Mhhhontags-Rezept:

Schokoladen-Erdnussbutter-Pie – von den Kochhelden Max und Eli Sussman. Plus: Ein Bücher-blätter-Video zu ihrem Kochbuch mit Rezepten für das wahre Leben

Sussmann_143

Während gestern alle anderen draußen in der Sonne brutzelten, brutzelte ich im Bett. Dank einer ganz, ganz gemeinen Heuschnupfenattacke. Das Gute daran war: ich konnte in Ruhe in dem sehr gelungenen Kochbuch von Max und Eli Sussma blättern: Kochhelden: Rezepte für das wahre Leben (Callwey Verlag, 159 Seiten, 24,95 Euro). Die beiden Brüder leben in Amerika und haben sich ihr Wissen durch diverse Kochjobs angeeignet. Ihr Buch haben sie eingeteilt in die Kapitel Sonntagsbrunch, Grill-Futter, Ein Abend daheim, Dinnerparty, Mitternachtssnacks und Süßkram. Alles schick verpackt in einem schlichten, modernen Layout mit Fotos von Alex Farum und Illustrationen von Diana Heom. Die Rezepte, Zutaten und Zubereitungsschritte werden klasse erklärt und die Texte sind erfrischend anders. Ein Beispiel, der Text für die Rubrik Ein Abend daheim:

„Fast hätten wir gesagt: In diesem Kapitel geht es um Sex. Ja, es geht auch um Essen. Aber wenn Sie jemanden zum Essen einladen – also nur Sie und eine andere Person -, ist Ihr vorrangiges Ziel vielleicht nicht unbedingt ein perfektes Gericht. Egal, wie gut Sie in der Küche sind, es ist eine Win-Win-Situation: Mit leckerem Essen ist man der sexy Koch, mit misslungenem wird man dafür geliebt, dass man alles gegeben hat. Ihr Rendevouspartner ist schon in Ihrer Wohnung, was schräge Abschiedsszenen im Auto hinfällig macht. Was wir sagen wollen: Wenn Sie das nicht hinkriegen, sind Sie ein hoffnungsvoller Fall.“

Sussmann_13_Portrait

Nein, das Buch ist nicht nur für Männer. Es ist eher ein Unisex-Kochbuch. Wäre ich Single und würde es in der Küche meines Dates sehen, tät ich denken, der Kerl hat Humor, ist entspannt und versucht wenigstens zu kochen. Wäre ich ich ein Kerl und würde ich dieses Buch bei einer Frau in der Küche sehen, wäre ich hin und weg. Endlich mal kein Rosapastellcupcakekram. Also: ein Top-Geschenk für Singles. Und natürlich für Pärchenpupser wie uns. Wir haben nämlich voller Begeisterung diesen Schokoladen-Erdnussbutter-Pie ausprobiert. Bombe!

SchokoladenErdnussbutterPie

Die Rezepte reichen von herzhaften Brunchideen, zu Fisch-und Fleischgerichten, aber auch Vegetarischem: Wassermelonen-Gazpacho, gegrillter Pfirsichsalat und Sommer-Panzanella wird es garantiert bei uns zum Angrillen geben. Genau so wie den Süßkram. Schaut selbst rein, in diesem Video blättere ich durch das Kochbuch:

 

 

Sussmann_KochheldenCover

Und wie war dein Wochenende?

[herz steffi mitte]

14 Comments

  1. Antworten Aline 29. April 2013 um 09:48

    Boah, ich glaub´die Bikini-Diät muss noch warten… 😉

  2. Antworten relleomein 29. April 2013 um 09:54

    Heidenei sieht der lecker aus…wahoooo das ist ja was für mich, Schoki und Erdnuss! Großartig 🙂

    Lieben Gruß Heike

  3. Antworten lykke 29. April 2013 um 10:05

    yippie, genau das richtige für mich! danke fürs präsentieren ich, das muss ich wohl haben … schöne grüße, wiebke

  4. Antworten Valerie 29. April 2013 um 10:06

    *lach* Während ich dein Video eben angeschaut hab, gab es mein übrliches Frühstücksmüsli, Schafsjoghurt mit Hirseflocken+Kokosflocken+Erdmandelflocken+Braunhirse+Chiasamen und Erdbeeren. Schrecklich gesund, ich weiß 😉
    Lustigerweise hab ich m Donnerstag in dem Kochbuch geblättert und dann stattdessen eines über Ayurveda-Küche gekauft, weil mir zuviel fleischlastige Rezepte drin waren. Aber toll aufgemacht ist es definitiv!

    Wir hatten ein ziemlich kochfreies Wochenende, tut auch mal gut. Freitag ’nur‘ Brotzeit und danach ein tolles, tolles, tolles Charity-KOnzert der Bananafishbones, Samstag gab es nach Jamie Oliver ‚Spatchcocked Chicken with new Potatoes, Asparugus and herby Yoghurt‘, nur dass wir Spargel mit Spinat ersetzen musste und Joghurt mit Petersilienpesto und gestern waren wir den ganzen Tag am Chiemsee.

    Hoffe, der Heuschnupfen hat sich wieder dahin versteckt, wo ihn niemand finden kann!

    Alles Liebe,
    Valerie

  5. Antworten Deborah 29. April 2013 um 10:07

    Schönes Video – ich hoffe, mein Buch kommt bald an, damit ich die Rezepte Ausprobieren kann. Jetzt habe ich gerade viel Zeit.

    Eine Frage hätte ich noch: Was ist das für eine tolle Hintergrundmusik? Der Song gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße
    Deborah

  6. Antworten Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 29. April 2013 um 10:40

    Schönes Video und es schaut auch nach einem tollen Kochbuch aus – aber was hat der Nagellack damit zu tun? Hab ich da irgendwas verpasst? : D

    • Antworten Steffi 29. April 2013 um 10:42

      @Julika: Liebe Julika, das ist ein kleiner Insider! Ich habe immer Nagellack auf den Nägeln, wenn ich die Videos mache und danach will immer jemand wissen, was das für ein Farbton war. Deshalb sag ich es immer gleich mit dazu! 🙂 Herzliche Grüße! Steffi

  7. Antworten Filiz 29. April 2013 um 11:26

    Oh nein, ich bin jetzt tatsächlich am überlegen, ob ich meine Diät aufgeben soll :'( Der sieht ja himmlisch lecker aus!

  8. Antworten Christiane 29. April 2013 um 17:07

    Liebe Steffi,

    tolles Video und tolles Buch. Aber was ist denn das bitte für obermegatolle Musik da im Hintergrund?
    Liebste Grüße.
    Christiane

  9. Antworten Julie 30. April 2013 um 10:00

    Boah, sieht die lecker aus! Muss ich unbedingt ausprobieren! Danke fürs Rezept!

  10. Antworten Leolida 30. April 2013 um 21:36

    mhhhnammm! ich liebe kuchen!
    wow steffi deinen nägel sehen toll aus!
    sage doch bitte noch welcher song da im hintergrund läuft??!!!habe das dringende bedürfnis diesen song einen ganzen tag auf repeat zu hören…schlimme eigenschaft von mir wenn ich mich in so ein ding verliebe!
    liebste grüße leo

  11. Antworten Rina 30. April 2013 um 21:49

    Hallo,
    mich würd mal interessieren was das für ein Lied ist, dass da im Hintergrund läuft…tolle Idee so ein Buch vor zu stellen!

    Lieben Gruß
    Rina

  12. Antworten Stephanie 8. Oktober 2016 um 09:07

    HA! Das ist es ja wieder ! Unglaublich, ich bin vor Eeeeewigkeiten beim sinnlos Zeit im Netz vertrödeln auf deine Seite und eben dieses Rezept gestossen. Habe mich spontan verliebt, war mir sicher es irgendwie gespeichert zu haben und habe es dann nie wieder gefunden. Ich bin von Google bis Bing gerannt, aber nix.
    Nachdem ich das Vergnügen hatte ( und es war ein echtes Vergnügen) dich bei Liz&Jewels kennenzulernen, habe ich natürlich erst mal intensiv auf deinem wunderbaren Blog gestöbert. Und PENG! Da ist es wieder dieses Hammer Rezept…Das war dann wohl Schicksal 🙂 Nun muss ich mich nur schleunigst an eine Anpassung des Rezeptes machen um es dann in veganisierter Form in meinem Kühlschrank vorzufinden..Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen..
    Danke! Für´s Rezept, den Blog und all die Inspiration hier!

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    Minimarkt
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    spoon Werbung
    Stoll Werbung