Komm se rein, die Haustour:

Zu Besuch im Büro von Kreativdirektor Andreas Ruthemann, der ein tolles Händchen für Blautöne und dänisches Interior hat…

SofaAndreas_korr

Wie will ich arbeiten, wo kann ich gut arbeiten, in was für einem Umfeld? Wie soll mein Büro aussehen? Ein Riesenthema. Als Selbstständiger, aber auch als Festangestellter. Als Festangestellter hat man ja oft nur einen begrenzten Spielraum. Als der Kreativdirektor Andreas Ruthemann und ich Ende der Neunziger bei der Werbeagentur Jung von Matt gearbeitet haben, gab es da ganz klare Regeln: keine Deko ist eine gute Deko. Andreas ist mittlerweile selbstständig, ich bin es auch und da stellt sich die Frage, wie man arbeiten möchte, jetzt wo man doch mehr oder weniger alles frei gestalten kann.

Andreas

Der Hamburger hat sich im Stadtteil Altona ein hübsches Eckbüro gemietet, mit zwei Kollegen, die aber separate Räume haben. Was wunderbar ist, weil man so zusammen aber auch allein sein kann. Das Eckbüro des 44-Jährigen ist hell gehalten und hat verschiedene Blautöne als roten äh blauen, nee roten Faden. Die wunderbare Wandfarbe hat für ihn Maler Boris Hänl aus Brillux-Farben zusammen gemixt. Die Firma sitzt in der Bahrenfelder Chausee 83, Tel: 040 893031, falls jemand die Farbe auch gern in Auftrag geben würde. Die weiße lange Schrankwand ist übrigens „Besta“ von Ikea.

SideboardAndreas

Das schöne Sofa ist von Bolia und es kommt schon mal vor, dass Andreas da ein kleines Mittagsschläfchen drauf hält nach dem gemeinsamen Restaurantbesuch mit den Kollegen. Gegessen wird übrigens fast immer beim Italiener italbrot (Elmenhorststraße 3-10). Die Pasta Napoli isst Andreas am liebsten. Meine Gedanken hängen immer noch an dem Wort Mittagsschlaf fest. Wenn man das irgendwann schafft, ist man ganz kurz vor der Erleuchtung, oder?

Schreibtischlampe

Apropos Erleuchtung: Andreas liebt Yoga. Und weil er ein Ästhet ist, konnte er mit vielen Yogasachen, die ja wirklich meist leider nicht so hübsch sind, nichts anfangen. Irgendwie alles so bierernst. Deshalb verkauft er unter dem Label yogipop ein paar Accessoires mit spirituellen Gedanken, aber auch einer großen Portion Humor und moderner Umsetzung. Mein liebstes ist sein T-Shirt mit dem hübschen „Open here“-Herzlogo. Und seine Augenkissen wie zum Beispiel das „My om is my castle“ mag ich auch sehr.

Catering

Genau wie seinen Schreibtisch, den Esstisch von Muuto mit den passenden Stühlen. Der perfekte Grauton zum Blau. Und die hübschen skandinavischen Accessoires. Andreas ist seit Jahren regelmäßig in Dänemark und liebt es, dort Vintage-Sachen zu shoppen. Aber auch in Hamburg gibt es dafür tolle Adressen: Zum Beispiel die Designbutik in der Königsstraße 18, daher stammen zum Beispiel der Hocker und die Obstschale, siehe unten.

Es ist übrigens immer (!) so ordentlich bei Andreas im Büro, sonst wird er nervös. Wenn er in mein Arbeitszimmer momentan käme, bräuchte er eine Beruhigungsspritze, aber ich werde ihm jetzt nacheifern. Mich macht die Unordnung nämlich auch nervös. Nur Basti, dem Schnauzermix aus Ungarn, ist das alles tierisch egal.

Blumen

Und wie schaut es bei dir im Büro aus? Wo arbeitest du und was tut dir gut?

[herz steffi mitte]

BeistelltischAndreas

AndreasArbeitsprobe

Yogipop

Zeitschriften

AndreasHund

 

20 Comments

  1. Antworten Alex 9. Juli 2013 um 08:39

    Meine Lieblingshaustour :)

    LG
    Alex

  2. Antworten Ann Sophii 9. Juli 2013 um 08:57

    Klar und aufgeräumt, so wünsche ich mir meinen Schreibtisch für das kreative Chaos auf der Festplatte und in den Journalen meiner Moleskine App. Mittagsschlaf am liebsten auf dem Day Bed von Eileen Gray … doch der Weg zur Erleuchtung ist weit 😉
    Liebe Grüße, Ann Sophii

  3. Antworten MissMayer 9. Juli 2013 um 09:02

    Basti hat mir heute Morgen mit seinem Blick ein Superlächeln ins Gesicht gezaubert!
    Das Büro ist Toll – Andreas hat alles Richtig gemacht !
    Big LIKE

  4. Antworten Anne 9. Juli 2013 um 09:56

    Hach, ich liebe diese minimalistischen Wohnungen – bei anderen! Mit demnächst zwei Kids ist das leider nicht zu schaffen…

  5. Antworten martina 9. Juli 2013 um 09:59

    sehr schön, so klar und schlicht. das lieb ich!
    so sah mein büro auch immer aus. nun nicht mehr… ich muss was ändern!

  6. Antworten lykke 9. Juli 2013 um 10:21

    Gefällt mir supergut! Schöne Farben, die kleinen Details und auch die Ordnung! Gemeinsam haben wir die Dänemark-Liebe (was man an meiner Wohnung auch sieht). Schöne Grüße!

  7. Antworten Stese 9. Juli 2013 um 11:04

    Liebe Stephie, Du musst versuchen bei Andreas zuhaue auch eine Tour zu bekommen. Da ist es nämlich NOCH schöner. :-)

  8. Antworten Tammy 9. Juli 2013 um 11:09

    Das ist wirklich schön! Ich finde Besta schaut einfach toll aus. Ich arbeite in einem Büro, allerdings habe ich dabei Patientenkontakt und sollte mir Deko zulegen, aber ich bin da immer so unsicher…

  9. Antworten joanna 9. Juli 2013 um 11:15

    Wann darf ich meine Sachen packen und bei dem sympathischen Herren zum arbeiten einziehen?! :)

    liebste grüße, joanna*

  10. Antworten Christiane 9. Juli 2013 um 20:00

    Hallo Steffi,
    sehr nett, sehr aufgeräumt. Der Herr, das Büro. Gefällt mir! Der Schnauzer sowieso….:o)
    Und erst die Saltkrakan Karte!!!! Haben will!!!! Gibts die hier irgendwo?
    Ach, Steffi, immer so nette Ideen, Leute und Laune hier!!!!!
    Two very enthusiastic thumbs up!!!!
    Liebe Grüße,
    Christiane

    • Antworten Andreas 23. Juli 2013 um 14:45

      Hallo Christiane, die Saltkråkan KArte ist aus dem Café Saltkråkan in der Großen Bergstraße. Dort gibt es auch die hausgemachten Zimtschnecken.
      LG, Andreas

  11. Antworten sven 9. Juli 2013 um 21:02

    Mit Minimalismus macht man nie was falsch!

  12. Antworten Kerstin 9. Juli 2013 um 23:07

    Hoi Steffi,

    ich habe mich in letzter Zeit auch mit der Frage beschäftigt wie ich mein neues Studio einrichten möchte, so dass es praktisch, aber auch sehr schön ist. Ich bin Künstlerin und Unternehmerin und habe bisher in unserer Wohnung gearbeitet, dass ist allerdings viel zu eng geworden. Dein Blog inspiriert mich immer wieder um meine Wohnung, aber auch mein Studio zu gestalten. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    (hier ein kleiner blick in mein Studio, leider noch nicht ganz fertig. http://blog.kerstinpressler.com/2013/07/studio-nearly-finished.html )

  13. Antworten Lynn 10. Juli 2013 um 12:49

    Oh Gott! Jetzt fühle ich mich plötzlich wie ein Messie! Bis vor zwei Minuten glaubte ich noch, ich würde eher zur ordentlichen und aufgeräumten Fraktion gehören, aber Pustekuchen. Ich schätze, ich muss zu Muji fahren und ganz viele Boxen kaufen…

  14. Antworten alexa 10. Juli 2013 um 21:23

    hallo steffi,
    das ist ein wunderbarer bericht. und andreas büro besticht durch seine klare sachlichkeit. Ganz nach meinem Geschmack. merci*

  15. Antworten Inka 10. Juli 2013 um 22:45

    Da zahlt sich doch an der Stelle die gute alte Jung von Matt Schule aus. Herrlich aufgeräumt und strukturiert. Hat er toll gemacht, der Herr Ruthemann. Würde auch ne Haustour durch seine privaten Gemächer super finden. Das Besta Regal sieht schick aus, vor allem vor dem Blauton an der Wand. Hab Tine Wittlers Ex (musste sehr lachen, wie viele Bunte.de Ergebnisse das www ausspuckte bei der Recherche ùber Maler Hänl) schon angefunkt.
    Ich finde auf der Ikea Seite aber beim besta Wille (haha, Obacht: Kalauer!) nicht diese Variante, die Andreas bei sich stehen hat. Kann er da helfen?

    Liebstes,
    Inka

  16. Antworten alissa 18. Juli 2013 um 08:45

    wow, was für ein tolles blau!
    gäbe es die möglichkeit für nicht hamburger den ncs code (oder sonst einen farbcode) der blauen wandfarbe zu bekommen?
    allerliebste grüße aus münchen,
    alissa

  17. Antworten daniela 3. August 2013 um 15:37

    Mir gefällt der weisse (Ess)Tisch und die Stühle! Woher die wohl sind? Merci!

  18. Antworten Andreas 6. August 2013 um 06:20

    Tisch „Adaptable“ und Stühle „Nerd“,beides hellgrau, sind von Muuto. Der weiße Drehstuhl „Serie 7“ von Fritz Hansen.

  19. Antworten Pauline 15. März 2016 um 11:08

    oh so pretty, woher kommt der Sofa ?? danke ! Danke viel mal

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.