Wonach ist dir heute?

Knibberknibberknäuschen. ‘Tschuldige, muß kurz den sensationellen Doughnut-Muffin zur Seite legen und mir den Zucker von den Fingern lecken. Einen Moment. So, jetzt bin ich da. Muffins? Hat Cupcake-Jeanny gerade Muffins gesagt? Ja, hat sie. Aber keine Bange, dieser hier steht seinen hübschen Beauty-Cousinen unter den Backwerken betreffend Genuss und Freudebringung in nichts nach. Doughnuts werden eigentlich frittiert, ich weiß ich weiß. Aber den Geschmack kann man auch gebacken nachahmen in einem herrlich dichten knibberig samtigen Teig, wenn Ihr versteht, was ich meine.

Was Ihr gerade nicht sehen könnt: ich schließe die Augen genüßlich und habe den Rest des zweiten Muffin vertilgt. So lecker ist der, zuckrig, zimtern, leicht. Kommt auch ohne Buttercreme-Tüddelüt allerbestens aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Kinder diese Muffin-Version lieben, die oftmals ja nur visuell auf den Buttercreme-bunteStreuselchen-Klimbim stehen. Es ist dann oft Mütterjob, die Buttercreme zu essen, während die Kleinen Gourmets nur den Muffin- oder Cupcakerest verspeisen. Harter Job, dieser Mütterjob, ich sag es ja.

Ich wechsle mir mit der Dekoration dieses Muffin gerne ab. Mal wird er noch ofenwarm direkt mit geschmolzener Butter eingepinselt und kopfüber und gar nicht zaghaft in einem Paradies aus Zimt und Zucker gewälzt, mal fließt über den abgekühlten Muffin eine zarte Butter-Puderzuckerglasur. Die kann man dann nach Lust und Laune mit Lebensmittelfarbe dem Anlass anpassen, blau für Geburtstage kleine Jungs, gelb für ein Sommerfest im Kindergarten oder auch rosa für Feen-Angelegenheiten. Mit Perlchen, Schokostreuseln oder Röscken garnieren. Ein Traum. Und nichts ist einfacher, als diese Muffins zu backen. “Ich kann nicht backen” höre ich ja schrecklich oft. Nur Mut, den hier, den bekommt auch die “Ich kann nicht backen, wirklich nicht!”-Fraktion hin.

Doughnut-Muffins (Teigrezept in Anlehnung an My Baking Addiction)

Zutaten (für ca. 18 Cupcakes):

55g Butter, zimmerwarm und weich

60ml neutrales Pflanzenöl (bspw. Sonnenblumenöl)

100g weißer Zucker

60g brauner Zucker

2 große Eier

1 TL Backpulver

1/4 TL Natron

1,5 TL Zimt

1 Prise Salz

etwas Vanilleextrakt

265g Mehl

240ml Vollmilch

1.) Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden oder ausbuttern. Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.) Butter, Öl und die beiden Zuckerarten mit dem Handmixer oder Eurer hübschen Küchenmaschine mixen, bis die Masse homogen ist. Eier nach und nach hinzufügen.

3.) Backpulver, Natron, Zimt, Salz und Vanille ebenfalls hinzugeben und gut einmischen.

4.) Mehl und Milch nun abwechselnd dazu geben.

5.) Den Teig nahe zu ca. 3/4 in die Förmchen einfüllen und 15-17 Minuten lang backen.

Wer die Zimt-Zucker-Krusten-Dekoversion bevorzugt, kann jetzt leider kein Nickerchen auf dem Sofa machen sondern sollte schon mal 2 EL Butter geschmolzen zur Seite stehen haben. Die noch ofenwarmen Cupcakes damit einpinseln und schnell in einem kleinen Schälchen voller Zimt und (braunem oder weißem) Zucker (nach Eurer Gusto) wälzen. Dieser Duft, ich kippe um vor Genuß!

Für die Glasur 3 EL geschmolzene Butter mit 1 cup gesiebtem Puderzucker, etwas Vanilleextrakt und 2 EL heißem Wasser mischen. Die Muffins dann kopfüber in diesen flüssigen Traum dippen, umdrehen und die Glasur etwas fest werden lassen. Übrigens: es spricht nichts dagegen, die Muffins dann noch einmal in die Glasur zu dippen. Doppelt gedippt schmeckt doppelt so gut, möchte ich behaupten.

Habt ein wundervolles Wochenende!

All the love in the sweet universe,

Jeanny

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. ce.leb 22. Juli 2011 um 06:59 Uhr

    ohh.. bei dem wetter hätte ich jetzt gerne so einen, oder zwei, hier neben meinem tee stehn… das wär jetzt super. hab ein gutes wochenende.

    Antworten
    • Virginia 22. Juli 2011 um 14:28 Uhr

      Ja, Tee! Ich finde es eigentlich schwierig, daß alle gerade über das Wetter schimpfen. Aber langsam zieht sich mein eigentlicher Wetter-Optimismus auch zu. Mir ist kalt. Ewww. Heute mit dicker Jacke auf dem Tennisplatz gestanden und dem Kind zugeschaut. Vielleicht sollte ich mal zum Aktivtennis wechseln, da wird einem wenigstens warm 🙂

      Liebste Grüße!
      J

      Antworten
  3. Manu 22. Juli 2011 um 08:34 Uhr

    Das tönt ja mal richtig lecker.

    Wenn ich ehrlich bin mag ich Cupcakes gar nicht. Sehen toll aus, aber viel zu viel Chichi… 😉

    LG

    Antworten
  4. nike 22. Juli 2011 um 08:59 Uhr

    hach, wenn ich nur in den monitor greifen und den muffin herausholen könnte … mmhhh
    wo hast du denn das hübsche glas auf den ersten bildern her? gefällt mir sehr!
    ein wunderschönes wochenende,
    liebsten gruss
    nike

    Antworten
    • Virginia 22. Juli 2011 um 14:26 Uhr

      Huhu liebe Nike!
      Butlers 🙂 Ich hatte irgendwie in Erinnerung, daß meine Oma so was auch hatte, aber da haben meine Geschwister wohl schon mal geplündert :)))) nur die Teller mit den Höööörschen drauf haben sie übersehen, habe ich mir jetzt gekrallt. Arme Oma 🙂

      Geht es Dir gut? Gibts Urlaub?

      Antworten
  5. Barbara 22. Juli 2011 um 09:00 Uhr

    Liebe Jeanny
    wo kommen die schönen Papierbackförmchen her. Ich kann sie nirgendwo finden. Vielen Dank für die Antwort!
    Barbara

    Antworten
  6. Barbara 22. Juli 2011 um 09:06 Uhr

    Sorry, Cupcake shop. Habs gefunden.

    Antworten
  7. marla 22. Juli 2011 um 09:11 Uhr

    Den mach ich. Wirklich, ungelogen, sofort gleich. Oh wie lecker. Könnte man bestimmt auch noch mit Marmelade füllen.

    Danke Dir, Jeanny

    Antworten
  8. hedi 22. Juli 2011 um 09:21 Uhr

    Wieder einmal schön inszeniert. Wo hast Du das Glas her, aus dem man bestimmt in den 50ern schon Spaghetti-Eis gegessen hat? Bezaubernd. Immer neue Ideen, finde ich toll.

    Sonniges Wochenende (ist Steffis Hochzeit morgen?)
    Hedwig

    Antworten
    • Virginia 22. Juli 2011 um 14:16 Uhr

      Easy, Hedi, habe ich bei Butlers gekauft. Bei manchen Desserts ist es einfach schade, wenn man nicht alles sieht, bspw. bei Trifles. Deshalb hatte ich schon den Schrank meiner Oma geplündert auf der Suche nach ollen Original-Dessertschalen. Butlers war dann ein Zufallsfund.

      Hab auch ein schönes Wochenende!
      Jeanny

      Antworten
  9. Sabine 22. Juli 2011 um 10:18 Uhr

    WOW! Wieder so was Leckeres, genau nach meinem Geschmack! Ich werde sie sofort nachbacken und sie in Zimt-Zucker wälzen, denn das liebe ich so! Und bei dem blöden Wetter momentan muten die so herrlich herbstlich an! Hach, jetzt noch ein schöner Schmöker oder eine alte Schmonzette im Fernsehen, gerne kann das Wochenende sooooo anfangen!
    Dir auch ein wunderschönes Wochenende mit bestem Wetter!! ;o)
    Liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
    • Virginia 22. Juli 2011 um 14:15 Uhr

      Stimmt 🙂 ist ein echtes Wetter für Peter Alexander-Capriurlaub-Filmchen. Morgen auf einem Geburtstag samt Beach Party an der Ostsee eingeladen. We will see 🙂

      Dir ein ganz ganz tolles Wochenende, Sabine!
      J

      Antworten
  10. Dani 22. Juli 2011 um 11:05 Uhr

    Die Kunst des Mutterjobs ist auf jeden Fall dabei die Figur zu halten und das gelingt Dir ja anscheinend mühelos. 😉

    Was soll ich sagen, mal wieder “hinreissende- zum-reinbeissen-Bilder”!

    Liebsten Gruß,
    Dani

    Antworten
    • Virginia 22. Juli 2011 um 14:14 Uhr

      Hallo Dani, nun jaaaa, zum Mütterjob gehört ja auch oft, daß man gar keine Zeit hat, sich selber noch zu bekochen und füttern. Das ist ein toller Ausgleich. Dazu kommt Fußballspielen im Garten und Tennisball-Zuwerfen auf dem Platz. Muddisport 🙂

      Hab ein tolles Wochenende und lieben Dank für das Kompliment!
      Jeanny

      Antworten
  11. Any 22. Juli 2011 um 16:41 Uhr

    Und schon sind sie nachgebacken, die kleinen, fiesen und oberleckeren Muffins. Mhhh, das kann nur ein gutes Wochenende werden. Danke mal wieder für das himmlische Rezept 🙂

    Antworten
  12. Kristin 22. Juli 2011 um 21:45 Uhr

    Oh ich schwelge im Geschmack dieser leckeren Muffins! Heute das Rezept entdeckt und gleich nachgebacken…jeweils die Hälfte mit dem “Zuckerguss” und dem ZuckerZimtTopping!
    Einfach lecker!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert