Huiiii. Hui. Darf ich vorneweg gestehen, daß ich diese Woche für Sekunden ein schlechtes Gewissen hatte? Wegen dieser Cupcakes? Weil: ich habe die schon mal gebacken. Sagen wir: schon 10...

Heute in der fantastischen Cupcake-Kolumne von Jeanny: Cookies and Cream Cheesecake Cupcakes

Huiiii. Hui. Darf ich vorneweg gestehen, daß ich diese Woche für Sekunden ein schlechtes Gewissen hatte? Wegen dieser Cupcakes? Weil: ich habe die schon mal gebacken. Sagen wir: schon 10 bis 120 mal. Die Herausforderung hier hält sich also in Grenzen.


ABER: ich KANN Euch diese Käsekuchenhäppchen nicht vorenthalten. Die sind das No.1 nachgefragte Rezept in meinem Haushalt. Wann immer ich sie auf Festen mitbrachte oder selbst auf den Tisch stellte: ratzfatz waren sie weg. Und Rezeptanfragen in meiner Mailbox. Ästhetisch gesehen sind sie eher das hässliche Entlein unter den Cupcakes. Aber geschmacklich: wundervoll. Wer New York Cheesecake liebt, wird hier verfallen. Und ausserdem: was COA Little Henry aufschlägt, wird gebacken. Das war ja so abgemacht.

Wer plant, sich des Hüftspecks per Kohlehydrate-Entzug zu entledigen, dem sei hier gesagt:

1.) Der Sommer ist vorbei, Bikini in die Schublade und Genießen ist angesagt.
2.) Diese Cupcakes sind so „rich“, daß man vor dem Verzehr schon mal sporadisch sehr bequeme Hosen tragen sollte.
3.) Man denkt nach jedem Cupcake: ich bin so satt, nichts geht mehr. Vergesst es. Nach 10 Minuten steht ihr wieder vor dem Kühlschrank. Bis sie leer sind.
4.) Nach dieser Kolumne werde ich vermutlich NIE mehr einen Bikini tragen können. Aber ich opfere mich gerne.


Zutaten für 15 Stück:

21 OREO-Kekse (15 ganze, 6 zerbröselt)
450g Frischkäse Doppelrahmstufe
100g Schmand
115g Zucker
Ein paar Spritzer flüssiges Vanillearoma
2 große Eier

Das heutige Rezept ist easy. Gelingsicher. Weckt mich Sonntags nachts im Schlaf, ich backe Euch diese Cupcakes in- und auswendig. Und little H. freut sich jedesmal wie Bolle, weil er hier einen besonderen Job innehält: Mit Fleischhammer bewaffnet darf er die sechs OREO Kekse dem Erdboden gleich machen, während ich Frischkäse und Schmand mit dem Mixer cremig rühre. Zucker hinzufügen, dann Vanillearoma, dann Eier. Wenn alles zu einer homogenen Masse verrührt wurde, können die professionell zerkleinerten Kekskrümel untergehoben werden.

Muffinform mit Papierförmchen versehen, je einen ganzen OREO als Käsekuchenboden hineinlegen. Mit Teig auffüllen, und zwar bis Oberkante Unterlippe, denn: die backpulverfreien Cupcakes gehen nicht auf.

Im vorgeheizten Backofen bei 135° C ca. 24 Minuten lang backen. Nicht erschrecken. Wenn sie aus dem Ofen kommen, sind sie noch weich. Die Cupcakes in den Formen komplett auskühlen lassen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden lang lagern.

Ich bin gespannt auf nächste Woche, muß mich jetzt nach drei verzehrten Cupcakes aber erst einmal ausruhen. Hängematte. Bequeme Hose.

Bis nächsten Freitag!
Jeanny

45 Comments

  1. Antworten Miri 13. August 2010 um 09:27

    Oh ja, die sind lecker. Hab ich auch schon öfter mal gemacht.
    Viva el Gummibund!

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:36

      :) ja. und viva el gatten, die einen trotz des ein oder anderen stückes speck trotzdem noch lieben. yippieh :)

      schönen abend Dir
      j

  2. Antworten Manja 13. August 2010 um 09:36

    Thanks God for the Boyfriendjeans.

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:37

      Manja, besonders toll finde ich an boyfriendjeans, daß ich weder knöpfe noch reißverschluß oder gürtel öffnen muß, um sie an- und auszuziehen. supi. warum genau waren die 20 jahre lang aus der mode?

      <3
      j

  3. Antworten Sarah 13. August 2010 um 09:58

    Das sind die liebsten Cupcakes meines Göttergatten…yummy, yummy.
    Gibt es morgen bei uns auch :-)

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:38

      Sarah, halte dir den Göttergatten fest. He’s a keeper. Männer, die so viel Geschmack beweisen, sind nicht zu toppen (Männer, die keinen Kuchen essen, gehen GAR nicht übrigens. Womit soll man die bitte schön sonntags nachmittags kulinarisch beglücken?)

      Schönen Sonntag noch und tausend dank für Deinen Kommentar,
      J

  4. Antworten Ute 13. August 2010 um 10:00

    Sind die auch in dem Buch von Martha drin???

    Sehen superlecker aus, und müssen gleich nach den Schoko-Minz-Dingern gemacht werden.

    lgr, ute.

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:39

      ALLES aus dem Buch von Frau Stewart, Ute. ALLES. Ich habe da noch einen Testcupcake im Kopf, der dort nicht drin ist. Sondern in meinem Kopf. Ich liebe Donauwellen. Und würde gerne versuchen, meine LIeblingsdonauwellen aus dem Dr. Oetker-Backbuch in Cupcake-Form zu bringen. Das wäre sicherlich mein Untergang und ich würde dann demnächst in die Konsumentengruppe Ulla Popken abrutschen. Aber lecker, oder?

      Schönen Abend,
      Jeanny

  5. Antworten Anni 13. August 2010 um 10:32

    Klingt supertoll und nach: Muss ich unbedingt ausprobieren!!!

    Aber in einem Punkt muss ich vehement wiedersprechen:
    Der Sommer ist noch nicht vorbei!! 😉

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:43

      Sommer immer im Herzen, Anni :) (aber Planschbecken und Sonnenschirm sind bei uns schon im Gartenhaus verschwunden=.

      Happy Sunday <3
      J

  6. Antworten Fee 13. August 2010 um 11:56

    Oh mein Gott. Wieso lese ich das hier? Jetzt fühle ich mich schon nach dem zweiten Rezept genötigt dieses Buch zu kaufen. Und alles zu backen selbstverfreihlich…

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 21:42

      Ich kann das Buch empfehlen. Zweifellos. Neben der Rezeptvielfalt ist es DER almanach für frostingvarianten und Dekotipps. Und besonders schön ist, daß jedes Rezept wirklich bebildert ist. Nicht selbstverständlich bei amerikanischen Backbüchern (meiner Erfahrung nach).

      Schönen Sonntagabend aus dem Norden
      J

  7. Antworten dietke 13. August 2010 um 12:09

    Danke!Danke!Danke! Jetzt zeigt es mir, wie gut das ist, dass ich noch nie einen Bikini getragen habe…ich muss mehr backen…wird heute ausprobiert. Danke, Du machst das aber auch lecker!

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 16:26

      Huhu Dietke, ich hoffe, meine sind so gut wie die Variante bei Family K. :) Bei Gelegenheit geb ich Dir mal welche rüber. Wohnst ja nicht SOOO weit weg, gell :)

      Happy sunday to you
      j

  8. Antworten Natalie 13. August 2010 um 12:53

    Ohh das hört sich lecker an! Die werde ich am Wochenende auch mal backen.
    Zum Glück wird aber auch nicht alles auf meinen Hüften landen sondern meine Kollegen werden mir den Großteil abnehmen.
    Vielen Dank!

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 16:25

      Natalie, das ist ein guter Plan. Wenn alle langsam aber sicher mehr Hüftumfang ihr eigen nennen, fällt das auch insgesamt nicht so auf. Also: schön teilen.

      Schönen Sonntag,
      J

      • Natalie 16. August 2010 um 15:29

        Hallo Jaenny,

        super dass Du auf jeden Post antwortest. Hut ab!
        Ich habe am Sonntag mal den Kochstab geschwungen (naja, eher die Küchenmaschine angemacht) und diese leckeren Cupcakes gebacken. Vielen Dank nochmal für das Rezept. Dank meiner Lactose-Intolleranz ist nur einer auf meiner eigenen Hüfte gelandet. hahahaha.

        Ich hatte nur ein Problem. Die Oreo Kekse sind nach dem Einfüllen vom „Teig“ nach oben geschwommen und wollten auch nicht mehr abtauchen. Das einzigste was ich verändert habe war, dass ich anstatt Schmand Creme Fraiche genommen habe (wenn schon denn schon 😉 ) Aber daran kann es doch nicht liegen, oder? War auf jeden Fall lecker und ich harre weiteren leckeren Rezepten und Fotos.

        Liebe Grüße
        Natalie

  9. Antworten meike 13. August 2010 um 14:57

    Ohweia, gerade war ich auf der Suche nach einem „eher gesundem“ Rezept als Ergänzung zu den Minzdingern…. und dann so was. Da müssen wir wohl was Gesundes zu abend essen. Mittagessen fällt aus.

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 16:24

      Oh. Gesundes Rezept… Vielleicht ist beim nächsten Cupcake meiner Kolumne ja ein Fitzelchen Obst dabei. Geht das dann als gesund durch? :)

      Schönen Sonntag, Meike!
      J

  10. Antworten lou 13. August 2010 um 15:35

    lecker. leeeecker. ich kann die förmlich riechen. und das liegt nicht daran, dass hier im ofen auch grad welche sind :-))

  11. Antworten Nadine 13. August 2010 um 16:03

    moah…. das ist nicht WW-freundlich, aber da ich auf Oreos stehe MUSS ich das einfach ausprobieren.. und der verflixte schokokuchen ist auch schon ausgedruckt…

  12. Antworten Christel 13. August 2010 um 19:38

    hahaaa … die Dinger sind grad im Ofen! Hmmmm, ich bin schon gespannt…
    Mein Mann hat meine Cupcake-Back-Sucht glaub ich schon über, aber die hier *mußte* ich ausprobieren, schließlich liebt er Oreo (und ich Käsekuchen)!

    Christel

  13. Antworten Julie 14. August 2010 um 15:30

    Meine sind im Kühlschrank… sind aber nicht so knusprig, wie es auf dem Bild aussieht…hab ich da was falsch gemacht?

    In 4 Stunden werde ich es ja wissen.

    Vielen Dank für die tolle Idee der Kolumne!
    LG Julie

    • Antworten Virginia 15. August 2010 um 16:21

      Hallo Julie, ich hoffe, deine cupcakes sind gelungen. Eigentlich sollen die Cupcakes gar nicht knusprig sein. Und sind sie auch nicht, wirklich eher käsekuchen-weich. Sieht auf dem Foto vielleicht missverständlich aus (ich muß dringend meine Fotokünste verbessern :)))

      Schönen Sonntag Dir!
      Jeanny

  14. Antworten Miriam 16. August 2010 um 07:09

    Uah! Man frisst ja vorher schon ’ne halbe Packung Oreos beim Backen. Aber egal.Nach 2 Kinder liegen bei mir eh nur noch Einteiler im Schrank. Bikinis are history. Und jetzt wo es diese Kolumne gibt sowieso. Und was ist das fuer eine Rechnung fuer 15 Cupkaces ?? Die Bleche sind doch fuer 12 gemacht. Da bleibt dann auch noch der koestliche Teig von 3 Cupcakes uebrig…
    Meine Cupkaces stehen jetzt ueber Nacht im Kuehlshrank (habe bereits boese Blicke von meinem aeltesten geerntet als ich erklaerte, dass die bis morgen nicht gegessen werden)und werden schoen mit ins Buero genommen, damit die Kollegen auch rund werden…hehehe
    Muss noch das Mintrezept probieren. Zutaten sind bereits eingekauft.

    Danke!

    • Antworten Virginia 16. August 2010 um 20:22

      ich bin so gespannt: wie sind sie gelungen und wie sind sie angekommen???

      Schönen Gruß an die Kollegen und wunderbaren Wochenstart,
      J

      • Miriam 17. August 2010 um 19:12

        Meine Kollegen waren begeistert. Eine meinte sogar „Oh, die sind ja richtig leicht!“ hahaha! Little did she know…
        Mein aeltester kam dann abends auch an und verlangte seinen Cupcake. Als ich beilaeufig meinte „It’s Oreo-Cheesecake“ schreckte er zureuck und rief : „No! I don’t like cheese!“ Fuer einen Moment uebrlegte ich es dabei zu belassen, aber fand das dann ungerecht. Zoegernd biss er ein Stueck ab und die Augen leuchteten. :-)

  15. Antworten Victoria 16. August 2010 um 22:41

    Mhmmm,
    die musste ich auch direkt ausprobieren! Kühlen gerade ab und kommen dann gleich ganz in den Kühli. Faszinierenderweise hat der Teig bei mir nur für 12 Förmchen gereicht (was für meine Form aber genau richtig war), obwohl es doch 15 sein müssten. Vielleicht sind die Förmchen seltsam breit bei mir? Wer weiß 😉 Bin auf jeden Fall gespannt, wie sie dann morgen schmecken!
    Danke fürs Rezept-Teilen 😉
    LG Victoria

    • Antworten Jeanny 19. August 2010 um 00:22

      hallo victoria, ich bin gespannt: wie haben sie dir/euch geschmeckt, die 12 (statt 15 :)) cupcakes? (und ich habe leider ÜBERHAUPT keine erklärung für die anzahl der sich ergebenden cupcakes. überhaupt keine erklärung. mondphase? luftfeuchtigkeit? sorry)

      wundervolle restwoche dir,
      j

  16. Antworten nanna zoë 16. August 2010 um 23:22

    heute gebacken und in love! danke :)

    • Antworten Jeanny 19. August 2010 um 00:18

      in love ist immer gut :) ich bin in love, daß ihr die rezepte so fleissig nachbackt und noch mehr in love, daß sie euch schmecken und ihr mir darüber berichtet.

      freitag geht es weiter (und meine küche riecht gerade so herrlich nach dem rezept für freitag….yummmmmm)

      schöne restwoche Dir,
      j

  17. Antworten Gundel 17. August 2010 um 19:10

    DAAAAANNNNNKKKKEEEE!!!!
    für dieses so leckere rezept…meine fmailie stad kopf und ich habe heute schon oreos nachgeordert und mach die morgen gleich nochmal um meine gospelkollegen zu verzücken…die mintteilchen probiere ich aber auch noch…bis jetzt mochte ich alle deine rezepte. 😉
    herzliche grüße
    die gundel

    • Antworten Jeanny 19. August 2010 um 00:16

      hallo gundel :) ich bin ganz glücklich, daß die cupcakes auch anderer leute geschmack treffen und meine keine einzelmeinung ist :) lecker, gell? ich habe sie letzte woche auch mal abgewandelt. unten keks, dann teig OHNE die zerkrümelten Kekse und eine Kekshälfte oben (deckelgleich) drauf. War auch spitze.

      vielleicht lesen wir uns freitag:)

      danke :)
      gruß an die gospelkollegen,
      diejeanny

  18. Antworten meike 18. August 2010 um 21:16

    Ein Traum. Die schafften es mit meinem schnellen Sprung ganz nach oben in meine Best-of-Liste. Für New-York-Cheesecake habe ich Heiratsanträge bekommen. Mit den Dingern im Gepäck werden es bestimmt unsittliche Anträge…

    • Antworten Jeanny 19. August 2010 um 00:14

      warum habe ich eigentlich keine unsittlichen Anträge dafür bekommen? muß an der schürze liegen :)

      schön, daß die käsekuchendinger so gut bei euch ankommen :) juchhu. mist. nach zwölf und ich habe schon wieder hunger.

      gute nacht, meike!
      j

  19. Antworten lia 16. September 2010 um 10:10

    oh weia sind die köstlich
    ich habe sie gestern nachgebacken
    und alle waren begeistert
    3 stehen jetzt noch im kühlschrank
    und es ist wirklich wahnsinnig schwierig diszipliniert zu sein und nicht heimlich alle auf zu futtern (;
    vielen dank für das tolle rezept

    • Antworten Virginia 16. September 2010 um 21:03

      danke, lia. ich werde nächstes wochenende mal versuchen, das ganze als kuchen zu backen. ich werde die oreo kekse für den boden einfach mahlen und mit butter vermischt im kühlschrank fest werden lassen, dann masse drauf, etwas länger backen. ein experiment :)

      morgen geht es weiter (und ich durfte schon 3 stück von den piiieeep wird noch nicht verraten-cupcakes essen. hui)

      schönes wochenende dir,
      j

  20. Antworten kirschenkind 5. Dezember 2010 um 20:50

    Heute habe ich endlich auch mal die Cupcakes gemacht – absolut köstlich! Die Masse war schon großartig, aber gebacken sind sie noch besser!
    Beim ersten Biss dachte ich noch „oh, sind die süß“ und jetzt ist schon der zweite weg…
    DANKE!
    Liebe Grüße von
    Frau Kirsche

  21. Antworten Finja 1. Mai 2011 um 18:09

    Das hört sich so lecker an.
    Denkst du, man könnte den Doppelrahmfrischkäse eventuell durch Magerquark ersetzen, ähnlich deutschem Käsekuchen? Die Variante wäre dann „frühlingfigurfreundlicher“ ;-).

  22. Antworten Jana 8. Oktober 2012 um 17:23

    So am Samstag nachgebacken! Heute ist Montag und alle sind weg 😀 sauuuuuuuuuuu lecker das Rezept! *.*

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert



Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen