Mhhhontags-Rezept:

Ein unfassbar köstliches Crema Catalana mit Erdbeer-Minz-Salat – Die schnelle Nummer mit Patrick Voeltz

Es gibt doch diesen Spruch über gutes Essen, in das man sich am liebsten reinsetzen würde, weil man es so gern mag. Hab ich nie verstanden, diesen Spruch. Weil, dann kann man’s doch nicht mehr essen, oder? Wenn man da drin sitzt. Da ist es doch versaut oder versteh ich da was falsch? Na ja, nimmt man diesen Spruch als Grundlage, dann Heidewitzka, will man sich mit dieser Crema Catalana, ja also, da will man sich nicht nur reinsetzen, nein, einreiben will man sich damit! Und nicht nur sich selbst, alle, die man kennt gleich mit! In großen Wannen will man sich darin wälzen! Die Wohnung soll damit bis unter die Decke gefüllt werden! Durchtauchen will man durch sie! So grossartig schmeckt die! Und das ist untertrieben.

Patrick Voeltz, der das Restaurant Das Weisse Haus betreibt und dieses Rezept kreiert hat, stellte sie mir auf den Tisch, so ganz ohne „Das musst du probieren, ist der Hit!“ oder so. Er stellte es einfach hin, ich nahm einen Löffel und es war um mich geschehen. Vor allem mit diesem fruchtigfrischen Erdbeer-Minz-Salat dazu. Irre. Und dann kann man es auch noch so einfach schnell selbermachen. Irre.

Da der Sommer sich woanders ’ne schöne Zeit macht, kann er doch jetzt echt nicht mehr von uns erwarten, die Bikini-Figur zu halten (bzw. sich dies einzubilden), oder?

Also rein damit! Oder schmiert euch damit gegenseitig ein, ganz wie ihr wollt!

[herz steffi]

 

REZEPT CREME CATALANA:

Für 6 Personen

Zutaten:

250 ml Sahne, 135 g Creme Fraiche, 18 kleine Sturzformen, 120 g Eigelb, 50 g Zucker, 100 g braunen Zucker, 4 Tonkabohnen

Zubereitung:

1.) Sahne, Crème Fraiche, Zucker und die zerkleinerten Tonkabohnen aufkochen. Die aufgekochte Masse durch ein Sieb gießen und etwas abkühlen lassen. Das Eigelb dazu geben und in die Formen füllen.

2.) Im Ofen bei 90°C 45-50 Minuten garen.(Tipp: Bei einem älteren Ofen die Förmchen in einem Wasserbad garen.)

3.) Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und abflammen.

 

ERBEER-MINZ-SALAT

Für 6 Personen

Zutaten:
500 g Erdbeeren, 3 Zweige frische Minze, 1 Vanilleschote, Saft von einer Zitrone, 3 EL Puderzucker, 3 EL Grand  Marnier oder Cointreau, 1 Messerspitze Salz und eine Prise schwarzen Pfeffer

Zubereitung:
1.) Die Erdbeeren waschen, den Strunk mit einem Kartoffelschälmesser entfernen und der Länge nach vierteln.
2.) Den Saft von einer Zitrone in eine Schüssel geben, sowie die ausgekratzte Vanilleschote, den Puderzucker, den Cointreau & das Salz. Alles mit einem Schneebesen gut vermengen, so dass eine leichter Sirup entsteht. Die Erdbeeren unterheben, mit frisch gehackter Minze und dem gemahlenen schwarzen Pfeffer verfeinern.

19 Comments

  1. Antworten lebenslustiger 16. Juli 2012 um 08:27

    Schmeckt die Creme wohl auch ohne die Bohnen so sensationell? Hätte nämlich sonst alles da….hmmm – und der Erdbeersalat klingt oberlecker!
    Da lauf‘ ich schnell mal in den Garten zur Minze – es regnet heute morgen NICHT!!! YAY!

  2. Antworten Alltagsperlen 16. Juli 2012 um 08:48

    mhm….. :)
    sieht lecker aus, wird ausprobiert.
    Liebe Grüsse, Christa

  3. Antworten LadyLandrand 16. Juli 2012 um 08:52

    Das sieht ja so klasse aus. Erdbeersalat mit Minze habe ich noch nie probiert! Und ich bin ein großer Fan von Kalorienbomben 😉
    Das Wetter ist eher wie April, aber was soll man machen! Crema catalana in den Mund und durch!!!

  4. Antworten Gini 16. Juli 2012 um 20:16

    Also genau das habe ich letztens gemacht und es hat irgendwie nur nach gezuckertem Rührei geschmeckt?!

  5. Antworten Nordlicht 17. Juli 2012 um 09:58

    Hab es gestern gleich nachgemacht. Wir hatten ein paar Gäste. Hab auch wie auf dem Bild etwas tiefere Schalen genommen Unglaublich. Dachte ich hätte schon alle Cremas durch, aber die war echte Spitze. Und dazu der Erdbeersalat. Da kann einer was am Herd!!!!!

    Alles Liebe,

    Nordlicht

  6. Antworten Nordlicht 17. Juli 2012 um 10:00

    Nachtrag. Könnt ihr nicht zusammen ne Kochsendung machen, wenigstens online?

  7. Antworten Anita 17. Juli 2012 um 17:15

    sag mal, bin ich die einzige, die nicht weiss, wo man Tonkabohnen herkriegt? weisst du’s vieleicht? 😉

    • Antworten Steffi 17. Juli 2012 um 18:26

      @Anita: Sehr gute Frage, das hätte ich auch mal dazu schreiben können, ich Töffel! Die Tonkabohnen gibt es bei Gemüsehändlern, ausgesuchten, oder auf jeden Fall in der Apotheke! Nee echt jetzt! :)

      • Anita 18. Juli 2012 um 10:49

        danke, liebe Steffi! Finds toll, dass du immer antwortest! einen schönen Tag dir!

  8. Antworten Daniel 17. Juli 2012 um 23:26

    Wird nachgemacht ! Insbesondere das mit der Creme Fraiche reizt mich.

    Tonkabohnen gibt es inzwischen auch bei jeden großen Supermarkt ind den Gewürzdosen !

  9. Antworten Christine 18. Juli 2012 um 15:11

    Ich hoff der Sommer macht heute auch bei euch in Hamburg halt. Wir haben in der Schweiz heute 28 Grad – das heisst spontane Grill-Party mit Freunden, wo ich zum Dessert diese leckere Crema Catalana ausprobieren werde.

  10. Antworten Anja 4. August 2012 um 22:42

    Hallo ihr Lieben,

    also die Creme ist wirklich köstlich, Inzwischen steht schon sie schon das dritte mal bei mir im Backofen.
    Aber leider habe ich auch dieses Mal wieder das gleiche Problem:
    Meine Creme wird nicht zu einer Creme (steif) sondern hat jedes Mal die Konsistenz von einer Soße.
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Vielen lieben Dank schon Mal!
    Anja
    PS: Ich habe mich strikt an das Rezept gehalten, sogar mit Wasserbad!

    • Antworten Steffi 6. August 2012 um 16:39

      @Anja: Liebe Anja, habe schnell mit Patrick telefoniert. Er sagt, es könnte sein, dass dein Ofen nicht heiß genug wird. Das Ei stockt erst bei 90 Grad. Also beim nächsten Mal lieber höher drehen auf 100. Er sagt, du darfst ihn auch gern anrufen, dann spricht er alles gern noch mal mit dir durch! Einfach im Weissen Haus anrufen. Herzliche Grüße, Steffi

  11. Antworten Anja 6. August 2012 um 17:22

    Hi Steffi,
    vielen lieben Dank, für deine schnelle Antwort!
    Ich probiere es einfach nochmal!!!
    Liebe Grüße
    PS: Weiter so, dein Blog ist einfach spitze!!!

  12. Antworten Daniel 6. August 2012 um 17:36

    Waaaahnsinn ! Was ein Service hier ! :)

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert



Das könnte dir auch gefallen