Die August-Ausgabe der "Brand Eins" widmet sich dem Thema große Träume. Ein sehr schönes Heft, siehe unten. Ist die "Brand Eins" eigentlich die "Neon" für Erwachsene, die in der Realtiät angekommen sind? Na ja, eine Geschichte im Traum-Heft gefällt mir besonders gut: Die über Alexander Brenninkmeijer (Text: Markus Albers, Foto: Sigrid Reinichs), siehe oben. Die Geschichte ist nicht neu, aber wunderbar aufgeschrieben und fotografiert.

Frage der Woche: Wovon träumst du? Oder: warum Clemens en August so toll ist…

Post Icon
Die August-Ausgabe der "Brand Eins" widmet sich dem Thema große Träume. Ein sehr schönes Heft, siehe unten. Ist die "Brand Eins" eigentlich die "Neon" für Erwachsene, die in der Realtiät angekommen sind? Na ja, eine Geschichte im Traum-Heft gefällt mir besonders gut: Die über Alexander Brenninkmeijer (Text: Markus Albers, Foto: Sigrid Reinichs... (bisher keine Kommentare)
Dieses Rezept ist meiner Freundin Nina gewidmet. Eigentlich sogar unserer ganzen Freundschaft. Denn die ist eine von denen, die nur ganz selten gefüttert werden, aber trotzdem weiter wachsen. Früher haben wir nebeneinander gewohnt, uns fast täglich gesehen. Seit ein paar Jahren sehen wir uns höchstens ein Mal im Jahr und telefonieren auch nur selten. Trotzdem, wenn wir uns dann sehen oder sprechen, fühlt sich nichts komisch, sondern alles vertraut an. Voller Verständnis, fernab von Begutachtung oder Kritik.

Rezept fürs Wochenende: Erdbeerblätterteigteilchen für ganz besonders liebe Menschen

Post Icon
Dieses Rezept ist meiner Freundin Nina gewidmet. Eigentlich sogar unserer ganzen Freundschaft. Denn die ist eine von denen, die nur ganz selten gefüttert werden, aber trotzdem weiter wachsen. Früher haben wir nebeneinander gewohnt, uns fast täglich gesehen. Seit ein paar Jahren sehen wir uns höchstens ein Mal im Jahr und telefonieren auch nur selten... (bisher keine Kommentare)
Es ist so simpel, dass ich mir blöd vorkomme, es überhaupt zu posten. Doch da unsere Gäste immer verzückt sind von dem bunten Sommer-Wasser, das wir ihnen servieren und sie ständig fragen: "wasndas?" und "wiegehtndas?" möchten wir das Geheimnis nicht länger für uns behalten. Daher, liebe Freunde der simplen Show-Effekte, aufgepasst, hier kommt die Antwort, unser Trick 17: Wir nehmen tiefgekühlte Früchte (Waldfrüchte, Himbeeren - was immer man mag), geben Crused-Ice dazu und füllen es mit Wasser auf. Hah! Da guckt ihr! Und wenn wir besonders kreativ sind, schneiden wir auch noch eine Bio (weil ungespritzt, nicht weil angesagt)-Zitrone in Scheiben und geben sie ebenfalls mit Wasser und Crushed-Ice in dekorative Flaschen. Minzblätter sorgen auch für hübsche Effekte. Jajaja. Dafür gibt es 100 pro ein "Ohhh"!

Trick 17: Mit Wasser Eindruck schinden dank bunter Früchte

Post Icon
Es ist so simpel, dass ich mir blöd vorkomme, es überhaupt zu posten. Doch da unsere Gäste immer verzückt sind von dem bunten Sommer-Wasser, das wir ihnen servieren und sie ständig fragen: "wasndas?" und "wiegehtndas?" möchten wir das Geheimnis nicht länger für uns behalten. Daher, liebe Freunde der simplen Show-Effekte, aufgepasst, hier kommt... (2 Kommentare)
Mit der Frage "Was macht mich glücklich?" im Gepäck reiste die irische Stil-Reporterin Gisèle Scanlon (siehe unten) durch Paris, Dublin, Berlin, London, New York und Sydney. Traf sehr, sehr viele Menschen, manche aus der Modewelt wie den großartigen, britischen Designer Paul Smith (siehe oben). Mit ihm trank sie Tee, durfte seinen Keller besichtigen, wo er seine Arbeiten und lustige Fan-Geschenke aufbewahrt. Unter anderem einen Apfel, der ihm nur mit einer Briefmarke versehen per Post zugestellt wurde. Bei den Vorbereitungen einer Vivienne-Westwood-Modenschau schaute Scanlon auch vorbei. Fragte Westwood, wie so viele Menschen auf der Reise, was sie glücklich macht. Ihre Antwort: "Lesen.Wenn man liest, ist man mit den allerbesten Gehirnen verbunden." Zusammen mit sehr hübschen Illustrationen, Interviews, Gedanken über ein lebenswertes Leben, mehr als 1000 Shopping-, Schlaf- und Schönheitstipps - also allem, was glücklich macht - hat Gisèle Scanlon ein zauberhaftes Buch gebastelt: "The Goddess Experience - What makes you happy?" (Beispielseiten siehe Bilder). Das Buch ist 2008 in England erschienen und neuerdings kann man es auch in Deutschland bei "Urban Outfitters" kaufen.

Frage der Woche: Was macht dich glücklich? Oder: dies ist das schönste Shoppingbuch, das ich kenne

Post Icon
Mit der Frage "Was macht mich glücklich?" im Gepäck reiste die irische Stil-Reporterin Gisèle Scanlon (siehe unten) durch Paris, Dublin, Berlin, London, New York und Sydney. Traf sehr, sehr viele Menschen, manche aus der Modewelt wie den großartigen, britischen Designer Paul Smith (siehe oben). Mit ihm trank sie Tee, durfte seinen Keller besichtigen... (bisher keine Kommentare)
Stell dir vor, du würdest zwei Mädels kennen, die großes Talent zum Kochen und Backen hätten und dich damit jeden Mittag bewirten würden. Wenn du genervt aus dem Büro stürmen würdest, hätten sie schon längst ihr "Das ist doch nur die Arbeit, reg dich nicht auf Sonnenschein"-Lächeln für dich ausgepackt und es müsste gar nicht viel gesprochen werden, du könntest einfach so in ihrer Nähe gute Laune und Zuversicht auftanken.

Großartig für Mittagspausen am Hamburger Venusberg: Das Café Johanna

Post Icon
Stell dir vor, du würdest zwei Mädels kennen, die großes Talent zum Kochen und Backen hätten und dich damit jeden Mittag bewirten würden. Wenn du genervt aus dem Büro stürmen würdest, hätten sie schon längst ihr "Das ist doch nur die Arbeit, reg dich nicht auf Sonnenschein"-Lächeln für dich ausgepackt und es müsste gar nicht viel gesprochen... (bisher keine Kommentare)