Nina, thank you so much for having me for a house tour in your home. I see a lot of white, silver and grey decoration items in a kind of puristic style... How would you describe your living style? My living style is most about work. I enjoy sitting in front of my computer making creative stuff, or sitting in my livingroom with music and candles doing some DYI projects. In the weekends I like to go to the beach, go shopping or just sit in a kafe with my friends or fiancé. You’re a Norwegian girl blogging from Los Angeles – how did that happen? My fiancé got a job here in LA about a year ago. This gave me the opportunity to create my new website Stylizimo.com, since I needed to find something to do. Finally I can work with something I'm really passionate about.

Komm’ se rein: Die neue Haus- und Dekotour, heute mit: Nina Holst von Stylizimo, einer Norwegerin in Los Angeles

Post Icon
Fotos: StylizimoNina, thank you so much for having me for a house tour in your home. I see a lot of white, silver and grey decoration items in a kind of puristic style... How would you describe your living style?My living style is most about work. I enjoy sitting in front of my computer making creative stuff, or sitting in my livingroom with music... (8 Kommentare)
... you really do! Ist das nicht eine hübsche Begrüßung? Die gibt es in der neuen Frühjahrs-Kollektion von H&M Home bald als Gästehandtuch und Fußmatte und zwei Sekunden später werden sie bei mir einziehen, kann es kaum erwarten. I love H&M Home. Diverse Kissenhüllen, Geschirrhandtücher und Plaids habe ich dort schon für fantastische Preise erstanden und freu mich sehr, sie in der Wohnung zu haben. Und jetzt gibt es so viele hübsche neue Sachen für den Frühling. Viel Schlichtes, aber auch viel Buntes. Home Chefdesignerin Evelina Kravaev Söderberg erklärt das so:

Luschern erlaubt: hier gibt es die nigelnagelneue Frühjahr Home Kollektion von H&M zu sehen

Post Icon
Fotos: H&M... you really do!Ist das nicht eine hübsche Begrüßung? Die gibt es in der neuen Frühjahrs-Kollektion von H&M Home bald als Gästehandtuch und Fußmatte und zwei Sekunden später werden sie bei mir einziehen, kann es kaum erwarten.I love H&M Home. Diverse Kissenhüllen, Geschirrhandtücher und Plaids habe ich dort schon fü... (15 Kommentare)
Berlin ist immer eine Reise wert, schließlich gibt es unzählige Ausreden, mal wieder in die Hauptstadt zu fahren: um im Naturkundemuseum die größten Dinoskelette zu sehen, in Friedrichshain die schönsten Mädchenkramsgeschäfte zu durchforsten, im Starbucks Hackesche Höfe zu sitzen und Menschen zu beobachten, endlich mal Großstadtflair zu riechen, sich von lieben Freunden mit dem weltbesten Coq au vin bekochen zu lassen, in der Kastanienallee Geschichte zu fühlen oder auch essen zu gehen. In Berlin kann man sicherlich jahrelang jeden Tag in einem anderen Restaurant essen gehen. Wenn man nicht gerade von besagten Freunden mit französischem beschwipsten Huhn bekocht wird. Wir hatten eine wundervolle Ausrede, mal wieder in diese bunte wunderschöne Stadt zu fahren und immer, wenn wir so eine herzlich willkommene Ausrede finden, verlangt unser Sohn danach, seinen ganz persönlichen kulinarischen Berlinhimmel erleben zu dürfen: das Ritter Sport Haus in der Französischen Straße (die praktischerweise direkt am Shoppingparadies Friedrichstraße liegt). Hier kann man in der Schokolateria heiße Schokoladenkreationen aus den verschiedenen bunten Quadratsüßigkeiten schlürfen, Mousse au Chocolat Torte essen oder sich auf dem Schokopfad in Warenkunde und Firmenhistorie weiterbilden. Aber der Grund, warum Little H das Leuchten in den Augen hat, sobald wir schon aus der Ferne das Ritter Sport-Schild sehen, ist die Möglichkeit, sich eine ganz eigene Schokolade zu kreieren.

Jeanny hat etwas GROßARTIGES in Berlin entdeckt: Ritter Sport zum Selbermachen – sozusagen Neues vom Spooocht

Post Icon
Fotos: Virginia HorstmannBerlin ist immer eine Reise wert, schließlich gibt es unzählige Ausreden, mal wieder in die Hauptstadt zu fahren: um im Naturkundemuseum die größten Dinoskelette zu sehen, in Friedrichshain die schönsten Mädchenkramsgeschäfte zu durchforsten, im Starbucks Hackesche Höfe zu sitzen und Menschen zu beobachten, endlich... (22 Kommentare)
Liebe Nadine, wir wandern hier gerade dank deiner wunderbaren Fotos durch deine herbstwinterlich und weihnachtlich geschmückte Wohnung vom vergangenen Jahr. Erzählst du uns ein bisschen über dein Einrichtungskonzept? Ich mag es hell und schlicht. Bei uns dominiert die Farbe Weiß, doch als Farbtupfer gefallen mir auch andere Farben. Außerdem finde ich ältere Möbel und Gegenstände toll, die ich mit neueren Sachen kombiniere. Und wie hältst du es mit deiner Herbst- und Winterdeko – überlegst du dir da jedes Jahr ein neues Motto oder darf es sich auch mal wiederholen? Ein Motto hatte ich noch nie aber meine Dekoration darf sich natürlich wiederholen. Besonders mit Kindern ist es doch schön, wenn zumindest ein Teil des Weihnachtsschmucks zur Tradition gehört. Meine Eltern haben noch den größten Teil des Baumschmucks, den ich schon als Kind kannte und ich finde ihren Weihnachtsbaum jedes Jahr aufs Neue wunderschön – Kindheitserinnerungen eben!

Komm’ se rein! Die neue Haus- und Dekotour, heute mit: Nadine von Herz-allerliebst und ihrer entzückenden Herbst/ Winter/ Weihnachts-Dekoration

Post Icon
Fotos: HerzallerliebstLiebe Nadine, wir wandern hier gerade dank deiner wunderbaren Fotos durch deine herbstwinterlich und weihnachtlich geschmückte Wohnung vom vergangenen Jahr. Erzählst du uns ein bisschen über dein Einrichtungskonzept?Ich mag es hell und schlicht. Bei uns dominiert die Farbe Weiß, doch als Farbtupfer gefallen mir auch andere... (7 Kommentare)