Wie herrlich einfach:

Drei simple Tischdeko-Ideen, die jede Party rocken. Plus: 20% Rabatt im schwedischen Superdekostore Granit.

Es gibt so kleine Tricks, mit denen man sich top durch das Thema Tischdekoration mogeln kann. Hab ich keine Zeit, sind sie meine Rettung. Weil sie superschnell dekoriert sind und von allem anderen, was durch Zeitmangel nicht so tippitop ist, super ablenken. Hab ich Zeit, sind sie der Anfang von allem. Mit ihnen kann der Rest nur toll werden.

Dem schwedischen Superdekostore Granit habe ich meine Tricks verraten und führe sie hier mit Produkten von ihnen vor. Alles, was ihr auf den Bildern seht, ist aus dem Store, siehe Link-Liste am Ende. Für euch gibt es jetzt exklusiv 20% Rabatt auf deren gesamtes Sortiment online und in den Läden bis zum 19. Juni 2017. Codewort ist OHHHMHHH. Nuschelt es einfach an der Kasse. Die kennen das schon und freuen sich sehr auf euch!

 

IDEE EINS: THE KNOT

Papierservietten haben unter Tischdekoexperten kein großes Ansehen. Zu unrecht, finde ich. Wer schafft es schon, Stoffservietten immer in Schuss zu halten? Plus bei Garten-/Grillfesten und Picknicks – das triefende Fleischfett in die teure Stoffserviette – I don’t know. Dann doch lieber eine hübsche Papierserviette kaufen und mit THE KNOT veredeln. The what? Fragt mich nicht, warum alle drei Ideen einen englischen Titel tragen. Sie tun’s einfach. THE KNOT ist ein simpler Knoten in einer Papierserviette – wodurch sie gleich viel lässiger aussieht, oder?

Dafür faltet man die Serviette einfach auseinander und klappt sie dann über die Diagonale wieder zum Dreieck zusammen. Jetzt rollt man die längste Seite Richtung unterer Dreiecksspitze auf. Es bleibt eine Gerade, in die man jetzt einfach einen Knoten macht. Mit etwas Gefühl, damit sie nicht reißt. Dann die Enden noch etwas auffächern und zack – fertig. Ganz geil, oder? I love it.

 

IDEE ZWEI: SAY MY NAME

Vor kurzem hatten wir wieder Besuch und anschließend standen überall halb auf getrunkene Gläser und Flaschen herum. Irgendwie doof. Und ich kenne es selbst auch auf Parties, dass ich irgendwann nicht mehr weiß, welches Glas jetzt genau meins war und hol mir dann lieber ein frisches.

Wenn man aber nicht unzählig viele neue zur Verfügung hat, zum Beispiel beim Picknick oder bei einem Gartenfest mit vielen Leuten, finde ich es deshalb mehr als legitim, kleine Namensschilder oder -kleber (z.B. aus Tafelfolie) zu verteilen. So kann man sich als Gast (oder Gastgeberin) auch gleich die Namen der anderen Gäste besser merken oder einfach heimlich hinschielen.

 

IDEE DREI: THE MENU

Meine Handschrift ist leider nicht so der Hit und für einen Kalligraphie-Kurs fehlt mir bisher die Geduld. Deshalb tue ich mich oft schwer, noch schnell eine Menükarte zu schreiben, wenn wir Freunde zum Essen einladen. Was wir natürlich nicht bei jedem Essen machen! Hallo? Wir haben zwei kleine Kinder!

Aber manchmal, wenn wir schon einladen und uns ganz viel Mühe geben, dann find ich eine Menükarte schon sehr, sehr hübsch. Also habe ich jetzt endlich eine einfache Lösung gefunden – ich habe die sehr talentierte Art Direktorin Karin Klickermann gefragt, ob sie eine schöne, schlichte Karte entwerfen könnte, in die man dann direkt am Computer in der hübschen Schrift sein Menü eintragen könnte und es zack nur noch ausdrucken braucht. Und siehe da: hier könnt ihr die Vorlage dafür herunterladen! Und man muss tatsächlich einfach nur in das pdf-Dokument das Essen eintragen und ausdrucken – that’s it!

Sieht so superschön aus auf einem Mini-Klemmbrett oder einfach auf etwas hübsches Papier geklemmt, oder? I’m in love!

 

Und mit was für Tricks rockt ihr eure Tischdeko?

Herzlich,

Steffi

 

Hier findet ihr die Links zu den gezeigten Produkten:

Idee eins: THE KNOT

 

Idee zwei: SAY MY NAME

 

Idee drei: THE MENU

  • kleine Klemmbretter 4,90 Euro
  • Klemmen Schwarz 5 Stück/ 6,90 Euro
  • Taschentuch-Papier 25er/ 6,90 Euro (der Link funktioniert aktuell nicht, einfach über die Suche gehen auf Granit.com)

 

 

Diese Geschichte ist in Kooperation mit Granit entstanden. Die Ideen sind von mir, genau so wie die Bilder und der Text, mir wurde bei der Umsetzung auf keinste Weise reingeredet. 

Text & Fotos –  Stefanie Luxat

Gestaltung Menükarte & Download – Karin Klickermann

14 Comments

  1. Antworten Kali 7. Juni 2017 um 08:02 Uhr

    Sieht ja alles superschön aus, die Idee mit der Tafelfolie ist genial! Früher gab es noch so Sektglasanhänger, ich war auch mal auf einer Party bei der so ein goldenes Ding an meinem Glas hing! Ich konnte mir leider den ganzen Abend nicht merken was für ein Symbol da an meinem Anhänger war, deshalb ist sowas vielleicht nur dann gut wenn die Partypeople noch genügend Erinnerungsvermögen haben (also am Anfang der Party;-)). Deshalb: deine Idee mit dem Namen ist super, denn den eigenen Namen vergisst man erst ab 3,0 Promille und wer erreicht das schon!
    Schau doch mal noch bei mir rein und mach mit bei meinem großen Sommer-Gewinnspiel: http://www.idimin.berlin/grosses-sommer-gewinnspiel-big-summer-give-away/
    LG, Kali

  2. Antworten Charlotte 7. Juni 2017 um 09:24 Uhr

    Oh, was ein toller Tip mit den Schleifen-Servietten… und der Shop erst…danke! Bin mal den Warenkorb füllen! Bis bald…

  3. Antworten ankemaria 7. Juni 2017 um 09:36 Uhr

    vielen lieben Dank für die Tips! dank der Vorlage werde ich vielleicht auch mal ein Menütäfelchen machen, wie hübsch!! denn der Kalligrafie-Kurs. den würde ich zwar machen, aber ich vermute das dauert noch ein paar Jahre…

    Ich fürchte allerdings ich bin zu doof für the knot :(( du kannst da nicht vielleicht noch ein kleines Video dazu machen?? unverschämte Fragen ?- kann ich!

    Liebe Grüße
    ankemaria

    • Antworten Steffi 7. Juni 2017 um 09:42 Uhr

      @ankemaria: Liebe Ankemaria, du bist nicht zu doof für den Knot! Hömma! Ich hatte ihn vorm Shooting auch länger nicht gemacht und musste dann erstmal zwei versauen und beim dritten lief der Hase wieder. Bist du bei Instagram? Dann würde ich nachher einfach noch mal für dich per InstaStories vorführen, wie ich den mache. Wäre das was? Und dann suchen wir uns einen Kalligrafie für ungeduldige-Kurs – Deal? 😉 Herzlich, Steffi

  4. Antworten Regina 7. Juni 2017 um 09:41 Uhr

    Guten Morgen Steffi,

    die Menükarte gefällt mir richtig gut 🙂 – probiere ich gleich am WE aus.
    Einen schönen Tag und LG
    Regina

  5. Antworten Lilli 7. Juni 2017 um 10:04 Uhr

    Liebe Steffi, schön, dass Du aus der Toskana zurückgekommen bist. Danke für die Eindrücke und jetzt die tolle Tischdeko, im Sommer gibt es bei mir in der Nähe ein Wildblumenfeld, wenn wir Besuch bekommen, setze ich mich früh morgens aufs Fahrrad und pflücke viele kleine Sträußchen, die ich dann draußen auf den Tischen platziere – ein schöner, noch dazu günstiger und sehr natürlicher Tischschmuck. Lg, Lilli

    • Antworten Steffi 8. Juni 2017 um 09:41 Uhr

      @Lilli: Haha, du Liebe! Sah so aus als würde ich im Himmel der Kohlenhydrate bleiben, oder? Ich liiiebe deine Tischdeko-Idee. Das einzige Problem: Ich fahre niiie Fahrrad, was ich dringend ändern will. Damit kann man auch so wunderbar zum Blumenladen fahren. 😉 Herzlichste Grüße, Steffi

  6. Antworten Eva 8. Juni 2017 um 14:12 Uhr

    Hallo Steffi!
    Es ist so schön, wieder regelmäßig von dir zu hören, ähh zu lesen.
    Du bist echt cool. …und wenn du dann auch noch so tolle Rabattaktionen raushaust, ist der Tag gerettet…
    Danke und liebe Grüße,
    Eva

  7. Antworten Tammy 11. Juni 2017 um 18:16 Uhr

    Wunderbar! Danke für die Inspiration! Einen traumhaften Wochenstart 🙂

  8. Antworten Nina 15. August 2017 um 17:54 Uhr

    Hallo Steffi, vielen Dank für die tollen Deko-Ideen, gefällt uns gut 🙂 LG, Nina

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung