Werbung

Das beste Vergnügen:

Was man jetzt gerade besonders Tolles in Hamburg, München, Köln, Berlin und Wien essen, anschauen und unternehmen kann.

Text – Franziska Simon

Wisst ihr, was am August und September so toll ist? Dass der Herbst schon in greifbarer Nähe ist und wir spüren – wir sollten den letzten Rest Sommer auf jeden Fall genießen! Denn die warmen Tage und die hellen Nächte sind gezählt, das schöne Sommerkleid hat nur noch ein paar Chancen für den großen Auftritt, bevor die Mäntel wieder herausgekramt werden.

Deswegen habe ich für die Spätsommer-Ausgabe vom Besten Vergnügen nur die allercoolsten, ultraleckersten und mega spannenden Läden, Events und Food-Tempel herausgesucht. Denn während der Sommer langsam Bye Bye sagt, drehen Hamburg, Berlin, München und Köln nochmal richtig auf. Klar, dass ihr auch wieder eine Stadt on top bekommt und diesmal geht es über die Landesgrenzen hinaus: nach Wien!

Aber erstmal zu den News aus meiner Heimat:

HAMBURG

Food: Hausgemachtes Eis nach alter Tradition schlecken bei Hej

Schon Jos Urgroßvater verkaufte vor 100 Jahren am Bodensee hausgemachtes Eis aus einem kleinen Eiswagen heraus. Der Familientradition hat sich jetzt sein Urenkel angenommen und rührt in Eimsbüttel nach alter Methode Eiscreme zusammen. Heraus kommen dabei Sorten wie Schoko Karamell Brownie, Blueberry Cheesecake oder Waldfrucht Rosmarin – alle aus regionalen Zutaten und mit ganz viel Liebe produziert. Der kleine Laden in der Schwenckestraße ist auch für alle was, die gerne mal das Sagen haben. Denn Jo versucht ausgefallene Sorten von einer Wunschtafel zu kreieren. Darunter waren schon Franzbrötchen und Ziegenfrischkäse Feige. Und da wir ja alle wissen, dass Eis die wichtigste Mahlzeit am Tag ist!

Ist was für alle, die: …Eis mögen!!! Also alle. Alle außer Freaks. Sorry.

Hej Eis | Schwenckestraße 56, 20255 Hamburg | Montag-Sonntag: 12.00-19.00 | mehr Info

 

Nightlife: Von Club zu Club tanzen auf dem Reeperbahn Festival

Es gibt ein paar wenige Dinge, die man in Hamburg auf jeden Fall EINMAL gemacht haben muss. Ganz oben auf der To-Do-Liste steht das Reeperbahn Festival! Falls ihr noch nicht da wart, dann müsst ihr JETZT Tickets buchen. Denn anders als andere Festivals findet es nicht irgendwo auf dem Lande auf einem durchgematschten Acker statt, sondern mitten in der Stadt. 600 Konzerte finden in vier Tagen an 70 verschiedenen Locations statt: das Molotow ist dabei, aber auch die St. Pauli Kirche und die Elbphilharmonie! Acts auf die ihr euch freuen könnt, reichen von L’Aupair bis Mighty Oaks, dazu gibt es Kunstausstellungen und Poetry-Slam-Veranstaltungen. Also, Löffelliste um einen Punkt verkürzen und hin da!

Ist was für alle, die: …Musik und Hamburg lieben – denn nirgendwo kommt beides so toll zusammen!

Reeperbahn Festival | 18.-21.9.2019 | 1-Tages-Ticket ab 39 Euro, Großes Ticket für 105 Euro | Tickets gibt’s hier!

 

Shopping: Naturweine trinken und kaufen im Vin Vin Weinladen Pop-Up

Wisst ihr, was die da oben in Skandinavien viel besser können als wir? Außer Interior. Und immer modisch aussehen? Und faire Elternzeit? Und… EGAL! Sie können außerdem richtig gut Naturweine verkaufen, trinken und im Restaurant ausschenken. Was in Schweden oder Dänemark schon zum guten Ton gehört, wird in Deutschland immer noch super selten gemacht. Schade, findet auch Christoph und hat gerade seinen eigenen Pop-Up-Laden eröffnet, in dem er ausschließlich Naturweine anbietet. Im schönen Noi Shop in der Schanze gibt es ab sofort vorne Wein zu probieren und zu kaufen und im hinteren Bereich immer noch das gewohnte Sortiment des Ladens. Wer sich langsam an das Thema Natural Wine herantasten möchte, ist hier genau richtig!

Ist was für alle, die: …nach einem Glas Wein direkt ne verstopfte Nase bekommen. Passiert bei Naturweinen nämlich dank weniger Sulfite nicht so schnell!

Vin Vin | Schanzenstraße 81, 20357 Hamburg |  Mittwoch-Freitag: 11.00-19.00 Uhr, Samstag: 10.00-19.00 Uhr | Mehr Info

 

Food: Ein Kurzausflug nach Frankreich im La Crème de la Crêpe

Da werde ich ja immer ganz aufgeregt: Wenn eine Neueröffnung bevorsteht und im Namen des Restaurants „Crêpes“ vorkommt. Denn die dünnen französischen Pfannkuchen bringen nur gute Erinnerungen mit sich – an Urlaube in der Bretagne und Besuche auf dem Kirmes – obwohl die Fladen sich eigentlich nicht Crêpes nennen dürfen. Richtig authentische Gallettes (die herzhafte Variante mit Buchweizenteig) und Weizen-Crêpes gibt es ziemlich selten. Findet auch der Pariser Jean, der die Pfannkuchen in seiner Kindheit immer von seiner Oma gebacken bekam, und eröffnete einfach seinen eigenen Crêpes-Laden in Ottensen. Im La Crème de la Crêpe serviert er deftige Varianten mit Pariser Schinken, französischem Emmentaler und Feldsalat oder mit Ziegenkäse, Walnuss, Bayonne-Schinken und mit Cidre abgelöschten karamellisierten Zwiebeln. Die süßen Crêpes könnt ihr euch selber zusammenstellen – zum Beispiel mit karamellisiertem Bratapfel, gebrannten Walnüssen, Waldbeerkompott, Birnenkompott, Schokolade, Karamell aus gesalzener Butter, Ahornsirup oder Eis. Wie magnifique!

Ist was für alle, die: …sich ab und an mal trés francaise fühlen wollen. Und Cidre mögen – den gibt’s nämlich auch en masse!

La Crème de la Crêpe | Erzbergerstraße 14, 22765 Hamburg | Mittwoch-Freitag: 12.00-14.30 und 18.00-22.00 Uhr, Samstag: 12.30-22.00 Uhr, Sonntag: 13.00-18.00 Uhr | mehr Info

 

Nightlife: Das schönste aller Straßenfeste – die Kreativnacht St. Pauli

Es gibt diesen Tipping Point im Jahr, wenn die Sonne noch warm ist, aber die Luft langsam kühl wird, die Blätter noch grün sind, aber die Blumen langsam verblühen. Ich liebe diesen Moment, vor allem weil er bedeutet: es ist wieder Zeit für die Kreativnacht St. Pauli. Das Straßenfest rund um die Paul-Roosen-Straße findet nämlich immer genau zu dieser Zeit statt und feiert den Umschwung von Sommer auf Herbst. Die Restaurants und Bars stellen Stühle und Tische vor die Tür, es gibt Live-Musik an jeder Ecke und ein DJ-Set auf dem Urban-Gardening-Deck in der Kleinen Freiheit. Überall blitzen Lichterketten, die Menschen tanzen auf der Straße – schön, schön, schön!

Ist was für alle, die: ...bei Straßenfesten mehr auf Gemütlichkeit als Massenveranstaltung stehen!

Kreativnacht St. Pauli | Paul-Roosen-Straße | 6. September 2019 | mehr Info

Mehr Hamburg-Tipps gibt es hier!


 

BERLIN

Food: Üppige Sandwiches und leckere Kuchen im Black Apron Café in Mitte

Mit der Black Apron Bakery & Coffeeshop hat im Juli 2019 in Mitte ein ziemlich hippes Café eröffnet, das seine Wurzeln in Hildesheim hat. Aus der offenen Küche kommen hausgemachte Kuchen, Quiches, Cookies, Brownies und Sandwiches. Gebacken wird mit Biozutaten von regionalen Lieferanten. Bei Kuchen und Sandwiches gibt es auch immer mehrere vegane und glutenfreie Optionen. Bei der Auslage in der Kuchenvitrine muss man aufpassen, dass niemand den Sabber bemerkt.

Ist was für alle, die: …sich stolz Gebäckfetischist*innen nennen können.

Black Apron Café | Invalidenstraße 1 | Montag-Freitag: 08-18 Uhr, Samstag & Sonntag: 10-18 Uhr | mehr Info

Nightlife: Ein ganz besonderes Musikfestival: Berlin Atonal im Kraftwerk

Ingesamt fünf Tage lang könnt ihr euch von über 100 Musiker*innen, audiovisuellen Künstler*innen, Performer*innen und DJs bei einem ganz besonderes Festival mitreißen lassen. Alleine die Location im Kraftwerk mit seinem industriellen Charme ist der Wahnsinn. Bei der siebten Ausgabe der Berlin Atonal freuen wir uns vor allem auf die Weltpremiere des italienischen Musikers Alessandro Cortini, die Performance der amerikanischen Künstlerin Liz Harris aka Nivhek und die Musikerin Melika Ngombe Kolongo, die unter ihrem Künstlernamen NKISI performt. 

Ist was für alle, die: …roughe Locations und audiovisuelle Highlights lieben. Dit is Berlin!

Berlin Atonal | Kraftwerk | 28.08.-01.09. | mehr Info und das gesamte Programm

 

Kunst: 30 Jahre Berliner Feierkultur in der Ausstellung „No Photos on the Dance Floor!”

Die Berliner Feierkultur ist legendär und immer noch wahnsinnig faszinierend und anziehend für Menschen aus aller Welt. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls widmet das C/O Berlin der einzigartigen Clubkultur eine gesamte Ausstellung, in der ihr euch in die Zeit des Ufos, WMF, Tresors, der Bar 25 und des Bunkers zurückversetzen lassen könnt. Nachts verwandelt sich ein Teil der Ausstellungsfläche außerdem in einen Club, in dem die Besucher*innen bei einer Reihe toller Partys mit bekannten DJs die Nacht durchtanzen können.

Ist was für alle, die: ...am nächsten Morgen gerne “witzige” Bilder von gestern Nacht in die WhatsApp-Gruppe schicken.

C/O Berlin | Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin | Ausstellung vom 13.09. bis 30.11.2019 | mehr Info

 

Kultur: Im Freiluftkino auf der Insel der Jugend romantisch Filme schauen

Schon klar, es gibt zig Freiluftkinos in Berlin. Ein ganz besonderes ist aber das auf der Insel der Jugend, denn die allein ist schon fast zu romantisch und schön um wahr zu sein. Eine laue Sommernacht, eine gute Flasche Vino und eine nette Begleitung, call it the perfect Date Night!

Ist was für alle, die: ...bei Popcorngeruch Herzrasen bekommen.

Freilichtkino Insel der Jugend | Alt-Treptow 6 | Tickets 7 Euro | mehr Info

 

Food: Ganz viel Kaffee und leckeres Frühstück im Café von Coffee Circle

Seit Juli 2019 findet ihr im Wedding nicht nur die Kaffeerösterei von Coffee Circle, sondern auch das schöne Café inklusive Trainingscenter. Kaffeeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: zweierlei Espresso, zweierlei Filterkaffee und zweierlei Pour Over stehen zur Auswahl, dazu vier verschiedene Kaffee mit Milch und sechs kalte Kaffeespezialitäten. Gegen den kleinen Hunger gibt es belegte Bagel und Croissants sowie süßes Gebäck von Fine Bagels (Schoko-Rugelach und Zimt-Babka), hausgemachtes Granola und Brioche Grilled Cheese.

Ist was für alle, die: …erst nach dem zweiten Kaffee ansprechbar sind.

Coffee Circle Office & Roastery | Lindower Str. 18/2. Hinterhof | Montag-Freitag: 08.30-16 Uhr, Samstag & Sonntag: 09.30-17 Uhr 

Weitere Tipps aus Berlin gibt es hier.


 

MÜNCHEN

Food: Endlich beim Hype mitmachen und im B.Bejont Pop-Up Beyond Meat Burger futtern

Vielleicht seid ihr schon ganz vorne dabei und habt euch morgens um 8 angestellt, um bei LIDL die Burger-Patties aus Erbsenproteinen zu kaufen – oder ihr seid Nachzügler*innen, die noch nicht wissen, wie ein veganer Burger schmecken kann. In beiden Fällen seid ihr in dem Pop Up Laden B.Bejont richtig. Hier werden noch bis Ende September im Sharing-Restaurant Restless die fleischlosen Burger zur Perfektion gebraten und überzeugen auch den letzten Canivoren, dass es keine Hackmasse braucht, damit ein Burger richtig geil schmeckt.

Ist was für alle, die: …ihren Fleischkonsum gerne einschränken und auch bei diesem Klimaschutz mitmischen wollen.

B.Bejont im Restless Restaurant | Luisenstraße 27, 80333 München | August & September: Samstag: 18.00–23.00 Uhr, Sonntag: 18.00–22.00 Uhr | Mehr Info

 

Nightlife: Schampus und Schmarrn in der Kubaschweski Bar

Diese brandneue Bar feiert am 21. August Eröffnung und zwar mit dem verheißungsvollen Untertitel “Schampus und Schmarrn”. Bedeutet konkret: ganz auf münchnerische Art könnt ihr hier Schaumwein trinken und dazu Kaiserschmarrn in süß und salzig schnabulieren. Wie. Geil. Ist. Das. Denn?! Hinter der grandiosen Idee stecken die Macher der Ory Bar, des Herzogs und der Goldamsel. Zeigt mal wieder: Originelle Ideen funktionieren immer!

Ist was für alle, die: …ihren Kaiserschmarrn gerne mit Schampus runterspülen.

Kubaschewski Bar | Karlsplatz 5 | Montag-Samstag: 15.00-00.00 Uhr | mehr Info

 

Kultur: Die bisschen andere Wiesn auf die Oide Wiesn

Beim Gedanken ans Oktoberfest tauchen vor meinem inneren Augen sofort speiende Menschen in knappen Lederhosen und drall gebundene Dirndl-Frauen, die lauthals zu Schlagern mitgrölen, auf. Quasi Ballermann auf bayrisch. Dabei hat das Volksfest eine schöne und lange Tradition – die die Oide Wiesn am Leben erhält. In einem abgetrennten Bereich geht es gemäßigter zu: Es gibt Oldschool-Fahrgeschäfte für gerade Mal einen Euro zu fahren, das Bier wird in Steinkrügen serviert und statt Ballermann-Musik gibt es im Herzkasperlzelt ein alternatives Musikprogramm. Unbedingt machen: ins Motodrom gehen!

Ist was für alle, die: …Dirndl schon schick finden – aber nur in mindestens knielanger Ausführung.

Oide Wiesn | Eintritt: 3 Euro | Samstag, 21. September-Sonntag, 6. Oktober 2019 immer von 10 bis 22:30 Uhr | mehr Info

Shopping: Vintage-Schnäppchen schlagen auf den Hofflohmärkten

Nachdem im Hochsommer schon die ganzen zentralen Viertel abgeklappert wurden, gibt es aber auch noch Ende August und im September Termine für die beliebten Hofflohmärkte. Jetzt allerdings in Vierteln, die nicht so ganz zentral sind – endlich mal ein guter Grund ein bisschen an den Stadtrand zu fahren! Und klar, abseits des größten Trubels gibt es natürlich auch die besten Schnäppchen!

Ist was für alle, die: …das Einmaleins des Trödelns perfekt beherrschen

Alle Infos zu den Flohmärkten gibt es hier!

 

Ausflug: Schweinchen streicheln auf dem Gut Aiderbichl Iffeldorf

Die grausamen Bilder aus Massentierhaltungen kennen wir wohl alle – da tut der Anblick der glücklich grunzenden Schweinchen und träge kauenden Esel auf dem Gnadenhof Aiderbichl Iffeldorf der Seele gut. Auf dem Hof leben über 300 gerettete Tier, die gestreichelt und beobachtet werden dürfen. Der Eintrittspreis sichert den Tieren das schöne Zuhause. Mein Highlight: die schon etwas betagte Kameldame heißt Franziska. Muss ich dann wohl auch mal Hallo sagen!

Ist was für alle, die: …keinen vorbeilaufenden Hund in Ruhe lassen können und sofort knuddeln müssen.

Gut Aiderbichl Iffeldorf | Osterseehof 1, 82393 Iffeldorf | Eintritt Erwachsene: 9 Euro, Kinder: 4,50 Euro | mehr Info

Noch mehr Tipps aus München findet ihr hier!


 

KÖLN

Food: Kreative Gerichte und kölsche Geselligkeit im Eigelsteyn

Nach dem Motto “Sharing is Caring” kommen in dem neuen Restaurant neben der Eigelsteintorburg sämtliche Gerichte in kleineren Portionen auf die Tische, so dass man am besten ganz viel und verschiedenes bestellt und dann teilt. Ein guter Trick, damit man möglichst viele der fantastischen Gerichte von der Burrata mit Erdbeeren und Fenchel bis zur stundenlang zart gegarten Rinderrippe probieren kann. Dazu gibt es hausgemachte Drinks und eine wunderbar kölsche Gemütlichkeit. Is dat schön!

Ist was für alle, die: …gerne auf Geschmacksreise gehen und es dabei nicht zu fancy mögen.

Eigelsteyn | Lübecker Straße 2, 50668 Köln | Montag-Freitag: 11.30-23 Uhr, Samstag-Sonntag: 10-23 Uhr | Mehr Info 

 

Nightlife: Mit Kopfhörern zum At the B-Sites Festival

Vielleicht kennen die Kölner*innen unter euch die At the B-Sites-Veranstaltungen bereits: In regelmäßigen Abständen finden Silent Concerts von coolen Künstlern und Silent Movies an einem geheimen Ort in Köln statt. Das bedeutet die Konzerte und Filme hört man nur über Kopfhörer. Jetzt findet bereits zum dritten Mal ein ganzes Festival statt, bei dem die Regel gilt: Kopfhörer auf und Musik an. Dieses Jahr stehen unter anderem Fil Bo Riva oder Cari Cari auf der Bühne im Jugendpark. Dazu gibt es fantastisches Streetfood! Vielleicht das Beste: durch den Silent Modus muss diese Open Air Party trotz zentraler Lage nicht um 22 Uhr enden, sondern dauert bis tief in die Nacht.

Ist was für alle, die: …sowieso immer mit Kopfhörern durch die Welt spazieren.

At the B-Sites Festival | 31. August ab 14 Uhr | Jugendpark Köln | Tickets für 25 Euro | mehr Info

 

Shopping: Hausgebackenes Brot bei prôt im Belgischen Viertel kaufen

Für alle, die ihr Brot am liebsten dort kaufen, wo es noch von Hand geknetet wird, habe ich ziemlich erfreuliche Nachrichten: Seit Anfang Juli gibt es eine neue Anlaufstelle für handgebackenes Brot inmitten von Köln: Bei “prôt” an der Lütticher Straße im Belgischen Viertel wird jedes Brot aufwendig hergestellt – hier könnt ihr hochwertiges, frisches Brot kaufen und obendrauf noch echtes Handwerk bestaunen. Alex und seine Freundin Melanie kommen weder Fertigmischungen noch Aufbackware in den Ofen, stattdessen backen sie in der offenen Backstube sieben verschiedene Brote: Vom Roggenstück bis zum Baguette. Wenn morgens der Duft durch das Viertel weht, dann seid schnell – und sichert euch ein ofenwarmes, knuspriges Brot. Mhhhh!

Ist was für alle, die: …echtes Bäckerhandwerk schätzen!

prôt | Lütticher Straße 6, 50674 Köln | Dienstag-Freitag: 10-18.30 Uhr, Samstag: 9-14 Uhr | Mehr Info

 

Kultur: Genau zuhören auf der Hörspielwiese

Drei Tage lang könnt ihr auf der Wiese am Bürgerzentrum Ehrenfeld Live-Hörspielen, Sound-Performances und ausgewählten Lang- und Kurzhörspielen lauschen. Für die jüngsten Hörspielfans gibt es sogar ein spezielles Kinder- und Familienprogramm. Also, lehnt euch entspannt zurück und lasst euch von spannenden Geschichten unter freiem Himmel unterhalten. Das komplette Programm findet ihr hier.

Ist was für alle, die: …zum Einschlafen immer noch TKKG oder Bibi Blocksberg hören.

Hörspielwiese | 16.-18. August | Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V., Leo-Amann-Park, 50825 Köln | Eintritt frei | mehr Info

 

Food: Sunamerica-Küche essen im Coyacan

Stellt euch vor, es gibt einen neuen Kontinent und der heißt Sunamerica. Dort gibt es das wunderbarste Essen aus der Karibik, Süd- und Mittelamerika und Kalifornien. Und stellt euch jetzt vor, dieser Kontinent ist gar nicht so weit weg, sondern befindet sich in Köln, genauer gesagt am Friesenplatz – in Form des neuen Restaurants „Coyacan“. Auf der Speisekarte stehen köstliche Speisen wie Tortilla Gazpacho, mexikanische Krabbencocktails und unendlich viele bunte Bowls mit Mango, Quinoa oder Jackfruit. Dazu gibt es Margaritas in den verschiedensten Ausführungen von klassisch bis Ananas-Koriander. Klingt wie der Himmel auf Erden, oder?

Ist was für alle, die: …sich am liebsten nur von Guacamole ernähren würden und für die Koriander NICHT nach Seife schmeckt.

Coyacan | Friesenstraße 80 | Montag-Sonntag: 11.30-01:00 Uhr | mehr Info

Mehr aus Köln? Hier entlang!


 

WIEN

Für die Kirsche auf der vergnügten Sahnetorte habe ich mir diesmal Hilfe aus dem Inner Circle bei Mit Vergnügen gesucht. Lilli war bei unserer Redaktion in München Praktikantin und ist für ihr Studium nach Wien gezogen. Seitdem ist sie in der österreichischen Hauptstadt auf der Suche nach den schönsten Orten, besten Parties und natürlich dem leckersten Essen. Danke, Lilli, für deine tollen Tipps, die wahnsinnig Lust auf ein Wochenende in Wien machen!

 

Food: Veganes Eis ohne Ende bei Veganista

Veganista ist eine kleine Kette von Eisläden in Wien, die ausschließlich veganes Eis selber herstellen. 18 verschiedene Sorten stehen zur Auswahl, von Klassikern wie Schokolade bis Specials wie Maple Pecan. Unbedingt probieren: den Inbetwiener – eine Kugel Eis zwischen zwei Keksen. Richtig cool ist auch, dass man halbe Kugeln bestellen kann und so noch mehr Sorten probieren kann!

Ist was für alle, die: …bei veganem Eis nicht auf eine große Auswahl verzichten wollen.

Veganista | Neustiftgasse 23 | Montag-Sonntag: 11-23 Uhr | mehr Locations findet ihr hier!

 

Kultur: Mit einem Bier in der Hand Filme schauen beim Kino am Dach

Dieses Open Air Kino liegt direkt an der Burggasse-Stadthalle U-Bahn. Dort oben hat man einen wunderschönen Blick über die Stadt und kann sich einfach mit einem Bier auf die Stufen setzen oder an der Bar einen Spritzer bestellen und dann einen Film gucken. Romantischer geht nicht!

Ist was für alle, die: …den Sommer noch nicht gehen lassen wollen!

Kino am Dach | Urban-Loritz-Platz 2 | mehr Info

 

Food: Frühstück und köstliche Kuchen im Café Liebling

Das Café Liebling ist ein Mekka für alle, die dem Hipster-Style mit ganz viel Pflanzen und Vintage-Möbeln verfallen sind. Allerdings sieht das Café nicht nur unglaublich schön aus, es serviert auch absolute Köstlichkeiten von Spinatknödeln bis Shakshuka. Und die Kuchen sind auch nicht von der Bettkante zu schubsen – alle hausgemacht und köst-lich!

Ist was für alle, die: …gerne schön sitzen und lecker essen.

Café Liebling | Zollergasse 6 | Montag-Donnerstag: 9-2 Uhr, Freitag und Samstag: 9-4 Uhr, Sonntag: 9-00 Uhr | mehr Info

 

Ausflug: Mit dem Rad auf die Donauinsel und abkühlen

Eigentlich gibt es zu diesem Tipp nicht mehr zu sagen als: Schnappt euch ein Rad, fahrt auf die Donauinsel oder an die Stege der Donaubrücke, lasst das Rad im Gras liegen und hüpft in die Donau. Besonders schön mit Freund*innen an der Hand und im Sonnenuntergang. Wer es etwas ruhiger mag, fährt ins Angelibad. Hier hat man das Gefühl die große Stadt gegen ein kleines Städtchen eingetauscht zu haben.

 

Kultur: Takeover – Street Art & Skateboarding im alten Wien Museum anschauen

Das „alte“ Wien Museum öffnet ein allerletztes Mal seine Türen. Die für den Um- und Ausbau leer geräumten Bereiche bieten auf mehr als 2000 Quadratmetern eine außergewöhnliche Möglichkeit zur Interaktion. Während dieser Phase wird die Fläche zu einem Spielplatz der beiden Subkulturen Street Art und Skateboarding – und zeigen so auch auf wie Popkultur Einzug in die klassische Kunstwelt erhält. Mega cool!

Ist was für alle, die: …Sk8terboy von Avril Lavigne mitsingen können.

Takeover – Street Art & Skateboarding | noch bis 1. September | Wien Museum, Karlsplatz 8 | Eintritt frei | mehr Info

 

So, ich hab direkt Lust die Koffer zu packen und für ein Wochenende die Stadt zu verlassen – wären da nicht die ganzen tollen Veranstaltungen in Hamburg. Was für ein Dilemma!

Ich wünsche euch einen fantastische Restsommer, draußen, mit einem kühlen Drink in der Hand und den bloßen Füßen im Wasser.

Wir sehen uns im Herbst! Brrr!

Alles Liebe

Franzi

 

P.S.: Wir werden von keiner dieser Adressen fürs Berichten bezahlt. Alles frei redaktionell. Es muss nur rechtlich trotzdem Werbung darüber stehen.

Text – Franziska Simon

Fotos – Titelbild, Hörspielwiese, Donau, Veganista/unsplash, Vin Vin/ Christoph Cyll, Oide Wiesn/muenchen.de/Katy Spichal 2018.

2 Comments

  1. Antworten Sarah 14. August 2019 um 08:58 Uhr

    Juchu, ihr habt Iffeldorf und Gut Aiderbichl aufgelistet! Es ist wunderschön dort und man kann gut einen halben Tag verbringen mit Tiere streicheln und beobachten, lecker Essen und Spaziergänge am See machen. Vor allem Kids sind beeindruckt von den freilaufenden Schweinen und Schafen – aber auch wir als Erwachsene finden es einfach nur klasse dort!

  2. Antworten Franziska Simon 14. August 2019 um 13:28 Uhr

    Hey Sarah,

    danke für dein liebes Feedback. Ich fand den Hof auch total toll, wirklich eine sehr schöne Idee und gerade mit Kids was besonderes! Liebe Grüße, Franzi

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Was man jetzt gerade besonders Tolles in Hamburg, München, Köln, Berlin und Wien essen, anschauen und unternehmen kann.