Essen im Urlaub:

Drei zu Recht angesagte Spots für Foodies auf Mallorca. Ein Gastbeitrag der Inselliebhaberin Jana Riedel.

IMG_1469-768x1024

Ich brauche mindestens drei gute Mahlzeiten pro Tag zum glücklich sein. Kommt noch eine Kaffee-Kuchen-Einheit nachmittags dazu – der perfekte Tag. Unsere Freunde, mit denen wir im Urlaub sind, lachen schon immer, wenn meine allmorgendliche Frage ist: Und was essen wir heute wann, wie, wo? Erst wenn das grob geklärt ist, kann ich mich entspannen. Im Urlaub, wo man endlich Zeit für alles hat, finde ich es noch wichtiger, gut zu essen. Etwas, das richtig köstlich schmeckt. Darüber kann ich mich stundenlang freuen. Etwas nicht wirklich Gutes zu essen frustriert mich entsprechend.

Foodbloggerin Jana Riedel kennt das Gefühl sehr gut. Besonders seitdem sie schwanger ist. Mallorca ist ihre zweite Heimat, wann immer sie kann, ist sie hier und das ist oft. Auf ihrem Blog Cookies for my soul gibt sie fantastische Tipps für Mallorca, wo es sich zu speisen lohnt. Was gerade wo neu eröffnet hat, Rezepte – viel Köstliches. Bei ihren Restaurantbesuchen staunt so mancher Koch nicht schlecht wenn die herrlich herzliche Hannoveranerin (bei der Alliteration würde “Bauer sucht Frau” ja neidisch werden!) plötzlich in der Küche steht mit ihrer Kamera und alles ganz genau wissen möchte.

Für uns hat sie die drei Foodie-Tipps verraten, die man unbedingt gerade ausprobieren sollte, wenn man auf Mallorca zu Gast ist oder bald hierher kommt.

Viel Spaß dabei!

Steffi

IMG_1516-768x1024

Auf der Insel hat sich in den letzten Jahren gastronomisch extrem viel getan. Als ess- und kochbegeisterte Mallorca-Liebhaberin verfolge ich das alles natürlich mit großem Interesse und Appetit. So manches Mal schlendere ich durch vertraute Straßen und denke „Oh, wow, äh – wo kommt DER Laden denn auf einmal wieder her? Wieder was Neues!“

Gerade Palma wird dabei immer internationaler und trendiger und es entwickeln sich verschiedene Stadtviertel zu echten Szenetreffs, wie z.B. Santa Catalina. Nicht so touristisch geprägte Ecken rücken nach und gerade die beobachte ich gerne… Hier entstehen überall nette Läden, die entdeckt werden wollen, die Küche eher international ausgerichtet, so dass man sich beim der Restaurantauswahl nicht unbedingt auf eine Stilrichtung einschießen muss. Ein kulinarischer Melting Pot!

Die typischen, teils filialisierten Anlauftsellen in der Innenstadt sind ja keine wirklichen Geheimtipps, taugen aber natürlich für einen kurzen Getränke-Stopp im Shoppingrausch.

Diese 3 Gastro-Tipps in Palma müsst Ihr auf Eurer nächsten Mallorca-Tour ausprobieren – die sind für mich ganz vorne mit dabei: Das BROS seit etwas über einem Jahr, das naan seit ein paar Monaten und die Markthalle San Juan erst seit ein paar Tagen.

IMG_1474-1024x768

BROS in Santa Catalina, Palma

Das BROS (Carrer de Cotoner, 54) liegt lauschig mitten im szenigen Sana Catalina und lockt mit Industrie-Chic im mediterranen Mallorca-Style von der Straße an den Tisch. Gekachelter Boden, Holz & Weiß, Fusion Food – genauso locker wie die Atmosphäre sind auch die Kerle, denen der Laden gehört.
Zum Ausprobieren lohnt sich das Mittagsmenü, bei dem man drei Gänge (je Gang zwei verschiedene Gerichte zur Auswahl) inkl. Getränk aufgetischt bekommt. Das „Menu del dia“ ist zwar typisch für die Insel, im BROS wählt man jedoch zwischen besonders leichten Komponenten mit Einmal-um-die-Welt-Touch. Abends kann man zum mallorquinischen Wein oder Gin Tonic einmal durch die Karte schlemmen oder nur eine Kleinigkeit knabbern. Aber schaut mal vorbei….

IMG_1484-1024x739

IMG_1495-720x1024

IMG_1504-1024x768

naan World Street Food, Santa Catalina, Palma

Ach, das naan (Calle Caro 16.), herrlich! Nico hat den schnuckeligen Laden erst vor ein paar Monaten eröffnet und steht nun selber jeden Tag hinter dem offenen Küchentresen am Herd und Holzofen. Das World Street Food Restaurant hat es in Kürze unter die 15 besten in Palma geschafft, hat eine unfassbar gute Küche und ist noch günstig dazu. Mehr davon!

Man macht es sich hier am besten an einem der Hochtische am Fenster bequem und bestellt ein paar Leckereien quer Beet, die sich (der Name „World Street Food“ ist Programm) zwischen Asien, Europa und Brasilien bewegen. Ich habe selten so günstig, vielfältig und gut gegessen. Auch hier gibt es ein Mittasgmenü, aber die Karte, auf der man alle Gerichte auch als kleine Portion bestellen kann, ist zu vielversprechend. Z.B. die Kimchi-Salat-Variante mit Pulled Pork und die Kalbsspieße, sage ich Euch – ein Gedicht! Abends bitte reservieren – das naan hat rund 50 Plätze und die sind schnell voll.

IMG_1722-768x1024IMG_1691-768x1024IMG_1716-1024x768IMG_1692-1024x768IMG_1704-768x1024IMG_1712-768x1024

Neue Markthalle „Mercado Gastronomico San Juan“ in Palma

Als Markthalle angekündigt, ist der „Mercado Gastronomico San Juan“ (Emperatriz Eugenia, 6) abseits der Touristenpfade in Palma ein kleines, geselliges Schlemmerparadies. Ich durfte bei der Eröffnung dabei sein und habe mich in den coolen Style und die internationale Futtermeile gleich verliebt: Ein Food-Court mit 17 Food-Stalls im reduzierten, schicken Einheits-Look bieten Leckereien von Sushi, gegrilltem Fleisch, über Tapas, Törtchen, Pasta sowie Burger, Fisch und Seafood an. Lange Tische in der Mitte der alten Industriehalle sind zentraler Treffpunkt für Gruppen und Familien – so nett und wird sicher ein neuer place-to-be! Ich finde, auch hierher gehört das Begriff „Street Food“, weil man sich quer durch die unterschiedlichsten Angebote mampfen kann. Und das noch in so schöner Atmosphäre!

IMG_1930-684x1024IMG_1913-1024x768IMG_1856-790x1024IMG_1896-1024x768IMG_1922-768x1024IMG_1853-768x1024

Und die anderen Markthallen? Der Unterschied zum z.B. Mercat Olivar und der so beliebten Markthalle in Santa Catalina liegt darin, dass man neben den frisch zubereiteten Gerichten keine Lebensmittel für Zuhause einkaufen kann. Hierher kommt man zum Genießen, Quatschen und Kontakte knüpfen – und das kann man hier auch am späten Abend, da San Juan bis 24:00 Uhr geöffnet hat.

Naaaa, Hunger bekommen?
Schön, dann flitzt mal los.

Und schaut gerne mal auf meinem Blog www.cookiesformysoul.de vorbei, da gibt es so viele und immer wieder neue Tipps rund um meine Lieblingsinsel!

Jana

6 Comments

  1. Antworten sabine 24. Juni 2015 um 15:16 Uhr

    Ach wie ich Palma vermisse könnte sofort wieder los…. Unbedingt auch zu empfehlen ist das SUMAQ in Santa Catalina und DUKE in der Calle Soler ebenfalls in Santa Catalina.

    Sabine

  2. Antworten Sina's Welt - modern, kreativ, vital & nachhaltig 24. Juni 2015 um 16:35 Uhr

    Das sieht alles extrem einladend und lecker aus! Am liebsten würde ich mich jetzt in den nächsten Flieger setzen, nur um die Mittagspause auf Mallorca zu schlemmen…

  3. Antworten hanna 24. Juni 2015 um 20:45 Uhr

    Danke! Mallorca: Wir kommen!

  4. Antworten Nanne 25. Juni 2015 um 08:11 Uhr

    *lach*
    Mir geht es genauso – ich brauche Klarheit über die kulinarische Tagesplanung, um den Rest ganz entspannt angehen zu können. Bei uns wird sogar meist schon den Tag vorher der Plan für den nächsten Tag erstellt :o)
    Liebe Grüße
    Nanne

  5. Antworten Pia 25. Juni 2015 um 12:28 Uhr

    Ich habe von 2002 bis 04 in Palma gelebt – und es war gastronomisch eher etwas mühsam. Das alles sieht jetzt aber echt toll aus – da muss ich dringend mal wieder nach Palma!

  6. Antworten Natali von https://lunasphilosophy.wordpress.com/ 28. Juni 2015 um 20:43 Uhr

    Uuuuuh, Der Artikel kommt gerade rechtzeitig. In drei Wochen fliege ich nämlich nach Mallorca. Da war ich noch nie und bin somit für jeden Insider-Tipp dankbar 🙂

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Lillibell
    Podcastfestival