Mhhhontags-Rezept:

Die besten und hübschesten Blaubeer-Rezepte der Welt. Ab Mittwoch in der Brigitte. Hier heute weltexklusiv: Das Blaubeer-Eiscreme-Rezept – göööttlich!

Sagen wir es mal so: Ich könnte den ganzen Tag darüber schwärmen, was meine Kolleginnen bei Brigitte alles tolles kochen, backen, basteln, fotografieren, lustiges sagen, wie toll die sind. Aber es könnte ein bisschen so sein, wie bei Müttern, die ständig Babybilder zeigen wollen – ermüdend (nicht, dass wir uns falsch verstehen, ICH liebe solche Bilder! Auch 200 davon!). Und es soll ja auch nicht der Eindruck entstehen, ich wolle euch hier was verkaufen oder so.

Deshalb zeige ich also so gut wie nie etwas aus der Redaktion, in der ich arbeite, aber heute muss es sein. Denn diese Blaubeer-Strecke, die ab Mittwoch in der Brigitte zu sehen ist, ist der HIT! Guckt euch diese Bilder an, dieses großartige Styling, das Essen, das man genau so bitte sofort auf dem Teller haben möchte (Zucchini-Blaubeer-Flammkuchen! Dorade mit Blaubeer-Linsen-Salat! Curry-Hack-Auflauf – mit Blaubeeren! Blaubeer-Becherkuchen!), das schöne Licht – ich liebe diese Strecke!

Fotografiert hat die tolle Janne Peters, die irgendeinen Geheimdeal zu haben scheint mit dem perfekten Sommerlicht.

Das so entspannt schöne Styling hat die so unglaublich talentierte Maria Grossmann gemacht.

Und das Essen, das exakt so gut schmeckt wie es hier aussieht, kommt von meiner Brigitte-Kollegin Marion Swoboda, die  jeder vom Fleck weg heiraten will, sobald er/sie einen Löffel ihrer Kochkunst getestet hat und die lieber Weise ihr leckeres Eisrezept vorab rausgerückt hat für euch.

Alles ein einziger Hit, oder?

[herz steffi]

DAS BLAUBEER-EISCREME-REZEPT:

5 Portion

Fertig in 30 Minuten ohne Wartezeit

Zutaten:

100 g Schlagsahne

1 TL Zitronenverbene (getrocknet z.B. aus einem Teebeutel oder frisch)

350 g Sahnequark (40%)

45 g Zucker

150 g TK-Blaubeeren

2 EL Blaubeerkonfitüre

125 g Blaubeeren

evtl. frische Verbeneblätter für die Deko

Zubereitung:

1. Sahne und Teeblätter kurz aufkochen. Etwa 2 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen. Sahne im Kühlschrank wieder gut durchkühlen.

2. Sahne, Quark und Zucker verrühren und in die laufende Eismaschine gießen. Etwa 20 Minuten cremig gefrieren lassen.

3. Die gefrorenen Blaubeeren etwas antauen lassen. Zusammen mit der Konfitüre pürieren und kurz unter das Quarkeis rühren, so dass ein Marmormuster entsteht. Sofort als cremiges Eis servieren oder noch 3–4 Stunden einfrieren, so dass das Eis fest, aber noch portionierbar ist.

4. Mit frischen Früchten servieren und eventuell eingie Verbeneblätter darüberstreuen.

• Ist das Eis sehr hart gefroren, etwa 30 Minuten vorm Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

 

13 Comments

  1. Antworten Katinka 6. August 2012 um 07:45

    Also ich will jetzt um Gottes Willen nicht von diesen sagenhaften Blaubeer-Delikatessen ablenken – gedanklich schlecke ich bereits an diesem herrlichen Eis – aber die Dekoration drumherum, die ist auch ganz ganz toll ! da bekomme ich spontan Lust auf den Norden. Die nächste BRIGITTE-Ausgabe ist gekauft ! Danke Steffi

  2. Antworten Tornow 6. August 2012 um 07:57

    Guten Morgen liebe Steffi,
    ich bin durch Zufall über die Brigitte auf Deinen klasse Blog gestolpert.
    Irgendwie ist mir danach, Dir endlich mal mitzuteilen, dass Deine so tollen Rezeptideen, Kreativtipps und die vielen anderen Dinge, die das Leben so ganz viel schöner machen, wirklich absolutes Seelenbalsam für mich sind!!
    Du schreibst so rührend in einer so süßen und charmanten Art und Weise, sodass ich jeden Tag auf´s Neue immer wieder sehr auf Deine Beiträge gespannt bin- sie tun so sehr gut!
    Ein ganz ganz großes Lob an DICH und mache bitte weiter so…
    Ich weiss, Du bekommst soviel Post von Deinen Lesern, doch vielleicht findest Du ja doch ganz kurz Zeit, mir einen Vorschlag zu machen, wo ich tolle Stühle oder kleine chairs für´s Esszimmer bekomme??!
    Oh, das wäre sooo schön- ich würde mich ganz dolle darüber freuen!!
    Habe einen tollen Start in eine neue Woche… Viele herzliche Grüße von einer Dir so treuen Rike aus Düsseldorf!!

    • Antworten Steffi 6. August 2012 um 08:35

      @Ulrike: Wow, so schöne Post am morgen, herzlichen Dank dafür, freu mich riesig! Stühle – hui, das ist ein weites Feld. Ich geh einfach mal von mir aus – mein Esszimmer könnte ich gerade sehr gut mit den neuen bunten Hay-Stühlen auffrischen, die gibt es z.B. bei der wunderbaren Simone von lys vintage, guck doch da mal kurz vorbei: http://www.lys-vintage.com. Und sonst meld dich noch mal! Herzliche Grüße, Steffi

  3. Antworten zickimicki 6. August 2012 um 08:04

    genau, gut, dass du uns deine „babybilder“ gezeigt hast! wunderschöne verführerische fotos und rezepte sind das. danke dafür. und die brigitte schwirrt dank db-abos sowieso in den briefkasten;)
    sei herzlich in den tag gegrüßt von birgit

  4. Antworten Lena 6. August 2012 um 08:35

    Mh, ich muss echt mal Eis selber machen. Das sieht alles sooooo lecker aus!

  5. Antworten Monja 6. August 2012 um 08:54

    Ich ärgere mich jedes mal bei einem Eis-Rezept wieder darüber, dass ich keine Eismaschine habe :((

  6. Antworten Monja 6. August 2012 um 08:56

    Achso, Edith fällt noch ein: Was mir mal wieder zeigt, dass ich deftig lieber mag als süß – die Dorade sieht sooooo toll aus! Besser als das Eis :°)

  7. Antworten lizzie 6. August 2012 um 09:32

    liebe steffi,

    yammyamm.
    und die hinweise, WO ES Die SAGENHAFTEN KANNEN UND TASSEN gibt, stehen die auch in der brigitte? blau-weiss ist mein neon,.. 😉

    • Antworten Steffi 6. August 2012 um 09:46

      @lizzie: Die sind aus einer sogenannten Requisite ausgeliehen, also leider nicht käuflich… Ich frag zur Sicherheit aber noch mal nach, sobald ich Maria sehe. Herzliche Grüße!!

  8. Antworten prumstaengel 6. August 2012 um 09:47

    Gestern wollte ich noch die Blaubeersträucher im Garten meiner Eltern plündern und musste feststellen, dass mein Vater mir zuvor gekommen war … 😉

  9. Antworten Fräulein Sandra 6. August 2012 um 10:38

    Ha! Da sind sie ja, die perfekten Blaubeertipps. Ich liebe die kleinen blauen runden Dinger und habe grade wieder welche im Kühlschrank. Gestern haben es nicht alle auf die Blaubeer-Cremefraiche-Waffeln geschafft … da bin ich froh um jede Inspiration. Und das ist die Strecke aber sowas von. Danke dafür, und übrigens: Sehr sympathisch, dass du deinen Job und deinen Blog nicht „verkäuferisch vermischen“ willst. Find ich super – und bin trotzdem froh, dass du’s heute gemacht hast ; ) Blaubeerige Grüße

  10. Antworten Anne 7. August 2012 um 16:02

    Das sieht ja echt zum Anbeißen aus 😉
    Hier eine kleine Aufgabe für dich:

    http://welt-von-anne.blogspot.de/2012/08/sommer.html

  11. Antworten Yasmin 7. August 2012 um 16:54

    oh lecker! oh schön! die brigitte-rezepte haben für mich einen besonderen stellenwert: mein liebster hat durch sie kochen gelernt. mittlerweile ist er auch ganz „freestyle“ am herd unterwegs. ganz herrlich ist das!

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    05_AnniBazaar
    03_The Apartment
    Werbung stey
  • 05_My Home Flair
    Nordliebe
    03_Geliebtes Zuhause
    Little Hipster Werbung
  • kemikuroj Werbung
    Werbung Format
    spoon Werbung
    Stoll Werbung