Die Easypeasy Rezepte von Top-Koch Patrick Voeltz:

Trüffel Spaghettini im selbst gemachten Parmesan-Nest. Sehen fantastisch aus, schmecken auch so.

Wir haben doch alle keine Zeit. Aber wir haben es doch so gerne nett. Mit gutem Essen, guten Freunden, guter Laune. Also habe ich mir überlegt, dass es noch mehr Rezepte braucht, die etwas her machen, natürlich vor allem geschmacklich und dann noch optisch, die aber schnell und einfach gemacht sind. Mit denen man glänzen kann, ohne, dass die Stirn anschließend das gleiche tut.

In meinem neuen Buch Herzlich Willkommen gibt es für diese Anlässe schon ein paar solcher Rezepte und hier startet heute eine extra Serie dazu: Einfach glänzen statt schwitzen mit Patrick Voeltz. Voeltz ist ein Top-Koch und Restaurantbesitzer des Weissen Hauses (Neumühlen 40, 22763 Hamburg, Tel: 040/ 3909016) und Meister des es sich schnell schön machen’s. Ein Mal im Monat verrät er hier ab heute die besten Rezepte aus seinem Restaurant.

Luxat_Weisses Haus

 

Wer es ganz, ganz einfach haben will, geht einfach im Weissen Haus essen. Is klar. Wer aber Lust hat, seinem Liebsten und sich zuhause etwas Besonderes zu zaubern oder/und auch Gästen, für den haben wir diesen Monat das Rezept für Trüffel Spaghettini im selbst gemachten Parmesan-Nest.

Sieht spitze aus, oder? Schmeckt auch so!

Na dann viel Spaß beim Komplimente einsammeln und selber “Boah! Ist! Das! Lecker” sagen!

Credits: Idee & Produktion: Stefanie Luxat, Fotos: Brita Sönnichsen für ohhhmhhh.de

P.S.: Falls ihr gestern drei Newsletter von meinem Blog bekommen habt, die etwas kryptisch aussahen, tut mir das sehr, sehr leid. Mein Blog wurde nicht gehackt, da wurde mit Karacho am Relaunch gearbeitet und irgendwann konnte die Newsletter-Funktion es nicht mehr aushalten, euch davon einfach schon mal zu erzählen, das Luder! Wir haben alles getan, damit das nicht noch mal passiert, aber nächste Woche hier hoffentlich alles schick und neu erstrahlt. Drückt mir die Daumen!

 

+++ Das Rezept für Trüffel Spaghettini +++

Zutaten:

250g Spaghettini

10g Trüffelbutter/ Trüffelöl oder auch frischer Trüffel

100ml Gemüsebrühe oder Nudelkochwasser

100g Parmesan

40g Butter

 

Zubereitung:

Parmesan ganz fein reiben. Auf einen Backblech mit Backpapier drunter den Parmesan tellergroße Kreise streuen und im Ofen bei 180C schmelzen und goldgelb backen. Anschließend herausnehmen und über eine Tasse stülpen, um ein Nest herzustellen. Wichtig, der Käse muss warm sein um ihn Formen zu können.

Spaghettini in Salzwasser kochen. Anschließend abgießen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Gemüsebrühe, Butter und Trüffelbutter/öl in einer Pfanne zum Kochen bringen und die Nudeln hinzufügen. Alles zum Kochen bringen, während die Nudeln heiß werden, entsteht eine Emulsion von der Butter, Brühe und Trüffelbutter/öl welches sich um die Nudeln legt.

Das Ganze in den vorbereiteten Parmesan Nest anrichten und eventuell mit frisch gehobelten Trüffel garnieren.

Text – Stefanie Luxat

Fotos – Brita Sönnichsen

8 Comments

  1. Antworten Stefanie 9. November 2015 um 08:47

    Liebe Steffi,

    na klar habe ich es gerne schön und gleichzeitig und unkompliziert. Was bei Beziehungen klappt, kann ja auch fürs Essen gelten 😉
    Die Nudeln klingen wirklich gut – besonders cool finde ich, dass man ja fast nix auf Vorrat daheim haben muss. Top, beide Daumen hoch.

    Alles Liebe zu dir,
    Stefanie

    • Antworten Steffi 10. November 2015 um 12:31

      @Stefanie: Haha, sehr schöner Vergleich! Stimmt, wenn die Beziehung so gut schmeckt und einfach zuzubereiten ist wie das Essen – dann hat man es echt geschafft, oder? Herzliche Grüße, Steffi

  2. Antworten Angela - designhaus no.9 9. November 2015 um 09:17

    Mhhh, ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Bin sowieso ein Pasta-Junkie (Figur ade!) und dann noch so schnell und einfach zu machen. Das passt mir super! Herzlichen Dank! 😉

  3. Antworten Dan 9. November 2015 um 09:46

    Die Idee mit dem Parmesan Teller macht echt was her und wertet das Gericht optisch super auf 😀 und das Rezept kann sogar ich als Koch Noob merken 😛

  4. Antworten Anita 9. November 2015 um 14:34

    Das klingt doch sehr lecker!
    … hab mir doch gestern tatsächlich ein bisschen Sorgen gemacht, als da plöztlich was von Trennung, mit Kind, glücklich weiter usw stand- als ich aber dann gesehen habe, wie fliessend Latein du überall sprichst dachte ich mir sowas :).
    Liebe Grüsse, Anita

    • Antworten Steffi 10. November 2015 um 12:29

      @Anita: Fließend Latein? Haha! Und nein, getrennt ist hier auch nichts. Aber eine wunderbare Frau hat einen großartigen Text zu dem Thema geschrieben, der dann am Relaunch-Tag (möge es ihn je geben, heieiei) offiziell veröffentlicht wird. Herzliche Grüße, Steffi

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    Minimarkt
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    spoon Werbung
    Stoll Werbung