Eine kleine Auszeit:

Wir sehen uns hier wieder im April. Kein Scherz.

Aufmacherbild Auszeit Blogpost

Dieser Blog ist als Happy Place gedacht. Wo man sich ausruhen kann von den Anstrengungen des Alltags, abgelenkt wird, Ideen findet, neu auftanken und hoffentlich viel lachen kann. Das ist seit mittlerweile sieben Jahren mein Anliegen und wird es auch weiter bleiben.

Nur muss ich mich jetzt kurz selbst etwas ausruhen. Meinen Tank wieder auffüllen. Ich hatte eine Operation am Bauch, eine Art Nabelbruch, passiert öfter in der Schwangerschaft. Eigentlich nichts wildes, nur dauert die Regenerationszeit bei mir etwas länger als gedacht. Hinzu kommt der Umstand, dass ich keins meiner noch sehr kleinen Kinder für drei Monate heben darf. Nichts über fünf Kilo. Hahahahaaa, ja, ich versuch’s auch noch mit Humor zu nehmen.

Natürlich könnte ich hier einfach das Programm weiterlaufen lassen und vielleicht würde es gar nicht groß auffallen, dass ich gerade gesundheitlich angeschlagen bin. Nur fühlt sich das nicht gut an. Ich glaube, heutzutage, wo einem über so viele Kanäle suggeriert wird, es ginge immer alles noch toller und schneller und perfekter, möchte ich dieses Rad nicht noch doller drehen, als es eh schon läuft, sondern zeigen:

Es ist so was von okay, auch mal auf die Stop-Taste zu drücken. Es ist sogar existenziell wichtig.

Weil man sich sonst selbst verliert. Und das ist ein Kack-Gefühl.

Ich habe hier auf dem Blog in letzter Zeit viele neue Ideen ausprobiert. Die meisten davon mag ich sehr, manche haben mich selbst nicht so überzeugt wie ich anfangs dachte. Dazu möchte ich diese kleine Auszeit auch nutzen, um unter anderem in Ruhe an meinem Blog zu arbeiten, mir zu überlegen, wie genau es hier weiter geht.

Wer Lust hat, mir zu schreiben, was hier auf dem Blog besonders viel Spaß macht (oder vielleicht auch nicht) und wovon es bitte noch mehr geben soll – ich freue mich über jede Nachricht an erzaehlsmir@ohhhmhhh.de.

Und dann sehen wir uns im April hier wieder. Wenn ihr informiert werden möchtet, wann genau, einfach in den Newsletter eintragen, der das Erscheinen jedes neuen Blogposts ankündigt. Das Anmeldeformular findet ihr ganz unten, quasi am Ende des Blogs.

Es wird seit sieben Jahren, als ich mit diesem Blog losgelegt habe, die längste digitale Pause, die­­ ich je hatte. Ich bin so gespannt, was das mit mir macht. Ich glaub, es wird zu sehr schönen neuen Ideen führen. Weil wie sagt mein Vater immer (obwohl ich den Spruch früher gehasst habe): In der Ruhe liegt die Kraft!

Passt schön auf euch auf und habt es hübsch!

Herzliche Grüße,

Steffi

109 Comments

  1. Antworten Joevlin 21. Februar 2017 um 08:07

    Oh je, ich wünsche Dir alles Gute und eine schnelle Genesung! Hoffe Du erholst Dich gut und hast bald wieder die Energie, die Du möchtest.
    Deine Kinder werden bestimmt bald verstehen, dass die Mama krank ist und nicht heben darf. Kinder sind da trotz aller Launen, die sie haben auch sehr fürsorglich. Als ich mit dem 2. Kind schwanger war und nicht heben durfte habe ich meinem 3 Jährigem versprochen, dass ich ihn sobald das Kind nicht mehr im Bauch ist auf den Arm nehmen kann. Das hat er wirklich sehr gut angenommen, da er verstanden hat, dass ich das z.Z. nicht machen kann. Und kurz nach der Geburt hat er dann sein Recht darauf in Anspruch genommen.
    Lass es Dir gut gehen und ich freu mich darauf wieder von Dir zu lesrn, aber alles mit seiner Zeit.
    Herzlichst Joevlin

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:31

      @Joevlin: Liebe Joevlin, herzlichen Dank für deine Wünsche! Und ja, die Kinder machen es super. Ruby hat jetzt einen Arztkoffer und ich bin eine sehr glückliche Patientin. Mein neues Lieblingsspiel: rumliegen und sie doktert an mir rum! 😉 Fitz wundert sich wahrscheinlich, warum ich jetzt einfach immer neben ihm liege überall aufm Boden in der Wohnung, statt ihn durch die Gegend zu tragen. Aber auch das findet er lustig. Es wird schon alles gut. Ich übe mich im Hilfe annehmen und vielem mehr. Spannend, was das so mit einem macht. Ich wünsche dir auch eine tolle Zeit und freu mich auf unser Wiederlesen im April! Herzliche Grüße, Steffi

  2. Antworten Beatrix 21. Februar 2017 um 08:09

    Alles Gute, freue mich auf April! Genieß die Auszeit! Gruß Beatrix

  3. Antworten kathy 21. Februar 2017 um 08:10

    Eine wunderschöne Zeit und viel Ruhe ♡

  4. Antworten Katrin 21. Februar 2017 um 08:18

    Liebe Steffi, das ist nicht nur sowas von ok sondern genau das Richtige. Ich wünsche dir eine gute Regenerationszeit und freue mich darauf, wenn du wieder voller Elan und voller Überzeugung da sein kannst. Ganz liebe Grüße, Katrin.

  5. Antworten Michaela 21. Februar 2017 um 08:28

    Liebe Steffi!
    Gute Besserung! Du machst das sowas von richtig! Ich hab meinen Job erstmal komplett an den Nagel gehängt – für zwei Jahre! Und es ist großartig! Offline is the new luxury!!! Alles Gute!

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:36

      @Michaela: Liebe Michaela, wow, das klingt nach einem super Abenteuer! Wie hast du es denn organisiert? Ordentlich gespart und Puffer angelegt? Finde ich wirklich spannend! Schreib mir doch mal, wenn du Lust hast an erzaehlsmir@ohhhmhhh.de Herzliche Grüße & schöner Spruch! Offline is the new luxury! Word! Herzlich, Steffi

  6. Antworten Eva 21. Februar 2017 um 08:29

    Liebe Steffi!
    Ohhh… …bis April… …ich werde dich vermissen.
    Aber ich kann dich so gut verstehen. Also, relax und genieß die Zeit.
    Noch ein Grund mehr, sich auf den Frühling zu freuen.
    …und Vorfreude ist die schönste Freude!
    Bis bald!
    Eva

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:37

      @Eva: Liebe Eva, genau das! Vorfreude ist das schönste! Ich freu mich auf jeden Fall sehr auf das Wiederlesen mit dir, deine Kommentare und alles! Mach’s dir auch hübsch! Herzlich, Steffi

  7. Antworten Julia 21. Februar 2017 um 08:33

    Alles Gute für dich!!! 🙂
    Habe auch erst eine digitale Pause hinter mir und bin froh, dass ich es gemacht habe.
    Genieß es!
    Liebe Grüße,
    Julia

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:38

      @Julia: Liebe Julia, wie spannend! Wie lang hast du denn pausiert und was hat es mit dir gemacht? Herzliche Grüße & lieben Dank für deine Wünsche, Steffi

      • Julia 21. Februar 2017 um 13:53

        Hi Steffi,
        es waren fast zwei Monate. In denen habe ich mich komplett neu sortiert und überlegt was für mich auf meinem Blog wichtig ist. Dabei habe ich dann auch noch das Design komplett umgeworfen und bin zu WordPress gewechselt. Klingt vielleicht nicht unbedingt danach als hätte ich mich „erholt“, aber das war für mich längst überfällig. In der Zeit habe ich nämlich einfach nicht gebloggt und nur ab und zu auf IG & Co. reingesehen. Sehr entspannend!!! Sollte man öfter tun. 🙂
        Liebste Grüße,
        Julia

  8. Antworten Lilli 21. Februar 2017 um 08:46

    Liebe Steffi,
    das ist superschade – ich kann das aber sehr gut nachvollziehen. Mehr noch, ich finde es sehr wichtig, sich eine Auszeit zu nehmen – Papa hat wie meistens Recht 🙂 Drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder fit bist und freue mich schon sehr auf April, Deine 10 Dinge werde mir fehlen, aber da Du sicher voller Energie und Freude zurückkehrst, lese ich einfach zweimal die Woch einen alten Post von Dir und kann das somit überbrücken. Bis März habe ich auch meine Boden Schuhe eingelaufen und denke einfach bei jedem Schritt an Dich.
    Steffi, werde schnell gesund, erfinde Dich neu – bleib aber bitte dabei wie Du bist, all the best, Lilli

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:39

      @Lilli: Liebe Lilli, du bist so süß! Ich werde dich SEHR vermissen, freu mich aber umso mehr auf deine Knüller-Kommentare im April! Pass du auch schön auf dich auf! Alles Liebe, Steffi

  9. Antworten Dorothee 21. Februar 2017 um 09:03

    Oh liebe Steffi, ich wünsch dir nur das Beste! Ich hatte Ende Januar eine Katheterablation, im Verlgeich zu deiner OP pipifax, aber durfte das Kind auch nicht heben, wenn auch nur 2-3 Wochen. Seitdem sind Bestechungsgummibärchen hoch im Kurs, v.a. was das Treppensteigen angeht. Ich verstehe aber zu gut, wie das an dir und den Kindern zehrt, die kapieren das ja nicht und nehmen es wahrscheinlich persönlich. Eine tolle Auszeit dir, siehs doch einfach als verspäteten Mutterschutz an 😉 wir freuen uns hier alle auf deine Rückkehr!

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:44

      @Dorothee: Liebe Dorothee, wie schön, dass es dir jetzt besser geht! Was es alles gibt, heieiei. Ich finde, nichts davon ist pipifax. Man macht sich Sorgen, ist angespannt wegen der Behandlung – meine OP ist ja eigentlich auch nur Pipifax, trotzdem hat es für viel Demut und Dankbarkeit gesorgt. Das alles gut gelaufen ist und wir alle im großen und ganzen gesund sind. Das ist doch das wichtigste. Unsere Kinder machen die Geschichte meist super mit. Bis auf den Magen-Darm-Virus direkt nach der OP, der hätte nicht sein müssen. Aber dafür weiß ich jetzt die „Ruhe“ gleich noch mehr zu schätzen. Ich freu mich auf deine spannenden Kommentare im April! Herzliche Grüße & lieben Dank, Steffi

  10. Antworten Tina 21. Februar 2017 um 09:39

    Ich werde Dich vermissen!

    Am allerliebsten mag ich immer Deine Beiträge a la „10 Dinge die mich gerade glücklich machen!“. Die machen mich dann nämlich auch sehr oft sehr glücklich!

    Nimm Dir die Auszeit, erhol Dich, genieß es und komm wieder mit neuem Elan!

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:26

      @Tina: Liebe Tina, ich dich auch! Aber weißte was: nach der kleinen Auszeit habe ich 100.000 Dinge, die mich glücklich machen und dich dann auch! Ich sammel schon fleißig! Ich freu mich auf dich im April! Herzliche Grüße, Steffi

  11. Antworten Kati 21. Februar 2017 um 09:52

    Pass Du gut auf Dich auf!! Alles, alles gute für Dich! Ich werde Dich und Deine lustigen Texte vermissen, aber den April kann man ja schon fast sehen 🙂

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:25

      @Kati: Liebe Kati, haha, schon fast sehen! Ja! Ich dachte auch, so lang ist es doch gar nicht hin bis April. Hoffe, es macht nicht zack und er ist da, weil ich so gern viel Zeit zum Schreiben bis dahin hätte. Die Ideen rattern auf jeden Fall schon. Also, es wird lustig! Ich freu mich auf dich & den April, alles Liebe, Steffi

  12. Antworten Jana 21. Februar 2017 um 09:57

    Du machst es genau richtig, Hase! Das Leben 1.0 (und gerade mit Kinder und einer angeschlagenen Gesundheit) ist dann irgendwie doch wichtiger. Ich kenne das so gut und mag mich auch nicht mehr schlecht fühlen, wenn ich keinen Post schreibe oder eine kreative Pause brauche. Mach also das Beste aus der Auszeit und freue Dich drauf. Denn nur dann tankst Du die Energei, die Du brauchst. Knutscher.

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:20

      @Jana: Dicken Kuss, du Liebe! Und bitte nicht schlecht fühlen, lieber schöne Gefühle! 🙂 Ich meld mich bald noch mal in Ruhe per Email. Herzlich, Steffi

  13. Antworten Antje 21. Februar 2017 um 10:01

    Liebe Steffi,

    gute Besserung! Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um wieder Kraft zu finden. Ich weiß wie anstrengend die Zeit mit kleinen Kindern ist. Ich durfte zwar heben, aber eine Kehlkopfentzündung mit einem Zweijährigen, der gerade in der Plapperphase ist und Antworten erwartet, braucht man auch nicht. Da darf man dann nämlich lange nicht reden….
    Ich hoffe du bist bald wieder gesund und freue mich dann wieder von dir zu lesen,
    alles Gute und liebe Grüße
    Antje

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:17

      @Antje: Liebe Antje, oh shit! Das war bestimmt wild, kann ich mir sehr gut vorstellen! Das Gute ist, dass man bei solchen Herausforderungen ja auch auf neue Ideen kommt. Und das löst dann wieder Superheldengefühle aus. Beim Kind und einem selbst. Ruby krabbelt jetzt selbst überall hoch und ins Bett und alles, weil ich nicht helfen kann. Und dann sagt sie stolz: „Ich helf dir Mama, weil du ja gerade mich nicht heben darfst!“ Und dann platz ich fast vor Stolz auf sie und bin so gerührt von ihrer Empathie. Wir lesen uns im April, ich freu mich drauf! Dir auch alles Liebe, Steffi

  14. Antworten Sophie 21. Februar 2017 um 10:10

    Da hast Du ganz Recht, liebe Steffi. Und gehst als gutes Beispiel voran für alle Mamas mit Kleinkindern, die sich immer fragen, wie andere das alles so toll gewuppt kriegen.
    Meine Kinder sind schon etwas älter, brauchen mich immer weniger, und das ist dann die Zeit, wo man wieder stärker aufs Gaspedal drücken kann. Vorher stresst es einen nur, dabei sollte man sie doch genießen, die Zeit, wo sie noch so klein sind und auf uns Mamas angewiesen. Sie geht so schnell vorüber (rückblickend ;-)!).
    Alles Gute, eine schöne Auszeit und gute Besserung!

    PS: Ich liebe Deinen Blog. Weil er so ehrlich ist und unverkrampft. Und Du so viele Tipps für uns hast. Am meisten mag ich Deine eigenen Artikel (auch wenn Du das vielleicht nicht hören magst, weil Du Dir ja gerade erst Unterstützung an Bord geholt hast…), z.B. die 10 Dinge, die Dich glücklich machen.

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:09

      @Sophie: Liebe Sophie, ich glaub, das Thema kennen so viele. Weil so viel von allen erwartet wird, wir uns selbst aber auch so viel Druck machen. Es ist schön, mal durch so eine OP-Geschichte gezwungen zu werden, über all das noch mehr nachzudenken und zu merken, es geht auch alles mit weniger Stress, sogar viel besser. Herzlichen Dank für deine Wünsche und herzliche Grüße, Steffi P.S.: Ich liebe deine Ehrlichkeit, ich höre sehr gern, was du denkst und das mit den 10 Dingen ist notiert und das andere auch! 🙂

  15. Antworten Sabine aus WO(rms) 21. Februar 2017 um 10:11

    Alles Gute!!!!
    Und ich frue mich auf das „Wieder-Lesen“.
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

  16. Antworten Die Glücklichmacherin 21. Februar 2017 um 10:13

    Toll, dass du dich um dich kümmerst. Ich finde auch, das sollten wir alle viel häufiger tun. Und wenn die Pause zusätzlich auch für die anderen Kanälen gilt, finde ich das großartig. Denn Pause ist Pause.
    Lass es dir gut gehen, liebe Steffi. Und genieße die Zeit.
    Freudige Grüße von der Glücklichmacherin

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 13:05

      @Die Glücklichmacherin: Stimmt. Und als Mutter zweier Kinder hat man auch die Verantwortung, dass deren Alltag schön ist und funktioniert. Umso wichtiger, dass es uns dabei gut geht. Ich werde bestimmt hin und wieder etwas bei Instagram posten. Einfach, weil’s lustig ist und Spaß macht. Und der Entzug dann nicht ganz so schlimm ist, haha! Mal sehen. Herzliche Grüße & dir auch eine schöne Zeit! Steffi

  17. Antworten Katharina 21. Februar 2017 um 10:14

    Alles Gute! Erhol dich gut, und ich freue mich auf April!

  18. Antworten Regina 21. Februar 2017 um 10:24

    Liebe Steffi,

    Du hast mir mit OHHH MHHH den Büro-Alltag versüßt -und mir jede Menge Inspiration für unsere zu Hause gegeben … Umso mehr freue ich mich auf April und wünsche Dir eine tolle Zeit.

    VG
    Regina

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:58

      @Regina: Liebe Regina, und genau so geht es im April weiter, vielleicht sogar noch besser als vorher, dank der Auszeit. Ich werde fleißig Inspiration für dich und mich sammeln! Herzliche Grüße & ich freu mich auf den April mit dir! Steffi

  19. Antworten Janine 21. Februar 2017 um 10:25

    Gute Besserung, liebe Steffi!
    Ich fühle mit dir!!
    Auf dass die Zeit schnell vorübergeht, die Heilung besser voranschreitet und du großartige Hilfen um dich herum hast.
    Ich freu mich, wenn du wieder zurück bist!

    Alles Liebe

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:57

      @Janine: Liebe Janine, herzlichen Dank, das ist lieb von dir und ja, Gott sei Dank habe ich großartige Menschen um mich, die helfen. Ich freu mich auch auf dich! Liebsten Dank & dir auch alles Liebe, Steffi

  20. Antworten Alexa 21. Februar 2017 um 10:29

    Liebe Steffi,
    Ich wünsche Dir alles Gute, das Du schnell wieder gesund wirst und dann im April
    mit neuem Elan zurückkommst!
    Ich freu mich schon darauf!
    Lass es Dir gut gehen.
    Herzlich, Alexa

  21. Antworten Eva-Christine 21. Februar 2017 um 10:47

    Innehalten- ganz wichtig!!! Immer eine sehr gute Entscheidung! Pausen zulassen und als solche annehmen, eine Lebensaufgabe! Alles Liebe
    Eva-Christine

  22. Antworten Daniela 21. Februar 2017 um 11:03

    Liebe Steffi,
    gute Besserung und alle guten Wünsche für die Auszeit, es stimmt, in der Ruhe liegt die Kraft.
    Ich mag gern all deine Fashion und Beauty Posts, sehr gerne mehr davon, da gutgelaunt, humorvoll und anwendbar.
    Liebe Grüße, Daniela

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:51

      @Daniela: Liebe Daniela, vielen Dank für deine Wünsche und dein Feedback! Das freut mich sehr, dass dir die Fashion- und Beauty-Posts gefallen! Es sind schon neue in der Planung, genau so wie du sie magst, juhu! Bis im April, ich freu mich auf dich! Herzliche Grüße, Steffi

  23. Antworten Alexandra 21. Februar 2017 um 11:07

    Ich wünsche dir eine tolle Auszeit, gute Besserung und komme gut zu Kräften…
    Du hast es sowasvon verdient und ich freue mich aufs Wiedersehen
    Liebe Grüße Alexandra

  24. Antworten Pia 21. Februar 2017 um 11:23

    Liebe Steffi,

    ich wünsche Dir eine schnelle und vor allem gute Besserung. Deine Entscheidung ist genau richtig und ich finde deinen Mut zur Wahrheit großartig! Weiter So! Denn genau diese Ehrlichkeit mag ich so an deinem Blog.
    Ich freu mich auf den April und deine neuen Ideen und bin mir sicher, dass ich deinen Blog bis dahin sehr vermissen werde. Der ist nämlich immer meine kleine Auszeit 😉
    Alles Gute und viele liebe Gute-BesserungsGrüße aus dem Ruhrgebiet,
    Pia

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:50

      @Pia: Liebe Pia, das freut mich. Auch das mit dem Vermissen, mir wird es genau so gehen. Aber weißte was: es rattern jetzt schon so viele neue schöne Ideen in meinem Kopf, dass ich wirklich glaube, es wird noch lustiger, ehrlicher und schöner ab April und darauf freu ich mich! Ich freu mich auf dich und wünsch dir auch eine tolle Zeit! Herzlich, Steffi

  25. Antworten juniwelt 21. Februar 2017 um 11:34

    Ich wünsche dir von Herzen schnelle und gute Besserung. Eine Auszeit ist das Beste was du dir gönnen kannst. Genieße sie ohne schlechtes Gewissen.
    Ganz liebe Grüße
    juniwelt

  26. Antworten Denise 21. Februar 2017 um 11:36

    Du hast so was von Recht! Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um dann mit ganz viel positiver Luxatpower durch zu starten, bzw. weiter zu machen!
    Ich lese und folge deinem Blog ausschließlich und nur wegen dir! Deshalb lese ich nicht so gerne Beiträge von anderen (bestimmt auch tollen Personen). Ich möchte viel Luxat! Deine Ideen, deine Reisevorschläge, deine Tipps… einfach mehr Steffi.
    Nur, wenn ich mir was wünschen könnte!
    Lass es dir gut gehen.
    Denise

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:42

      @Denise: Liebe Denise, aber na klaro darfst du dir was wünschen! Und weißte was: der Wunsch kann sowas von einfach erfüllt werden, das wünsch ich mir nämlich auch! Und das wird es ab April auch wieder geben! Freu mich auf dein & mein Wiedersehen im April! Hab du es auch schön & liebste Grüße, Steffi

  27. Antworten Nina 21. Februar 2017 um 11:40

    Genau richtig, liebe Steffi! Für mich bist Du mit Deiner Entscheidung ein in unserer Gesellschaft dringend benötigtes Vorbild.

    Gute Genesung!

    Alles Liebe aus Wien
    Nina

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:40

      @Nina: Liebe Nina, das freut mich, dass du es so siehst. Ich glaub auch, wir können alle noch ein paar Beispiele gebrauchen, um zu merken, dass gewisse Ansprüche, die wir an uns selbst stellen einfach absurd sind und das größte Gut unsere Gesundheit ist. Wir fangen einfach an und dann kommen hoffentlich ganz viele Copycats, haha! 😉 Herzliche Grüße, Steffi

  28. Antworten Nadine Menger 21. Februar 2017 um 11:50

    Liebe Steffi, eine sehr gute Entscheidung, die du getroffen hast. Kümmere dich gut um dich und lass dir Zeit zum Heilen, habe ich mir auch genommen und würde es immer wieder so machen. Alles Liebe, bis April, Namasté Nadine

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:37

      @Nadine Menger: Liebe Nadine, ich bin überrascht, dass das gerade nicht nur mein Thema zu sein scheint, sondern wirklich bei vielen eins ist. Und wie schwer es vielen fällt, sich zu dem Entschluss durchzuringen, obwohl es das einzige ist, was Sinn macht. Spannend, spannend… Schön zu wissen, dass es dir auch geholfen hat! Dir auch alles Liebe und ich freu mich auf dich im April! Herzliche Grüße, Steffi

  29. Antworten Dian 21. Februar 2017 um 11:56

    Liebe Steffi,

    werde wieder ganz gesund!!! Wir Leser werden das schon überstehen… aber nur ganz knapp… und dich tierisch vermissen!!! 😉

    • Antworten Steffi 21. Februar 2017 um 12:35

      @Dian: Liebe Dian, vermissen ist doch so was Schönes! Und die Wiedersehensfreude – ich freu mich jetzt schon drauf und weiß, dass ich mich noch nie so auf den April gefreut habe! 😉 Herzliche Grüße & alles Liebe auch für dich! Steffi

  30. Antworten kristin 21. Februar 2017 um 12:50

    Oh, das hört sich gut an! Auszeit, und vor allem sich selbst nicht zu verlieren, ist wirklich wichtig. Deine Seite ist immer sehr erfrischend und authentisch und muss es auch bleiben. Und das klappt natürlich nur, wenn Du ganz bei Dir (und irgendwann auch wieder uns) bist.

    Das ganze Schreiben und Posten, Knipsen und Machen ist auch mit so viel Aufwand verbunden, gerade, wenn man es für seine Leser auch wirklich schön und ehrlich machen möchte. Ich mag die Arbeit an meinem Blog auch sehr, weil sie mir richtig Spaß macht. Doch bereits während der Schwangerschaft mit meiner nun schon anderthalb jährigen Tochter hatte ich plötzlich das Gefühl, man muss sich überschlagen, wenn man irgendwie mithalten will und nur ein paar Leser möchte. Ständig originellere Ideen aus dem Hut zaubern oder zumindest immer und immer präsent sein. Und da habe ich dann gedacht, „Nee! Das wird doch so nix. Das ist doch dann auch nur noch Krampf und Kampf. Dann halt so gut wie keine Leser (was ja bei Dir nicht der Fall ist 😉 ), aber dafür ganz bei Dir sein. Mit jedem Wort und mit jedem Foto, auch wenn’s andere vielleicht doof finden und auch, wenn es Mut zur Lücke bedeutet.“ Und so schreibe ich immer noch vor mich hin, auch wenn mal ein paar Wochen dazwischen liegen. 🙂

    Liebe Grüße & eine wunderbare Zeit! (Trotz OP)
    Kristin

    • Antworten Steffi 23. Februar 2017 um 10:56

      @kristin: Liebe Kristin, ich mag deine Einstellung! Ich glaub, wenn man etwas tut, was man sehr gern hat und dadurch ganz bei sich ist, ist es völlig egal, wie viele Leser man hat. Hauptsache, es tut einem selbst gut. Und lustiger Weise kommen dann Leser ganz von alleine, weil sie sich wohlfühlen da wo du dich auch wohl fühlst! In diesem Sinne: alles Liebe und schön eins nach dem anderen, der Rest kommt von allein! 🙂 Herzliche Grüße, Steffi

  31. Antworten Uda 21. Februar 2017 um 13:36

    Liebe Steffi!
    Oje- meine Kinder sind 6 Jahre und 13 Monate. Unvorstellbar sie nicht heben zu dürfen- und deine sind noch kleiner… noch dazu diese Operation am Bauch – sicherlich kein Spaziergang . Ich verstehe dich sehr gut. Werde gesund – am und im Bauch und versuche der Seele einiges Gutes zu tun. Egal ob Mama oder nicht- manchmal ist das erforderlich. Nach dem ersten Kind damals war ich aus vielerlei Gründen total gar- konnte auch vieles nicht genießen… habe mir auch meine Job- Auszeit verlängert und das hat tatsächlich geholfen. Steffi, komm wieder auf die Beine- vielleicht lässt du dich von deinen Eltern nochmal hier an der ostfriesischen Nordseeküste verwöhnen und wir treffen uns zufällig mal beim Kaffee bei sesam- fände ich nett. Ich freue mich auf dem Blog dann bald wieder viele lustige und/ oder ernste informative Geschichten rund ums Familienleben.
    Sei lieb gegrüßt
    Uda Buß

    • Antworten Steffi 23. Februar 2017 um 10:59

      @Uda: Liebe Uda, herzlichen Dank für deine lieben Worte! Das gemeinste an der Sache ist, dass man ständig um Hilfe bitten muss. Als so gern unabhängige, starke Frau ist das argh, aber ganz bestimmt soll mir da was beigebracht werden! 😉 Wir sind Ostern wieder in Ostfriesland – wenn du mich irgendwo siehst in der Innenstadt, bitte antippen! Die lustigen Geschichten sind bereits in Arbeit! Ich freu mich auf dich im April (bei Sesam und/oder hier!) Herzliche Grüße, Steffi

  32. Antworten Anja 21. Februar 2017 um 14:29

    Liebe Steffi,
    ich habe hier noch nie kommentiert, obwohl ich schon lange mitlese und Deinen Blog sehr mag. Coole & mutige Entscheidung, die Bremse reinzuhauen. Manchmal ist das soo wichtig, hab ich auch lernen müssen. Wünsch‘ Dir unbekannterweise, dass Du bald wieder fit bist und Deine Familie, Deinen Job und Deinen Blog (wieder?) 100% genießen kannst. Das wird toll ab April. 🙂 Word!
    Herzliche Grüße aus Leipzig von Anja

    • Antworten Steffi 23. Februar 2017 um 13:48

      @Anja: Liebe Anja, ich freu mich sehr, dass du dich meldest! Und genau, ab und an bremsen, dann kann man Vollgas wieder viel mehr geniessen! 😉 Herzliche Grüße & ich freu mich auch sehr auf April mit dir! Herzliche Grüße, Steffi

  33. Antworten KTINKA 21. Februar 2017 um 16:30

    Die beste Entscheidung! Alles Gute Dir und viel Entspannung.

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:06

      @Ktinka: Liebe Ktinka, ja, manchmal quält man sich so mit etwas und plötzlich weiß man genau, was zu tun ist und es fühlt sich saugut an. Dir auch eine tolle Zeit & bis hoffentlich im April! Herzlich, Steffi

  34. Antworten Juli 21. Februar 2017 um 16:31

    Schade und schön zugleich. Wir sehen uns im April!
    Ich finde übrigens die 10 Dinge die mir gute Laune machen am besten und als Beautyjunkie finde ich diese Beiträge besonders spannend, vor allem dein Beitrag zu Hotspots in Hamburg hat mir sehr gefallen. Die Kooperationen mit Boden, Love etc. fand ich ehrlich gesagt nicht so spannend, aber trotzdem hast du einen wirklich ganz tollen, weil sehr glaubwürdigen, Blog, der nur so vor positiver Energie vibriert, weiter so!!!!!

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:16

      @Juli: Liebe Juli, wie schrieb gerade jemand so schön „Man kann den April ja schon fast sehen!“, die Pause ist also quasi schon fast um! Ich freu mich zu hören, was dir gefällt und davon gibt es schon bald sehr viel mehr! Herzliche Grüße, bis April! Steffi

  35. Antworten Dada 21. Februar 2017 um 17:36

    Liebe Steffi. Bitte sorge gut für dich und nimm dir alle Zeit der Welt. Wir werden alle noch da sein wenn du zurückkommst. Sagst du uns noch bitte, wie man diese hübscheTischlampe findet?

  36. Antworten Stephanie 21. Februar 2017 um 21:37

    Lass dich vom kommenden Frühling beflügeln. Bitte bitte ändere nicht soviel an deinem Blog und werde nicht zu so einem SchickiDing ala Liebesbotschaft mit Klamottentrends, Essenstylefotos und und und.

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:22

      @Stephanie: Liebe Stephanie, keine Sorge, all zu viel wird sich hier nicht verändern, das große Ganze bleibt. Ich sack nur fix ganz viele Frühlingsgefühle ein und dann geht’s wie gewohnt weiter! Herzliche Grüße, Steffi

  37. Antworten Mari & Ola 21. Februar 2017 um 21:55

    Oh ja, ich kann das so gut nachvollziehen. Ich musste auch eine Blogpause einlegen und jetzt flutscht es wieder. 😉 Erhole dich gut und genieße deine Auszeit!
    Alles Liebe und bis April!
    Ich freue mich jetzt schon auf dich!!!
    Mariola

  38. Antworten Kathrink 22. Februar 2017 um 01:09

    Ich finde es toll das du so offen damit umgehst, das ist es doch was einen guten Blog ausmacht das persönliche und nicht das aufgesetzte . Ich wünsche dir alles Gute und das es dir schnell besser geht und freue mich jetzt bestimmt umso mehr auf die neuen Artikel im April, denn Vorfreude ist doch die schönste Freude. Ich bin ja ein Fan der Hometouren und der 10 Dinge … und hoffe die bleiben bestehen.
    Viele Grüße Kathrin

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:24

      @Kathrink: Liebe Kathrin, seh ich genau so! Und aber hallo – 10 Dinge und Haustouren wird es weiter geben, keine Frage! Ich freu mich auf den April und alles weitere mit dir. Mach es dir auch hübsch! Herzliche Grüße, Steffi

  39. Antworten Anni 22. Februar 2017 um 08:02

    Liebe Steffi,

    ich wünsche dir eine gut genutzte Auszeit. Und damit meine ich nicht, möglichst viel zu schaffen, sondern die Zeit insbesondere zum Entspannen und Erholen zu nutzen. Das ist so wertvoll und liefert manchmal so viel mehr Inspiration, als wenn man angestrengt daran arbeitet.
    Hoffentlich geht es dir bald besser. Ich freue mich auf neue, frische Blogbeiträge 🙂

    Alles Liebe <3
    Anni

    P.S. Wo gibt es denn diese wundervolle Buchstabentafel, wie auf dem Beitragsfoto zu sehen?

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:29

      @Anni: Liebe Anni, ich weiß genau, was du meinst. Hier fliegen schon einige Ideen durch die Luft, sobald ich mich etwas erholt habe, werden die fix umgesetzt! Ich freu mich auch auf die neue Zeit mit dir und die Tafel gibt es bei Granit, auch online. Herzliche Grüße und dir auch alles Liebe, Steffi

  40. Antworten Judith 22. Februar 2017 um 09:49

    Liebe Steffi,
    pass gut auf Dich auf und werd‘ wieder gesund! Nimm Dir Unterstützung und genieße auch die Pause, das tut bestimmt gut. Alles Liebe!
    Judith

  41. Antworten Julie 23. Februar 2017 um 08:14

    Liebe Steffi,
    ich wünsche Dir alles Gute für die Pause und vor allem gute und schnelle Genesung!
    Ich hoffe, du kannst die Zeit trotz der Umstände auch etwas genießen.
    Liebe Grüße,
    Julie

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:31

      @Julie: Liebe Julie, herzlichen Dank und oh ja, ich genieße gerade alles sehr! Ich freu mich auf die nächsten Monate mit dir, du treue Leserin! Freue mich immer wieder sehr über deine Kommentare! Herzliche Grüße, Steffi

  42. Antworten dani 23. Februar 2017 um 09:48

    Ich hab mir im letzten Jahr bei einem Rollerunfall die Wirbelsäule angebrochen. Mehr als drei Monate nichts heben, nicht sitzen, nicht büchen, Kinder nicht heben, eben nichts tun (ausser laufen. Ich durfte viel gehen ;))
    War damals anfangs wie Weltuntergang. Im Nachgang war es aber wirklich gut. Für’s Herz, für den Kopf und für meine Familie. Also alles Gute!

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:05

      @Dani: Liebe Dani, au backe, da tut mir ja schon alles weh beim Lesen, du Arme! Deine Moral von der Geschicht‘ kommt mir sehr bekannt vor, es fühlt sich hier alles ähnlich an. Ich freu mich, dass es dir schon besser geht. Alles Liebe & bis April, Steffi

  43. Antworten Dörte 23. Februar 2017 um 16:04

    Liebe Steffi,
    die Auszeit sei dir gegönnt. Erhole dich gut und sei gewiss, deine Leser werden auf deine mit Kraft aufgetankte Rückkehr warten. Sei lieb gegrüßt.

  44. Antworten A-M 24. Februar 2017 um 10:30

    Hab mich ja eh immer gefragt, wie Du das alles so mit zwei kleinen Kindern hinkriegst … Ab und zu braucht man einfach mal eine Pause (zumindest von einem Teil der Aufgaben). Ich wünsche Dir eine möglichst entspannte Zeit und gute Besserung!
    (Wir als Eltern von ähnlich alten Kindern haben z.B. gerade entschieden, die Partnerschaftsbonusmonate doch nicht wie geplant zu nutzen, da es für das bisschen zusätzliche Geld jede Menge zusätzlichen (Organisations-)Stress bedeuten würde …)

    • Antworten Steffi 24. Februar 2017 um 11:00

      @A-M: Liebe A-M, wie sehr ich das liebe, was du in Klammern schreibst. Wie gut ich das kenne!!! Manchmal sind einem die ruhigen Minuten statt der Orgaattacke kostbarer als das bisschen Geld was sonst bei rumkommt, oder? Klingt so irre dekadent, wenn man es schreibt, aber ich spar mir dann lieber woanders was. Ich mache gerade die Erfahrung, dass andere, die nicht in der gleichen oder einer sehr ähnlichen Situation stecken, sich nicht wirklich vorstellen können, was man für einen Punk Rock hat. So gern sie es sich vorstellen würden, es ist einfach so schwer nachvollziehbar. Im Guten wie im Schlechten. Deshalb muss man einfach tun, was einem selbst gut tut und sich frei machen von dem was andere vielleicht denken oder sagen. Und so kommt man dann an sein sehr persönliches Ziel und wenn es nur die Couch ist! 🙂 So bekomm ich es (meist) hin mit zwei kleinen Kindern und du ja auch, wie beruhigend! Sehr herzliche Grüße, Steffi

  45. Antworten kim 24. Februar 2017 um 15:03

    Ich weiß sowieso nicht, wann du das alles gemacht hast. Meine Kinder sind 18 Monate auseinander (deine auch, oder?) und ich bin froh, wenn ich um 22 Uhr mal endlich ansatzweise den Haushalt geschafft habe. Ich ziehe meinen imaginären Hut. Nutze diese Auszeit.

    LG Kim

    • Antworten Steffi 2. März 2017 um 11:20

      @kim: Liebe Kim, ja, meine sind auch 18 Monate auseinander und ich schaffe nie alles, weißte doch! Zur Erinnerung, hier mein Text zum Thema „Wie schafft die das bloß alles?“ http://www.ohhhmhhh.de/wie-schafft-die-das-alles/. Der Haushalt fliegt uns hier ganz oft um die Ohren. Das nervt, aber anderes ist eben wichtiger. Ich überlege einen Text für den Blog zu schreiben über das erste Jahr mit zwei Kindern unter drei. Ich bin gespannt, ob du dich dann in dem wieder findest. Ich glaub, wir haben doch alle den gleichen (schönen) Punk Rock, oder? Ich schick dir in Gedanken eine riesige Packung Smartie-Shots! Herzliche Grüße, Steffi

  46. Antworten Anke 24. Februar 2017 um 16:17

    Liebe Steffi,

    auch von mir von Herzen alles Gute für Deine Auszeit! Und ich freue mich schon auf Deine Rückkehr!! Ich mag besonders Deine 10 Dinge, die mir gute Laune machen! Und Deine persönlichen Berichte aus Deinem Leben (z.B. Was das Mama sein mit mir macht, oder 10 Sätze von denen ich gedacht hätte, dass ich sie niemals sagen würde). Das sind die Beiträge bei denen ich denke, „Ui- es muss toll sein, mit der Steffi befreundet zu sein“ bzw. bei denen es sich fast so anfühlt, als wären wir es.

    Also, alles Gute für Dich! Erhol Dich, köerplich, geistig und überhaupt!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Anke

    • Antworten Steffi 2. März 2017 um 11:32

      @Anke: Liebe Anke, wunderschönes Kompliment, herzlichen Dank! Das sind auch meine liebsten Texte, weil es sich wirklich anfühlt, als würde sich da eine Beziehung aufbauen wie bei einer Freundschaft. Davon soll es unbedingt mehr geben! Ich mach mich dran, gleich wenn ich mich etwas erholt habe! Herzliche Grüße & bis April! Steffi

  47. Antworten Eva 27. Februar 2017 um 09:48

    Da wünsche ich dir viel kraftbringende Ruhe, schnelle Besserung für deinen Bauch und viele kreative Gedanken.
    Hab es schön, liebste Grüße
    Eva

  48. Antworten Natalie Grübel 2. März 2017 um 10:08

    Ich habe gerade irgendwo im www gelesen, wie schlecht doch die meisten Blogger Kooperationen umsetzen a la: „Meine neue Uhr passt so gut zu meiner rosa Müslischale“ (Uhr und Müsli ins Bild, 1000 Herzchen). Und da musste ich an dich denken und hab mir gedacht: Also die besten Umsetzungen, die machen immer noch die Hamburger Mädels. Foxycheeks ist die eine. Du bist die andere.

    Und weil ich gerade „an euch denken“ musste hab ich mir gedacht, lass ich doch mal einen Kommentar da. Ich freue mich auf deine Rückkehr im April.

    • Antworten Steffi 2. März 2017 um 11:08

      @Natalie Grübel: Wow, Danke, dass du das nicht nur gedacht, sondern mir auch erzählt hast. Das motiviert! Ganz lieben Dank & ich freu mich auf dich im April! Herzliche Grüße, Steffi

  49. Antworten Isi 7. März 2017 um 12:14

    Genieß die Ruhe, manchmal muss man wie du sagst einfach einen Gang runter schalten 🙂

  50. Antworten BERIT Müller 8. März 2017 um 11:29

    Ich habe es jetzt erst gelesen und finde es, trotz aller Tragik, ganz toll, dass du sich so entschieden hast. Ich wünschte, ich könnte es über mich bringen, eine Pause einzulegen und werde mir ab jetzt aber ein paar ernstere Gedanken darüber machen. Du hast einfach so recht. Alles Liebe und gute Besserung!

    • Antworten Steffi 27. März 2017 um 13:12

      @BERIT Müller: Liebe Berit, trau dich, es tut so irre gut! Und sobald man die Entscheidung getroffen hat, bereut man es keine Sekunde, versprochen! Herzliche Grüße & ganz viel Mut!!! Steffi

  51. Antworten Heike 9. März 2017 um 19:42

    Es gibt diesen Satz, der in etwa so lautet:
    Man merkt immer erst dann, was man hatte, wenn es nicht mehr da ist – oder so ähnlich.
    So geht es mir mit dir – also so ungefähr.
    Es gibt/gab keinen Tag in den letzten geschätzten 2 Jahren, an dem ich nicht „bei dir“ vorbei geschaut habe. Keine andere Seite, kein anderer Blog.
    Kleine Pausen hab ich dafür genutzt , um mal durch zu schnaufen.
    Das fehlt mir sooooooooooooooooooooooooooooo sehr.
    Das wusste ich natürlich auch schon vorher, wollte es aber hier noch mal ausdrücklich sagen.
    Ich hoffe sehr, dass es dir bald wieder sehr viel besser geht.
    Selber Mama, kann ich mir gar nicht vorstellen, wie du das hinkriegst, aber das wirst du ganz sicher.
    Und danach wirst du noch mal viel mehr den Alltag lieben und sicherlich nicht mehr alles so selbstverständlich sehen, wie vorher. Das erlebe ich selber immer wieder, weil mein Körper seit ein paar Jahren nicht so reagiert und tut, wie ich es möchte.
    Ich schicke dir aus der Ferne die herzlichsten Genesungswünsche, viel Kraft, viel Ausdauer, viele helfende Hände, Menschen, die dich stützen und dir das geben, was du gerade brauchst und Liebe von allen Seiten.
    Bis bald,
    Heike

    • Antworten Steffi 27. März 2017 um 13:22

      @Heike: Ach Heike, wie schön! Was für liebe Worte! Tausend Dank, dass du es mir erzählst! Es fehlt mir auch und ist das nicht ein Knaller-Gefühl? Mir geht’s schon viiiel besser und ich habe hinreißende Hilfe. Mein Frauenarzt hat einfach immer wieder recht: Man wächst mit seinen Aufgaben! Und: manchmal muss man einfach auch was dazulernen – Hilfe annehmen zum Beispiel. Das lerne ich gerade in großen Portionen. Ich hoffe, dein Körper macht bald wieder wie du es möchtest oder bringt dir neue, auch schöne Wege bei. Dir auch von Herzen alles Liebe und ich freu mich schon sehr auf Ende April und alles, was noch kommt, mit dir! Herzlich, Steffi

  52. Antworten Katrin 17. März 2017 um 14:31

    Hallo Steffi,

    als Deine Blogeintrag erschien, dass Du Dich ein Weilchen ausklinkst, dachte ich noch: Schade, aber halb so wild…..und jetzt denke ich: verdammt, wann ist endlich April??
    Zuerst einmal wünsche ich Dir, wie alle anderen vor mir schon, gute Besserung, die Geduld diesen Zustand des ’nicht-hochheben-dürfens‘ zu überstehen und Inspirationen für Dich, Dein Leben und (hoffentlich) den Blog 😉

    Ich mag Deine Mischung aus Leben, Wohnen, Klamotten, Essen und Denkanstössen, der mit Deiner wirklich wunderbar sympathischen Art rübergebracht wird – Dein Lachen in dem „Lov“-Video ist ansteckend 😉
    Ich freu mich auf Deinen neuen Blogeintrag, wann immer Du wieder Muße Du dazu hast

    Lass es Dir gut gehen – herzliche Grüße, Katrin

    • Antworten Steffi 27. März 2017 um 13:19

      @Katrin: Liebe Katrin, tausend Dank für deinen so schönen Kommentar! Wie gut es tut, dass zu hören! Und weißte was: ich bereite schon fleißig ganz viel von dem vor, dass du so magst! Es sieht so aus, dass ich nach Ostern wieder am Start hier bin und dann mit Karacho! Freu mich schon so! Herzliche Grüße & alles, alles Liebe für dich und eine tolle Zeit, Steffi

  53. Antworten Sara (Herz und Leben) 31. März 2017 um 13:03

    Eine gute Entscheidung! Denn oft überschlägt man sich in der Bloggerwelt und postet selbst vom Kranken- oder sogar Sterbebett aus noch! Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und baldige Genesung!
    Schönes großes Kommentarformular übrigens, nur die Schrift der Kommentare ist SEHR winzig – eher was für Kurzsichtige. 😉

    Liebe Grüße
    Sara

  54. Antworten Nina 14. April 2017 um 08:03

    Liebe Steffi
    Ich wünsche dir und deiner Familie schöne osterfeiertage! Ich hoffe du hast dich etwas erholen können und dir geht es gesundheitlich besser. Ich freue mich schon darauf irgendwann zu lesen wie es dir und deinen kleinen beiden geht. Sonnige Grüße aus Berlin 🙂

  55. Antworten Nuray Yontar 18. April 2017 um 19:42

    Liebe Steffi,
    seit dem 1. April schaue ich täglich, ob du wieder da ist..
    Ich vermisse es von dir zu lesen und freue mich ganz ganz arg auf deinen Comeback!
    Von Herzen, Nuray

  56. Antworten Nuray Yontar 18. April 2017 um 20:17

    Hallo nochmals..
    İch habe dir am 21.2. eine Email auf erzaehlsmir geschrieben, aber die kam nicht an, oder??
    Herzlichst, Nuray.

  57. Antworten Sabrina 20. April 2017 um 11:45

    Liebe Steffi, ich hoffe es geht dir mittlerweile schon besser und dass du deine Auszeit so richtig genießen und zum Kraft tanken nutzen konntest/kannst. Wollte nicht unerwähnt lassen, dass deine Blogposts mir so richtig fehlen und ich mich schon wieder sehr (sehr!) darauf freue hier wieder von dir zu lesen. Hach, du machst mir einfach immer gute Laune! Und deine „10 Dinge…“ haben mir schon sooo viele Inspirationen geliefert, einfach nur wunderbar. Lange Rede kurzer Sinn: Ich freu mich auf deine Rückkehr!
    Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    05_AnniBazaar
    05_My Home Flair
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    spoon Werbung
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen

Na sowas:

08. Mai 2017

Diese Pärchen:

30. April 2017