Wonach ist dir heute?
Alle Beiträge

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Knusprige Rudolph-Bällchen, Haselnusss-Stangen und Bratäpfel à la Lynn Hoefer.

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Schmeckt supergut, unterstützt die Gesundheit – Lynn Hoefers herbstlicher Kürbiseintopf ist der Knaller!

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Jeden Sommer kreiert Lynn Hoefer einen köstlichen Salat. Dieses Mal gibt’s Kichererbsen-Couscous.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Energy Balls mit Schokoglasur und Cornflakes-Crunch – Lynn Hoefer hat uns einen neuen Lieblingssnack kreiert!

om

Drinnen ist das neue Draußen

Carolin Engwert zeigt, wie wir Salat, Radieschen und noch mehr jetzt einfach in der Küche anbauen.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Lynn Hoefer zeigt uns, wie wir fix aus Fertigprodukten etwas richtig Leckeres zaubern können.

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Lynn Hoefers Mohnstollen überzeugt sogar die, die beim Wort “gesund” mit den Augen rollen. Wetten?!

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Die Anti-Erkältungssuppe mit Nudeleinlage von Lynn Hoefer.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Blumenkohl-Wings – Lynn Hoefer hat zwei Versionen kreiert, die sogar Gemüseverweiger*innen überzeugen.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Ofenreis mit Gemüse – Lynn Hoefer hat ein köstliches Rezept entwickelt, das wir lieber nicht Paella nennen.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Heute gibt’s schnelle und leckere „Ich-schmeiß-alles-in-einen-Topf“-Pasta von Lynn Hoefer.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Sehnt ihr euch auch so nach Urlaub? Lynn Hoefers Erdbeer-Brot-Salat schmeckt schon mal nach Sommer.

yeah

EIN MAHL ETWAS GUTES

Spargel vom Blech mit Bärlauch-Hollandaise und Ofenkartoffeln – macht munter und stärkt, weiß Lynn Hoefer.

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Welche Vorräte machen jetzt wirklich Sinn? Lynn Hoefer erklärt’s. Plus: Zwei Rezepte.

om

Eine Liebeserklärung

Wie Lynn Hoefer meine Ernährung und mein Leben veränderte. Plus vier Lieblingsrezepte aus ihrem neuen Kochbuch.

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Dieser warme Wintersalat hat alles, was wir jetzt brauchen und ist schnell gemacht, schwört Lynn Hoefer.

om

EIN MAHL ETWAS GUTES

Dieses Weihnachtsmenü mit wirklich falschem Hasen lässt sich super vorbereiten und macht alle glücklich.

om

Detox, nein Danke!

Ernährungsexpertin Lynn erklärt, warum Entgiftungs-Produkte Quatsch sind und was wirklich hilft. Plus Rezept!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Hohoho, hier kommt Lynn Hoefers Weihnachtsbäckerei – Lebkuchen-Konfekt, Kokos-Makronen und Schneeflocken. Ich durfte schon testen und bin schier durchgedreht.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Dieser köstliche Kürbis-Wirsing-Eintopf macht unser Immunsystem fit für den Herbst. Dank der lieben Kohllegen!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Ein bunter Grillsalat aus Quinoa und Süßkartoffeln – der ist der Hit am Grillbuffet und macht auch noch glücklich. Doch! Wirklich!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Superleckere Energy-Riegel mit Hanfsamen, die nicht high machen, aber sehr gesund sind und sogar Stress reduzieren.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Über den Darm spricht man nicht? Wir schon! Heute gibt es das beste Frühstück für eine gesunde Darmflora: Zitroniges Birchermüsli mit Erdbeeren.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Vier kleine Knabbereien fürs Picknick, den Spielplatz oder die Couch. Diese gesunden Snacks geben euch Energie und gute Laune.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Bist du auch gerade ständig müde? Lynn Hoefer hat ein schnelles Blechgericht kreiert und diverse Tipps, die uns auf Zack bringen.

om

Ein Mahl etwas Gutes

Meal Prep für die Mittagspause – 3 schnell gemachte, gesunde Gerichte to go von Lynn Hoefer.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Eine Kurkuma-Quinoa-Bowl – hormonausgleichend, einer DER Trends 2019. Lynn Hoefer erklärt, warum das ein Geschenk an den weiblichen Körper ist.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Das erste köstliche Weihnachtsmenü, das nicht für Stress, sondern Entspannung sorgt: Lynn Hoefer hat Grünkohl-Salat, Hassleback-Ofengemüse, Linsen-Bratlinge, Butternut-Kürbis und Mini-Crumbles gezaubert!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Chai-Waffeln, Lebkuchen-Energy-Balls und Meersalz-Choco Crossies – Lynn Hoefer hat drei einfache, superleckere Rezepte, die euch die Adventszeit versüßen. Sogar zuckerfrei.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Ein bunter Flammkuchen für den Herbst. Mit Kürbis, Feigen und rote Bete. Und einer mit Ziege und Rosmarin.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Eine Woche Meal Prep – dieses Mal mit Rezepten für warme Gerichte. Zum Beispiel dem Bali Buddha Gemüseeintopf. Plus Tricks, wie die Planung ganz einfach funktioniert!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Vier leckere To-Go-Salate für die Mittagspause. Kann man top fix vorbereiten, auch gleich für die ganze Woche.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Asiatische Sesam-Nudeln mit Gemüse. Schnell gemacht, superlecker – könnte euer neues Lieblingsgericht werden. Echt jetzt!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Das etwas andere Grillfest, bei dem das Gemüse dem Fleisch die Schau stielt. Champignons mit Hummus aus getrockneten Tomaten, asiatische Grill-Päckchen… Plus ein Drink mit Rosmarin und Grapefruit.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Nicecream ist Eiscreme mit weniger Zucker, superlecker, sehr schnell gemacht – Lynn Hoefer erklärt wie’s geht!

om

Was tut sie da?

Über den Versuch, mich gesund zu ernähren. Zuckerfrei, clean eating und so. Oder: Das schmeckt ja gar nicht so kacke wie es aussieht!

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Eine magische, marokkanische Quinoa Bowl hat Lynn Hoefer für uns kreiert. Inspiriert von ihrem Besuch in Marrakesch.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Ein Eintopf als Abwehrschild gegen Erkältungen.

om

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es eine feurige Zaubersuppe für den „Challenuary“ – heißt: man kann sie allen lustigen neuen Essensvorsätzen easy anpassen. Schmeckt aber auch einfach so mega! Wie alles von Lynn Hoefer.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es gesunde Erdnuss-Plätzchen. Die sind wirklich schnell gemacht. Plus: eine kleine Hommage an Mütter und ihren Einsatz für Weihnachten – von Kolumnistin Lynn Hoefer.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt’s ein köstliches Blitz-Chili von dem man nicht mal pupsen muss. Kolumnistin Lynn hat’s kreiert und ähm ausprobiert!

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es eine kleine innere Heizung zu essen – ein ganz einfaches Curry. Aus 5 Zutaten. Also… fast! Lynn Hoefer erklärt, wie’s funktioniert.

yeah

Macht sich fast von selbst:

Ein kalter Kuchen für warme Tage. Kolumnistin Lisa verrät ihr Lieblings-Rezept für einen Cold Cake mit Frucht.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es in Lynns Kolumne Eis am Stiel mit frischen Früchten und Kokosmilch oder -wasser. Sieht gut aus, schmeckt aber noch besser!

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es eine Spargel-Erdbeeren-Stulle mit Erbsen-Basilikum-Creme. Superlecker, supereinfach & schnell gemacht, versprochen!

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es in Lynns Kolumne ein Gemüse zum Frühstück in Form eines gesunden Carrot Cake Oatmeals.

yeah

Mehr Drinks & Disco:

Das Rezept für den wahrscheinlich besten Moscow Mule der Welt. Exklusiv verraten von der Ottos Burger-Crew.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es in Lynns Kolumne eine Grünkohl-Gemüsesuppe. Die verleiht Superkräfte und frische Farbe im grauen Januar.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute gibt es einen weihnachtlichen Spekulatius-Crumble von Kolumnistin Lynn Hoefer – das perfekte Dessert für die Weihnachtstafel. Sogar glutenfrei.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heute in Lynns Kolumne: Winterlicher Wohlfühleintopf mit Süßkartoffeln, Grünkohl und Granatapfel.

yeah

Ein Mahl etwas Gutes:

Heutet startet die neue Kolumne von Lynn Hoefer. Das erste köstliche Rezept: Pasta mit cremiger Kürbissauce, Salbei & Cashewkernen.

yeah

Sieht toll aus und schmeckt noch besser:

Der Ziegenkäse-Apfelburger mit Süßkartoffel-Pommes und kleinem Salat aus dem Brüdigams. Hier wird exklusiv das Rezept verraten.

yeah

Das Easypeasy-Rezept:

Cheesecake mit Crumble und Himbeersorbet von Patrick Voeltz – der Knüller!

yeah

Boah, die ist zu schön zum essen:

Diese Heidelbeer-Ricotta-Torte mit gesalzenem Karamell und flambierten Baiser könnt ihr jetzt selbst machen oder einfach bestellen bei Tausendsuend.

yeah

Lecker:

Matjes mit Speck und Stipp à la Mama Luxat. Und wie das so ist, wenn man zum Kurzurlaub in die Heimat fährt.

yeah

Foodblog-Liebe:

What Should I Eat For Breakfast Today? – was für ein großartiger Blog! Ich sag nur: Bananen-Brot mit Nutella, warmes Sandwich mit Gorgonzola, Feigen und Bacon, sensationelle (Frühstück-) Café-Guides…

yeah

Mein Lieblingsessen:

Heute mit Sebastian, der das Label Jute-Beutel betreibt, und seinem erfrischenden Mango-Milch-Eis mit einem köstlichen Kaffee dazu.

yeah

Mein Lieblingsessen:

Heute mit Xenia Alt, die den Concept Store Minimarkt betreibt und ihren großartigen Sommerrollen mit Gemüse, Reisnudeln, Erdnüssen und koreanischem Feuerfleisch.

yeah

Mein Lieblingsessen:

Heute mit Journalistin, Veggie Bloggerin & Supper Club-Betreiberin Julia Stelzner und ihren gleich drei Lieblings-Rezepten, alle vegetarisch: Hirsetaler mit Cranberries, Belugalinsen, Feta und Avocado-Dip, Salat mit Granatapfel, Mandeln und gegrillten Zucchini sowie einen Wassermelone-Minz-Salat!

yeah

Mein Lieblingsessen:

Heute mit Trixi, die als Frau Sieben bloggt und sehr hübsche Ketten und Kerzenständer designt. Ihr Lieblingsessen sind: Grüne Sandwiches.

yeah

Mein Lieblingsessen:

Heute mit Johanna vom Blog Pinkepank und ihrem köstlichen Spargel-Risotto mit Pinienkernen. Weil damit für den Moment einfach alles in Ordnung ist.

yeah

Neuer Drink:

Es ist ein neues Trendgetränk in der Stadt: Der Herbal Moscow mit Ingwer, Limette und einem Schuss Gurke. Doch, doch, das schmeckt! Köstlich sogar…

yeah

Mhhhontags-Rezepte & Buchvorstellung:

Goldbrasse in Salzkruste, Schokoladentarte mit Créme Fraiche – köstliche, einfache Rezepte aus dem neuen, tollen Kochbuch von Rachel Khoo.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Spinat-Walnuss-Knödel – so wie sie das tolle Restaurant Alpenkantine in Hamburg Eimsbüttel sie macht: köstlich! Hier kommt exklusiv das Rezept!

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Der perfekte Feierabenddrink für die Weihnachtszeit – der Moscow Mule aus Ginger Beer, Wodka und Limette, stilsicher im Kupferbecher serviert!

yeah

Apropos Kaffee:

Der perfekte Eiskaffee. Oder: Wie trinkst du deinen Kaffee gerade am liebsten?

yeah

Mhhontags-Rezept:

Frische Guacamole und einen Ipanema, bidde!

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Schnelle Ferienküche – Salat mit Ziegenkäse, Feigen und Honig

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Das perfekte Urlaubsessen – Baguette mit Avocado, Limette und pochiertem Ei à la Sørensen

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Ein Hot Detox-Drink. Oder einfach: Frische Mango mit Chilli, Basilikum, Honig und LimeJuice.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Katrin von Nice Design zeigt ihre Lieblingsplätze auf Mallorca mit sensationellen Fotos und verrät, was sie dort gern kocht: frischen, gebratenen Lachs mit Nudeln, Pesto Rosso & Rucola.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Gebackene Süßkartoffeln und frische Feigen oder Salat mit Safranhähnchen und Kräutern – meine Lieblingsrezepte aus dem Kochbuch Jerusalem von Ottolenghi.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Wassermelonen-Salat mit Feta, grünem Spargel und Cashewkernen!

yeah

Easypeasy Mhhhontags-Rezept:

Karotten-Apfel-Salat à la Mama

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Eierlikörkuchen mit Schokoglasur – so unglaublich lecker!

yeah

Mhhhontags-Rezepte:

Meine Lieblingsrezepte für die (Vor-) Weihnachtszeit.

yeah

Eröffnet:

Die Raclette und Fondue-Saison! Dies sind meine Lieblingsrezepte…

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Gratinierter Piccandu Ziegenkäse auf Balsamico-Berglinsen mit Ruccola-Salat

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Birnen-Tarte aus der Pfanne.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Crepes mit Blaubeeren.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Apfel-Mojito – die schneller Nummer.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Mini-Möhrchen-Suppe mit Garnele in Tempura – Die schnelle Nummer von Patrick Voeltz.

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Ein unfassbar köstliches Crema Catalana mit Erdbeer-Minz-Salat – Die schnelle Nummer mit Patrick Voeltz

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Mango-Mozzarella-Avocado-Salat mit Cashewkernen – Die neue schnelle Nummer mit Patrick Voeltz

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Wassereis mit gemischten Sommerbeeren und einem Schuss Sake

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Ganz schneller Flammkuchen mit Ziegenkäse, Honig und Rockmarin (das ist Rosmarin, der auf Heavy Metal steht, echt jetzt)

yeah

Mhhhontags-Rezept:

3 schnelle Gerichte von Patrick Voelz aus dem Restaurant Das weisse Haus. 1.Spaghettini à la Provencale mit Bresaola, 2.Gegrilltes toskanisches Gemüse mit Rosmarin und Thymian Picando-Ziegenkäse im Auberginenmantel und Tannenhonig Balsamico und 3. Mini-Schoko-Malheur

yeah

Mhhhontags-Rezept:

Grüner Spargel-Salat mit Wassermelone, Pinienkernen und Parmaschinken – mein liebstes Spargel-Gericht

yeah

Furzknete war am Ende des Tages das schönste Geschenk. Ich weiß, kein leckeres Thema, schon gar nicht unter einem Kuchenbild. Doch die niedlichen Verkäuferinnen im Hamburger Kinderladen Wohngeschwisterchen hatten es schon angekündigt: Furzknete ist gerade der Hit auf jeder Kinderparty, sie würden sogar selbst ständig damit spielen, kicherten die hübschen Frauen. Und so war am […]

Mhhhontags-Rezept: Erfrischende Saterland Apfeltorte + ein paar kleine DIY-Ideen zur Einschulung + das beste Geschenk des Tages: Furzknete

yeah

Dies ist eins dieser Rezepte, mit dem man seine Gäste und vor allem sich selbst schwer begeistern kann. Los geht’s schon beim Aussprechen des Namens: Mohn-Sesam-Weichkäse-Himbeercoulis – mhhh, so müsste eine Marc Jacobs Handtasche schmecken, könnte man sie essen. Vor zwei Wochen habe ich das erste Rezept auf dem wunderbaren, neuen Foodblog la petite cuisine […]

Mhhhontags-Rezept: Salat mit gebackenen Mohn-Sesam-Weichkäse-Himbeercoulis – ein Rezept aus dem wunderbaren, neuen Foodblog la petite cuisine von Susanne Schanz-Kropp – ein Interview und tolle Tipps zum Thema Food-Fotografie

yeah

Es soll ja angeblich wirklich noch ein, zwei Menschen geben, die den schönen, so kreativen und vor allem mit so leckeren Rezepten versehenen Blog Liebesbotschaft von Joanna noch nicht kennen. Damit jetzt aber alle wissen, woher man mal eben entzückende Ideen bekommt, was man Lustiges und Leckeres mit seinen Kindern (oder einfach nur dem Liebsten […]

Mhhhontags-Rezept: heute mit Rezepten für Sesam-Hähnchen-Spieße, Himbeer-Tiramisu undundund- dem “Germany’s Next Topmodel”-Buffet von Joanna und ihrem bezaubernden Blog Liebesbotschaft. GMNT? Ja, das guckt man jetzt wieder, weil Joannas Tochter Jil da mitmacht…

yeah

  “Du Schaaatz…” “Ja…” “Ich hab’ Spiegeleierkuchen gebacken, den, den es früher immer zu Ostern bei meinen Eltern gab…” “Oh, lecker, den, mit dem köstlichen Vanillepudding und köstlichen Boden?” “Ja genau.” “Mhhh…” “Ich überleg’ grad, wie ich den für den Blog fotografiere…” “Aha.” “Ich dachte, es wäre lustig, ihn wie ein Spiegelei auszuschneiden und in […]

Mhhhontags-Rezept: Spiegeleier-Kuchen mit Vanillepudding und Schmand und Aprikosen – ein großer Spaß für Ostern! Und irgendwie auch ein Stück Kunst…

yeah

Hier sind wir. Hier in Thailand auf der Insel Koh Lanta im Costa Lanta Resort. Hier ist es unglaublich schön und so lecker. Hier genießen wir die tolle Thai-Küche, schlürfen Cocktails, obwohl es rundherum auch viele andere Restaurants gibt. Hier schmeckt's am besten. Wir haben's getestet. Hier schlafen wir in einem grauen Betonwürfel, der zwei Seiten aus Holztüren hat, die man weit aufklappen und dann direkt unterm Moskitozelt schlafen und trotzdem noch aufs Meer schauen kann.

Hier sind wir: im schönsten Hotel auf Koh Lanta, vielleicht sogar im tollsten Thailands – dem Costa Lanta

yeah

Ich liebe Gäste. Ich liebe es, Menschen eine köstliche Zeit zu bereiten. Aber ich mag es gar nicht gern, wenn ich nicht rechtzeitig fertig werde mit allem. Argh. Wenn es an der Tür klingelt und weder aufgeräumt, noch aufgedeckt ist. Ich wünschte, ich wäre eine von diesen entspannten Gastgebern, die dann so ganz nonchalant mit […]

Mhhhontags-Rezept: Käsekrokant am Stil mit leckeren Gewürzen – top für Dinner-Gäste, dann haben die schon mal was zu spielen und zu knabbern

yeah

Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Drang auch irgendwann verspüren würde. Dieses Verlangen, alles Interessante aus Zeitschriften und Zeitungen zu reißen und es an Menschen weiterzugeben, für die das spannend sein könnte. Oder auch nicht. Meine Großmutter hat das mit uns drei Enkelkindern immer gemacht. Sie schrieb meinen Schwestern: "Ihr seid doch Lehrerinnen, habt ihr dies schon zu der und der Reform gelesen? Gruß Omi". Ich bekam Post zu allen möglichen Themen, als Journalistin soll man sich ja umfassend informieren. Und jetzt tue ich es selbst. Ritsch, ratsch. Viel für mich - wie dieses großartige Chili con Carne-Rezept aus der Annabelle, das sich die Redakteurin Karin Messerli ausgedacht hat. Mit Schokolade für die dunkle Farbe und sämige Konsistenz und vielen frischen Kräutern, die einen gigantisch guten Geschmack ergeben. Gestern Abend von uns getestet. Und unserem Gast Klaus. Dem könnte ich eigentlich mal schnell den Artikel hier über den neuen Controller für Spielkonsolen namens Sony Move ausreißen... Ritsch, ratsch...

Mhhhontags-Rezept: Chili con Carne mit einem na sowas – Stück Schokolade

yeah

Foto: Ohhh… Mhhh… Harryknitter, dies ist ausnahmsweise kein mal-eben-so-gemacht-Rezept, aber dafür schmeckt das Boeuf Bourguignon frei übersetzt von Julia Child ernsthaft sensationell und ist jede Sekunde des Aufwands wert. Allein der Duft, der durch die Wohnung strömt, wenn der Schmortopf dann mit seinem leckeren Inhalt (Rind in Rotwein mit Speck, Pilzen und Karotten) im Backofen […]

Mhhhontags-Rezept: ein unglaublich leckeres Boeuf Bourguignon à la Julia Child

yeah

Liebe alle schlauen Buchverleger, Lektoren, Kochbuchautoren, schlaft ihr? Schon seit vergangenem Jahr? Was ist denn da los? Warum ist denn bitte noch niemand auf die Idee gekommen, die Kochbücher von Julia Child ins Deutsche zu übersetzen? Hallo? Ist da jemand? Julia Child, die die französische Küche für die Amerikaner übersetzt hat, siehe ihr Standardwerk “Mastering […]

Schoko-Mandel-Kuchen mit Rum – Reine de Saba, das Originalrezept von Julia Child

yeah

Ein fröhliches Guten Morgen aus Schweden, von den Stockholmer Schären. Das ist hier der Traum in Tüten. Und ich dachte, ich geb' dir diese Woche eine kleine, bunte Tüte davon ab. Heute starten wir mit einem superleckeren und wie immer supereinfachen Rezept. Aus dem Kochbuch "Meine Sommerküche" von der Französin Virgine Besancon. Das Kochbuch ist wirklich entzückend, nicht nagelneu, aber trotzdem eine tolle Anschaffung. Wie, hier wird nicht schwedisch gekocht? Doch, doch, kommt auch noch alles. Aber das Rezept zur kalten Gurkensuppe (mit Joghurt, Minze und Mandeln), passt einfach perfekt zu unserem ersten heißen Tag in Schweden. Nur eine Sache muss man beachten: die Suppe muss circa 6 Stunden im Kühlschrank ziehen. Nach fünf Stunden schmeckt sie aber auch schon...

Live aus Schweden: das Mhhhontags-Rezept mit einer kalten Gurkensuppe von Virginie Besancon – perfekt für heiße Sommertage….

yeah

Dummdummdummdummdumm (an dieser Stelle soll die Melodie aus "Der weiße Hai" erklingen) - ich habe einen Haifischkuchen gebacken. Nicht gewollt, aber da müssen wir jetzt wohl durch. Siehst du, wie gierig er guckt, wie er sein Opfer zermalmt, das Blut aus einem Maul läuft? Tja, das sollten eigentlich knackige Himbeeren sein. Aber die hatten anscheinend so eine Angst vor dem Haifisch, dass sie sich im Kucheninneren versteckt oder gleich Selbstmord begangen haben.

Hier kommt ein Stück Haifischkuchen. Auch bekannt als Cold Cake mit Himbeeren, Mascarpone, Frischkäse und Schokopuffreisboden

yeah

Fotos: Ohhh… Mhhh… Die Bananen sahen mich sehr traurig an. “Du,” sagten sie, “können wir mal mit dir sprechen?” Ich: “Ja, wasnlos?” Die Bananen: “Na ja, wir haben circa noch 24 Stunden zu leben, dann sind wir reif für den Himmel…” Ich: “Ja, hab ich auch schon bemerkt, doof…” Bananen: “Dann tu doch endlich was!” […]

Bananenbrot mit Rumrosinen – holt die Laune in Sekunden aus dem Keller hoch…

yeah

Foto: Ohhh… Mhhh… Alles, was meine Kollegen gesagt haben, als ich ihnen diese Cupcakes mitbrachte und sie die sich sofort in den Mund steckten, war: “Mhhh…” “Gott…” “Gott sind die gut…” “Oh Gott…” “Mhhh…” “Moahhh…” “Ohhh… uhhh… mhhh… ahhh!” “Ich dreh durch, sind die lecker…” “Du bist ja wahnsinnig…” “Ohhh…!!” “Oh goddogod!” “Darf ich bitte […]

Schmecken ernsthaft unfassbar gut: Bananen-Cupcakes mit Frischkäse-Schoko-Topping und Bananenchips

yeah

Pfingsten endet in Hamburg mit grauer Suppe am Himmel. Das findet die graue Suppe anscheinend selbst so erbärmlich, dass sie auch noch fürchterlich heult. Na toll. Da hilft als Gute-Laune-Kommando nur eins: Cupcakes backen!! Mit Frischkäse-Vanille-Topping!! Das müsste sich auch spontan noch mit den Dingen, die du eh Zuhause hast, möglich sein. Oder die man […]

Cupcakes mit Frischkäse-Vanille-Topping – helfen super gegen graue Matsch-Wetter-Laune

yeah

Doof ist, wenn ich Kuchenbesuch geladen und gerade mal den Boden gebacken habe, wenn es an der Tür klingelt. Toll ist, wenn dann vor mir die immer wieder tolle Freundin Imke (siehe unten, die strahlende Schönheit) steht und sagt: “Mensch, keine Sorge, ist doch gemütlich, ich setz mich einfach zu dir in die Küche auf den […]

Vorgezogenes Mhhhontags-Rezept: Erdbeer-Rhababer-Tarte mit Schokoboden und Haferflocken-Streuseln

yeah

Dies ist mein Ich-back-mal-schnell-Kuchen: ein versunkener Apfelkuchen mit Puderzucker-Zitronensaft-Glasur. Ein weiteres Rezept meiner Mutter. Von meinen Schwestern und mir schon zig mal in unterschiedlichsten Varianten gebacken. Meist spontan, mal eben schnell. Weil man nichts besonderes dafür braucht. Und einen Anlass gibt es immer. Die Nachbarn kommen zum Tee? Ich-back-mal-schnell-einen-versunkenen-Kuchen. Es ist Samstag? Ich-back-mal-schnell-einen-versunkenen-Kuchen. Es ist Sonntag? […]

Mhhhontags-Rezept: Schneller, supereinfacher, versunkener Apfelkuchen mit Puderzucker-Zitronen-Stricheleien

yeah

Na, wie war dein Wochenende? Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich hatte so einen Japs auf Hefezopf, da war einfach schon gestern Ostersonntag. Und der hat vielleicht lecker geschmeckt, so frisch warm aus dem Ofen, mit Butter und Marmelade – mhhh!! Das Rezept stammt von Anke, einer Freundin meiner Mutter. Da bleibt mir nur […]

Mhhhontagsrezept: Superleckerer Hefezopf mit Mohn für Ostern

yeah

Eine neue Studie besagt, wer regelmäßig und vor allem früh Urlaub plant und sich somit – knickknack- auch lange darauf vorfreuen kann, ist ein glücklicherer Mensch. Das erklärt, warum mein lieber Freund Dieter Braun und seine entzückende Gattin Ju die meiste Zeit fröhlich sind, wenn ich sie treffe. Die beiden Weltenbummler sind nämlich oft unterwegs […]

Traumurlaub in Tansania: Über das atemberaubende Afrika, ein Gastkommentar von Dieter Braun

yeah

Ich erwähnte ja mal, dass ich dazu neige, zur Martha Stewart zu mutieren, wenn ich, mein Freund, der Osterhase oder der Weihnachtsmann Geburtstag hat. Und wir Freunde einladen, um dies zu feiern. Nun, ich kann stolz verkünden, dass ich am vergangenen Freitag, meinem Geburtstag, mir selbst Handschellen angelegt und mich bis 16 Uhr aus der […]

Mhhhontags-Rezept: Superleckerer Schokopudding mit selbst gebrannten Mandeln

yeah

Gestern ging’s dem Weihnachtsmann an den Kragen. “Was, du köpfst meinen HSV-Mann?” rief mein Liebster entsetzt. “Den wollte ich doch essen, wenn der HSV Meister wird!” Tja, damit ist bis März 2010 (dann wäre der Weihnachtsmann eh gen Haltbarkeitsablaufhimmel gereist) nicht zu rechnen. Also musste er zack in die Backform, denn: unsere Küche soll doch […]

Mhhhontags-Rezept: Superleckere Brownies mit (Weihnachtsmann-) Schokolade und mhhh Preiselbeeren

yeah

Natürlich kann man seinen Liebsten zum Valentinstag (siehe Eintrag von Mittwoch) oder auch einfach so auch etwas Leckeres kochen. Zum Beispiel die grandiosen Frikadellen meiner Mutter. Es gibt ja viele verschiedene Frikadellen-Fanlager. Mit Zwiebeln. Ohne. Mit Brötchen. Ohne. Mit Paniermehl. Ohne. Heiß. Kalt. Lauwarm. Ich gehöre dem MitZwiebelundPaniermehlheißlager an. Bei Muttern hat die Bulette so […]

Zum Valentinstag oder Abendbrot: Muddis Frikadellen mit Gurkensalat

yeah

Das einzig Gute am krank sein ist doch die Extraportion Liebe, die man bekommt. Mein Vater kaufte mir früher immer die tollsten Zeitschriften, meine Mutter bezog ohne Murren mehrmals nachts das Fieber-Bett neu und küsste mich zum Abschluss auf die heiße Stirn. Habe ich die beiden dafür geliebt. So voller Liebe hat meine kleine Freundin […]

Rot-Kreuz-Muffins für die beste Kinderparty-Idee ever!

yeah

Ohoh, ich habe eine neue Sucht: Couscous. Ich hatte schon mal eine Sucht: Kartoffelbrei. Mit 16. Ich habe nichts anderes mehr gegessen. Nur noch Kartoffelbrei. Ich habe sogar meinen Babysitterjob verloren, weil ich mich geweigert habe, den Kindern etwas anderes als Kartoffelbrei zu kochen. Schlimm, ich weiß. Meine lieben Mütter, nein und noch mal nein, […]

Mhhhontags-Rezept: Couscous mit Ziegenkäse, Feigen und Hühnchen

yeah

Wer jetzt gerade wie ich am liebsten übers Wochenende nach Paris reisen würde, um dort dieses leichte, sinnliche Lebensgefühl zu tanken, aber nicht kann, der sollte mit mir zusammen Macarons (siehe oben) backen, das am meisten mitgebrachte süße Mitbringsel Frankreichs. Mir wurde dafür vor kurzem auf einem PR-Event ein fantastisches Rezept geschenkt, siehe unten. Plus, […]

Hol dir Paris nach Hause: Mit einem maßgenauen Rezept für Macarons

yeah

Es gibt unzählige Rezepte für Kürbissuppen. Ich habe sie fast alle probiert, weil ich Kürbissuppe liiiebe. Doch jetzt halt dich fest: keins hat bisher so sensationell geschmeckt wie dieses von Starköchin Sarah Wiener! Frisch und irre gesund wird die Suppe durch den Ingwer und die Limetten – mhhh. Gefunden habe ich das Rezept, das auch […]

Mhhhontags-Rezept: Limetten-Kürbis-Ingwersuppe von Sarah Wiener

yeah

Jaaa, neee, du hast schon richtig gelesen: PROSECCO-Risotto. Und: doch, doch, doch, das mögen auch Männern. Ist nicht nur was für Mädchenabende. Gell, Schatz? Das schmeckt gigantisch lecker und ist  – wie immer – super einfach zuzubereiten. Erfunden hat’s meine liebe Freundin Imke. Prosecco-Imke könnte ich sie auch nennen. Wir haben uns beim Prosecco trinken […]

Mhhhontags-Rezept: Risotto mit Prosecco, Scampies und grünem Spargel

yeah

Puh, muss mich gerade erst ein Mal neu sortieren. Bei uns wurde am Wochenende eingebrochen. Laptop weg, Erbschmuck weg, Geschenke weg, kurz auch die gute Laune weg. Aber dann: Erkenntnis - wir leben, uns ist nichts passiert. Dann ist doch eigentlich alles gut. Und wenn man dann noch so tolle Freunde wie den Frank hat, der einem seinen Laptop leiht - ein Traum. Also, auf geht's weiter ins neue Jahr! Für alle, die das Gefühl haben, sie bräuchten auf dem Weg ins neue Jahr ein bisschen Glück oder gute Laune: dem empfehle ich Neujahrskuchen. Mit Sahne. In Ostfriesland, meiner Heimat, werden sie zum Jahreswechsel gebacken und den Gästen mit den besten Wünschen fürs neue Jahr angeboten.

Mhhhontags-Rezept: Neujahrskuchen – schmecken super und bringen Glück!

yeah

Bist du Martha oder Merkel?

Mhhhontags-Rezept: Superleckerer, supereinfacher Teig für Waffeln

yeah

Wer noch so gar nicht in Weihnachtsstimmung ist, sollte unbedingt diese Zimtsterne backen. Die duften so unglaublich lecker und weihnachtlich - da geht was! Falls du schon in Stimmung bist - verrätst du mir, wie du das geschafft hast? Tatsächlich Liebe geguckt? Glühwein getrunken? Schlittschuh gelaufen? Zum ersten Mal Last Christmas gehört? Ich freu mich auf Nachricht von dir!

Mhhhontags-Rezept: Superleckere, supereinfache Zimtsterne

yeah

Diesen Stollen mögen sogar Stollenhasser. Ich schwör'! Mein Freund ist so ein Stollenhasser. Aber mit dem Stollenrezept meiner Mutter habe ich ihn rum bekommen. Er hat laut "Mhhh" gesagt und: "Gott, ist der gut". Gott hat natürlich mal wieder am wenigsten damit zu tun. Eher meine Mutter, die Koch- und Backgöttin. Das einzig nicht göttliche an meiner Mutter ist die Art, wie sie versucht, Rezepte weiter zu geben. Natürlich kocht und backt sie so gut wie alles aus Erinnerung oder mit Bauchgefühl. Schickt sie mir Rezepte, vergisst sie mindestens einen wichtigen Schritt oder eine essentielle Zutat. Stehe ich dann völlig verwirrt in der Küche, verzweifele, weil es partout nicht so gut wie bei ihr schmeckt, rufe ich sie an. Und dann fällt es ihr plötzlich wieder ein...

Mhhhontags-Rezept: Der leckerste und einfachste (Quark-) Stollen der Welt

yeah

Der frühe Vogel kann mich mal. Eigentlich. Nur leider hatte ich mir am Samstagabend in den Kopf gesetzt, Sonntag Lachs-Ceviche zuzubereiten. Ich hatte im August 09 ein Rezept dafür in der Living At Home entdeckt. Und gerade wenn man im Büro oder Zuhause zu viel Heizungsluft atmet, kann ein frischer Fischsalat sehr erfrischend sein. Finde ich. Doch die Parole meines Freundes lautet stets: "Samstags kauft man keinen Fisch!". Er meint, der sei dann niemals frisch. Also mussten wir Sonntag früh raus und auf den Hamburger Fischmarkt. Dort waren wir seit Jahren nicht mehr, seitdem wir keine Singles mehr sind. Während der Balzzeit hatte man ja noch genügend Antrieb für solche Jagdspiele. Heute gähnen wir auf Parties leider schon um halb zwölf. Und wünschen uns manchmal, sagen zu können: "Wir müssen leider Heim, den Babysitter auslösen. Wie schade..."

Mhhhontags-Rezept: Frischer Lachs vom Hamburger Fischmarkt als Ceviche mit Fenchel-Vinaigrette

yeah

Er befindet sich in einer schweren Identitätskrise dieser hübsche, fantastisch schmeckende Apfelkuchen. Er wüsste so gern, wer ihn zum ersten Mal erschaffen hat, aber er findet seine Erzeuger leider nicht. Meine Schwester Heike hat ihn adoptiert, aber sie weiß auch nicht mehr so genau von wem und kann sich leider auch nicht erinnern, woher er seinen exotischen Namen hat. Das Drama konnte ich mir diesen Sonntag nicht länger mit Ansehen. Ich nahm mir ein Stück beiseite und sagte: "Liebe Apfeltorte, es war ein Mal ein richtig kerniger Mexikaner. Braun gebrannt - geradezu knusprig, so wie du. Dieser heiße Mexikaner traf eines Tages eine knackige Apfelplantagenbesitzerin. Uiuiui und da ging's rund. Quer durch die Küche und 60 Minuten später warst du geschaffen. Und weil du so irre lecker schmeckst, fängt sogar vor lauter Freude die Sahne an zu grinsen. Siehst du's auf dem Foto (unten) das Gesicht oben links in der Ecke?" Jetzt ist er stolz wie Bolle und erzählt die Geschichte jedem. Also: schnell ab in den Mund mit ihm!

Mhhhontags-Rezept: Mexikanische Apfeltorte mit grinsender Sahne

yeah

Dieser Kuchen verhält sich wie ein Kleinkind. Er kann Riesenfreude bereiten, er kann einen aber auch in den Wahnsinn treiben. Zu Anfang ist noch alles ganz einfach, aber die letzte halbe Stunde fühlt man sich wie eine frisch gebackene Mutter. Dann heißt es, alle paar Minuten hoch von der Couch, hin zum Backofen, Backpapier auf […]

Mhhhontags-Rezept: Der weltbeste Käsekuchen mit Bratäpfeln und Marzipan

yeah

Jedes Mal wenn ich meine Eltern besuchen fahre, werde ich gefragt, was ich gern essen möchte, wenn ich ankomme. Und jedes Mal wünsche ich mir: Curryreis. So wie meine Schwestern. So wie mein Vater, wenn er die Wahl hat. So wie mein Freund, wenn er mitkommt. Der Curryreis meiner Mutter (Mutter mit Mitte 20 siehe oben, Curryreis siehe unten) ist eine Wucht! Und so einfach. Und: Man kann die Reste auch noch ohne Probleme am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen. Falls etwas übrig bleibt. Bleibt es aber nie.

Mhhhontags-Rezept: Mörderleckerer Curryreis von Muttern

yeah

Äh ja, Schlemmschlaumeier dürften an dieser Stelle bereits vor sich hin murmeln: Äh, sind das da auf dem Foto nicht Zwetschgen und keine Pflaumen...? Äh, richtig! Ich habe diesen Kuchen im Winter immer mit Pflaumen aus dem Glas gemacht. Wollte aber jetzt, zur Hochzeit der Pflaumen, frische für den Kuchen nehmen. Doch irgendwie haben mich die Zwetschgen aus Bühler charmanter angelächelt als die Pflaumen und so sind sie fälschlicher Weise auf meinem Kuchen gelandet. Aber das supereinfache Rezept, das übrigens von meiner großen Schwester Inka stammt, bleibt ja das gleiche. Und wenigstens fühlen sich so die Zwetschgen-Liebhaber nicht diskriminiert. Den Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen ist übrigens maginal - dass weiß ich jetzt dank "Essen & Trinken" – die beiden sind wie zweieiige Zwillinge: Zwetschgen laufen am Ende spitz zu, sind länglicher, nicht so rund wie Pflaumen. Zwetchgen können sich auch besser von ihren Kernen trennen als Pflaumen. Und der ein oder andere behauptet, das Fruchtfleisch der Zwetschgen sei nicht ganz so saftig und süß wie das der Pflaumen. Ich finde sie beide dufte!

Mhhhontags-Rezept: Warmer Pflaumenkuchen

yeah

Auf dieses unfassbar einfache, aber unglaublich leckere Rezept bin ich durch meine Freundin Tina gestossen. Tina gehört zu der fast ausgestorbenen Sorte Mensch, die viel können, aber nie dafür um Applaus bitten. Diese kleinen Ziegenkäse-Honig-Rosmarin-Brotscheiben bastelte und brutzelte sie vergangenes Jahr beim "Germany's Next Topmodel" gucken zusammen. So ganz nebenbei. Meine Geschmacksnerven konnten sich gar nicht mehr einkriegen vor Freude. Aber die freuen sich eh immer sehr, wenn wir Tina besuchen. Tina hat immer eine Schleckerschüssel. Immer! In elf Jahren Freundschaft habe ich noch nie bei Tina gehungert. Und war der Vorrat mal aufgebracht, haben wir Nutella-Gläser ausgelöffelt oder sind sogar im tiefsten Winter dick eingepackt zur Tankstelle gelaufen, um "Salzige Heringe" von Haribo zu kaufen. Schoki oder Wein.

Trick 17: Superleckere, supereinfache Vorspeise – Ziegenkäse-Honig-Rosmarin-Brote

yeah

Ich glaub, nur mit diesem Rezept für den "Chrissi Salat" könnte ich ein gut laufendes Restaurant eröffnen. Klingt jetzt wahrscheinlich sehr arrogant. Darf es ruhig. Denn dieser Salat macht supersüchtig. Es gibt Freunde, die rufen an und sagen nicht "Mensch, es wäre so schön euch mal wieder zu sehen". Nein, die fragen ganz konkret "Darf ich zum Chrissi-Salat-Essen vorbei kommen? Bitte? Jetzt?" Vergangenes Wochenende haben wir den "Chrissi Salat" mit zu einem Sommerfest genommen. Als ich den aufs Buffett wartenden Gästen von dem Salat vorschwärmte, fragten die nur superkritisch, was denn daran bitte so besonders sei. Die Zutaten klängen alltäglich. Und das Dressing, haha, hätten wir doch sicher auch nur pseudokreativ mit Balsamico-Essig und Honig angerührt.

Rezept fürs Wochenende: Bester Salat der Welt

yeah

Der Teig ist ein altbewährtes Rezept von meiner Mutter. Die Dekoration hat meine supercoole Freundin Inka sich ausgedacht und ich habe sie gnadenlos geklaut. Inka hat mir zum 30. Geburtstag das legendäre Selbstfindungstrip-Buch "Eat, Love, Pray" von Elizabeth Gilbert geschenkt und dazu ein Tablett mit Muffins, auf die sie mit Zuckerschrift (gibt es unter anderem von Schwartau) "Eat", "Love" und "Pray" geschrieben hatte.

Ein Spitzen-Rezept für supereinfache und superhübsche Muffins