2013 um 08:07 Uhr

    OH MEIN GOTT IST DAS SÜß!!!!

    Liebe Steffi,

    ich muss das Set gewinnen, da ich seit Kurzem dem Bento-Wahn verfallen bin und für meine Tochter Kindergarten-Boxen zusammenstelle. Die Farben sind wunderschön. Kann man das auch bestellen? (Freu mich über Antwort per Mail)

    Ich würd es wagen! Wie Du schon sagst: es gibt nichts zu verlieren. Wie ist das finanzielle Risiko? Wenn sich das im Rahmen hält, ist doch alles ok.
    Wenn mir mal wieder alles zu viel wird, mache ich Listen und kann dann überdenken und wegstreichen, was wichtig ist und was nicht.

    Ein Risiko bin ich eingegangen, als ich mich mit 35 für ein Kind entschieden hab und das Dinky-Leben (double income, no kids) aufgab – eine Riesenumstellung! Hat sich gelohnt !

    Alles Gute
    Nicole

    Antworten
  225. scalablue 8. August 2013 um 08:12 Uhr

    Stressabbau durch backen, kochen, basteln… und wenn das nicht geht, weil ich zu durcheinander oder aufgeregt bin, gibt es einen riesigen Spaziergang mit Hundi… da freuen wir uns beide, wenn uns der Wind um die Nase weht und wir den schönen Blick über die Wesermündung haben…
    Für deine Pläne viel Glück!
    Wie sagt man so schön? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt…

    Antworten
  226. Fanny 8. August 2013 um 08:24 Uhr

    Mein Abenteuer habe ich jetzt gewagt und bin mit meiner Tochter in ein neues Zuhause gezogen. Unser neues Leben ist noch recht chaotisch und der Umzug war es auch, aber ich freue mich auf unser neues Leben total. Gerade weil die Vormieter uns einen riesen Haufen Dreck und Spermüll hinterlassen haben und auch nicht rechtzeitig ausgezogen sind, kompensiere ich mit Küchenausstattung. Die Hälfte habe ich ja zurücklassen müssen und gestern erst meine neue guseiserne Pfanne eingeweiht.. Das dekorieren entspannt einfach und nun hoffe ich dass ich von meinen Vormietern nichts mehr höre und dann auch noch dein schönes Geschenk gewinne 😀

    GLG

    Fanny

    Antworten
  227. Stine 8. August 2013 um 08:32 Uhr

    Hallo liebe Steffi,
    ich liebe Dänemark und kann das mit der Entspannung, wie Du es beschreibst, so so gut nachvollziehen. Bei uns ist es in 4 Wochen endlich wieder so weit und wir beziehen mit Kind und Kegel, Oma, Opa, Schwester, Schwager und Neffe ein wunderbares Ferienhaus an der dänischen Nordseeküste. Mein (unser) größtes Abenteuer war bisher unser Tochterwunschkind, nachdem ich immer gesagt habe, ich möchte eigentlich nicht. Und warum die Lunchboxen so super gut zu meiner Familie passen? Na weil ich meinem Mann sowieso jeden Tag ein kleines Liebeszettelchen in die Tasche stecke. Dir noch tolle Tage auf Mallorca und sei herzlich gegrüßt von Stine

    Antworten
  228. Janna 8. August 2013 um 08:44 Uhr

    Oh wooooow sind die hübsch! Der Mann und ich würden nur noch neidische Blicke auf der Arbeit kassieren mit diesen großartigen To-Gos <3

    Ich entspanne am Besten draußen in der Natur, bei einem seeeehhhhr schnellen Ausritt, so, dass es einem die Tränen in die Augen treibt vor lauter Geschwindigkeit 😀 Danach bin ich müde, kaputt und habe wieder zu mir selbst gefunden…. Klingt kitschig, ist aber tatsächlich genau so…
    Meine letzte Herausforderung war, ein Buch zu schreiben, es war chaotisch, stressig und verwirrend, jetzt 1 Jahr später war es genau das richtige!

    Liebste Grüße
    Janna

    Antworten
  229. eva 8. August 2013 um 08:53 Uhr

    ich bin ein sehr grosser fan von rice und würde mich
    auch so einrichten…. träume.
    aber um etwas zu wagen hilft immer der spruch:
    denke positiv, es kostet dich nichts!

    Antworten
  230. Aisha 8. August 2013 um 09:05 Uhr

    Oooh in diesen Boxen sieht das Frühstück gleich noch leckerer aus:)Bei Stress hilft es mir, zwisvhen den Kornfeldern zu spazieren, dem Vogelgezwitscher zu lauschen….mein grösstes Wagnis waren 6 Monate Australien, in denen ich eine Zeit lang auf einer Farm arbeitete,mit deren Besitzern ich im Vorfeld nur wenig Emailkontakt hatte…schlussendlich eine der besten Zeiten meines Lebens:)…wer nicht wagt,der nicht gewinnt;)
    Du wirst bestimmt die richtige Entscheidung für DICH treffen;)
    Alles Liebe
    Aisha

    Antworten
  231. Katerina 8. August 2013 um 09:11 Uhr

    Sehr schöne Sachen! 🙂
    Wenn ich mich gestresst fühle, tut mir mein Kater gut. Der ist Entspannungskünstler und nie gestresst oder in Eile.
    Ich hab schonmal einen Job gekündigt, ohne mich vorher nach etwas Neuem umgeschaut zu haben. Einfach weil es mir gereicht hat. Und: Es war die richtige Entscheidung.
    Dir viel Erfolg bei Deinen Plänen!

    Antworten
  232. Nicole 8. August 2013 um 09:12 Uhr

    Wie süß! Stressige Zeiten überlebe ich ja nur mit gutem Kaffee, Studentenfutter und Schokolade – vor allem im Büro. Abends entspanne ich mich bei einem heißen Bad oder in den Armen meines Freundes, in denen man dann herrlich auf dem Sofa einschlafen kann 🙂

    Antworten
  233. Blume 8. August 2013 um 09:18 Uhr

    wow ich bin begeistert, wer will so schöne Sachen nicht haben?? Vor allem dann auch noch gewinnen!!

    Bei mir im Büro hängt ein Spruch: Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas bewirken zu können, dann versuche mal zu schlafen, wenn ein Moskito im Zimmer ist!

    Und wenn ich dann mal wieder ne super Idee habe und so leise Zweifel aufkommen, dann brauche ich nur meinen BLick mal dadrauf zu werfen. 🙂

    Antworten
  234. Jani 8. August 2013 um 09:19 Uhr

    Hallo, das Set is sooo toll *haben mag*

    Wenn ich vor lauter Stress nich mehr sehen kann, dann steig ich ins Auto, hör das Lied von Peter Fox “Haus am See” und fahre dann tatsächlich auch zu unserem kleinen Wochenendhaus am See. Da ist Ruhe, kein Handyempfang und Natur pur. Da kann ich wieder zu mir kommen…

    Antworten
  235. Henriette 8. August 2013 um 09:36 Uhr

    Mir hilft die Nord- oder Ostsee immer sehr gut um stressige Zeiten zu überstehen. Einfach die Seele baumeln lassen und den Kopf freipusten lassen…

    Antworten
  236. Dörthe 8. August 2013 um 09:57 Uhr

    Von den Bentoboxen und Zubehör war ich gleich verzaubert. Genau das Richtige für die Protagonisten meines größten Abenteuers: Meine Söhne.
    Und hier noch ein Zitat von Thoreau: “Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind Kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder.”
    In diesem Sinne… Dörthe

    Antworten
  237. Lillibelle 8. August 2013 um 09:59 Uhr

    Hallo Ihr Lieben,
    ein schöner Beitrag und zuckersüße Sachen.. <3!
    Die Frage nach dem was mir in stressigen und schlimmen Zeiten gut tut, ist gerade sehr aktuell. Momentan ist eine sehr sorgenvolle Zeit und ich mache mir sehr viele Gedanken darüber, was man tun kann, um ein Gegengewicht zu schaffen. Leider kann ich das momentan noch nicht beantworten, aber der Beitrag war eine tolle Anregung weiterhin intensiv drüber nachzudenken. 🙂
    Man lernt in solchen Zeiten aber, dass es ein Geschenk ist, in der Lage zu sein, etwas wagen zu können…zu gestalten und es selbst in der Hand zu haben…!
    Für welches Vorhaben auch immer: ich drück dir alle Daumen!!!
    :-*

    Antworten
  238. Patrizia 8. August 2013 um 10:01 Uhr

    Hallo Steffi,
    Die Sachen sind sooo schön, da sieht ja jedes Pausenbrot gleich einladender aus. In stressigen hilft Joggen oder meine Kinder. Ihre Liebe und unbeschwerte Fröhlichkeit hauen jeden Stress um.
    Ich bewundere deinen Tatendrang!
    Lg, Patrizia

    Antworten
  239. Julia 8. August 2013 um 10:17 Uhr

    oh, wie schön! das wären die perfekten kita-boxen für meinen kleinen. entspannen kann ich mich am besten, wenn ich zeit mit meiner familie und unserem wauzi verbringen. gemeinsam ein spaziergang am elbstrand mit anschließender kalorienbombe – perfekt!

    Antworten
  240. Dorrit 8. August 2013 um 10:27 Uhr

    Och nein wie süß ist das denn? Ich denke das größte was ich mich gewagt habe war mein Aupair Jahr direkt nach dem Abi. Für ein Jahr in ein fremdes Land mit fremder Sprache war für mich schon ein großes Abenteuer 🙂

    Liebe Grüße
    Dorrit

    Antworten
  241. Lori 8. August 2013 um 10:27 Uhr

    Die sind ja wirklich zauberhaft!
    Perfekt entspannen kann ich an einem Schwesternnachmittag! Wir suchen uns dann ein entzückendes kleines Café und es gibt leckeren Kuchen. Im Hintergrund laufen 60er Jahre Chansons. Leider wohnt meine kleine Schwester in München und ich in Köln, daher sind mir diese Nachmittage auch so heilig.
    Eine gute Zeit auf Mallorca wünsche ich dir!

    Antworten
  242. Rowena 8. August 2013 um 10:42 Uhr

    Mein Leben hat sich in der letzten Zeit komplett verändert, weil ich ds Risiko eingegangen bin, meinen festen Job zu kündigen und freiberuflich das Leben zu erkunden. Das Ganze ging so rasend schnell, dass ich kaum Zeit zum Überlegen hatte. Wenn ich aber heute endlich in meine fast fertige neue Küche komme und dort Leckereien an meine Freunde und Familie servieren darf, weiß ich, dass alles richtig war! Das gibt mir die Kraft, alle Widrigkeiten des Lebens auszuhalten 🙂

    Antworten
  243. Yvonne 8. August 2013 um 11:19 Uhr

    Oh wie hübsch!!!

    Mir hilft es in stressigen Zeiten immer wieder Yoga zu machen. Auf die Matte setzen, durchatmen und ein paar Asanas, dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

    “Riskiert” habe ich meine Yogalehrerausbildung. Mir konnte nichts besseres passieren…

    Antworten
  244. Katja 8. August 2013 um 11:24 Uhr

    In stressigen zeiten bin ich lieber mit einer tasse cafe latte und einem guten buch für mich – das lässt mich am besten entspannen. sehr schöne sachen sind das…von RICE

    LG
    Katja

    Antworten
  245. Prinzessin 8. August 2013 um 11:31 Uhr

    Das Meer. Das Meer ist nicht weit weg und egal ob es gerade da ist, oder eine weite Wattenmeer-Landschaft vor mir liegt – ich bin in Sekunden wieder auf normalem Lebel angekommen.

    Gewagt? Unsere Hochzeit. Jetzt schon. Und nun fahre ich regelmäßig ans Meer, das ist alles so aufregend. Noch fünd Wochen.

    Antworten
  246. Jette 8. August 2013 um 12:16 Uhr

    Ich versuche mich in ‘mindfulness’. Das heißt nur im hier und jetzt sein und alles spüren und hören und empfinden….fast wie Meditation nur das man es eben überall und jederzeit machen kann. Auf dem weg zur Arbeit, in der Bahn, beim laufen, wirklich überall!
    Gewagt haben wir gerade den Umzug von Sydney nach Berlin…
    Und übrigens: go for it! Es ist nämlich das Jahr der Schlange. Das heißt das Jahr der Veränderungen. Beste Vorraussetzungen also! 🙂 xx

    Antworten
  247. Sarah D. 8. August 2013 um 12:34 Uhr

    Mir gibt mein Verlobter Kraft in solchen Zeiten. Was mir damals wie ein Abenteuer vorkam, war unser spontaner Umzug mitten aus unserer längeren Wochenendbeziehung raus in unsere erste gemeinsame Wohnung. Nicht spektakulär, aber ich habe vorher in meinem Elternhaus in einem winzigen Dorf in Niedersachsen gelebt und wir sind nach Freiburg gezogen. Bereut habe ich es nie. Das ist mittlerweile 5 Jahre her und nächsten Juli heiraten wir.

    Antworten
  248. Diana 8. August 2013 um 12:39 Uhr

    Was mir gut tut: eine CANTIENICA Stunde (bei Eva Augenreich, https://www.facebook.com/pages/Cantienica-Das-Powerprogramm-Hamburg/100300560154823?ref=stream)

    WER mir gut tut: meine kleine Tochter Johanna (5) – die liebt ihr kleines RICE Geschirr 🙂

    Was ich riskiert habe und mir wie ein Abenteuer vorkam: eine 1-jährige Auszeit von der Werbung, um mit meinem späteren Ehemann eine Ausbildung zur Tauchlehrerin zu machen und als solche zu arbeiten. Erste Station: Palau (Mikronesien), was mir wie das Ende der Welt vor kam.

    Liebe Grüße!
    Diana

    Antworten
  249. Julia Maria 8. August 2013 um 12:53 Uhr

    Hey,

    manchmal hilft ein einzelner, aber entscheidender Satz und sich ins Abenteuer oder in ein neues Leben zu stürzen. Mir ging es vor gut eineinhalb Monaten so und jetzt ist alles anders. Schneller als gedacht aber gut so! Also immer schön mutig sein!

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  250. Steffi aus Wien 8. August 2013 um 13:03 Uhr

    Hallo Steffi,

    gute Frage: aber ich würd mal sagen heimkommen, in die eigenen vier Wände, Füße hochlegen und ein Glas Wein – quatschen mit dem Liebsten und dann ins Bett (leider im Moment ein Wunschgedanke, da meine 1 1/2-jährige Tochter mich dauernd auf Trapp hält).

    Liebe Grüße und schönen Urlaub,
    Steffi

    Antworten
  251. Tanja H. aus S. 8. August 2013 um 13:10 Uhr

    Uiiii, schon soooo viele tolle Kommentare…ich halte mich am besten ganz kurz…die stressigen Situationen -> YOGAAAA 4-ever und das Risiko -> meine Selbständigkeit <3

    Habt alle noch einen zufrienenden Rest-Donnerstag!
    Beste Grüße
    Tanja

    Antworten
  252. Heike 8. August 2013 um 14:05 Uhr

    Also wenn ich Stress habe gehe ich im Sommer mit einem schönen Mixgetränk auf meine Schaukelbank oder im Winter lege ich mich mit einem Glas Rotwein und französischer Musik im Hintergrund in ein duftendes Schaumbad.
    Viele liebe Grüße Heike aus Pirna

    Antworten
  253. Stefanie 8. August 2013 um 14:45 Uhr

    Eine Geschichte, die das Leben schreibt. Einfach klasse!!! Mir geht es manchmal auch so, mit Abstand betrachtet und manchmal auch durch wunderschöne Ablenkung läßt sich vieles einfach besser sehen, Perspektivenwechel brauch ich auch manchmal, gut tun mir dabei unterschiedliche Dinge: Es können meine Kinder sein, aber manchmal wären die gerade die Falschen, dann ist vielleicht auch eine Freundin gefragt, oder der Mann – und es kommt auch vor, dass mir ein Tapetenwechel mit mir ganz alleine gut tut. Je nach Situation eben. Ich liebe einen Spruch von Antoine de Saint-Exupéry, den ich euch einfach mit auf den Weg geben möchte und dir liebe Steffi auch:
    Wenn du mit anderen ein Schiff bauen willst, so beginne nicht mit ihnen Holz zu sammeln, sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.
    Ich kann dich also nur ermuntern in deinem Vorhaben 😉

    Antworten
  254. Gesa 8. August 2013 um 15:15 Uhr

    In stressigen Zeiten hilft mir, aufzuräumen. Während ich außen sortiere, sortiert sich irgendwie auch innen was…

    Antworten
  255. sarah 8. August 2013 um 15:24 Uhr

    ich entspanne mich beim ohh..mmh blog lesen zum Beispiel. Einerseits. Andrerseits würde ich dann am liebsten auch gleich loslegen und irgendetwas machen, gestalten und tun.

    Antworten
  256. Emma 8. August 2013 um 15:42 Uhr

    Wenn ich Druck habe, oder Stress, dann gibt es meinen Freund. Im Moment zum Beispiel warte ich sehnsüchtig endlich auf eine bestimmte Unizusage und das schon seit Wochen. Nie ist der Brief im Kasten, wenn ich heimkomme… und meine Stimmung sinkt. Aber wenn ich dann mit meinem Freund rede, und sei es auch nur per Whatsapp, weil er mal schnell für ein halbes Jahr in Singapur studiert, dann ist alles wieder gut und er gibt mir über tausende von Meilen hinweg ein besseres Gefühl: “Geh doch ein bisschen spazieren oder trink nen Tee.”
    Direkt an zweiter Stelle steht aber natürlichmeine Mutter. Und ich glaube, bei ihr ist es umgekehrt auch so. Im Moment komme ich manchmal abends rein und sage ihr, dass der Computer lange genug an war und wir jetzt den Garten begutachten und noch ein paar Himbeeren essen. So soll es sein!

    Das Set ist wunderhübsch und ich würde mich riesig freuen, falls ich gewinne 😉

    Antworten
  257. dana 8. August 2013 um 16:16 Uhr

    Basteln oder Kochen oder noch besser: Beides! Die beiden Dinge entspannen mich ganz wunderbar!

    Antworten
  258. Gudeli 8. August 2013 um 17:28 Uhr

    Traumhaft…bunt….das tut dem gereizten Auge sooooo gut! Aber wie sollte es auch anders sein, schließlich machen auch all die schönen Dinge von RICE unglaublich viel Spaß und gute Laune.

    Und da sind wir auch schon beim Punkt:
    In stressigen Momenten hilft es mir, mich mit schönen und bunten Dingen zu umgeben, um mich an dem Anblick zu aalen und so nach und nach herunterzukommen. Gerne gestalte ich in solchen Momenten die Wohnung um, bringe mehr Farbe ein oder räume einfach nur herum. In dem Moment sicherlich nicht Entspannung at its best, aber danach, wenn ich dann fertig bin und den Anblick einfach auf mich wirken lasse ….Das entspannt und zaubert ein Lächeln auf die Lippen – garantiert!

    Risiken eingegangen bin ich schon öfter in meinem Leben, die meisten allerdings in den Jahren zwischen 20 und 25. In dieser Zeit habe ich mehrmals gewagt, beruflich einen komplett anderen Weg einzuschlagen, nachdem ich eigentlich schon ganz gut etabliert war. Aber irgendwie war es nicht das Richtige und das habe ich gespürt. Allerdings ohne zu wissen, ob der neue Weg der Richtige ist. Heutzutage bin ich so unglaublich froh, dass ich meinem Gefühl gefolgt bin, obwohl ich wirklich erst nach mehreren Umwegen zum (vorläufigen) Ziel gelangt bin und viele Menschen in meinem Umfeld nur mit dem Kopf geschüttelt und mich nicht selten in Erklärungsnot gebracht haben. Dafür bin ich beruflich dort angekommen, wo ich sein möchte. Ohne Garantie für die Ewigkeit. Aber in diesem Moment. Und das reicht mir.

    Antworten
  259. Jenny 8. August 2013 um 18:35 Uhr

    Beste Mittel gegen Stress? Kunterbunte Punkte und andern eine Freude machen! JA, ich möchte SEHR gerne hier gewinnen 🙂

    Antworten
  260. Meiki 8. August 2013 um 18:36 Uhr

    Entspannung gibt es am WE in unserer neuen Datscha mit Freunden nicht weit vom See entfernt! Ich bin auch kurz davor, alt gegen neu einzusetzen. Das entscheidet sich in den nächsten Monaten. Sonst war der Einsatz und das Risko eher klein, aber Veränderung entsteht indem man stetig in Bewegung bleibt. Wer weiß, ich bin gespannt auf Deinen Schritt!

    Antworten
  261. elf19 8. August 2013 um 19:05 Uhr

    Wenn der Urlaub vorbei ist und der Alltag mit all seinen Aufgaben und Pflichten wieder beginnt, entspanne ich am besten, wenn ich in schönen Urlaubserinnerungen schwelge. Das kann beim blättern im Urlaubs-Fotoalbum sein (geht ja relativ schnell zu machen) oder aber beim Betrachten meiner Urlaubsmitbringsel (meistens schöne Steine oder Treibholz. So wie hier: http://elf19.de/diy-segelboote-aus-treibholz-machen/ )

    Grüß mir Mallorca! (Wir sind dieses Jahr an der Westküste gewesen – ein Traum! Wenn Du Lust hast, kannst Du ja mal meinen kleinen Reisebericht lesen 🙂 http://elf19.de/reisen-mit-kindern-mallorcas-westkuste-valldemossa/ ) Wo bist Du?

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Antworten
  262. Jenny 8. August 2013 um 19:41 Uhr

    Ja, ich möchte gewinnen! Bunte Punkte und andern eine Freude machen ist das beste anti-Stress-Mittel!

    Antworten
  263. Anne 8. August 2013 um 20:00 Uhr

    Sauna! Ganz klar. Wenn mir mal wieder alles über den Kopf wächst und ich nicht mehr weiß wohin mit meinen Gedanken, schwinge ich mich auf mein Rad und brause zum Fitnessstudio, welches zu einem Hotel gehört und somit über einen wunderschönen Spa verfügt. Dann ein bisschen saunieren und zwischendurch auf der Liege Zeitschriften lesen und dösen. Es gibt nichts entspannenderes für mich. Und das Gute ist: es wirkt absolut immer!

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Kim 8. August 2013 um 21:56 Uhr

      Hi Steffi,
      ich würde das Set gern für eine liebe Freundin und ihre kleine Tochter gewinnen.
      Das ist es doch auch, was in stressigen Ich-hab-so-viel-um-die-Ohren-und mein Tag-zu-wenig-Stunden-Zeiten hilft – sich auf die wirklich wichtigen Punkte zu besinnen (Freunde, Familie und deren Wohlergehen). Dann fällt doch meist die Hälfte der To-Do-Liste mangels wahrer Bedeutung weg. Und der Rest ist dann meistens mit “Durchatmen” und “Anfangen” schon halb erledigt

      Antworten
  264. Vanessa 8. August 2013 um 21:23 Uhr

    Ahoi Steffi,

    nun denn probiere ich hier auch mal mein Glück. 🙂 In stressigen Zeiten helfen mir Räucherstäubchen weiter. Sie beruhigen mich ungemein. Noch habe ich nicht allzu viel riskiert, aber das kann ja noch kommen!

    Liebst
    Vanessa

    Antworten
  265. Heidy 8. August 2013 um 21:43 Uhr

    Hallo nach Mallorca, bzw. nach Dänemark,
    Oh wie wunderbar ist das denn? Das große Kind kommt im September in die Schule – aber vorher muss das Beerenbeet angelegt und ein bisschen “vorgearbeitet” werden, dann Urlaub und dann Einschulung. Mir bleiben 2 Wochen für geheime Schultütenshoppingtouren… Unser Kindi war All-inclusive -ich kenne mich mit Schulbrot richten noch gar nicht aus. Also: ich muss das gewinnen; die hübsche Verpackung der Stullen ist ja mindestens so wichtig wie die frischen Zutaten.
    Dir weiterhin frohes urlauben, hochzeiten & Co.
    Sonnige Grüße von Heidy

    Antworten
  266. Meike die KreativePerle 8. August 2013 um 21:49 Uhr

    Entspannung pur: Eine Katze kraulen! Ohne Witz, das sorgt bei mir für Tiefenentspannung 🙂 & das größte Abenteuer der Welt ist eine eigene Familie zu gründen! 😀 🙂 Das tolle Set würde unseren Familienalltag natürlich noch bunter machen 😉
    Ganz liebe Grüße,
    Meike

    Antworten
  267. Alex 8. August 2013 um 22:09 Uhr

    bei mir hilft ein Buch lesen und Ruhe. Und natürlich mit der besten oder einer guten Freundin reden. Das relativiert oft vieles.
    Ich kann Dich gut verstehen, mit Trauen oder Nicht. Ich stehe gerade auch davor richtig durchzustarten oder irgendwo zu jobben. Ich bin auch noch bei keiner Entscheidung angekommen.
    Die Rice-Sachen könnte ich gut gebrauchen, vieleicht essen meine beiden Mädels dann auch mal ihr Pausenbrot auf.
    Liebe Grüße Alex

    Antworten
  268. britta 8. August 2013 um 22:57 Uhr

    In stressigen Zeiten hilft mir immer ein Telefonat mit meiner Mama! Und Kaffee kochen und sich 5 Minuten aufs Fensterbrett setzen wirkt auch manchmal Wunder.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit auf Mallorca!

    Antworten
  269. Nynne 9. August 2013 um 07:37 Uhr

    Meine Couch oder die Liege im Garten {für stressige Zeiten}
    Meine zweite Schwangerschaft {das Abenteuer}
    P.s. Das Papier hatte ich schon gefühlte hundertmal im Warenkorb diverser Onlineshops aber nicht gekauft. Nur heimlich gewünscht…

    Ein stressfreies Wochenende allen Leuten und einen Gruß Nynne

    Antworten
  270. Nicole 9. August 2013 um 08:12 Uhr

    Hallo,
    meine erste Bestellung Designfilz, die Schere das 1. Mal zum Schnitt angesetzt – mein Wagnis, ziemlich hohe Herzfrequenz und unbändiger Stolz!!!!
    Liebe Grüsse
    Nicole
    kleinesdeins.blogspot.com

    Antworten
  271. Yvonne.B 9. August 2013 um 08:14 Uhr

    Ein lässiger Bummel-Tag mit meinem Sohn schenkt mir reichlich Entspannung! Erst im Spielzeugladen alle Traktoren testen, dann Füße baden im Springbrunnen, vormittags schon Eis essen, mind. 300 Runden mit der Brio-Eisenbahn drehen, einen ausgiebigen Mittagsschlaf mit Mega-Kuscheln und danach noch in den Buddelkasten. Und schon ist die Vollzeitstelle (genannt Arbeit) vergessen, alle Last ist von meinen Schultern gebummelt ;o)
    LG Yvonne

    Antworten
  272. katinka 9. August 2013 um 08:36 Uhr

    danke für diesen eintrag, steffi. jetzt weiß ich, was ich genau jetzt brauche: entspannung. am liebsten irgendwo im grünen. hatte ich vor lauter stress schon fast vergessen.

    lg, katinka

    ps: das frühstücksset ist super-süß, da mach ich gerne mit bei der verlosung 😉

    Antworten
  273. Franzi 9. August 2013 um 10:40 Uhr

    Oh, da mag ich doch auch mitmachen 🙂
    Mir tut in stressigen Zeiten einfach mein Freund gut, der mich dann bekocht oder mir einen großen Becher mit Eiscreme besorgt und sich mit mir zusammen auf die Couch lümmelt und sich mir zuliebe sogar “Rapunzel – neu verföhnt” anschaut 🙂
    Mein größtes Abenteuer war meinen unbefristeten Job in einer Werbeagentur zu kündigen, um für vier Wochen ein Praktikum in London zu machen, in der Hoffnung, dort ein Jahr leben und arbeiten zu können – und siehe da, es hat geklappt! Alles Liebe 🙂 Franzi

    Antworten
  274. maren 9. August 2013 um 15:44 Uhr

    etwas riskiert um dem alltagsstress zu entkommen?
    na klar!
    einfach den koffer gepackt und für einige monate nach madrid gezogen.
    nichts tun als im alltag die sprache lernen und genießen!
    es war eine wunderbaren zeit und ich würd`s jederzeit wiedertun.
    Maren

    Antworten
  275. Daniela 9. August 2013 um 16:53 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich entspanne am Besten beim Yoga, meditieren und an meinem freien Tag den ich mir einmal wöchentlich gönne. An diesem Tag habe ich nur Zeit für mich. Seit ein paar Jahren genieße ich diesen Luxus und möchte ihn nicht mehr hergeben.

    LG, Daniela

    Antworten
  276. Larissa 9. August 2013 um 16:54 Uhr

    Vor zwei Tagen bin ich von einem halben Jahr Reise durch Südostasien wieder gekommen – statt Masterstudium einfach noch mal ein Semester lang etwas Anderes gemacht, vom Plan abgewichen. Für meine Verhältnisse war das schon ganz schön viel gewagt 😉
    Und so richtig runter komme ich, wenn ich etwas produziere – beim häkeln, backen, malen – das entspannt mich!

    Liebe Grüße – Larissa

    Antworten
  277. Nicole | just be. happy! 9. August 2013 um 16:57 Uhr

    Durchatmen, Stress vergessen … das kann ich (fast immer) donnerstags. Denn dann treffe ich mich mit meinen liebsten Mädels abends zum quatschen, Hugo schlürfen und lachen. Zumindest für 3-4 Stunden ist der ganze Alltagsstress vergessen.

    Dein Bericht ist übrigens ganz toll und das Haus deiner lieben Freundin ja einfach nur traumhaft, Habe das Buch schon auf meinen Wunschzettel geschrieben.

    Danke für die tolle Verlosung!
    Herzlichst, Nicole

    Antworten
  278. Katha 9. August 2013 um 19:28 Uhr

    Ich backe gerne zur Entspannung oder treffe mich mit Freunden, das ist immer ne gute Abwechslung 🙂
    Ich bin auch immer total für Vesper, da kann man sich so viel bessere sachen machen und spart auch meistens Geld 😉 Vielen Dank also für die Verlosung und ganz liebe Grüße nach Malle! Genieß es weiterhin!! 🙂

    Antworten
  279. Kitty 9. August 2013 um 21:02 Uhr

    Liebe Steffi,
    erstmal viele liebe Grüße ausm Pott auf die Insel! Achtung Kitsch: Wenn einfach alles blöd blöd blöd ist, brauche ich nur nach Hause zu meinem Lieblingsmitbewohner / Ehemann kommen. Das wirkt wie die große Lüftung am Eingang jedes Kaufhauses: fffffftt und alles vergessen. Dann gibt es noch meine beiden weiblichen Herzensangelegenheiten, mit denen ich mittlerweile seit über 20 Jahren befreundet bin-24 Stunden Bereitschaftsdienst.
    Während meines Studiums war ein Übersee Auslandssemester Pflicht. Das ganze Semester hat sich auf Australien und Südafrika verteilt und ich Schissbuxe saß alleine im Flieger nach Thailand. Sich was alleine trauen lohnt sich definitiv, das war eine magisch fantastische Zeit!
    Genieß die Insel weiterhin so schön,

    Antworten
  280. Rübchen 9. August 2013 um 21:24 Uhr

    ….was mir hilft……sport würde mir sicher helfen…der schweinehund gewinnt leider aber immer…deshalb hilft…warmer toast mit zerlaufenem nutella…eine tasse milchkaffee (nur die tasse und ich)…nähen…irgendwas googlen…
    …Riesen-Abenteuer??? Das Leben!
    herzlich, rübchen

    Antworten
  281. Lena 9. August 2013 um 22:13 Uhr

    AH perfekt. Ich ziehe gerade um. Da könnten nachmittags ein paar selbstgebackene Brownies in Herzform und abends herzförmiger Käse zum Wein gut dem Stress entgegenwirken <3

    Antworten
  282. hanna 10. August 2013 um 11:35 Uhr

    am liebsten packe ich dann meinen tourenrucksack und klettere von Gipfel zu Gipfel. da kann man den rest der welt überblicken und kommt sich auf einmal ganz groß vor (und alle probleme werden ganz klein)…

    Antworten
  283. Liz 10. August 2013 um 12:06 Uhr

    Liebe Steffi,
    also was mir immer hilft ist mein Hund, Freunde und letztens meine zwei Nichten…sie haben Ferien und waren zu Besuch. Für mich ein Grund abends einen tollen Kinderfilm mit den beiden anzuschauen und nach der Arbeit wirklich in eine absolut andere Welt einzutauchen. Genauso die Spaziergänge mit meinem Hund, bei welchen immer etwas unerwartetes passiert und man ganz nebenbei plötzlich richtig im Hier und Jetzt lebt.
    Ja das Risiko ist so eine Sache und ja das große Abenteuer habe ich auch schon gewagt, leider “versagt” (ja man selbst sieht das etwas so) aber die Zeit ware eine tolle Erfahrung und hat mich persönlich super viel weiter gebracht und meine Freunde sind heute noch stolz auf mich (ich habe meine eigene Firma gegründet, mit 23!). Ich sage dir, dein Bauchgefühl ist richtig, denn du weißt ja der Weg ist das Ziel!
    Alles Liebe,
    Liz
    PS: das Rice Set ist natürlich wunder wunderschön und ich würde mich sehr darüber freuen und meine kleinen “Stress-Entsorger” (meine Nichten) damit beschenken!

    Antworten
  284. Jiva Diva 10. August 2013 um 15:14 Uhr

    Was mir immer gut tut ist Abstand…den bekomme ich meistens auf meiner Yoga Matte…und gute Freunde, die instinktiv wissen, was ich brauche, wenn ich es selbst nicht mehr sehen kann vor lauter lauter…
    Also genau das, was du dir gegönnt hast…
    LG!

    Antworten
  285. Kaffiknopf 10. August 2013 um 15:28 Uhr

    wenn über mir die wellen zusammenschlagen, dann hilft: hexagons mit hand zu blüten zusammennähen für ein quilttop was eh erst in 100 jahren fertig wird. oder ein paar maschen stricken. listen schreiben – alles raus aus dem kopf. und meinen Kindern beim spielen zusehen – die beste Medizin. bin gespannt auf dein Produkt!!

    Antworten
  286. Julia 10. August 2013 um 16:54 Uhr

    Hallo Steffi,
    wow, tolle Freunde hast du, die so tolle Sachen machen und dich so sehr inspirieren und dir weiterhelfen! Ich finde, es gibt nichts traurigeres als uninspirierende Freunde!

    Das Frühstücksset ist herzallerliebst, kann man das in Deutschland auch kaufen oder vielleicht in einem Onlineshop?

    Mein größtest Risiko in den letzten Jahren war wohl, dass ich mein Studium abgebrochen habe. UNd das, als die Frist fürs Wintersemester und damit die Chance, sich noch schnell woanders zu bewerben, schon rum war. Und ich stand da und hatte erst mal keinen Plan, wie es weitergehen sollte. Und es gibt wirklich nichts schlimmeres als nicht zu wissen, wo man in so und so viel Wochen oder Monaten sein wird.
    Aber: Wie das halt so ist mit Risiken: Daraus ist etwas wirklich Tolles geworden! Ich habe ein Jahr lang Pause gemacht vom Studium, habe tolle Praktika gemacht und mehr gelernt als in allen Studiensemestern zuvor. Und danach habe ich dann ganz frisch und motiviert einen neuen Masterstudiengang angefangen, der mir jetzt auch immer noch Spaß macht. Es war auf jeden Fall die rihtige Entscheidung!

    Ich wünsche dir, dass du das auch hinterher sagen kannst und bin sehr gespannt auf das neue Produkt!

    LG Julia

    Antworten
  287. Victoria 10. August 2013 um 20:27 Uhr

    Oh, der erste Eindruck sieht toll aus!
    Was mich entspannt? Auf jeden Fall Wasser, der Rhein, das Meer oder der See um die Ecke. Was ich gewagt habe? Bungeejumping!!! Die Fahrt nach oben war der Horror bei meiner Höhenangst, aber es war ein Erlebniss was ich nicht mehr missen möchte 🙂

    Lg
    Victoria.

    Antworten
  288. Ms. 101things 11. August 2013 um 10:05 Uhr

    Ja, ich habe schon ein paar Abenteuer gewagt, allerdings waren das vielleicht auch Sachen, die jedem anderen wie das normalste der Welt vorgekommen wären. Ich habe zum Beispiel ein Studium in einer anderen Stadt angefangen, nachdem ich schon im Berufsleben stand. Das hat mir zwar einen Haufen Schulden eingebracht, aber eben auch viele tolle neue Erfahrungen und neue Perspektiven.
    Außerdem habe ich mich vor ein paar Jahren von einem Großteil meines Freundeskreises losgegesagt und neu angefangen. Das war auch ein großer Schritt, der natürlich nicht nur Positives mit sich gebracht hat. Aber so ist das wohl immer: Man muss eben auch Nachteile in Kauf nehmen, wenn man was Neues wagt.
    Letztens hat mein Freund mich, als mir alles über den Kopf wuchs, einfach ins Auto gepackt und ist mit mir in den Wald gefahren. Nach ein paar Minuten spazieren und ab vom Weg Hänge hochkraxeln ging es mir viel besser. 🙂
    Liebe Grüße, Ms. 101things

    Antworten
  289. Karin 11. August 2013 um 15:41 Uhr

    Am besten kann ich beim Wandern in den Bergen entspannen. Je einsamer, desto besser. Aber auch ein gemütliches Frühstück mit meinem Mann oder ein spannendes Buch helfen mir, auf andere Gedanken und zur Ruhe zukommen.

    Antworten
  290. Jenny 11. August 2013 um 20:59 Uhr

    Mcih schafft am besten mein Mann vom Stress wieder runterzuholen. Der scheint das sehr gut zu spüren, wenn ich nicht mehr hinweis mit meinen Gedanken und Taten und nimmt mich einfach in den Arm und zwingt mich zum tief durchatmen. Eine wahre Wohltat 🙂

    Antworten
  291. Sonja 11. August 2013 um 21:33 Uhr

    Hallo Steffi,

    ich komme gerade von meinem Erholungstrip. 3 Tage canpen ohne Telefon in den Bergen. Einfach die Seele baumeln lassen, die Füße in den Bergfluss und die Zeit… Was ist Zeit?

    Im Winter hilft am besten eine Runde Skifahren…Nur der Berg und ich!

    Liebste Grüße
    Sonja

    Antworten
  292. Tinka 12. August 2013 um 06:18 Uhr

    Oh man ich häng schon seit Wochen auf der Seite von RIce rum, kann mir`s aber grad garnicht leistern, irgendetwas von diesen super Sachen zu kaufen, vielleicht gewinn ich ja und alles ist super 🙂

    Grüße Tinka

    Antworten
  293. eve 12. August 2013 um 08:55 Uhr

    Liebe Steffi,
    um von einem hohen Stresslevel wieder Land in Sicht zu bekommen, hilft mir schon ein einziger Tag irgendwo draußen an der frischen Luft, ganz ohne Handy, Internet, Termine usw.

    Ein zuckersüßes Frühstücksset! Mit besten Grüßen nach Mallorca. EVE

    Antworten
  294. maackii 12. August 2013 um 12:47 Uhr

    Hallöchen 🙂
    Ohh wow, Charlotte ihr Wohnzimmer gefällt mir wahnsinnig gut, soo schön und auch so schöne Farben! Einfach nur wow 🙂
    Ohh wow, Bento Zubehör!! Da bin ich gerne bei deiner Verlosung dabei 😉 hoffentlich bin ich nicht zu spät! Das Frühstückssets to go sieht auch super schön aus.

    In stressigen Zeiten suche ich oft Rat bei meiner Familie, meine Mutter hat mir bis jetzt immer sehr helfen können. Auch meine liebsten Freundinnen stehen mir sehr zur Seite.
    Bis jetzt habe ich im Vergleich zu deinem Risiko Abenteuer nichts wirkliches riskiert/erlebt. In meinen Augen erschien mir natürlich das eine oder andere ziemlich risikoreich. Aber wenn man es nicht versucht, dann macht man sicher immer den Kopf drum, was wäre wenn. So kannst du später sagen, ja ich hab es gemacht! Und ja, super dein schlaues Buch, das gefällt mir auch sehr: “Was soll denn passieren? Es stirbt doch niemand! Also trau dich!”
    Also trau dich 😉
    Liebe Grüße und genieß deine Zeit, maackii

    Antworten
  295. Silke 12. August 2013 um 12:48 Uhr

    Kommentar
    Hallo Steffi,
    ich kann mich am besten beim Yoga und Meditieren entspannen. Außerdem jogge ich sehr gerne, das hilft auch immer gegen Stress.
    LG Silke

    Antworten
  296. Mone 12. August 2013 um 13:35 Uhr

    Wenn die Kids im Bett liegen geh ich auf unsere Terasse und setz mich vorn hin Richtung Feld…. Schau unfachmännischem raus und genieß….
    Risiken bin ich leider noch keine eingegangen weil der Job doch mehr einbringt wie eine Kreative Idee Denk ich… Bin einfach zu Scheu…

    So nun hüpf ich in den Lostopf den ich liebe Rice

    Antworten
  297. Meike 12. August 2013 um 17:01 Uhr

    Hej, wahrscheinlich bin ich ziemlich oder zu spät dran fürs mitmachen… Naja – nich so schlimm…. Das mit dem entspannen will zur Zeit nicht so gelingen. Vielleicht muss ich mich auch mal auf den Weg machen zu einem schönen Ort:-)

    HERZliche Grüße nach Malloarka,
    Meike.

    Antworten
  298. Mirjam ve 12. August 2013 um 18:03 Uhr

    Ob ich wohl noch mitmachen kann? Dieses bunte Papier ist ja der Wahnsinn! Tolles Set! Zum entspannen verkrieche ich mich am liebsten ins Bett und schaue dokus, zb von zdf 37 grad. Liebe Grüße, Mirjam ve

    Antworten
  299. Sarah 13. August 2013 um 13:21 Uhr

    TEE! Tee hilft immer und beruhigt mich egal wie stressig es ist. Die warme Tasse in der Hand und der Duft in der Nase wirkt Wunder! Schokolade ist natürlich auch gut, hat aber eher so den Seelentröster-Effekt als weniger die Beruhigung. Riskieren, naja da bin ich eher nicht so der Typ… Mein letzter Urlaub in Vietnam hat sich angefühlt wie ein Riesenabenteuer, nix war gebucht und am Ende war es wunderbar!
    LG und danke für das tolle Gewinnspiel,Sarah
    http://meewendy.de

    Antworten
  300. Kathrin 13. August 2013 um 15:33 Uhr

    Mir hilft es draussen laufen zu gehen. Bei lauter Musik durch den Stadtpark zu traben und vor mich hin zu schnaufen. Da kann ich kurz mal abschalten und mich nur auf mich konzentrieren.

    Antworten
  301. Andrea 13. August 2013 um 22:23 Uhr

    Mir hilft Yoga. Einmal die Woche gehe ich in den Yogakurs, das ist Balsam für die Seele und den Geist, weil ich dort komplett abschalten kann. Ansonsten hilft es auch (so wie du’s beschrieben hast), einfach aus dem Alltag raus, mal nur was für mich selbst tun. Ob das nun ein Shopping-Nachmittag, ein Kinobesuch oder ein langer Spaziergang ist. Danach ist der Kopf wieder frei und ich kann mit neuer Energie weitermachen.

    Antworten
  302. Hannah 15. August 2013 um 10:30 Uhr

    Ein ausgiebiges Frühstück! Was gibt es schöneres, als am morgen in der Sonne ausgeruht vor frischen Brötchen, Eiern im Glas und einer dampfenden Tasse Capuccino zu sitzen? Dazu einen lieben Menschen gegenüber und der Tag ruht in sich selbst.
    Wenn es dann so hübsch aussieht, wie auf den Fotos, allemal!

    Antworten
  303. Kathrin 16. August 2013 um 08:10 Uhr

    Ich habe eine wunderschöne Terrasse…ein Glas Wein, ein gutes Buch…das ist Entspannung pur.
    und nun Daumen drücken!
    LG

    Antworten
  304. Sonja 16. August 2013 um 10:22 Uhr

    Gegen Stress hilft mir immer ein Spaziergang im Wald mit meinem Hund. Oder einfach mal ein kleiner Plausch unter Freunden mit einer schönen Tasse Kaffee oder Tee. Natürlich immer gern mit schön buntem Geschirr und kleinen Leckereien…. 🙂
    LG Sonja

    Antworten
  305. missmenke 16. August 2013 um 15:50 Uhr

    Wie gut, dass du den Ausflug doch noch gemacht hast! Da ich in stressigen Zeiten viel zu lange (und viel länger als es mir gut tut) ausharre und mit zusammengebissenen Zähnen weitermache, tut mir loslassen, mich komplett verweigern und entspannen sehr gut. DVD, Couch, Klingel aus!

    Antworten
  306. Marlene 26. August 2013 um 00:16 Uhr

    Oh, läuft das Gewinnspiel noch, oder bin ich viel zu spät? 🙂 Ich habe irgendwie kein Datum zur Beendigung gesehen.
    Aber egal. Es tut mir momentan auch selber gut, darüber nachzudenken, wie ich mich in stressigen Zeit am besten entspanne und von daher kann ich das auch hier noch dalassen.
    Ich liebe es, wenn ich es mir dann einfach mal sonntags gönne und ausschlafe. Eine Tasse Kaffee mit geschäumter Milch und ein Croissant lassen dann ganz wunderbar in den Tag starten und dann lasse ich alles relativ unkompliziert auf mich zukommen. Je nach Lust und Laune gehe ich dann entweder ein Stückchen spazieren (ideal zum durchatmen), lege mich in die Badewanne oder entspanne bei einer romantisch-kitschigen DVD (ja, nichts anspruchsvolles an dieser Stelle). Abends sorgt dann bestenfalls noch ein schönes/spannendes Buch dafür, dass kein “stressiger” Gedanke, diesen Tag der Ruhe stören kann. Solche Tage brauche ich manchmal und gerade wünsche ich sie mir!
    Auf deinem Blog kann man übrigens auch ganz wunderbar Ausschalten und sich nur den schönen Dingen widmen! Das tut gut!!

    Alles Liebe,
    Marlene

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie freunden wir uns mit dem Alter an? Bestsellerautorin Ildiko von Kürthy antwortet darauf überraschend ehrlich und emotional im Podcast.