Sie wußte nicht mehr, wie ein glückliches Leben schmeckt. Hatte keinen Hunger mehr auf das eigene Leben, wollte wieder in Begeisterung versetzt werden nach einer anstrengenden Scheidung. Also machte sich Elizabeth Gilbert auf eine Sinnsuche quer durch Italien, Indien und Indonesien/ Bali. Sie begann eine Affäre mit ihrer Pizza und startete das Ich-lass-keine-Kalorie-aus-Experiment, wurde glücklicher als je zuvor. Nächste Woche Donnerstag kommt der Film zum Buch (Bloomsbury Berlin) endlich ins Kino. Freut ihr euch auch schon so? Und habt ihr das Buch auch so geliebt? Ich finde von diesen Büchern und Filmen gibt es viel zu wenige. Ich könnte so einen jeden Tag gucken. Damit man nicht immer wieder vergisst, wie kostbar das Leben ist, wie man wirklich jeden Tag versuchen sollte, bewusst glücklich zu sein und keine (allzu großen) Kompromisse leben sollte. Und damit man immer weiß: Mut wird belohnt.

Wie schön: in einer Woche startet endlich die Buchverfilmung "Eat, Pray, Love" im Kino

Post Icon
Bildschirmfoto 2011-01-21 um 11.45.08
Sie wußte nicht mehr, wie ein glückliches Leben schmeckt. Hatte keinen Hunger mehr auf das eigene Leben, wollte wieder in Begeisterung versetzt werden nach einer anstrengenden Scheidung. Also machte sich Elizabeth Gilbert auf eine Sinnsuche quer durch Italien, Indien und Indonesien/ Bali. Sie begann eine Affäre mit ihrer Pizza und startete das Ich... (10 Kommentare)
Ich bin an dem Tag zum Gant-Groupie geworden, als eine Kollegin mir eine Grauschwarze Wolldecke mit großen weißen Sternen zeigte. Die ist so schön, da geht man in die Knie. Will sich gleich hinlegen, einhüllen. Sie wurde meins und ich schaffte es circa ein halbes Jahr, sie nicht zu benutzen, nur anzustarren und hübsch auf dem Sofa zu drapieren. Zart drüber zu streichen. Ab und zu ein bisschen über die Füße zu ziehen. Sie sollte für immer so schön bleiben wie sie war. Bescheuert, ich weiß. Aber so ist die Liebe.

Neu in Hamburg: der Flagshipstore von GANT. Für das kleine Hamptons-Feeling to go, you know…

Post Icon
Fotos: GantIch bin an dem Tag zum Gant-Groupie geworden, als eine Kollegin mir eine Grauschwarze Wolldecke mit großen weißen Sternen zeigte. Die ist so schön, da geht man in die Knie. Will sich gleich hinlegen, einhüllen. Sie wurde meins und ich schaffte es circa ein halbes Jahr, sie nicht zu benutzen, nur anzustarren und hübsch auf dem Sofa zu... (4 Kommentare)