Wonach ist dir heute?

Heute wird ein busy bee-Tag, ein Termin nach dem anderen. Aber, ich habe ein Ziel: ein schneller Besuch bei Mareike von LIV. Sie braucht noch Kupfer-Konfetti-Nachschub und ich muss dort unbedingt zwei, drei Drahtkörbe von House Doctor kaufen. Denn da steck ich dann hoch motiviert jedes am Wochenende fertig produzierte und eingepackte Kupfer-Konfetti rein. Als ersten Schritt. Und dann nehm ich aus dem zweiten Korb eine der hübschen Neon-Verpackungen und am Ende kommt es ins Postausgangskörbchen. Seht ihr wie ich mir meine Shoppingbeute immer schon vorher total praktisch selbst erkläre, warum ich die wirklich dringend kaufen muss die Sachen? Jajaja. Alter Selbsttäuschungstrick! Jetzt freu ich mich aber erstmal auf eure Bilder!

Auf ein schönes Wochenende!

Steffi

P.S.: Am Samstag eröffnet auch der neue Kauf dich glücklich-Laden am Schulterblatt 1!

Für alle die zum ersten Mal dabei sind: Ich denke mir jede Woche fünf Fragen oder eine monothematische Aufgabe aus, verrate sie schon Donnerstags auf Facebook und dann beantworte ich sie mit Fotos, siehe unten, und jeder der Lust hat, kann genau das selbe tun und seine Bilder auf dem eigenen Blog, bei Flickr/Facebook/Pinterest/ Instagram (#fffreitag) oder wo auch immer einstellen. Wichtig ist nur, den Link hier im Kommentarfeld und bei Mister Linky (das ist eine digitale Liste, siehe unten) zu hinterlassen, damit alle anderen sich die Bilder auch angucken und kommentieren können. Und wenn du magst, kannst du dir hier das schöne Frage-Foto-Freitag-Logo herunterladen und es in deinen Blog einbauen.

Schnope

1.) Deine Geschichte der Woche? 

Meine Freundin Inka hat diese Woche einen entzückenden Jungen auf die Welt gebracht, deshalb gab es wieder ein Stillschnopeglas, siehe oben. Als ich sie im Krankenhaus besuchte, kam eine Hebamme zum Baby-Hörtest ins Zimmer. Wie das dann ja manchmal so ist, kamen wir ins Gespräch über Geburtsschmerzen. Meine Freundin Inka ist mit die coolste Mama, die ich kenne. Sie hat die Geburten ihrer Kinder so lässig gerockt, wie selten gesehen. Die Hebamme wollte aber doch lieber sicher gehen, mir als Noch-Nicht-Mama schön klar zu machen, dass das alles gar nicht lustig ist, so eine Geburt. Oh, da würde einem ja selten jemand die Wahrheit drüber erzählen (ich bin 34, habe zwei Schwestern mit vier Kindern, bin mehrfache Patentante, habe diverse Freundinnen mit Kindern, ich glaub, ich kenn mittlerweile jede, wirklich jede (Horror-) Geschichte, die im Kreißsaal passieren kann). Die Hebamme fragte, was ich denn beruflich mache und ob ich stricken könnte. Stricken? fragten wir erstaunt. Ja, stricken, sagte die Hebamme, wer das könne, sei besser im Kreißsaal, hätte gewisse Fähigkeiten. Is klar. Und aha, Journalistin, ja, aha, das sei okay. Nein, ich bin nicht schwanger. Aber: ich lern jetzt stricken. Wer weiß, wozu das noch alles gut ist! Vielleicht kann man damit auch einfach nur Regen stoppen und den Sommer herzaubern? Ich frag sie noch mal!

Brüdigams

2.) Wo, mit was oder wem bist du glücklich gewesen?

Spontanes Abendessen im Brüdigams mit sehr tollen und lustigen Freunden. Immer außergewöhnlich lecker, immer hübsch da. Also im Brüdigams. Bei den Freunden aber auch.

Deutschlandradio

3.) Worauf freust du dich am Sonntag? 

Deutschlandradio um 13.30 Uhr anzuschalten und einen Neonlicht (so heißt die Sendung! Wie passend!)-Beitrag über mein Buch und bastelnde Bräute zu hören. Ich überleg nur gerade, wo wir ein Radio haben… Vielleicht setz ich mich einfach ins Auto!

EinfachheiratenBUNTE2

4.) Laut gelacht (oder sonst auch leise)? 

Die Zeitschrift BUNTE hat mein Buch in der Ausgabe diese Woche. Ich weiß auch nicht, warum ich das so lustig finde, aber ich musste laut lachen als ich es gesehen habe. Vor Freude, aber auch weil es irgendwie lustig ist. Fragt mich nicht warum, vielleicht weil es so eine ganz andere Welt ist…?

Vintage

Vintage2

5.) Dein Ziel für nächste Woche?

Der neue Laden – nennen wir ihn mal Vintage, denn eigentlich sind es drei Konzept in einem, die noch keinen übergreifenden Namen haben. Aber draußen im Eppendorfer Weg 52 hängt ein sehr hübscher VINTAGE-Banner, daran erkennt ihr ihn. Katrin Richter verkauft dort Vintage-Möbel und Accessoires. Plus eigene Kreationen als K7-Möbeldesign zusammen mit Lars Matzen. Und Fotograf Frank Grimm zeigt seine Bilder bearbeitet mit einem Printprozess von 1850. Alles sehr inspirierend! Eröffnet wird Samstagvormittag! Viel Spaß!

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Lisa von WOHN:PROJEKT 1. Juni 2013 um 20:16 Uhr

    Hey, hab schon ganz brav am Freitag Vormittag gepostet. Leider hat das Kommentarabgeben bis jetzt nicht geklappt.

    Hier zu meinen Antworten: http://wohnprojekt.blogspot.co.at/2013/05/der-frage-foto-freitag.html

    Achja: können die Kupfer-Konfetti auch nach Österreich geschickt werden? Hatte schon einen guten Platz!!!

    Lieben Gruß, Lisa

    Antworten
  3. Ms. 101things 3. Juni 2013 um 10:05 Uhr

    Ha! Zwei Tage später als erwartet, aber trotzdem: Ich hab noch mitgemacht. Gildet das?!
    http://101dingein1001tagen.wordpress.com/2013/06/02/5-fragen-freitag/

    Antworten
  4. Kathi 3. Juni 2013 um 10:20 Uhr

    Premiere – Endlich mal richtig dabei, anstatt nur zuzusehen! Der Post war pünktlich, nur kommentieren konnte ich am Freitag leider nicht. Daher jetzt der Link:
    http://kochfrosch.blogspot.de/2013/05/frage-foto-freitag-1.html

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert