Wonach ist dir heute?

Ich habe ein Problem mit Lieblingsgerichten. Ich esse sie so lange, bis ich sie nicht mehr sehen, riechen, essen kann. Bis es zu dem Punkt kommt, dauert es sehr, sehr lang, aber wenn ich mich mal festgebissen habe an einem neuen Lieblingsgericht, dann gibt es vorerst nichts anderes mehr.

Sonntag gab’s: Poulardenbrust mit Himbeer-Dijon-Senf-Soße

Montag gab’s: Himbeer-Dijon-Soße mit Käse

Gestern gab’s: Himbeer-Dijon-Soße mit Fisch

Heute gibt’s: Poulardenbrust mit Himbeer-Dijon-Soße – auch für euch! Rezept siehe weiter unten.

Angefangen hat meine Liebe zu diesem Rezept in der BRIGITTE-Versuchsküche, als meine Kollegin Marion sie uns zum ersten Mal servierte. Unsere Sekretärin, die nur ab und zu bei den Verkostungen (unseren Testessen) dabei ist, musste sich schwer zusammenreißen, ihren Teller nicht abzulecken und wäre fast auf die Knie gegangen, um die Reste mitnehmen zu dürfen. Wir haben sie ihr auch so gegeben, schweren Herzens.

Das Rezept ist Teil einer “Hauptsache Himbeeren”-Rezeptstrecke, die es ab heute in BRIGITTE am Kiosk gibt und die ich so auch noch nirgends gesehen habe. Sonst stecken Himbeeren ja eher immer in Kuchen oder auf/in Desserts. Dieses Mal gibt es sie auch zu Herzhaftem. Dank Marion Swoboda (Rezepte/ Produktion), Thomas Neckermann (Fotos) und Gerd Sommerlade (Styling) – die daraus etwas ganz Besonderes gemacht haben.

Keine Sorge, ich werde hier jetzt nicht jede Rezeptstrecke anpreisen als Gäbe es nichts Besseres auf der Welt. Aber da ich weiß, wie sehr auch ihr Himbeeren liebt und weil diese Rezepte wirklich fantastisch sind, kann ich sie euch voller Überzeugung empfehlen.

Alles Liebe,

Steffi

Rezept:

Für die Poulardenbrust:

4 Hähnchenbrustfilets (mit Haut, à 180 g; am besten Bio)

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

1 EL Butter (zum Beträufeln)

einige Zweige Thymian

einige Zweige Rosmarin

Himbeer-Dijon-Soße:

100 Gramm Himbeeren

2 TL feiner Dijon-Senf

2 TL körniger Dijon-Senf

120 Gramm Himbeergelee

½ Limette


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Für die Poulardenbrust:
Das Fleisch abspülen und mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine ofenfeste Form legen. Die Butter schmelzen lassen und das Fleisch damit beträufeln. Die Kräuter abspülen und die Zweige auf das Fleisch legen.

Im Ofen etwa 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen braten. Falls das Fleisch dann noch nicht braun ist, kurz den Grill dazuschalten und die Hähnchenfilets goldbraun grillen.

Für die Himbeer-Dijon-Soße:
Himbeeren verlesen. Beide Senfsorten und Himbeergelee verrühren und mit Salz würzen. Limette heiß abspülen, die Schale fein abreiben und zur Soße geben. Himbeeren kurz unterrühren und dabei einige Früchte zerdrücken. Die Soße mit Salz abschmecken.

Die gebratenen Hähnchenfilets zusammen mit der kalten Himbeer-Dijon-Soße servieren.

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Sabine 29. June 2011 at 07:28

    Oh Steffi, das hört sich ja echt super lecker an!!! Und Himbeeren in Verbindung mit Senf kannte ich bislang noch nicht. Wird umgehend ausprobiert!!
    Wir essen gern Matjes eingelegt in Himbeer-Essig-rote Zwiebeln-Pfeffer-Sud, auch lecker!!!
    Einen schönen Tag und nicht so viel Hitze!!!
    Sabine

    Reply
  3. SiNiJu 29. June 2011 at 08:02

    Oh hört sich das leeecker kann, das muss glaub selbst ich “einfaltslose” mal ausprobieren

    LG Gaby

    Reply
  4. Juliane 29. June 2011 at 08:11

    Oh das klingt ja super lecker! Wird gleich mal notiert 😉
    LG Juliane

    Reply
  5. Virginia 29. June 2011 at 08:11

    Pörfekt. Wird am Wochenende getestet, Du weißt schon wofür. Was passt denn dazu? Nicht Wein-mässig (steht ja im Heft :)), sondern was isst man dazu, wenn dies ein Hauptgericht ist? Brot? Oder die Spaghettini mit Gorgonzolasauce und Himbeeren? Mhhh?

    Sieht fabelhaft aus!
    J

    Reply
  6. Karin 29. June 2011 at 08:24

    hmmm. klingt nicht unbedungt lecker, aber wenn DU so begeistert bist…. Sollte man der Sauce eine Chance geben…. Und ich esse ja auch gerne Feigen-Senf-Sauce etc…

    Reply
  7. nike 29. June 2011 at 09:05

    hmmm, ich werd die himbeer dijon sosse heut abend zur salatsosse umfunktionieren, hört sich super an und passt bestimmt toll zu blattsalat mit gorgonzola …
    und der in himbeer-essig-rote zwiebeln-pfeffer-sud eingelegte matjes von sabine liest sich auch hervorragend!
    sonnigen tag euch
    nike

    Reply
    • Sabine 29. June 2011 at 12:47

      Hallo Nike,
      hier mal das Rezept!
      5-6 Matjes in:
      70 ml Himbeeressig (geht aber auch normaler Kräuteressig!)
      250 ml Himbeersirup
      500 ml Wasser
      3 rote (in Ringe geschnittene) Zwiebeln
      1,5 Teel. schwarze Pfefferkörner
      Dill (nach Gusto)
      einlegen und über Nacht ziehen lassen!
      Dazu passen kleine Pellkartoffeln!
      Guten Appetit!
      LG Sabine

      Reply
  8. LeLo 29. June 2011 at 09:25

    Sofort zum Kiosk gerannt. Brigitte gekauft und jetzt – bitte nicht stören ich muss den Himbeer-Special lesen und mir das Wasser im Munde zusammen laufen lassen…

    Reply
    • Steffi 29. June 2011 at 09:57

      @ LeLo: Wie toll!! Sagst du mir danach, wie du die Strecke findest? Die Rezepte? Die Optik? Würde mich SEHR interessieren!! Ganz liebe Grüße, Steffi

      Reply
      • LeLo 29. June 2011 at 10:47

        Grossartig! Richtig toll ist die Himbeer-Rezept-Strecke. Macht richtig Lust auf nachessen. Ich mag das Styling sehr, das Geschirr mit dem blauen bzw. roten Rand ist wunderschön. Und das helle, leichte Layout passt wunderbar zu den fruchtigen Rezepten. Sommerfeeling pur. Ich mag die Himbeerkleckser und würde am liebsten sofort mit dem Finger tunken und ablecken…
        Nachkochen werde ich die Gorgonzola-Spahettinis, das Hühnchen und das Ceviche, sobald die heute angelieferte neue Küche funktionstüchtig ist!

        Und das Milchreis-Rezept werde ich einer lieben Milchreis-Liebhaber-Freundin weitererzählen, ganz bestimmt.

      • Steffi 29. June 2011 at 11:51

        @ LeLo: Juhujuhujuhu!! Freut mich sehr, dann haben wir ja alles richtig gemacht! Werde ich meiner lieben Kollegin Marion gleich erzählen, wenn wir uns in der Versuchsküche treffen, um die ersten – ernsthaft!! – Weihnachtsplätzchen auszuprobieren! Krass, oder? Aber so ist das hier, wir haben einen sehr langen Vorlauf, eine lange Testphase, damit jedes Plätzchen phantastisch wird! Bis später & ganz viel Spaß mit deiner neuen Küche!! Liebste Grüße, Steffi

      • nike 29. June 2011 at 11:50

        ich hab´s endlich geschafft, einen blick in die brigitte zu werfen und ich schliess mich meiner vorrednerin an: die himbeerstrecke ist super, ich find die optik richtig gut, das weiße holz im hintergrund, die himbeerkleckse mit dem grün … toll!
        die kollegin rechts gibt mir das heft auch gar nicht mehr wieder und flüstert nur noch “spannend. das hört sich total spannend an!”
        vielleicht tausch ich meinen salat heut abend doch noch gegen die gorgonzola spaghettinis … traumhaft!

  9. Romy 29. June 2011 at 09:34

    wird gleich mal die tage getestet….hmmmm…liest sich schon so toll 😉
    schönen tag noch
    lg romy

    Reply
  10. Iris 29. June 2011 at 09:41

    Als ich gestern Abend dieses Rezept in der Brigitte sah, hab ich einen kleinen Juchzer ausgstoßen, weil ich mir gleich dachte, dass es absolut köstlich sein muss. Morgen wird’s ausprobiert – ich freu mich schon!

    Reply
  11. Nadine 29. June 2011 at 15:07

    Mmmh, das hört sich lecker an und wenn ich mir so eure Berichte durchlese werde ich mir doch nachher direkt die neue Ausgabe holen, damit ich weiß, wovon ihr sprecht.

    Liebe Grüße, Nadine

    Reply
  12. Hedi 29. June 2011 at 16:46

    Wow. Jetzt hab ich mir die auch glatt gekauft. Die Crepes bzw. Palatschinen muß ich auch unbedingt versuchen. Wunderschöne Bilder, sehr appetitlich und modern. Die Himbeerkleckse sind ganz entzückend.
    Weiter so, Ihr OhhhMhhhs. Ihr seid Stars!

    Hedwig

    Reply
  13. Katrin 30. June 2011 at 08:17

    Ohhh mmhhh wie genial, dass ich Dein Blog gefunden habe!
    Als erstes bin ich natürlich auf das tolle Design angesprungen, denn ich liebe Punkte 🙂 Und dann habe ich gelesen und gelesen und gelesen…..und jetzt habe ich Hunger 🙂
    Ein tolles Blog hast Du!
    Und das Rezept (und nicht nur das…) wird demnächst mal ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Katrin

    Reply
  14. soisses 30. June 2011 at 11:10

    ohhhh… ich bekomm hunger – und was für einen. auf was richtig lecker deftiges *ins-bild-greif*

    Reply
  15. Rike 30. June 2011 at 13:07

    Die ganze Rezeptstrecke ist ein Traum – ich habe mich mächtigst in das Pasta-Rezept mit Gorgonzola und Himbeeren verliebt und werde es am Wochenende ausprobieren… bin jetzt schon gespannt!

    Reply
  16. Die Rabenfrau 2. July 2011 at 12:44

    Menno, jetzt habe ich Hunger! Und unsere Küche ist gerade nicht wirklich einsatzfähig, so dass wir momentan bloß Fertigfraß vertilgen! Mist! Aber ich hab’s abgespeichert!
    Grüßle
    Ursel

    Reply
  17. Frau Bruellen 4. July 2011 at 15:44

    Mhmmmm, gab es bei uns gestern (auch wenn die Hähnchenbrust ohne Haut war, weil ich das beim Einkaufen nur noch so ungefähr wusste: Högscht lecker!)
    Normalerweise kaufe ich mir die Brigitte ja nur genau einmal im Jahr, nämlich die mit den Plätzchen ;-), aber Himbeer-Gorgonzola-Pasta klingt natürlich sehr verführerisch.

    Reply
  18. Designette 6. July 2011 at 13:54

    Das war wirklich seeehr lecker. Ich habe für den Vorrat die doppelte Menge Soße zubereitet, aber davon blieb nichts übrig…..
    Die Nudeln mit Gorgonzola-Himbeersoße und der Milchreis müssen auch noch unbedingt ausprobiert werden!
    Liebe Grüße,
    Designette

    Reply
  19. LeLo 11. July 2011 at 09:09

    Schau mal: Ich habe nachgekocht. Zur Einweihung meiner neuen Küche. super lecker!

    Reply
  20. Hedi 15. June 2012 at 19:59

    Oh, wie lecker war das denn??? Heute gab es gleich zwei Rezepte von dir! Wunderbar-danke dafür! Der Blitz-Schoko-Kuchen wird gleich in den Ofen geschoben!

    http://hedinaeht.blogspot.de/2012/06/ohhhh-ich-bin-gerade-beigeisterte.html

    Reply
  21. Hedi 21. July 2012 at 10:54

    Also nur mal so: Gestern Abend gab es für liebe Freunde:

    Diese wunderbare Pouladenbrust
    Den frischen Spargel-Wassermelonen-Salat
    Den Avocado-Mango-Salat

    und zum Nachtisch

    Den Schololaden-Blitzkuchen

    Man hätte es auch ohhmhh-Steffi-Menü nennen können….
    Leider gibt es keine Bilder dazu-war einfach zu schnell aufgegessen…
    Danke dafür!

    Deine Hedi-Mutti

    http://hedinaeht.blogspot.com/

    https://www.facebook.com/pages/Hedi/402591936425073

    Reply
  22. Marleina 22. May 2013 at 14:09

    Wow hört sich toll an! Was würde denn da Gemüse-mässiges noch dazu passen? Oder auch an sonstigen Beilagen? Frisches Brot und gebratener Spargel? Oder was mit Zucchini? Bitte um baldige Ratschläge :)!! Möchts am Wochenende nachkochen…mhh!!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert