Rennt euer Sonntagnachmittag auch immer so? Meiner ist ein Spitzenläufer. Von 17 Uhr bis 20.15 Uhr in gefühlt 20 Minuten. Und ich hechelnd hinterher: Mensch, ich wollt doch noch, wäre...

Mhhhontags-Rezept: Köstliche Pizza mit Ricotta, Büffelmozarella, Parmesan und Rosmarin – pronto gemacht und prima gemocht!

Rennt euer Sonntagnachmittag auch immer so? Meiner ist ein Spitzenläufer. Von 17 Uhr bis 20.15 Uhr in gefühlt 20 Minuten. Und ich hechelnd hinterher: Mensch, ich wollt doch noch, wäre doch schön, wenn doch noch und dann ist er schon da: der Gongschlag, die Tagesschau und der Tatort.

Toll ist, wenn zum Tatort etwas Leckeres auf dem Couchtisch steht, das einem den Wochenstart versüßt. Gestern zum Beispiel die weiße Pizza mit Ricotta, Büffelmozarella, Parmesan und Rosmarin in Anlehnung an ein Rezept von Leila Lindholm (Kochbuch Noch ein Stück). Weil mein Mann das mit der sonntaglichen Zeitnot schon kennt, hat er schlauer Weise Fertig-Pizzateig von Dr. Oetker mitgebracht, der schmeckt fast so gut wie selbst gemacht. Und der Belag ist sehr, sehr schnell gemacht:

1.) Den Pizzateig (320 g) wie auf der Packung angegeben zubereiten, ausrollen, mit 3 EL Ricotta dünn bestreichen, ca. 30 g Parmesan darüberreiben, 125 g (abgetropft) Büffelmozarella in Scheiben mit 50 g Pinienkernen belegen.

2.) Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

3.) 4 Knoblauchzehen mit 3 großen Zweigen Rosmarin fein hacken und über die Pizza streuen, mit ca. einem halben Löffel Olivenöl beträufeln und den restlichen Parmesan (20 g) darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf der mittleren Schiene im Backofen 20 Minuten backen.

Guten Appetit!!

Auf was freust du dich denn diese Woche besonders? Mein persönliches Wochenziel ist es, endlich mal wieder ins Kino zu gehen – kannst du einen Film empfehlen?

Alles Liebe,

Steffi

 

21 Comments

  1. Antworten Kerstin 19. September 2011 um 07:35

    Das glaube ich ja wohl nicht! Fertigteig vom Doktor aus Bielefeld, da falle ich ja vom Glauben ab, ich hoffe Sie haben sich das Zutatenverzeichnis gut durchgelesen! Einem echten Liebhaber von Foodblogs dürfte so ein Faux-pas eigentlich nicht passieren

    • Antworten Steffi 19. September 2011 um 08:38

      @ Kerstin: Jeder so wie er mag und kann, oder? Ich finde es sehr legitim, sich ab und zu von Fertigprodukten unterstützen zu lassen in der Küche. Das entstresst berufstätige Frauen/ Mütter/ Männer/ alle, alles andere treibt uns doch nur wieder in die stressige Perfektionsfalle. Und die Produkte von Dr. Oetker sind vollkommen in Ordnung. Sie müssen ja nicht, wenn Sie nicht wollen. Aber legitim ist es allemal. Herzliche Grüße, Stefanie Luxat

  2. Antworten Silke 19. September 2011 um 08:04

    mhhhhh, die pizza sieht ja richtig lecker aus! wird auf jeden fall nachgemacht!!!
    und punkto kino: ich fand „midnight in paris“ einfach zum dahinschmelzen…

  3. Antworten Julia 19. September 2011 um 08:09

    „midnight in paris“ ist ein netter zeitvertreib. absurde story aber tolle schauspieler und – ach, einfach woody allen! ich freue mich auf eine fortbildung in brüssel und dass ich dort viele internationale kollegen (wieder)sehe. vielleicht reicht es auch ein klein bisschen, um schokolade einzukaufen 😀

  4. Antworten nike 19. September 2011 um 08:40

    ich kann die pizza fast riechen … mmhhhhh 🙂
    immer noch sehenswert: „what a man“ und auch „freunde mit gewissen vorzügen“ ist zwar kurweiliges, aber absolut unterhaltsames popcornkino. ich würde gerne „little white lies – kleine wahre lügen“ sehen!
    drück dir die daumen, dass es diese woche mit dem kino klappt!
    entspannten montag & einen lieben gruss
    nike

  5. Antworten lebenslustiger 19. September 2011 um 08:47

    „Please Give“ fand ich echt klasse – aber der läuft natürlich nicht mehr im Kino…mach doch noch mal sowas Leckeres wie die Pizza und dann ab ins Home Cinema…HAPPY MONDAY!

  6. Antworten miri 19. September 2011 um 08:55

    ich will mir morgen ‚männerherzen 2‘ ansehen, das ist sicher schön seicht und witzig. guter ausgleich zum hausarbeiten-schreiben.

    die pizza sieht wirklich lecker aus. (wir nehmen manchmal auch fertigteig, es ist echt nicht immer genug zeit um alles selbst zu machen.)

    liebe grüße

  7. Antworten AnjaPiranja 19. September 2011 um 09:09

    Mhm, das klingt lecker.
    Das mit dem Sonntagabend kenne ich, bei mir gongt es allerdings schon zur Lindenstraße. Meist essen wir dann zwischen Mutter Beimer und Prof. Börne 🙂
    Auch lecker sind die fertigen Flammkuchenböden aus der Metro, so dünn ausrollen und dann auch noch knusprig kriegen, da lass ich mir gerne helfen.
    Mein Wochenziel ist es, entspannt zu bleiben, trotz Großveranstaltung (beruflich) am Sonntag.
    Viele Grüße
    Anja

  8. Antworten Martina 19. September 2011 um 09:15

    Oh sieht die LECKER aus!!!
    ich finde das mit dem Fertigteig als Mama ja auch extrem legitim, allemal besser als Fertigpizza aus der TKT!!!
    übrigens ich nehm auch manchmal den fertigen Teig von Knack und Back (hihi, da muss ich immer an die Brötchen denken, die gab es mal gaaaanz früher bei uns am Sonntag, als der Bäcker am Sonntag noch ausschlafen durfte!)
    Aber das nur nebenbei!

    Kino wäre auch mal wieder toll, hatte ich gerade gestern mit meiner Mama ein Gespräch drüber, dass Kino und Babysitter ein extremer Luxus-Abend ist!
    Ich würde aber im Moment total gerne „Shame“ von Steve MCQueen sehen… läuft der überhaupt schon? Aber die Berichte darüber haben mich irgendwie fasziniert…

    Euch allen eine schöne Woche!
    LG
    Martina.

  9. Antworten annetteka 19. September 2011 um 09:19

    Kino? Habe mir gestern die „Anonymen Romantiker“ angeschaut, sehr süß!
    Am besten eine kleine Packung Pralinen mit rein schmuggeln, passt zum Film.
    In unserem Kino gibt’s Rolo, kennt Ihr die noch? Habe mir eine Rolle gegönnt und sie zum Glück geöffnet, als das Licht noch an war. Was soll ich sagen….sie lebte! Nicht auszudenken…….
    Schöne Woche noch!

    Annette

  10. Antworten Sandra 19. September 2011 um 10:11

    hhuummmm wie soll ich nur abnehmen ;o)
    Kino wäre auch mal wieder toll.

    Grüssle,
    Sandra

  11. Antworten Gabriella 19. September 2011 um 10:15

    werd ich definitiv nächsten Sonntag kochen…

    Kino, mein geheim Tip: Los colores de la montana, ein Film aus Kolumbien mit grossartigen Bildern

    LG
    Gabriella

  12. Antworten Diana 19. September 2011 um 10:46

    Wow!!! Die sieht SOOOOO lecker aus! Meinst Du, die kann ich auch am Mittwoch machen? ;o)

    Danke für das tolle Rezept!
    Beste Grüße,
    Diana

  13. Antworten Vanessa 19. September 2011 um 13:14

    O, die Pizza sieht super lecker aus! Wird nachgemacht! =)

    Für’s Kino kann ich „Cazy, Stupid, Love“ mit einer wunderbaren Julianne Moore, einer entzückenden Emma Stone und einem sehr charmigen (aber ein wenig übertrieben souveränen) Ryan Gosling empfehlen. Beste und herzerwärmenste Komödie mit ein bisschen Drama, die ich seit langem gesehen hab. Und nicht so platthumorig wie „what a man“, „männerherzen“, „freundschaft mit vorzügen“ (oder wie auch immer der heißt) und Co. Viel Spaß in jedem Fall im Kino!

  14. Antworten Annika 19. September 2011 um 13:32

    Hallo Steffi!
    Crazy, stupid love fand ich ganz gut!

  15. Antworten betina 19. September 2011 um 13:57

    Ja anscheinend mögen menschen die gerne lecker essen auch woody allen. „Midnight in paris“, auch meine empfehlung. Man fragt sich die ganze zeit warum man seit der klassenfahrt nicht mehr da war. viel spass

  16. Antworten marlen 19. September 2011 um 20:36

    liebe steffi,

    ich finds toll, dass du uns ein so schnelles und leckeres rezept präsentierst. ich backe und koche auch sehr sehr sehr gerne, aber fertigteige verwende ich auch ab und zu. die sind ja schließlich frisch zubereitet. manchmal reicht die zeit einfach nicht oder man kann die zeit zum pizzateig machen lieber mit seinem freund kuschelnd auf dem sofa verbringen 🙂 also danke, dass du auch mal ein rezept mit fertigteig reinstellst!

    liebe grüße!

  17. Antworten marlen 19. September 2011 um 20:40

    was übrigens auch lecker schmeckt, ist die fladenbrot-pizza von der lecker. einfach fladenbrot aufschneiden, die hälften belegen und ab in den ofen. schmeckt super und muss nur 10 min. backen.

    alles liebe.

  18. Antworten Katie 19. September 2011 um 20:42

    Diese Pizza wird diese Woche noch nachgebacken. Leider habe ich grade ganz böse Zahnschmerzen und meine Lust auf essen, kochen und backen ist nicht so groß, aber ich hoffe der Zahnarzt stellt morgen mein Wohlbefinden wieder her!!

    „What a man“ kann ich als Kinofilm sehr empfehlen. Was mich persönlich interessieren würde wäre „Blue Valentine“ und „Die drei Musketiere“ (habe ich in der Kindheit geliebt!).

    Ich wünsche viel Spaß im Kino!! 🙂

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    05_AnniBazaar
    03_The Apartment
    Werbung stey
  • 05_My Home Flair
    Nordliebe
    03_Geliebtes Zuhause
    Little Hipster Werbung
  • kemikuroj Werbung
    Werbung Format
    spoon Werbung
    Stoll Werbung