ENTHÄLT WERBUNG

10 Dinge, die gute Laune machen:

Ein Fotoalbum mit Knaller-Layout & -Rabatt, ein süchtig machender Podcast, ein Angebot für Designermöbel & Leuchten, wunderschöne Blumen, gute Rezepte und mehr!

1.) Noras Blumen. München! Schau! Dir! Das! An!

Im April fliegen meine Freundin Kete und ich nach München, unsere Freundin Kathrin zum Geburtstag besuchen. Die dort gerade hochschwanger hingezogen ist. Kurze Heulpause. Die Blumen für Kathrin habe ich schon mal vorbestellt: bei Nora Khereddine. Sie ist wie ich Journalistin und lebt parallel eine große Liebe für Blumen. Toller Weise teilt sie die jetzt auch mit Kundinnen. Man kann sie nicht nur für große Feste jeglicher Art, Fotoshootings u.v.m. als Blumen-Stylistin buchen, sondern auch ein Mal die Woche Sträuße fürs alltägliche Leben. Je nachdem was sie Hübsches auf dem Großmarkt findet.

So läuft die Bestellung: Man abonniert ihren Newsletter über blumen@norakhereddine.com und bekommt dann alle Infos wie es en detail funktioniert von Nora zugeschickt. Der klassische Ablauf: 1. Man gibt die Wunschgröße an: Es gibt S (25 €) , M (35 €) und L (50 €). 2. Sie meldet sich, um Lieferung (ab 5 Euro, je nach Distanz) oder Abholung und Uhrzeit auszumachen. und 3. Blumen werden geliefert oder man holt sie bei ihr im Schlachthofviertel ab. Bezahlt wird via Paypal, Rechnung oder bar. Ich freu mich jetzt schon wie wild auf unsere Sträuße im April! Noras Geschmack ist einfach so besonders und es werden ganz bestimmt hübsche Kunstwerke, die ich mit meinem Leben verteidigen werde im Flieger nach Hause! Bitte bestellt wie wild, damit sie bald auch eine Dependance in Hamburg eröffnet!!! Danke.

2.) Der Podcast Hotel Matze.

Ich bin eine Podcast-Pussi. Ich hab so hier und da reingehört, bin drumherum geschlichen, aber so richtig habe ich nirgendwo zu schnurren angefangen. Bis ich den Podcast Hotel Matze empfohlen bekam. Jetzt bin ich schwer abhängig. Der Matze, der hat so eine irre beruhigende angenehme Stimme. Der könnte mir auch den Inhalt von Medikamenten vorlesen und ich würde schnurren. Gott sei Dank hat er sich für seinen Podcast aber ein anderes Thema gesucht, nämlich: Interviews mit spannenden Menschen, die dann auch anfangen so ganz entspannt zu erzählen. Sogar Giovanni di Lorenzo hat mal richtig Privates erzählt, Anne Will hat Geduld bewiesen als Matze vor Aufregung vergessen hat, den ersten Interviewversuch aufzunehmen, Kim Frank (Ex-Echt) erzählt so unverblümt über das, was er seit seiner Teenager-Boy-Group-Erfahrung erlebt hat, dass ich ganz vergaß beim Zuhören parallel noch was zu machen. Bei Kolumnenkrawallbiene Ronja von Rönne ging es mir ähnlich. Besonders berührt hat mich ihre Verletzlichkeit, die durchschimmerte und, dass sie mit Vollkaracho erzählte, dank einer schlechten Drogenerfahrung mit Panikattacken gekämpft zu haben. So, so, so höhrenswert!

Ich Podcast-Pussi muss gestehen, dass ich bis vor kurzem gar nicht genau wusste, wie ich am besten die Podcasts mitnehmen und unterwegs hören kann. Aber meine Hotel-Matze-Sucht hat es mir beigebracht: aufm Handy kann man sie easy über Spotify oder auch die Appleeigene Podcast-App hören. Da sammele ich jetzt alle meine Schätze. Wenn ihr noch gute wisst, ich freu mich über jeden Tipp! So, dann schnurrt gleich mal schön mit!

 

3.) Exklusiver Rabatt auf Artek-Produkte via Connox (Werbung).

Samstag musste ich in Helsinki noch schnell in den Artek Flagshipstore. Der ist ein Design-Mekka. Zeigt neben der finnischen Design-Marke Artek auch noch viele weitere Designklassiker und Neuheiten. Immer so gleich alles passend eingerichtet und dekoriert, dass ich ganze Ecken gern komplett mit nach Hause genommen hätte. Auf Instagram findet ihr bei den Highlights noch meinen Rundgang durch den Shop, wenn ihr es euch noch mal anschauen mögt.

Weil ich die Artek-Produkte wirklich schon seit Jahren liebe, besonders die Pendelleuchten (siehe linkes Bild), ganz besonders die Golden Bell und A333, habe ich mit Connox, die unter anderem Artek in Deutschland verkaufen, einen Rabatt für euch ausgehandelt.

Connox gibt euch exklusiv bis 4.3.18 10% Rabatt auf alle Artek-Produkte. Einfach das Codewort ARTEK10 bei der Bestellung eingeben.

Seit Jahren ebenfalls ein Traum von mir: der Servierwagen 901. Aber es gibt auch kleinere Artek-Schätze, die ich sehr mag: die Riihitie-Übertöpfe, 124 Grad-Spiegel mit Ablage und E60-Hocker. Scrollt doch einfach mal hier durch das gesamte Angebot, vielleicht ist ja noch was Schönes für euch dabei.

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit Connox.

 

4.) Die Serie The Bold Type.

Bei SoSue in der InstaStory entdeckt: die US-Serie The Bold Type, die es exklusiv auf Amazon Prime gibt. Ob die Serie Schrott oder schöne simple Ablenkung ist, darüber streiten sich gerade viele. Who cares? Es sind drei niedliche Mädels Anfang zwanzig, die ihre ersten Jobs (bei einem US-Fashion Magazin) und Erfahrungen mit Männern machen. Manches ist einfach nur lustig, leichtfüßig, der ein oder andere Moment erinnert einen vielleicht sogar zurück an die Zeit als man selbst so alt war. Und darüber, dass alle sehr lustig o-beinig auf Highheels durch die Serie watscheln und wanken – ist doch herrlich, einfach laut drüber lachen! Schon hat es seinen Sinn erfüllt.

 

5.) Diese Einschlafmilch.

Mittlerweile ist es unser festes Ritual abends. Vorm Zubettgehen mache ich uns eine Golden Milk à la Lynn. Mit Hafermilch, Kurkuma, Zimt, Kardamom, Ingwer und etwas Pfeffer. Alles zusammen in den Milchaufschäumer, fertig. Ich bilde mir ein, dass die Golden Milk entschleunigt und entspannt. Sozusagen die Einschlafmilch für uns Eltern. Wer jetzt denkt, Luxat, das trink ich seit Jahren, hast du eigentlich alle health nut-Trends der letzten Jahre verpasst? Ähm, ja! Aber ich hole gerade fleißig auf, watch me!

 

6.) Mein neues Fotoalbum von Once Upon, für euch exklusiv mit Rabatt (Werbung).

Ich habe ein ganzes Buch übers Heiraten geschrieben. Aber ein Fotoalbum von unserer eigenen Hochzeit vor sieben Jahren hatten wir bis letzte Woche nicht. Ups. Doch dann kontaktierte mich die Schwedin Lina Andersson, die die Fotoalben-App Once Upon gegründet hat. Gibt es jetzt auch in Deutschland. Das Besondere: man erstellt das Buch einfach auf dem Handy und zack, das wirklich sehr hübsche Layout inklusive sehr, sehr schöner Schrift ist schon dabei. Der Druck und die Qualität ist sensationell.

Man lädt die Bilder in die App für jede Doppelseite und bekommt Layoutvorschläge. Ganz easy per drauf klicken mit dem Finger. Wer mag, schreibt noch ein bisschen Text dazu (kann man aber auch weglassen) – fertig. Wählen kann man zwischen drei Produkten die einem in der App angezeigt werden: Casual 20 x 20 cm Soft Cover (30 Seiten 24,50 Euro, jede weitere 80 Cent/Seite). Compact 20 x 20 cm Hard Cover (30 Seiten 29,50 Euro, jede weitere 80 Cent/Seite) und Classic, das hab ich siehe oben, 27 x 27 cm Hard Cover 30 Seiten 39,50 Euro, jede weitere 1 Euro/Seite).

Da ich unsere Hochzeitsbilder nicht mehr auf dem Handy hatte, hab ich sie mir einfach via Email aufs Handy geschickt. Geht auch. Auch so kann man sie easy in die App ziehen und etwas Wunderschönes daraus machen. Geht super parallel beim Serien gucken. Und oh boy, bin ich jetzt erleichtert, dass wir endlich mal ein Fotoalbum von unserer Hochzeit haben. Und dann noch so ein hübsches!

Für euch habe ich einen exklusiven 20 %-Rabatt ausgehandelt. Der gilt bis Ende März, weil ich weiß, dass nicht alle von euch gleich loslegen können. Codewort ist ohhhmhhh, einfach beim Bestellung abschicken in der App eingeben.

Ich werde heute auch noch mal bei InstaStories durch unser Album blättern, dann könnt ihr noch mehr Seiten sehen und das wirklich sehr, sehr hübsche Layout samt Schrift.

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit Once Upon. Ich habe das Produkt selbst getestet und für sehr gut befunden. Wäre dem nicht so gewesen, wäre es hier nie erschienen.

 

7.) Neue Lady Gaga Liebe.

Ich schwärme jedem, der es hören mag (oder auch nicht) von der Netflix-Dokumentation über Lady Gaga vor. Deshalb war ich mir kurz nicht sicher, ob ich euch davon bereits erzählt hatte. Hab ich nicht, oder? Kann es nirgendwo finden. Hatte es glaub ich nur kurz bei InstaStories erwähnt. Ich war vor der Doku kein großer Lady Gaga Fan. Aber danach – ohohoho. Ihre Lebensgeschichte ist wirklich sehr berührend und ich wünschte, ich könnte ihr meinen Personal Trainer-Helden Arlow Pieniak schicken, um ihr die schlimmen Schmerzen nach ihrem Hüftbruch zu nehmen. Leider hat sie genau deshalb ja gerade ihre Tour beendet.

Eine meiner Lieblingsszenen: als sie Mark Ronson in seinem sauschönen Studio besucht (plötzlich Florence and the Machine auch spontan da ist) und Mrs Lady beim Ausparken Ronsons Porsche schrottet. Er nimmt es irre gefasst. Ist ja auch nicht sein einziges Auto. Muahmuaaaahhh.

 

8.) Dies Köchin küssen wollen.

Seit Wochen erzählt mir meine Freundin Julia von diesem Kochbuch Kiss the Cook: Unwiderstehliche Rezepte für ein gesundes Leben. Aber ich ähm hörte nicht richtig hin. Weil ich so, so, so viele Kochbücher habe und keine neuen mehr möchte. Und dann passiert’s: ich sehe dieses Rezept aus dem Buch in der Grazia, Samstagsmorgens und will es SOFORT nachmachen. Süßkartoffel-Toast mit Salsa Verde und Thai-Spargel, Rote-Beete-Hummus mit Feta und Lacks mit Avocado und Spiegelei. Nur leider hat die Grazia vergessen, das Salsa Verde und Rote Beete Humus-Rezept mitabzudrucken. Also panische Nachrichten an Julia nach Madrid, wo sie lebt, ob sie gerade Zuhause ist und mir die Rezepte schicken kann.

Die Moral von der Geschicht: am Ende gab es diese drei Toasts und sie haben göööööttlich geschmeckt. Göööööööttlich. Das komplette Rezept findet ihr am Ende dieses Blogposts. Wir haben auch schon weitere Rezepte ausprobiert, weil ich mir das Kochbuch dann doch gekauft habe, und ähm, ich bin so in love, dass ich im März kurz für ein paar Stunden nach Düsseldorf fliege, um a) meine Freundin Julia zu treffen und b) mit ihr in Laura Koervers Deli zu speisen. Bekloppt, ich weiß, aber lecker wird’s. Und lustig! Ich werde Julia sehr, sehr gut zuhören.

*Das Buch ist mit Amazon über einen Affiliate Link verlinkt, wenn ihr es darüber bestellt, bekomm ich zehn Cent ab. Oder lass es elf sein, haha.

 

9.) Babyshower & Abschiedsparty.

Die letzte Woche war hier superwild: arbeiten, Kindergeburtstag vorbereiten, meinen Geburtstag, kurz nach Helsinki, am nächsten Morgen eine Überraschungsbabyshowerundabschiedsparty für meine Freundin Kathrin schmeißen, die nach München zieht. Ich erwähnte es. Kurze Heulpause. Also. Also. Auf jeden Fall war’s wild, aber nichtsdestotrotz wares auch einfach so, so schön zu sehen, wie Kathrin sich freut. Und unser aller Vorfreude, wie wir uns kichernd versteckt haben. Ich hab die Stories von dem Tag auch abgespeichert unter Highlight bei Instagram, falls ihr noch mal luschern wollt. Und diese Geschichten unter Müttern: “Ach Plazenta? Hab ich nie gesehen im Kreißsaal, die ist irgendwie verloren gegangen!” Und kennt ihr die Story mit dem werdenden Vater, der sich auszog, um nackt mit in die Wanne bei der Entbindung zu gehen? Ich kann es noch steigern: unsere Geburtskursvorbereitungshebamme erzählte – bei ihr stand die ganze Familie plötzlich nackt im Raum. Ach, es ist einfach so lustig, Mutter zu werden!

 

10.) Jerks.Die zweite Staffel.

Sie kommt!!! Ende März!!! Ab dem 29. März 2018 sind alle zehn neuen Folgen der Serie Jerks mit Christian Ulmen und Fahri Yardim bei Maxdome mit einem Mal online!!!! Yes!!! Oh Gott wie ich mich freue!!! Erkennt man an den vielen Ausrufezeichen, oder?!!!! Ahhhh!!!!!!!! Das wird ein schönes Wochenende!!!

Und was macht dir gerade gute Laune?

Herzlich,

Steffi

 

REZEPT für Sweetpotato Toasts

Gebackene Süßkartoffelscheiben bilden die Basis für diese Toasts. Dafür große Süßkartoffeln der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mehrmals im Toaster anrösten, bis sie außen knusprig und innen weich sind oder im 180 °C heißen Backofen in ca. 20 Minuten backen. Zutaten auf Süßkartoffelscheiben verteilen und wie ein Sandwich servieren.

MIT ROTE-BETE HUMMUS

Gebackene Süßkartoffelscheiben

Feta, Kresse und Salad-Seed-Mix (kann man so selbst machen: 150 g Sonnenblumenkerne, 150 g Kürbiskerne, 70 g Leinsamen, 75 g Mandelblätter sowie 50 g weiße und schwarze Sesamsamen mit 1 TL Chilliflocken, 15 g Salz und 25 g geschroteten Hanfsamen mischen. Das Ganze auf einem Backblech verteilen und im 160 Grad heißen Ofen in ca. 20 Minuten knusprig rösten)

Für den Rote-Beete-Hummus:

2 Knollen Rote Bete (ca. 300 g), in Stücke geschnitten

75 ml Olivenöl

1 kleine Dose oder 1 Glas Kichererbsen

2 Tassen gekochte Kichererbsen

2 EL Tahini

Saft von ½ Zitrone

1TL frischer Thymian

Salz

Pfeffer

Für das Topping:

Schwarzer und weißer Sesamsamen

Rote Kresse

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rote Bete-Stücke auf ein Blech geben und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen in 30-40 Minuten (je nach Größe der Stücke) butterweich rösten. Kichererbsen in einem Sieb abspülen und gut abtropfen lassen.

Rote Bete aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und danach mit Kichererbsen, Tahini, Zitronensaft, Thymian, Salz und Pfeffer in den Mixer geben. Auf niedriger Stufe pürieren, dabei das restliche Olivenöl langsam hineinfließen lassen, bis der Hummus cremig ist. Abschmecken. In eine Schale füllen. Mit Sesam und Kresse garnieren.

 

MIT LACHS

Gebackene Süßkartoffelscheiben

Avocado, Spiegelei

Lachstatar für vier Personen 

400g Lachsfilet / Sashimi Qualität, in kleine Stücke gehackt

10g Schnittlauch, in Röllchen

5 g frischer Ingwer/ gehackt

10 g Petersilienblätter, gehackt

2 El Tamari

Saft von einer Limette

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Alle Zutaten in einer Schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

 

MIT SALSA VERDE

Gebackene Süßkartoffelscheiben

Thai-Spargel, Zitrone, Chilli, Parmesan

Salsa Verde für 4 Personen

2 hart gekochte Eier

2 EL Kapern

50 g Gewürzgurken

 

1/2 Bund Kerbel

1 Bund Petersilie

1 Bund Basilikum

8 EL Olivenöl

Saft von 1 Zitrone

Salz

Pfeffer

Eier schälen und klein hacken. Kapern und Gewürzgurken ebenfalls fein hacken. Alle Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter fein zerkleinern.

Die zerkleinerten Zutaten in einer Schüssel mit Olivenöl und Zitronensaft verrühren. Die Salsa mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Text – Stefanie Luxat

Fotos Blumen – Karin Brunner

36 Comments

  1. Antworten Lilli 28. Februar 2018 um 08:11 Uhr

    Liebe Steffi, gerade machst Du mir gute Laune und ich hoffe sehr, mein Kommentar kommt dieses mal durch. Bei Deinem letzten Post hat es nicht geklappt, dabei war ich so begeistert von Deinem coolen Video und musste mir die Bluse im selben Muster wie Dein Kleid von Stine Goya bestellen, die macht auch gute Laune. Ach und ein Rabatt für ein Fotobuch kommt wie gerufen, dann mache ich uns mal ein Album über unseren Barcelona Trip. Deine Helsinki Stories mochte ich sehr. Gerade machen mir die Frühlingsblumen in meiner Wohnung eine große Freude, bei den Temperaturen. Heute Abend werde ich die Toasts testen, soviel steht fest. Dir noch eine gute Woche, danke fürs gute Laune machen. LG und noch ein tolles neues Lebensjahr für Dich und auch für Deinen jüngsten – Knaller Ohrringe übrigens, wird Zeit dass ich mal wieder nach Hamburg fahre ;-), Lilli

    • Antworten Steffi 28. Februar 2018 um 09:32 Uhr

      @Lilli: Liebe Lilli, sorry wegen der technischen Probleme bei dem Shiseido-Post, da hatte der Kommentator derbe viel zu tun. Aber jetzt hat sich Gott sei Dank alles wieder normalisiert! Barcelona und Album klingt mega und ja Helsinki war ein Traum! Ganz viel Spaß heute Abend beim Kochen & herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und die Glückwünsche! Herzlich, Steffi

  2. Antworten Christine Traut 28. Februar 2018 um 09:20 Uhr

    Liebe Steffi

    hier bei mir ist auch die grosse PodcastLiebe ausgebrochen. Ich bin ein grosser Fan von “eigenstimmig”. Ein Podcast von Julia Meder und Sarah Schäfer, die seit ca. 60 Folgen Woche für Woche Frauen interviewen, die ihre Leidenschaft leben – und das sind sooooo viele sooooo spannende Menschen dabei. Ganz ganz grosse Empfehlung!
    Der könnte Dir gefallen – der Podcast.

  3. Antworten Maggie 28. Februar 2018 um 09:27 Uhr

    Wie ich von deiner 10-Dinge-Liste immer selbst gute Laune bekomme! Herrlich! 😉
    Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Herzlichst
    Maggie von stahlpink

  4. Antworten Vera 28. Februar 2018 um 09:29 Uhr

    Herrlich guter Podcast ist „Klatsch und Tratsch“. Auch auf Spotify, auch von Mit Vergnügen (wie Matze). Am meisten liebe ich die Lache von Max, da muss ich immer selber so lachen :-)))!

  5. Antworten Vera 28. Februar 2018 um 09:31 Uhr

    Oh und – Hörbar Rust!! Super gut! Hat Matze mal interviewt, darüber habe ich sie entdeckt. Leider nicht auf Spotify.

  6. Antworten Sandra 28. Februar 2018 um 10:04 Uhr

    Hej Steffi,
    hilf mir doch mal auf die Sprünge. Ich finde den tollen Podcast bei Spotify nicht. Was muss ich in die Suche eingeben?
    Liebe Grüße, Sandra

  7. Antworten Anne 28. Februar 2018 um 10:54 Uhr

    Ich bin eine Podcast-Pussy, wenn es zu deutschen Podcast kommt. Ich habe noch keinen entdeckt, der mich so richtig mitgerissen hat. Da könnte man ruhig mal experimenteller sein. Hotel Matze wird wohl mein nächster Versuch sein.
    Ich höre vorwiegend englische Podcast. Einer meiner Lieblinge und sicher ein Klassiker ist This American Life. Unbedingt die “Rom-Com” Folge hören! Sooo toll gemacht und gut für einen ersten Eindruck.
    Nicht mehr losgelassen hat mich 36 Questions, das erste Podcast-Musical. Ich hab jetzt noch Ohrwürmer von den tollen Songs.
    Gimlet Media produziert viele tolle Podcasts. Einer meiner Lieblinge war Mystery Show. Ein charmanter Podcast, der die Rätsel des Alltags zu lösen versucht.
    Immer wieder gerne höre ich Dear Sugars, ein Ratschlag-Podcast der New York Times mit Cheryl Strayed und Steve Almond.
    Es gibt noch viele weitere Juwelen in der Podcast-Landschaft: 2 Dope Queens, Call your Girlfriend, My Favorite Murder, Der Lila Podcast, Ear Hustle und und und.
    Ich hör dann mal weiter…

  8. Antworten Frau Göllner 28. Februar 2018 um 11:31 Uhr

    Im Moment macht mir nichts so richtig gute Laune – die ganze Familie ist schon seit Wochen krank (die eine Krankheit geht nahtlos in die nächste über) und mal eben zwei kranke Kinder wochenlang betreuen, obwohl man ja eigentlich auch arbeiten müsste (oder sich mal selber auskurieren) … naja. Und die Großeltern sind auch krank und können nicht einspringen.
    Eigentlich hatte ich mich deshalb die ganze Zeit auf das kommende Wochenende gefreut, an dem wir zu zweit unser Wohnzimmer renovieren wollten (mit Söderhamn Sofa ;-)), nur wird das jetzt auch nur bedingt was, weil die kranken Kinder natürlich nicht zu meinen kranken Eltern können. Mal gucken, wie weit wir dann kommen …

    Übrigens ist es ganz schön, eine Freundin in München zu haben 🙂 Meine beste Freundin wohnt dort seit über 15 Jahren und so habe ich immer mal wieder einen Anlass, eine kleine Reise anzutreten. Sie ist übrigens auch schwanger (auch mit einem Jungen) 🙂

    • Antworten Steffi 28. Februar 2018 um 15:51 Uhr

      @Frau Göllner: … und wenn du jetzt einfach nach München fliegst? 😉 Ich denk an dich und schicke ganz viele Superkräfte! Hoffentlich seid ihr bald übern Berg und du siehst die Sonne wieder! Herzlichste Grüße, Steffi

  9. Antworten Joanna 28. Februar 2018 um 13:56 Uhr

    So schöne Sachen hast du da mal wieder gesammelt, liebe Steffi!
    Ein Hochzeitsalbum haben wir tatsächlich auch nicht…irgendwie habe ich immer gedacht, das staubt doch dann eh in der Ecke rum. Vielleicht muss ich mir das mal überlegen!

    Und zu der Story mit dem nackten Mann bei der Entbindung. Ganz ähnlich habe ich sowas mal in der unfassbar tollen Hebammenkolumne von Maja Böhler in der Süddeutschen gelesen. Ich liebe diese Kolumne einfach: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/liste/l/233

    Unser Junge kommt im Juli auf die Welt, da bin ich jetzt schon sooooo gespannt drauf, wie das wird! <3

    Liebste Grüße,
    Joanna

    • Antworten Steffi 28. Februar 2018 um 15:49 Uhr

      @Joanna: Liebe Joanna, ja, ich steh auch nicht auf einstauben, aber merke, wie ich die langsam den Überblick über all die Bilder aufm Handy verliere. Und damit auch so manche Erinnerung. Es war gestern so schön, das Album einfach den Großeltern und Freunden noch mal zeigen zu können und an besondere Momente denken. Die Geschichte mit dem einen nacktem Mann ist genau aus der Kolumne, darüber hatten wir auch auf der Babyshower gesprochen! So lustig!! Herzliche Grüße, Steffi

  10. Antworten Julia 28. Februar 2018 um 15:36 Uhr

    Hallo Steffi,

    mein Podcast-Tipp ist die gute »alte« Leandra Medine von Manrepeller. Der Podcast heißt Monocycle und sie philosophiert in ca. 10-Minütigen Takes über Themen die sie gerade beschäftigen z.B. das Verhältnis zu ihrer Mutter (Folge 59) . Perfekt wenn man z.B. auf dem Weg zu einem Termin ist statt Musik zu hören.
    Oder es gibt auch folgen in denen unterhält sie sich mit tollen Frauen wie z.B. Lena Dunham, Kara Welch ect. (diese Folgen nennt sie dann Bicycle statt Monocycle – genau mein Humor). Da kann ich dir vor allem die Folge mit Bozoma Saint John ans Herzen legen. Tolle Frau – Brand Officer bei Uber und davor bei Dr. Dre & Apple! Tiefgründig und trotzdem sehr laut und Lebensbejahend.

    Mein 2. Tipp: Armchair Expert mit Dax Shepard. Und bedingt die erste Folge mit seiner Frau Kristin Bell anhören. Sie hatten zuvor Streit und es ist so herrlich erfrischen, ehrlich und herzlich. Man muss allerdings ihren Humor mögen.

    Generell hör ich gerne englisch sprachige Podcast weil ich mir einbilde, dabei noch ein bisschen die Sprache zu lernen.

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Antworten Steffi 28. Februar 2018 um 15:47 Uhr

      @Julia: Booooooahhh Julia, ganz große Freude über deine Tipps! Liebe beide sehr (Leandra + Dax), ohhhhhh freu ich mich, wird asap angehört, tausend Dank!!! Herzliche Grüße, Steffi

  11. Antworten Susanne 28. Februar 2018 um 15:39 Uhr

    Hotel Matze ist echt mega (Kim Frank fand ich da auch sehr toll)! Eigentlich wollte ich noch Hörbar Rust vorschlagen, aber das steht ja schon oben (da gibt’s übrigens ein Interview mit Matze!)
    Ich höre immer Podcasts bei unliebsamen Arbeiten und kann sagen: mit Matze putzt sich das Bad gleich doppelt so schnell

    • Antworten Steffi 28. Februar 2018 um 15:42 Uhr

      @Susanne: Liebe Susanne, Hörbar Rust werde ich genau jetzt abonnieren und mir im Urlaub voller Freude anhören. Ich hoffe, da muss ich das Bad nicht putzen, aber man weiß ja nie mit Kindern auf der Reise. Heieiei. Gut, dass wir Matze haben! 😉 #groupiesimhotel Herzlich, Steffi

  12. Antworten Pia 28. Februar 2018 um 18:18 Uhr

    Oh was für schöne Perlen hast Du uns wieder herausgepickt, danke! Wie findest Du eigentlich immer soooo viele tolle Sachen? Das frage ich mich jedes Mal beim Durchschmökern. Die “10 Dinge…” sind meine absolute Lieblingsrubrik und machen mir jedes Mal super gute Laune! Liebste Grüße von Pia

  13. Antworten Mandd 28. Februar 2018 um 18:59 Uhr

    Kurz gesagt: jetzt habe ich wirklich sehr gute Laune. Danke Danke
    *püriert RoteBeteHummus
    Mandy

  14. Antworten Simone 28. Februar 2018 um 22:03 Uhr

    Liebe Steffi, ich habe mir gerade diese grandiose Einschlafmilch gemacht- mega! Bin schon lange um das Rezept von Lynn herumgeschlichen und Dank dir habe ich es endlich ausprobiert – ich kann nur sagen „Hände hoch“! nach einem kalten Tag wie heute genau das Richtige!

  15. Antworten Christiane 1. März 2018 um 10:24 Uhr

    Liebe Steffi,
    jetzt wo’s draußen kalt ist und drinnen kuschlig warm, kamen deine Tipps genau richtig!
    Ich bin seit ca. einem Jahr großer Podcast Fan und probiere immer wieder mal was neues aus. Hängengeblieben bin ich ebenfalls bei Hotel Matze, der macht wirklich einen klasse Job. Ähnlich beruhigend ist die Stimme von “Here’s the Thing” mit Alec Baldwin. Der hat zwar viele Interviewpartner, die ich vorher nicht kannte, die aber alle eine tolle Vita und Geschichten im Gepäck haben. Durch Hotel Matze bin ich zudem auf Role Models gestoßen, in dem interessante Frauen vor dem Mikro stehen.
    Viel Spaß beim Ausprobieren & liebe Grüße

  16. Antworten Friederike 1. März 2018 um 16:55 Uhr

    Ein schöner Beitrag (mal wieder :-))! Vielen Dank für die tolle Fotobuch-Empfehlung! Mein Sohn wird bald zwei und nun konnte ich mal endlich aufraffen, ein Fotobuch seines ersten Lebensjahres zu erstellen und das so easy peasy nebenbei, ohne groß mich abends an den Laptop zu setzen und mich mit nervigen Fotoprogrammen abzukämpfen! Eine klasse Appp! GLG Friederike

  17. Antworten Nicole 1. März 2018 um 23:48 Uhr

    Liebe Steffi,

    der Podcast „Beste Freundinnen“ von Mit Vergnügen ist toll. Zwei Freunde, die über ihr Leben mit den Frauen berichten. Sehr lustig.
    Und wenn man mal nicht einschlafen kann hilft der einschlafen Podcast von Tobi Baier. Er liest aus Büchern vor Und erzählt alltägliches aus seinem Leben. Das ist so langweilig und mit so einer beruhigenden Stimme vorgetragen, dass die eigenen Gedanken zur Ruhe kommen können.
    Liebe Grüße
    Nicole

  18. Antworten Mia 2. März 2018 um 08:40 Uhr

    Ih welchen Milchaufschäumer hast du denn? Das Ritual klingt so easy wie du es beschreibst! 😀

    • Antworten Steffi 2. März 2018 um 08:47 Uhr

      So einen ganz schlichten für 10€ ausm Tschibooutlet, uralt! Ist aber auch so sehr Easy. Gewürze gibt es alle von Ostmann, rein in die Milch, fertig! Herzlich, Steffi

  19. Antworten Simone 6. März 2018 um 12:10 Uhr

    DANKE, jetzt weiß ich endlich wie ich meine Mittagspause sinnvoll nutzen kann!
    Ich liebe Deine Bücher, Dein Instagram und nun bin ich Fan Deiner Website!!! Viele herzliche Tipps auch für mich hier in München 🙂

  20. Antworten Steffi 13. März 2018 um 19:17 Uhr

    Liebe Steffi,

    für dich und deine Freundin in München ein paar Tipps, die mir gute Laune machen 😉 :
    – Götterspeise – wenn ihr Schokolade, Pralinen, nette Kleinigkeiten, leckere heiße Schokolade oder Kaffee etc. mögt 🙂 .
    – M-Belleville – wenn ihr französisches Essen mögt
    – mit gutem Gewissen stylishe Sachen shoppen im dear goods in der Hohenzollernstr.
    – in der gleichen Straße im Weißglut gleich noch ein paar schicke Wohnaccessoires mitnehmen
    – Kultur & leckeres Essen gibts im Lenbachhaus und im angrenzenden Restaurant
    – Mitbringsel für die Zwerge im Kinderzimmer in der Kurfürstenstraße oder im Kunst & Spiel in der Leopoldstraße besorgen
    – und falls noch Zeit zum relaxen ist: ab in die Auszeit (mit Specials für Mamas-to-be)!

    Viel Spaß 🙂

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Lillibell
    byGraziela

Das könnte dir auch gefallen

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Nach dem Weg gefragt:

07. Juni 2018

Alles im Archiv anschauen

Oldie but Goldie:

05. Juni 2018

Hömma zu du:

15. Mai 2018

ENTHÄLT UNBEZAHLTE WERBUNG:

Kann das was?

11. Mai 2018