Hello again:

Der Blog ist wieder online. Und: so war es auf der Messe. Oder: warum ich jetzt noch mehr Respekt für Ladenbesitzer habe und vor Paar-Entscheidungen.

Blickfang1

Ähm ja, immer mal was Neues, gell? Ich würde ja jetzt gern schreiben: die Messe war so krass erfolgreich, dass danach mein Blog zusammen gebrochen ist vor lauter Bestellungen und neuen Lesern. Und ja, die Messe war für mich und Xenia von Minimarkt, mit ihrem ersten Produkt dem Mcord-Ladekabel, auch ein voller Erfolg, aber deshalb ist der Blog nicht plötzlich von Samstag bis Montagabend offline gewesen. Dafür war Strato verantwortlich. Angeblich gab es einen Hackerangriff und sie haben meine Seite so wie diverse andere Seiten offline geschaltet, um sie zu schützen. Wie auch immer: er ist wieder online, alles ist gut und da es in vier Jahren zum ersten Mal passiert ist, werde ich alles tun, damit es nie wieder passiert. Auch, damit meine Mutter nicht noch mal so einen Schock bekommt. Es tut mir also sehr leid für die Irritation, jetzt ist alles wieder gut! Die Rabatt-Aktion mit Bertine haben wir verlängert, damit ihr in Ruhe shoppen könnt.

Blickfang2

Mein erstes Mal Messe war sehr aufregend und eine tolle Erfahrung. Xenia von Minimarkt und ich hatten uns aus Zeitnot gar keine großen Gedanken vorher gemacht, kurz abgesprochen wie wir uns den Stand vorstellen und dann alles aus der Hüfte geschossen beziehungsweise waren so mit der Produktherstellung und anderen Projekten beschäftigt, dass nicht viel Zeit für Planung blieb. Deshalb waren wir irre froh, dass alles aufging, spontan passte, sich die Nachtschichten gelohnt haben und bei uns irre viel los war am Stand. Wir haben wie die Weltmeister unsere Produkte verkauft (siehe unten: der neue Adventskalender in Aktion), tolles Feedback bekommen, haben spannende (Laden-) Kontakte geschlossen und freuen uns immer noch sehr darüber. Wir sind auch sehr dankbar, weil wir durchaus mitbekommen haben, dass es nicht bei allen Ausstellern so gut lief. Und auch viele Besucher nicht wirklich überzeugt waren vom Gesamtangebot der Messe.

BlickfangAdventskalender

Es war eine lustige Erfahrung, die Kunden direkt zu erleben, wie sie mit dem Produkt umgehen, was für Fragen sie stellen, wer was wie kauft. Ich habe jetzt noch mehr Respekt vor Ladenbesitzerinnen wie Xenia und auch Simone von Lys Vintage, die den Stand gegenüber von uns hatte. Natürlich erzählen sie mir als Freundinnen hin und wieder wie das so ist, aber es selbst zu erleben war sehr spannend. Ich war Sonntagabend platt wie eine Flunder. Glücklich aber auch sehr geschafft. Drei Tage lang jeden Tag 10 Stunden zu stehen und zu verkaufen ist kein Kindergeburtstag. Nein, Sekunde: eigentlich ist es zwischendurch wie beim Kindergeburtstag: irre viel los, skurile Fragen, liebe Gäste, seltsame Gäste und als Gastgeber braucht man viel gute Laune und Ruhe. Für uns war es eine tolle Party mit einem kleinen Kater am Montag und vielen neuen Ideen. Ach so: lieben Dank auch noch an Thomas Henry für das Sponsoring der leckeren Getränke und Xenias Schwester Ragna für die köstlichen Zimtschnecken!

BlickfangKabel

Was mich sehr überrascht hat, war zu sehen wie manche Beziehungen zu funktionieren scheinen. Die Entscheidungsprozesse, was angeschafft wird und was nicht. Dass sich manche Frauen vorschreiben lassen, was sie in der Wohnung wie dekorieren dürfen oder nicht. Welche Farbe ihr Ladekabel zu haben hat oder auch nicht. Ich weiß, dass man Kompromisse finden muss in Beziehungen, aber das manche Frauen sich da so stark zurücknehmen mit ihren eigenen Wünschen hat mich sehr überrascht. Und ich habe überlegt, vielleicht lasse ich meine “Wie sag ich es meinem Mann?”-Kolumne hier auf dem Blog wieder aufleben, die ich für die Zeitschrift Flair geschrieben habe, über das Zusammenleben mit der anderen Spezies, bis die Zeitschrift leider eingestellt wurde. Ich sag mal so: ich hab da ein paar Tricks wie man Zuhause das bekommt, was man gern hätte. Beziehungsweise bin da sehr demokratisch zu meinen Gunsten eingestellt. Ich glaub, da gibt es noch ein bisschen was zu diskutieren und wäre sehr gespannt, was ihr dazu sagt, wie eure Erfahrungen so sind.

Oh, besonders begeistert bin ich übrigens von den Männern, die ihren Frauen als Überraschung den Adventskalender schenken. Oder ihren Männern. Davon habe ich jetzt schon diverse Käufer und jeden könnte ich knutschen dafür. Sie bestellen den Kalender, lassen sich ihn ins Büro liefern, heimlich und dann gibt es am ersten Dezember die große Überraschung. Ihr seid der Hit Männer! Es gibt aber auch ganz süße Paare, die sich den Kalender teilen und zusammen gekauft haben. Er befüllt zwölf Päckchen, genau wie sie. So wird es dieses Jahr auch bei uns sein.

Blickfang4

Apropos coole Männer: uns kam am Stand auch Kaffee-Experte und sehr talentierte Fotograf Veljko Tatalovic besuchen. Von ihm sind die Bilder hier, die er ganz schnell zwischendurch gemacht hat als mal kurz nicht so viel los war. Und: er verkauft köstlichen Filterkaffee und Espresso unter dem Namen Public Coffee Roasters, zusammen mit zwei Partnern. Plus hübsche und praktische Accessoires zur Kaffeezubereitung (mein Favourit: das Milchkännchen in weiß) – alles in deren Online-Shop. Man kann sie auch buchen für Events. Ich drücke die Daumen, dass sie bald einen Laden aufmachen, das wäre spitze!

Blickfang5

So, jetzt räum ich mal weiter die Partyreste zusammen. Sprich beseitige das Riesenchaos von der Messevorbereitung bei uns Zuhause auf. Diese Woche wird alles etwas freestyle hier. Und nächste Woche rockt es hier dann wieder richtig. Vielleicht ja auch schon mit der ersten “Wie sag ich es meinem Mann?”-Kolumne. Was meint ihr? Gutes Thema, oder? Über das Zusammenleben mit Männer kann man viel erzählen, gell? Ich freu mich von euch zu hören! Hab schon richtig Entzug nach den paar Tagen ohne euch…

[herz steffi mitte]

 

33 Comments

  1. Antworten Mia 1. Oktober 2013 um 19:50 Uhr

    Aujaaa! Daumen hoch für Wie sag ich es meinem Mann?”-Kolumne!!!!

  2. Antworten Nicole Andersen 1. Oktober 2013 um 20:00 Uhr

    Liebe Steffi,
    obwohl wir am Sonntag in Hamburg waren, habe ich es nicht geschafft vorbei zu kommen :'(

    Ohja, wie sage ich es meinem Mann -bitte! Das würde mich sehr interessieren!

    Die Idee mit dem geteilten Adventskalender ist toll. Ich glaube das machen wir dieses Jahr auch -aber dann brauchen wir wohl zwei sonst gibt es Ärger mit unsere Tochter, die mit ihren 4 Jahre deine Neon Sterne soooo cool findet 😉

    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Antworten Simone 1. Oktober 2013 um 20:05 Uhr

    Ja, bitte!! Unbedingt eine “Wie sage ich’s meinem Mann” Kolumne!! Das wird sicher lustig!! 🙂

  4. Antworten Tina 1. Oktober 2013 um 20:09 Uhr

    Hmmm. Vorschreiben lasse ich mir schon mal gar nix. Aber in unserer Wohnung wohnen nun mal wir beide. Da mein Freund auch nicht zu der Sorte gehört “Mir doch egal wie es hier aussieht” sondern ganz im Gegenteil großes Interesse an Design, Deko etc. hat, finde ich schon, dass man sich irgenwie zumindest absprechen muss. Sonst müsste ich ja im Gegenzug z.B. StarWars-Poster oder ähnliches akzeptieren, wenn ich ne Blümchentapete im Bad will. Will ich aber nicht und er auch keine Raumschiffbilder. Aber es gab durchaus schon mal Stress, wenn er wieder mit irgendwelchem Zeug ankam, was mir nicht gefiel und adersherum. Im Großen und Ganzen haben wir aber (Gott sei Dank) eh den gleichen Geschmack und unsere Einrichtung ist keinesfalls nur ein Kompromiss 😉 Den Adventskalender fand er jetzt so semi (zu kitschig). Ich werd ihn aber trotzdem kaufen, denn einerseits freut er sich bestimmt trotzdem über den Inhalt und andererseits kann er ja mal einen Monat über den “Kitsch” hinwegsehen ;)))

    • Antworten Steffi 1. Oktober 2013 um 20:15 Uhr

      @Tina: Sehr gut, so seh ich das auch! Natürlich muss man besprechen, wenn man den Flur dauerhaft Neonpink streicht, aber genau, Weihnachtsdeko kann man schon mal ein, zwei Monate aushalten!Es ist halt alles eine Frage des Verhandelns. In meiner ersten “Wie sag ich es meinem Mann?”-Kolumne habe ich geschrieben, dass man manchmal einfach die Merkel machen muss: Mundwinkel nach unten, die Hände ins diplomatische Dreieck legen, den Rücken durchdrücken. Und nicht nachgeben. 🙂

  5. Antworten selou 1. Oktober 2013 um 20:18 Uhr

    da schließe ich mich an. denke auch, dass man sehr gut unterscheiden kann zwischen selbstbewusst gepaarten, die einander respekt(!) zollen, kompromisse schließen, aber sich selbst dabei nicht verlieren. und eben frauen/männer, die diese art bevormundung “wollen”. das rechtfertigt natürlich in keiner art das verhalten des mitspielers…
    🙂

  6. Antworten Julie 1. Oktober 2013 um 20:32 Uhr

    YEAH! Schön, dass du wieder da bist! Schön, dass ihr so erfolgreich wart und Spaß hattet! Und YEAH zur Kolumne!!!

  7. Antworten juniwelt 1. Oktober 2013 um 20:44 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch zur ersten erfolgreichen Woche. Wäre gern vorbei gekommen, ging aber leider nicht.Glücklicherweise hab ich mit meinem Gatten echt viel Glück…aber man lernt ja nie aus…insofern würde ich die Kolummne sehr gerne lesen. Schönen Abend und liebe Grüße

  8. Antworten juniwelt 1. Oktober 2013 um 20:45 Uhr

    Woche! Ich meine selbstverständlich Messe!!!! 🙂

  9. Antworten Nadine 1. Oktober 2013 um 20:53 Uhr

    au ja… auf die serie hätt ich bock! 😉

  10. Antworten Anna Lena 1. Oktober 2013 um 20:55 Uhr

    Puh, ich hatte schon ein wenig Bammel als die Seite down war und war schon ein wenig verzweifelt, weil ich doch unbedingt das Rezept mit den gebackenen Süßkartoffeln und den Feigen nachkochen wollte und nicht dran kam… aber jetzt ist ja alles wieder gut und ich mache die Süßkartoffeln nun morgen 🙂 Mhm, ich freu mich schon drauf. Schönen Abend noch.

    PS. Von mir auch ein großes YAY zur Kolummne!

  11. Antworten Anastasia von Stilzitat 1. Oktober 2013 um 21:48 Uhr

    Wie schön, dass die Messe so ein Erfolg war! Glückwunsch Euch beiden! Ist es nicht spannend in andere Bereiche zu schnuppern?
    Ich hab gar nicht wirklich mitbekommen, dass die Flair eingestampft wurde… Warum??? Es war eine meiner Lieblingszeitschriften! Ich habe nach der Lektüre der neuen Flair leider feststellen müssen, dass diese ein voller Reinfall war – sie ist sofort im Altpapier gelandet. Nichts von dem Flair, den sie vorher versprüht hat… Mach bitte eine Konkurrenzveranstaltung auf!

  12. Antworten tanjaruhrgebiet 1. Oktober 2013 um 22:09 Uhr

    Ha, deswegen kam ich nicht mehr an das Kürbis- Ingwer- Limetten- Rezept dran 🙁
    Aber mit Improvisation klappt alles…
    Ich bin für eine Ausweitung der Kolumne “Mann als Partner”, da ebensolche Strukturen auch in gleichgeschlechtlichen Beziehungen vorkommen.
    Vielleicht eher allgemein was über Respekt, Rollen und Regeln in Partnerschaften?!

  13. Antworten claire 1. Oktober 2013 um 22:40 Uhr

    Freu mich sehr über “Wie sag Ich es meinem Mann”
    Hau rein Steffi 🙂
    Liebe Grüsse
    C L A I R E

  14. Antworten neontrauma 2. Oktober 2013 um 06:58 Uhr

    Puh, das iest sich ja ganz schön anstrengend. Aber prima, dass alles so gut geklappt hat und die Messe ein Erfolg war. 🙂

    Auf die Kolumne bin ich gespannt. Bei uns daheim klappt es eigentlich ganz gut – der Männe verdreht zwar alleweil mit einem thetralischen “Bullerbü…!”-Seufzer die Augen, im Großen und Ganzen sprechen wir uns aber bei der Einrichtung ab und finden immer einen Kompromiss, mit dem sich beide wohlfühlen.

  15. Antworten Ni Luka [ Firlefax ] 2. Oktober 2013 um 07:35 Uhr

    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ WIDERSPRUCH ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
    ICH wollte doch unbedingt dass schwarz weisse Kabel…was Xenia nicht in 3 m im Sortiment hat…;(((…. dann das graue…= falscher Stecker….das kunterbunte-mein Mann = no way !!! DAS kommt mir nicht ins Haus…und so haben Xenia und ich uns dann auf ORANGE geeinigt…[ von schwarz weiss weeeeeit entfernt ] aber NEON ist dann doch ne Alternative !!!
    Hab ich mich breitschlagen lassen Steffi ??? Los ….;)))
    An den Adventskalenderüberredungskünsten bin ich noch dran…aber ich glaube…dieses Jahr nicht…haben bei Sleeping Dogs die letzte Uhr aus der Deko rausgekauft…
    Die Messe war toll und Euer Stand natürlich das I TÜPPELCHEN <3

  16. Antworten Jenny 2. Oktober 2013 um 07:53 Uhr

    Der Bericht ist klasse, danke für den Einblick! Und ja, ich bin großer Fan der Idee, eine Kolumne über das Zusammenleben mit Männern zu schreiben – schlicht, weil ich da noch keine Erfahrung drin habe und sensibilisiert werden möchte. 😉

  17. Antworten Lisa-Marie 2. Oktober 2013 um 09:58 Uhr

    Liebe Steffi,
    Bitte lass deine Kolumne hier auf dem Blog weiterlaufen. Das wäre der Hammer!!!! Ich hab sie in der neuen flair schon vermisst.
    Also ich würde mich wirklich darüber freuen.

  18. Antworten Jenni 2. Oktober 2013 um 10:12 Uhr

    Hallo Steffi,

    ich war eine von den glücklichen, die euren tollen Stand besuchen durfte! Falls du Lust auf ein paar weitere Bilder hast, habe ich hier einige zusammengestellt: http://www.bezauberndes-leben.de/blickfang-in-hamburg/#more-1326

    Es war toll, dich mal kennen zu lernen! Ich bin unglaublich happy, mit meinem Kupferkonfetti und meinem Mcord. Bitte lass hier deine Kolumne wieder aufleben, ich war ganz enttäuscht, dass sie in der neuen Flair nicht zu lesen war!

    Liebe Grüße, Jenni

  19. Antworten Steffi 2. Oktober 2013 um 11:13 Uhr

    Jajajajja zu der Kolumne!!!
    das fänd ich mal richtig super 🙂
    LG Steffi

  20. Antworten Kim 2. Oktober 2013 um 14:28 Uhr

    Ich find es immer toll zu sehen wie viele tolle süße kleine Läden es gibt und was sie eigentlich alles machen und teilweise auch selbst herstellen. 🙂

  21. Antworten Franzi 3. Oktober 2013 um 17:43 Uhr

    Ich freu mich für dich, dass die Messe so gut lief 🙂 Das war sicher ein ganz tolles Erlebnis!

    Für die “Wie sage ich’s meinem Mann” Kolumne bin ich auch! Besonders die Deko und Einrichtung war (ist) bei uns auch ein sehr großes Thema. Mein Freund hat einen ganz nüchternen Geschmack und am liebsten alles ganz minimal und seeeeehr puristisch. Und ich bin genau das Gegenteil, ich mag Pink, ich mag Kitsch, ich mag Blumen, ich mag Neon… Da prallen natürlich zwei Welten aufeinander (und während er heimlich meine Deko aus dem Wohnzimmer in die hinterste Ecke der Küche verbannt, stelle ich eine farbige Glasvase auf den Esstisch…). Ich glaube wegen diesem Thema werden wir noch oooooft diskutieren 😉 Darum würde ich mir wirklich von Herzen einen Text von dir dazu wünschen (und vll. sogar ein paar kleine Ratschläge um Mann auszutricksen).

  22. Antworten Heike 4. Oktober 2013 um 10:03 Uhr

    KommentarZu der Sache mit den Männern….Meine Schwester arbeitet in einem Schuhgeschäft. Ganz großes Kino, da fallen Sätze wie ,, Da muss ich meinen Mann anrufen ,ob ich mir auch noch die Stiefelspanner kaufen kann”.,, Du hast dir aber dieses Jahr schon 2 Paar Schuhe gekauft,das reicht” ,, Sieht scheiße aus an deinen dicken Waden” Mich erschreckt beimSshoppen immer wieder,wieviele Frauen sich von der Meinung ihrer Männer abhängig machen. Und das auch bei jungen Frauen. Ich nenn das immer lebensunfähig. Schüttelt er den Kopf, gibts das eben nicht. Die Herren selbst sehen aber oft zum fürchten aus. Gott sei Dank hab ich nicht so ein Exemplar abbekommen.

  23. Antworten Angelika 5. Oktober 2013 um 20:36 Uhr

    Heute ist in unserer Tageszeitung (Tiroler Tageszeitung) ein Hinweis (Bild und Blog) auf deine Kupfer – Rauten!! Du siehst: sogar bis nach Österreich dringst du inzwischen vor.
    Ganz liebe Grüße Angelika

  24. Antworten martina 7. Oktober 2013 um 13:17 Uhr

    So schön der Blog und zufällig sind wird dann am montag auch noch ins lädchen gestolpert und waren da auch mehr als begeistert. ich werde hier nun wohl ganz regelmäßig lesen.

  25. Antworten sandra 9. Oktober 2013 um 18:44 Uhr

    der Adventskalender ist ein traum.

  26. Antworten ce.ko 18. Oktober 2013 um 08:45 Uhr

    ja leider geht das Thema Messe in den Kommentaren fast völlig verloren.
    Aber liegt sicher auch daran, dass diese Messe auch recht enttäuschend war.
    Es gab kaum Neues zu sehen – die ewig gleichen, selbst gebastelt wirkenden Dinge, die man mittlerweile zur Genüge von Dawanda & Co kennt, daneben Möbelentwürfe, die mich an Zweitsemesterarbeiten (Design&Architektur) der 90er Jahre erinnern (“guck mal, mein erstes Stück aus Multiplex!” oder: ” ich kann jetzt CNC”). Einzig innovativ war hier nur die Präsentation von “das kleine b”, ein neues Regalsystem, von dem man sicher noch hören wird.
    Gänzlich überflüssig und absolut unzeitgemäß waren die Clowns an der Messelounge-Bar – eine gecastete Boygroup aus uniformen Ami-Langweilern, die keinerlei Talent oder Ahnung von Gastronomie hatten.
    Auch wenn es für Einzelne eine erfolgreiche Messe war, ist der Gesamteindruck für den Besucher eher dünn.

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Der Blog ist wieder online. Und: so war es auf der Messe. Oder: warum ich jetzt noch mehr Respekt für Ladenbesitzer habe und vor Paar-Entscheidungen.

Alles im Archiv anschauen

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Der Rabatt-Rabatz:

27. November 2016

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Der Rabatt-Rabatz:

20. November 2016