Wonach ist dir heute?

Tisch Geschenke Blog

1.) Die Geburt unseres Sohnes. Wir hatten einen Deal: Donnerstag darf ich noch unser neues Wohnzimmer mit Nicole Vietense und Brita Sönnichsen fotografieren, Freitag Geburtstag feiern und dann, dann darf er sich auf den Weg machen. Und was macht der kleine Kerl: tut’s genau so. Wie kann man den nicht sofort einfach nur unglaublich doll lieben?

product_l

2.) Sich gegenseitig inspirieren. Vor ein paar Wochen hat die wunderbare Natalia Ried hier in einem wunderbaren Text die große Frage “Wie beendet man eine Liebe?” beantwortet. Sehr viele von euch waren davon genauso begeistert wie ich. Natalia bekam unglaublich viele Zuschriften und hatte plötzlich eine Idee: Motivationskarten. Hübsch gemacht in Letterpress. Gibt es jetzt über ihren Shop zu kaufen. Meine liebste: “Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Schönen.”

3.) Das Buch “Year of Yes” von Shonda Rhimes. Grey’s Anatomy ist eine meiner Lieblingsserien, Scandal guck ich auch gern und als ich hörte, dass die Frau, die sich diese Serien ausgedacht und geschrieben hat, ein Buch verfasst hat, wollte ich es sofort haben. Bis ich sah, wovon es handelte: Ein Erfahrungsbericht über ein Jahr zu allem Ja sagen, wovor sie sonst eigentlich Angst hat. Und ich so: gähn. Nicht schon wieder. Aber dann klickte ich irgendwann irgendwo auf eine Inhaltsangabe und Leseprobe und merkte, das ist ja gar nicht einer dieser langweiligen “Ich geh ins Kloster, oh hier schweigen ja alle, Überraschung, oder doch nicht, ach, ich schreib trotzdem 30 Seiten darüber und färb mir als nächstes die Haare blond”-Erfahrungsromane. Die Frau hat wirklich etwas zu sagen. Über Frauen, die Mütter sind und trotzdem ihren Job lieben und gebacken bekommen möchten, darüber, warum viele Frauen sich so schwer damit tun, sich selbst toll zu finden, wie es ist, sich zu überwinden, seinen eigenen Wünschen nachzugehen, egal, wer was dazu sagt. Wer überlegt, sich ihr Buch Year of Yes: How to Dance It Out, Stand In the Sun and Be Your Own Person zu bestellen und noch nicht ganz überzeugt ist, kann sonst auch ihren fantastischen TED TALK anschauen. Ich kann beides SEHR empfehlen.

4.) House of Cards kommt zurück. Am 10.3. startet die neue House of Cards-Staffel. Mal sehen ob als hormonüberladenes Etwas den harten Stoff anschauen kann, der Wille ist da. Allein wegen Claires sensationeller Outfits!

5.) Interview zum Thema Eltern sein. Apropos Hormone – die so netten Mädels von Tiny Jane haben mich zum Thema Eltern sein interviewt. Wie es bei uns mit der Rollenverteilung aussieht, ob Eltern Helden sind, ob Kinder kriegen und Karriere ein Mythos ist – meine Antworten findet ihr hier.

6.) Unser neues Wohnzimmer. Das Makeover ist fertig, wir konnten es noch einen Tag vor der Geburt unseres Sohnes fotografieren. Wenn alles glatt geht, zeig ich es diese Woche endlich hier aufm Blog. Es ist eine Komplettveränderung. Wir lieben sie sehr und ich bin schwer gespannt, was ihr dazu sagt.

7.) Der Film Sisters. Diesen Film, in dem Amy Poehler und Tina Fey zwei Schwestern spielen, die in ihrem Elternhaus noch mal eine fette Party schmeissen, bevor sie es verkaufen, den hätte ich so gern noch im Kino gesehen. Der Trailer ist allein schon der Hit. Na ja, dann eben via Itunes. Hat ihn denn jemand von euch schon gesehen? Ist er so toll wie ich ihn mir vorstelle?

8.) Diese Ballons. Von booomballon. Gesehen im Instagram-Account der ELLE. MUSS ich für den nächsten Kindergeburtstag haben, sind die toll!

Keep it creative with polka paint splattered parkas from the new #SS16 #StellaKids collection. Shop on #StellaMCCartney.com A photo posted by Stella McCartney Kids (@stella_kids) on

9.) Die aktuelle Kinderkollektion von Stella McCartney.  Davon hätte ich gern jedes einzelne Teil für meine Tochter und meinen Sohn. Gott, sind die Sachen schön. Nur leider haben die sehr stolze Preise. Argh. Aber dieser Parka! Zu recht ausverkauft. Ich hab jetzt erstmal diese Leggins bestellt, der Sohn braucht Farbe. Immer nur Grau geht ja auch nicht, hehe.

10.) Der ELLE Hamburg Guide. Einer meiner Lieblingsjobs. Weil: erst freut sich die Redaktion, dann freuen sich alle Läden und Restaurants, über die ich darin schreibe. Das ist jedes Mal ein großer Spaß. Und für alle, die nicht in Hamburg wohnen und deshalb den Beihefter nicht live am Kiosk kaufen können – man kann ihn über die ELLE-Website ganz einfach bestellen. Apropos bestellen: einer der Tipps im aktuellen Guide ist das Henssler at home. Steffen Hensslers Super-Sushi kann man jetzt auch nach Hause bestellen. Hat seinen Preis, aber auch einenf fantastischen Service. Super Website, superschnell da. Wir hatten es gestern Abend. Zur Feier meines Sushi-Comebacks!

Und was macht dir gerade gute Laune?

Herzlich,

Steffi

Fotos – 1. Stefanie Luxat, 2. Natalia Ried

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Marina 8. März 2016 um 06:11 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Sohnes! Hier macht unser Babysohn jeden Tag gute Laune vor allem wenn er morgens viel am lachen ist. Schöne Kennenlernzeit euch! Lg Marina

    Antworten
  3. Tine 8. März 2016 um 07:21 Uhr

    Glückwunsch zur Geburt eures Sohnes und zu deinem eigenen Geburtstag! Ich freue mich mit euch denn es ist nicht selbstverständlich dass man gesunde Kinder hat aber es ist genauso nicht selbstverständlich dass Kinder Eltern haben, die permanent so gute Laune verbreiten. 🙂 Alles Gute!

    Antworten
  4. Paula 8. März 2016 um 09:56 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich freue mich sehr für euch und schön, dass ihr alle wohlauf seid!
    Eure Blabla Bilder haben sich prima bei uns eingelebt . Bin gespannt wie eine Flitzebogen auf euer neues Wohnzimmer. Sei lieb gegrüßt aus Berlin!

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert