Wonach ist dir heute?

Batik is back. Gefühlt zum bestimmt dritten Mal in meinen dreiunddreißig Lebensjahren. Aber was soll ich sagen: ich will’s auch dieses Mal. Und schuld ist daran meine Freundin Karin, die bei unserem TK-Treffen plötzlich mit diesen hübsch gebatikten Kissen auflief (TK = Textiles Kolloquium, man könnte auch wie meine Mutter “Strickclub” dazu sagen, aber wie ihr seht ist es ja viel mehr als das, haha).

Was man dafür braucht: ein Stück Stoff (z.B. wie hier: die gute alte Indira-Tagesdecke von IKEA), so viele Strumpfhose zum Abbinden wie man Streifen möchte, ein Färbemittel (z.B. von Simplicol), plus eine Waschmaschine

Wie’s geht: Den Stoff an den Stücken mit der Strumpfhose abbinden/ knoten, wo später keine bzw. nur wenig Farbe hinkommen soll. Jetzt den Stoff samt Strumpfhosen-Knoten in die Waschmaschine geben, Simplicol dazugeben und nach Packungsanleitung färben. Anschließend den Stoff trocknen lassen und daraus nähen, was man möchte: wie hier ein Kissen oder eine Kissenrolle. Natürlich kann man auch einfach bereits fertig genähte Kissenbezüge oder andere Sachen dafür nehmen.

Ich bin glaub ich heiß auf eine gebatikte Jeans. Die macht gleich so ein Urlaubsgefühl.

Und du? Was batikst du dir? Oder hast du den Trend schon zu oft erlebt?

[herz steffi]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. White Dream 11. April 2012 um 08:04 Uhr

    Liebe Steffi,

    mein letztes gebatiktes Teil war ein Halstuch in den frühen 90ern… 😉 Das muss noch irgendwo sein!?

    Liebste Grüße
    White Dream

    Antworten
  3. Scrapbella 11. April 2012 um 08:32 Uhr

    Bei mir war es ein T-Shirt im Zeltlager, ca. 1997 =0) Viele Grüße, Scrapbella …die passende Geschenkidee!
    http://www.scrapbella.com

    Antworten
  4. Rebecca 11. April 2012 um 08:39 Uhr

    Ich hab auch zuletzt auf ner Konfirmatenfahrt gebatikt, da wars ne Mullwindel, die wir dann als Halstuch verwendet haben *g*

    Antworten
  5. nike 11. April 2012 um 09:00 Uhr

    ahhh, da werden erinnerungen wach. anfang der 90er – jeans & tshirts.
    ärger gab es nur, wenn ich die waschmaschine zum färben mit dunklen farben benutzt habe und meine mutter danach weiße wäsche gewaschen hat. vielleicht hätte ich bescheid sagen sollen … 🙂
    die kissen sehen hübsch aus, aber ich glaube, ich bin durch mit batik! 😉

    Antworten
  6. Zoe 11. April 2012 um 09:21 Uhr

    Hihi, wie damals in den 90ern… Fühl mich gleich wieder wie 14! Mal sehen, ob ich irgendein gebatiktes Teil hier einschleusen kann (am besten natürlich auch noch in Pink…), der beste aller Männer droht langsam die Geduld mit dem Mädchenkram zu verlieren… 😉
    xo Zoe

    Antworten
  7. Frau Schliesi 11. April 2012 um 09:36 Uhr

    Sieht super aus! Muss ich auch gleichmal nachmachen!
    Habe mir gerade eine Jeans “gebatikt” aber andersrum, also gebleicht. Mit Gummiringen! Ist richtig gut geworden und ich wühle schon in meinem Kleiderschrank nach weiteren Teilen zum Bleichen… Anleitung gibts hier: http://afterdrk.freshnet.se/2012/03/29/diy-tie-dye-denim-jeans/ Liebe Grüße!

    Antworten
    • Jutta 11. April 2012 um 16:47 Uhr

      wie cooool ist das denn bitte…. war gerade auf deiner linkempfehlung…. waaaahnsinnn….hast du die rote jeans von Isabel marant aus ihrer neuen Sommerkollektion gesehen??? ich steeeerbe…. die muss ich mir unbedingt machen…. bei h&m gibts gerade slimtight Denims in vielen Knallfarben… die könnte man bestimmt gut batiken…. mmhhh… ich glaube da werd ich mal kurz zuschlagen müssen demnächst…. ;o) Vielen Dank fürs Posten und lieben Gruß von Jutty&Poppy

      Antworten
      • Frau Schliesi 13. April 2012 um 20:23 Uhr

        Aber gerne doch! Immer wieder! Ich war heute bei Urban Outfitters, die hatten eine black denim mit Bleiche “bespritzt” sah auch extrem gut aus. Das werde ich auch probieren! Die neue Flasche Bleiche steht schon bereit… Liebe Grüße!

      • Jutta 14. April 2012 um 03:07 Uhr

        meintest du die hier? http://www.urbanoutfitters.de/tripp-nyc-bleached-+amp-ripped-skinny-jeans/invt/5122432859230/&bklist= …. einfach nur Hamma… danke für den Tipp… was nimmst du denn zum Bleichen? Ich hätt noch ne Flasche Dan Clorix im Angebot! ;o)

      • Frau Schliesi 17. April 2012 um 09:32 Uhr

        Ja, Du hast sie gefunden. So cool! Ich benutze auch Clorix – das Billig-Produkt von Rossmann. Meine Jeans hatte ich fast 24 Stunden drin. Eine schwarze habe ich “Isabell-Marant-lookalike” gebleicht. Die hat nur ca. 2 Stunden gebraucht. Allerdings hat das Chlor den Stoff zerstört und sie ist mir beim Anziehen gerissen… Schade! Man muss also darauf achten, dass die Ausgangs-Basis eine g´scheite Qualität hat. Viel Spaß!!!

  8. Paola 11. April 2012 um 09:41 Uhr

    Oh ja, geil – Batik is back. Da kommen Erinnerungen hoch… als ich Anfang der 90er in der Schule im Handarbeitsunterricht alles “gebatikt” habe was nicht niet- und nagelfest war.

    Und wir haben da auch eine Indira Tagesdecke rumliegen… *hüstel* *hüstel* *rüberschiel*

    Danke für die tolle Anregung!

    Antworten
  9. allesistgut 11. April 2012 um 09:52 Uhr

    Ich konnte Batik noch nie was abgewinnen. Hier und da sieht es aber doch sehr gut aus, wie z.B. bei den Kissen.
    Liebe Grüße 🙂

    Antworten
  10. Sina 11. April 2012 um 09:54 Uhr

    … ich muss sofort los Strumpfhosen kaufen! :o)

    Kreative Wohnideen: http://www.sinaswelt.de

    Antworten
  11. rosundlimone 11. April 2012 um 10:14 Uhr

    Auch wir lieben batiken und rosa hat sich erst letzte Woche ein tolles Batikshirt gekauft. Wenn das Wetter mal schöner ist (was ja wirklich an der Zeit ist), werden wir mit unseren Kindern batiken…
    Schönen Tag und liebe Grüsse
    rosa & limone

    Antworten
  12. Jutta 11. April 2012 um 11:36 Uhr

    Echt? Batik is back? Ich habe mein 90iger Jahre rot-orange-gelb gebatiktes T-Shirt so geliebt dass ich es noch bis vor drei Jahren als Schlafanzug angezogen habe! Dann war es aber wirklich auf. Dann kann ich ja jetzt ein neues machen 😉
    LG, Jutta

    Antworten
  13. Julie 11. April 2012 um 11:44 Uhr

    Puh…. Ich weiß nicht. Aber in Pink könnte ich mir was Gebatiktes vorstellen!

    Antworten
  14. Dori 11. April 2012 um 12:36 Uhr

    Ich kann mit gebatikten Stoffeinkaufstaschen dienen. Aus den Stoffresten wurde bei mir dann eine Clown-Pupe die noch heute auf meinem Bett sitzt und mich an die schöne Teenager-Zeit erinnert.
    Deine Bettwäsche gefällt mir in den Farben richtig gut, ich glaube das kommt bei mir auf die Urlaubs-To-Do-Liste!
    LG Dori

    Antworten
  15. Selma 11. April 2012 um 12:46 Uhr

    Bei uns in die Niederlande sieht Batik ganz anders aus. So etwas wie das hier: http://asiawelcome.com/Images/Batik/Indonesian-BatikPattern_011w.jpg . Bei uns heisst was in Deutschland Batik genannt werd Tie Dye.

    Früher habe ich mit meine Mutter auch mal Batik/Tie Dye gemacht =D, sie ist Textilien Lehrerin.

    Antworten
  16. NOMAD 11. April 2012 um 12:56 Uhr

    …….ja wie kann Batik 2012 aussehen??? Hab gerade traumhafte Ikat Stoffe im Museum in Paris gesehen. Uralt und super Farbkominationen!
    Wenn wir so was mit ´ner Batiktechnik auch hinbekommen, dann bin ich sofort dabei….hab noch so viele Ostereierfarben
    hier liegen 😉

    fashioning rooms:www.nomad-studio.de

    Antworten
  17. Ellen 11. April 2012 um 14:14 Uhr

    Ich habe letztes (oder vorletztes?) Jahr ein schwarzes T-Shirt mit Bleiche gebatikt, das war auch sehr nett. Abgesehen davon hätte ich gerne einen bodenlangen, ausgestellten Rock mit Batikmuster. Vielleicht in Mango-Himbeere? Also, leuchtende, warme Farben. Mal sehen, vielleicht mache ich mir sowas ja als Belohnung, wenn ich mein Zielgewicht erreiche 🙂

    Antworten
  18. philuko 12. April 2012 um 12:03 Uhr

    Ich liebe die Farbverläufe, die bei Batik entstehen. Habe auch schon das ein oder andere Handtuch und Kissen gebatikt. Es sieht einfach fantastisch aus. Liebe Grüße

    Antworten
  19. Susanne 12. April 2012 um 22:37 Uhr

    ich verfärbe eine maschine wäsche, kaufe dann entfärber und habe dann eine maschine batik wäsche…
    aber deine sind schöner 🙂

    Antworten
  20. Jenny 16. April 2012 um 10:09 Uhr

    Hi Steffi,
    die Idee ist total toll und es sieht super aus. Das werde ich auch mal ausprobieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.