Wonach ist dir heute?

Processed with VSCO with hb2 preset

1.) Ein Kuchen, der mich gut aussehen lässt (bezahlte Partnerschaft).

Schummeltricks sind die besten. Eine Freundin verriet mir, dass sie ihren Kuchen für nachmittägliche Verabredungen einfach in einer Bäckerei kauft und dann so tut, als habe sie den selbst gebacken. Auch gern bei Kitafesten. Geburtstagen. Wenn die  Schwiegermutter kommt. Was auch immer. Habe ich sofort ausprobiert und zack, jetzt mach ich es genau so. Der Unterschied zu meiner Freundin ist: ich kann die Klappe nicht halten. Ich hab mich so in den Honig-Dinkel-Kuchen verliebt, dass ich jedem davon erzählen muss, wie lecker der ist und, dass es den in der Bäckerei Junge gibt, für 7,40 Euro. Falls das auch euer Schummeltrick war und der Kuchen also bald ausverkauft ist, wisst ihr, mit wem ihr schimpfen müsst. Sollte ich allerdings bei euch aufm Geburtstag oder was auch immer eingeladen sein und ihn entdecken – ich verrat nichts, versprochen! Das kann ich! Ich esse dann einfach pausenlos.

Ach so, dies noch: habt ihr euch mal den Instagram-Account von Junge angeschaut? Wow, dachte ich, welches Topstylisten- und Fotografen-Team haben denn bitte die am Start? Denkste. Eine bezaubernde Frau namens Anouk Jans macht das Styling und die Bilder in ihrer heimischen Küche. Der Knüller! Weil ich neben dem Honig-Dinkel-Kuchen den Schokokirschtraum (6 Euro) so mag, hab ich Anouk gefragt, ob sie Lust hätte, davon für uns auch so ein Knallerbild zu machen. Ist das nicht hübsch geworden? So stell ich mir den Herbst vor. Gemütlich, mit vielen Holz- und Goldtönen und hier und da ein bisschen Pink. Hach.

Und dann dachte ich, dieser Name Anouk, irgendwas war da doch und irgendwann fiel es mir ein: Als ich Moderedakteurin beim Stern war, las man überall von ihr als “die jüngste Bloggerin Deutschlands”. Dass sie so eine irre talentierte Stylistin ist, wusste ich damals noch nicht, aber jetzt. Die Mädels von This Is Jane Wayne haben letztes Jahr, als Anouks Buch erschien, ein Interview mit ihr geführt. Sehr lesenswert. Vor allem mit einem großen, dicken Stück Kuchen dabei.

amy-schumer-buch-ohhhmhhh

2.) Laut lachen vorm Schlafengehen.

Seitdem es die Tonight Show mit Jimmy Fallon auf Einsfestival, sorry, die heißen ja jetzt ONE, gibt, schauen wir vorm Einschlafen die Sendung im Fernsehen. Mindestens ein Mal laut lachen ist da garantiert. Nur manchmal fallen uns schon vor 23 Uhr die Augen zu. Der allertollste Mann der Welt, meiner, hat mir jetzt aber ein Überraschungsgeschenk gemacht, das ebenfalls für größten Spaß vorm Einschlafen sorgt. Oh Gott, nein, nicht sowas. Na ja, fast. Die US-Comedian und Schauspielerin Amy Schumer hat ein Buch geschrieben – The Girl with the Lower Back Tattoo. Das ist so herrlich lustig und unverblümt und auch sehr weise. Wie sie beschreibt, dass sie eigentlich nicht der One-Night-Stand-Typ ist, aber es dann doch mal ausprobiert hat. Wie sie als totale Rampensau abseits der Bühne gern ihre Ruhe hat – “Being an introvert doesn’t mean you’re shy. It means you enjoy being alone. Not just enjoy it – you need it.

If you are a true introvert, other people are basically energy vampires.

You don’t hate them; you just have to be strategic about when you expose yourself to them. Like the sun. They give you life, sure, but they can also burn you…” Genau so ist das.

cheerz-ohhhmhhh-abzuege

3.) Endlich eine Lösung für unsere vielen Urlaubsbilder (bezahlte Partnerschaft).

Oh boy. Ich pflege den wahrscheinlich größten digitalen Foto-Friedhof aller Zeiten. Mein Iphone und Iphoto schnaufen täglich schwer. Und nach unserem Urlaub, hätten beide am liebsten eigenen Urlaub eingereicht. Ich komme einfach nicht dazu, die Fotos abzulegen oder viel besser: in analoge Alben zu verwandeln. Als ich vor kurzem dann die gefühlt tausendste Email mit dem Angebot bekam, eine Foto-App zu testen, dachte ich, nun lasst mich doch mal in Ruhe. Aber eine Freundin fragte: “Machen die Polas mit Bildunterschriften? Das ist der Knüller!” Und ich so: “Sowas gibt es?” Gibt es. Der Haaaaammmeeeeerrrrrr!

Vielleicht gähnt jetzt die ein oder andere Digitalfotodingdongexpertin, ich hab den Trend eventuell ein bisschen verpennt. Oder aber ihr seid gleich so aus dem Häuschen wie ich. Das sehr sympatische Start-Up-Team von Cheerz, die hatten mich angeschrieben, bietet an, via App oder über deren Website Bilder hochzuladen und entweder gleich online in ein Album zu verwandeln oder als Wanddeko oder in verschieden gestaltete Abzüge, die man dann wahlweise schick in einer Box zugeschickt bekommt. Ich habe mich für letzteres entschieden. Und jetzt pass auf:

Das hat geradezu therapeutische Wirkung! Man sitzt vor gefühlt zwei Millionen Urlaubsbildern und wird gezwungen, die 45 besten auszusuchen.

Die haben das Angebot Cheerz-Box 30-45 Polaroid-Bilder in einer Box für ab 16 Euro, das ist deren Bestseller und ich weiß jetzt auch warum. Ich habe 45 superschöne Bilder rausgesucht und jetzt kommt’s – gleich mit einer Bildunterschrift auf dem Polaroid versehen. Da stellt einem Cheerz verschiedene Schriften zur Verfügung. Ich bin total verknallt in die mit den Punkten. So verknallt, dass ich ernsthaft aufgeregt war, als der Postbote kam. Und das kann jetzt vielleicht an den Stillhormonen liegen, aber ich hatte Pippi n den Augen vor Rührung, als ich diese hübschen Abzüge in Polaroidoptik mit der Knallerschrift da drunter sah. So, so, so, so hübsch! Ich habe fix ein schlichtes Album dazu gekauft, alle eingeklebt – fertig. Fertig!!! Endlich mal wieder ein Urlaubsalbum. Jetzt können wir schön in Erinnerungen schwelgen.

Die fünf Fotostreifen für 9,95 Euro habe ich gleich mitbestellt, weil man sie so schick in der Mitte durchschneiden und fürs Albumcover nehmen kann oder auch toll, als Top-Geschenkidee für Freunde. Meine Freundin Julia bekommt einen als Erinnerung an wunderschöne Tage. Weil Ruby gerade ständig von ihrer Geburtstagsparty erzählt, bekommt sie einen mit Bildern davon, mein Mann und ich bekommen ein kleines Best-Of an Kinderbildern  – und ihr, ihr bekommt 20% Rabatt bei einem Bestellwert von 20 Euro, das Codewort ist OHCHEERZ. Gut, oder? Therapeuten sind ja so viel teurer, haha! Viel Spaß!

cheerz-ohhhmhhh-album

4.) Viele tolle Filme und Serien für den Herbst.

Wie so manches Tier sich vollfrisst und in den Winterschlaf verfällt, bereite ich gerade das Überleben unserer guten Laune für diesen Herbst und Winter vor. Ich screenshoote was das Zeug hält Rezepte aus dem Netz, mehr dazu siehe Punkt 9 und 10, und quetsche alle genau so serienverrückten Freunde nach neuesten Tipps aus. Dummer Weise muss ich dann alles sofort schauen. Aber vielleicht hast du ja noch was Neues für mich? Ich hab dafür das hier gerade gesehen und sehr geliebt:

  • The Get Down auf Netflix über die Entstehung des Hip Hops in Brooklyn New York, der Soundtrack ist ebenfalls ein Knüller.
  • Die Frankreich-Edition von Chefs Table, nach wie vor die am allerbesten gemachten Food-Filme aller Zeiten.
  • Den Film Im Himmel trägt man hohe Schuhe über eine großartige Frauen-Freundschaft, die selbst die schlimmsten Probleme meistert. Mit Toni Collette und Drew Barrymoore. Puh, ich habe Rotz und Wasser geheult und musste danach erstmal unseren Kindern ein paar Minuten beim Schlafen zuschauen und zehn Mal sagen: “Danke liebes Leben, Danke für alles”. Aber solche Filme tun ja auch mal gut.
  • Ein Film, von dem mein Mann nie gedacht hätte, dass ich ihn mögen würde: Der Marsianer. Matt Damon spielt einen Astronauten, der von seiner Crew auf dem Mars zurückgelassen wird, weil sie denken, er sei tot. Ist er aber gar nicht. Er kämpft auf schlaue Weise ums Überleben und mit einem Knüller-Humor. Sehr, sehr sehenswert. Danach denkt man: Ey, was hab denn ich schon für Probleme, ich hätte auch auf dem Mars vergessen werden können!
  • Noch ein Film fürs Herz, ebenfalls sehr nah dran am echten Leben (also ich mein wie bei dem Film mit Barrymoore, nicht Damon): Before We Go. Hach. Über die Liebe, über das Nachtrauern vergangener Lieben. Das sich Entscheiden für die Liebe, die einem wirklich gut tut. Ach, einfach angucken. Ich hätte den beiden noch ewig zuhören und zugucken können.
  • Schon etwas älter, aber noch mal so gern gesehen, weil es einfach das wahre Leben so irre gut darstellt: den Film Eltern. Mit Christiane Paul und Charly Hübner.

quiche-liz-jewels

5.) Sehr gut gemachtes Catering in Hamburg.

Vor kurzem habe ich einen Vortrag gehalten zum Thema “Follow Your Vision & Happiness” beim Fotoworkshop von Liz & Jewels. Das war ein großer Spaß. So tolle Frauen (und ein tapferer Mann). So eine inspirierende Stimmung und verdammt gutes Essen. Das hatten sich die Veranstalterinnen Julia und Lisa liefern lassen von einem neuen Laden, den ich noch gar nicht kannte: Das Fritzis in der Kleine Freiheit 1 in Hamburg. Die bieten auch Catering an und ich weiß jetzt, wo ich beim nächsten Geburtstag einfach etwas bestelle, als mich selbst zu stressen. Einfache, sehr gut gemachte Gerichte, die auch noch fantastisch aussehen. Wie zum Beispiel die Quiche auf dem Foto oben, gestylt von der sehr talentierten Workshopteilnehmerin Lisa Stehle, die neben ihrem Job in einer Designagentur, zusammen mit einer Freundin als hejcake eine Pop Up Bakery in Hamburg betreibt.

 

lancaster-ohhhmhhh-compact-braeunungspuder

6.) Sommer im Gesicht (bezahlte Partnerschaft).

Wie hier schon öfter erwähnt, bin ich ein ziemlicher Schminkspacken, woran auch meine Tätigkeit als Beauty-Redakteurin leider nichts ändern konnte. Als mich die Firma Lancaster fragte, ob ich Lust hätte, mir ihre neuen Produkte mal anzuschauen, dachte ich also: “Das ist sehr nett, aber Nein Danke.” Meine Kosmetikerin, die sich übrigens sehr über euren Ansturm nach der Beautyhelden-Geschichte gefreut hat, meinte hingegen: “Doch! Mach das! Die haben ein sensationelles Bräunungspuder!” Also habe ich Lancaster gebeten, mir das Produkt (ca. 32 Euro) zu schicken. Und dann habe ich die Verpackung mit dem Text “365 Sun Compact – Sun-Kissed Glow Protective Compact Cream. 02. Sunny Glow” sehr respektvoll angeschaut und gedacht: “Und jetzt? Was mach ich denn mit dir, du hübsches Ding?”

Die Textur ist nicht pudrig, wie ich dachte, sondern eher cremig, aber so fest cremig. Es ist ein Schwamm dabei, mit dem man es aufträgt. Aber ich dachte, wenn ich das jetzt einfach so mache, sehe ich danach aus wie eingeschmiert mit Schuhcreme, bei meinem leider nicht vorhandenen Talent. Also habe ich bis zum nächsten Termin bei meiner Kosmetikerin gewartet und um Hilfe gebeten. Sie hat mir erklärt, erst gut mit der Tagescreme eincremen, warten, bis sie eingezogen ist und dann nur ein bisschen von dem Sun Compact auf den Schwamm geben und übers ganze Gesicht verteilen. Ich hab’s ausprobiert und wollte ständig nachnehmen, aber sie hat immer “Stop!” gerufen und mir gezeigt, dass wirklich nur ein ganz bisschen reicht. Und jetzt kommt’s:

Das Zeug ist der Knüller! Ich sehe (fast) aus wie nach unserem Mallorca-Urlaub, tatsächlich wie von der Sonne geknutscht.

Es ist ein ganz zarter, brauner Teint in meinem Gesicht. Ich sehe gesund aus (auch nach harten Nächten) und brauche ansonsten nichts weiter groß schminken. Wimperntusche, Augenbrauen – fertig.

Nach der Geburt unseres ersten Kindes hat mir eine Freundin ein Bräunungspuder geschenkt. Sie meinte, das würde gut tun als frisch gebackene Mama. Leider ist es mir sofort runtergefallen und war danach so bröselig wie ein Streuselkuchen. Bei jedem Benutzen verteilten sich überall erst Krümel und dann braune Spuren. Das Lancaster-Produkt ist mir trotz sehr guten Aufpassens inzwischen auch schon ein paar Mal runtergefallen, aber immer noch top intakt. Haha, wie sich Auswahlkriterien so verändern. Und das Puder riecht nach Urlaub, irgendwie nach Sonnenmilch, kommt wahrscheinlich von dem UVA-Schutz, den es auch noch hat – SPF 30. Das ist aber auch eine Multitaskerin! Also, wir sind jetzt Freundinnen. Auch, weil sie mich an den Sommerurlaub erinnert. Und mir trotz nicht vorhandenem Talent hilft, mich gut zu fühlen. Und das ist es doch, was Freundinnen füreinander tun.

 


7.) Ein sensationelles Outfit.

Manchmal, wenn eine der Mütter, die ich oft auf dem Spielplatz treffe nachmittags, direkt von der Arbeit kommt, in einem schicken Outfit, dann staunen wir alle und feiern sie dafür derbe. Es ist so lustig zu sehen, wie viele verschiedene Persönlichkeiten wir alle bedienen, manchmal an nur einem Tag. Eine inspirierende Frau, die ebenfalls Mutter ist, was hier aber gar nicht so eine große Rolle spielt, ist Karine Kong. Sie lebt in London und betreibt den Online-Shop Bodie and Fou und postete vor kurzem dieses Knüller-Outfit bei Instagram. Es ist so simpel und so irre cool und so einfach nachzukaufen. Das Shirt ist zum Beispiel von Mango (9,95 Euro), die Links gibt es in ihrem Blog. Yes!

 

boden-pakete-blogpost

8.) Mein Mode-Comeback (Werbung).

Ach überhaupt, mein Comeback. Zwei Kinder in drei Jahren zu bekommen war wunderschön, aber da gibt es auch ein bisschen was Aufzuräumen in meinem Leben. Nachzuholen an Dingen, die nur mich betreffen. Meinen Kleiderschrank zu überarbeiten gehört dazu. Aussortieren, noch mehr auf Lieblingssachen setzen und hier und da ein bisschen frischen Wind reinbringen. Deshalb bin ich auch schier durchgedreht vor Freude, als mich das britische Modehaus Boden kontaktierte und fragte, ob ich Lust hätte auf eine besondere Geschichte. Ich dürfte mir drei Looks aus ihrer Herbstkollektion aussuchen für eine Fotostrecke. Und ich so? “Whaaaaaaaat?!”

Weil ich es immer etwas komisch finde, euch hier von so etwas zu berichten, ohne das ihr wirklich was davon habt, ausser die Inspiration, habe ich gesagt: “Aber nur, wenn meine Leser exklusiv einen Knüller-Rabatt bekommen!” Und so ist es! Am 19. September 2016 geht der Beitrag morgens bei mir auf dem Blog und bei Boden online und dann gilt auch der Rabatt-Code exklusiv für euch. Und ich könnte ernsthaft schwören, dass da einige von euch ebenfalls durchdrehen werden. Obwohl ich die Marke, im Gegensatz zu vielen meiner Freundinnen, bereits kannte, habe ich so tolle Teile entdeckt, die ich da niemals vermutet hätte. Ach, ich bin so gespannt, wie ihr das findet werden. Sechs Monate nach der Geburt des zweiten Kindes fotografiert zu werden, war eine kleine Herausforderung, aber ich glaub, wir haben das charmant gelöst. Ich freu mich auf jeden Fall wie Bolle auf den 19. September 2016. Auch, weil ich echt gespannt bin, wer was von euch shoppt. Bei meinen Freundinnen ist schon ein Rennen auf den Code und die Start-Uhrzeit entfacht, weil sie das ja schon kennen, dass dann plötzlich alles ausverkauft ist. Das wird lustig!

Veröffentlichung nur gegen Honorar (zuzügl. MWSt), Namensnennung und Beleg. Bauer Food Experts KG, Redaktionsagentur Food & Foto, Brieffach 35161, Burchardstraße 11, 20077 Hamburg, Tel.: 040/3019-4945, Fax: 040/3019-4948, E-Mail: food-u-foto@bauerredaktionen.de, http://www.foodundfoto.de

9.) Bowling in der Küche.

Ich bowle jetzt in der Küche. Mein Mann hat vom Einkaufen die Zeitschrift Lecker mitgebracht. Da hatte ich schon etwas länger nicht mehr reingeschaut, aber ihn hatte die Titelgeschichte überzeugt: “Eine Schale Glück: Bowls – Die neuen Lieblingsessen mit Nudeln, Hähnchen und viel Gemüse”. Weil ich ein Wochenende komplett durcharbeiten musste und er bis auf die Stillpausen alles komplett alleine gewuppt hatte mit den Kindern, wollte ich ihm was Gutes tun und habe direkt die Dragon Bowl “gekocht”. Das war so einfach zuzubereiten, dass wir parallel sogar die Kinder ins Bett bringen und in Ruhe essen konnten, als sie schon schnarchten. Ebenfalls großartig: man ist herrlich satt danach, aber nicht so erschlagen, wie nach so manch anderem Warmgericht am Abend. Es passt noch wunderbar ein großes Eis als Dessert hinterher. Ach, ich bin jetzt Bowl-Fan, sammel auf Pinterest gerade wie bekloppt Bowl-Rezepte, siehe Punkt 10. Ich weiß, schon wieder Spätzünderalarm wahrscheinlich, aber egal. Beim Frühstück-Bowling bin ich raus, aber abends wird hier jetzt auch ordentlich gebowlt. Und liebe Lecker-Redaktion, vielen Dank noch mal fürs Bereitstellen des Rezeptes, siehe unten!

heavenlynn-healthy

10.) Easypeasy Rezepte, die auch noch gesund sind. 

Gestern Abend scrollte ich ganz entspannt auf der Couch auf dem Handy bei Pinterest vorbei. Pinnte erst eins, dann zwei Rezepte, dann drei und dachte – Stopp, die sind ja alle von der gleichen Bloggerin gewesen. Wer ist denn das? Wen mag ich denn da anscheinend so gerne ohne es wirklich zu wissen? Die Antwort ist: Heavenlynn Healthy. Lynn aus Norddeutschland trifft mit ihren Rezepten anscheinend genau meinen Geschmack. Ihr Ofen-Süßkartoffel mit Cashew-Schnittlauch-Chutney-Rezept wird es hier asap geben, genau wie die Summer Roll Bowl mit Erdnuss-Limetten-Sauce. I’m in heaven! Kennt ihr ihren Blog schon? Ihr Instagram-Profil ist auch sehr zu empfehlen, aber Vorsicht, das macht großen Hunger und große Lust aufs Nachkochen.

Und was macht dir gerade gute Laune?

Herzlich,

Steffi

 

REZEPT DRAGON BOWL MIT CASHEWDRESSING AUS DER ZEITSCHRIFT LECKER

Zutaten für 4 Personen: 500 g Möhren, Salz, Zucker, Pfeffer , 1⁄2 Bund Lauchzwiebeln, 250 g Champignons, 300 g Kirschtomaten, 400 g grüne Bohnen, je 1 Bund Koriander und glatte Petersilie, 300 g Vollmilchjoghurt, 3 EL Cashewmus (Glas), 50 g Cashewkerne, 3 EL Öl, 400 g Rinderhack, 200 g Mienudeln, 4 Eier (Gr. M)

Zubereitung:

Möhren schälen, waschen, grob raspeln. Mit Salz und 1 Prise Zucker würzen und beiseitestellen. Lauchzwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden. Pilze putzen, eventuell kurz waschen, halbieren oder vierteln. Tomaten waschen und halbieren. Bohnen putzen, waschen und halbieren. Kräuter waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Joghurt und Cashewmus verrühren. Mit Salz abschmecken.

Bohnen in kochendem Salzwasser 10–12 Minuten garen. In einem weiteren Topf 2–3 l Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Cashewkerne in einer beschichteten Pfanne rösten und herausnehmen. 1 EL Öl dar­in erhitzen und Pilze goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 

1 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Abgießen und abtropfen lassen. Bohnen abgießen und kalt abschrecken.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Spiegeleier darin braten und mit Salz würzen. Eier wenden, kurz weiterbraten, herausnehmen und in Streifen schneiden. Nudeln mit Hack, Pilzen, Möhren, Tomaten, Bohnen, Lauchzwiebeln und Eiern in Bowls anrichten. Mit Soße und Cashewkernen bestreut servieren.

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Jana 27. September 2016 um 18:52 Uhr

    Hallo liebe Steffi,
    danke Dir für die mal wieder Knaller-Knüller-Tipps! Besonders Cheerz hat es mir gerade angetan, so dass ich just den Gutscheincode angegeben habe – der leider als ungültig deklariert wurde. Ist die Aktion bereits abgelaufen? Leider konnte ich kein Enddatum finden. Danke Dir für eine Info!

    Herzliche Grüße ins schöne Hamburg
    Jana

    Antworten
    • Katja 1. Oktober 2016 um 16:35 Uhr

      Hallöchen, bei mir hat der Gutscheincode auch nicht mehr funktioniert :(. Sind wir zu spät dran? Liebe Grüsse aus München

      Antworten
    • Steffi 2. Oktober 2016 um 12:40 Uhr

      @Jana: Liebe Jana, Cheerz ist toll, ich liebe die Polas sehr. Die Aktion ist leider abgelaufen, wahrscheinlich machen wir bald noch mal was zusammen, aber auch ohne Rabatt lohnt es sich sehr da zu bestellen. Ich freu mich immer noch über unser Album. Herzliche Grüße, Steffi

      Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert