Sie wußte nicht mehr, wie ein glückliches Leben schmeckt. Hatte keinen Hunger mehr auf das eigene Leben, wollte wieder in Begeisterung versetzt werden nach einer anstrengenden Scheidung. Also machte sich Elizabeth Gilbert auf eine Sinnsuche quer durch Italien, Indien und Indonesien/ Bali. Sie begann eine Affäre mit ihrer Pizza und startete das Ich-lass-keine-Kalorie-aus-Experiment, wurde glücklicher als je zuvor. Nächste Woche Donnerstag kommt der Film zum Buch (Bloomsbury Berlin) endlich ins Kino. Freut ihr euch auch schon so? Und habt ihr das Buch auch so geliebt? Ich finde von diesen Büchern und Filmen gibt es viel zu wenige. Ich könnte so einen jeden Tag gucken. Damit man nicht immer wieder vergisst, wie kostbar das Leben ist, wie man wirklich jeden Tag versuchen sollte, bewusst glücklich zu sein und keine (allzu großen) Kompromisse leben sollte. Und damit man immer weiß: Mut wird belohnt.

Wie schön: in einer Woche startet endlich die Buchverfilmung "Eat, Pray, Love" im Kino

Post Icon
Bildschirmfoto 2011-01-21 um 11.45.08
Sie wußte nicht mehr, wie ein glückliches Leben schmeckt. Hatte keinen Hunger mehr auf das eigene Leben, wollte wieder in Begeisterung versetzt werden nach einer anstrengenden Scheidung. Also machte sich Elizabeth Gilbert auf eine Sinnsuche quer durch Italien, Indien und Indonesien/ Bali. Sie begann eine Affäre mit ihrer Pizza und startete das Ich... (10 Kommentare)
Ohhh freu ich mich auf das nächste Wiedersehen mit meiner Nichte und meinem Neffen. Ich werde Marshmallows einpacken und mit ihnen den Test des Persönlichkeitspsychologen Walter Mischel ausprobieren. Mischel hat in den Sechziger Jahren einen Selbstbeherrschungstest für Vierjährige mit Marshmallows entwickelt und auf YouTube findet man gerade viele nachgestellte Videos. Mit ganz normalen Kindern, die echt lustig versuchen, sich zu beherrschen. Mischel erklärte in seinem Test den Kindern damals, dass sie entweder den Marshmallow vor sich für ein paar Minuten in Ruhe lassen und dafür einen weiteren als Belohnung bekommen. Tja, oder sie könnten den Marsmallow gleich essen und würden eben nichts bekommen. Wie die Kinder sich entscheiden, zeigt angeblich auch viel über ihr späteres Verhalten als Erwachsener: Wer als Kind sich nicht beherrschen kann, wird es auch später nicht können, wird sogar neidisch und schnell frustriert. Aus denen, die abwarten konnten, wurden natürlich Top-Typen. Wie gut, dass wir Erwachsenen uns alle tütenweise Marshmallows kaufen und alle auf ein Mal in den Mund stecken können! Schöhhhnen Mittwoch!

Fang der Woche: Der Marshmallow-Test

Post Icon
Ohhh freu ich mich auf das nächste Wiedersehen mit meiner Nichte und meinem Neffen. Ich werde Marshmallows einpacken und mit ihnen den Test des Persönlichkeitspsychologen Walter Mischel ausprobieren. Mischel hat in den Sechziger Jahren einen Selbstbeherrschungstest für Vierjährige mit Marshmallows entwickelt und auf YouTube findet man gerade viele... (bisher keine Kommentare)
Ab welchem Alter wird man eigentlich gefragt, was man werden will? Ich glaub, sobald man "brummbrumm" oder "Feuerwehr, toll!" sagen kann. "Du willst Feuerwehr-Frau werden? Ach wie toll! Wie emanzipiert!" heißt es dann schneller, als man zurück brabbeln kann. Aber irgendwas muss man ja sagen, sobald man sprechen kann und wenn Tante Gertrud, Onkel Erwin und alle anderen ständig nachfragen. Ich hab irgendwann gesagt, ich wolle Kinderärztin werden. So! Kinderärztin, das heißt Hochschulstudium, Menschen helfen - da steckte alles drin, was ständig gewünscht wurde. Da hatte ich meine Ruhe und glaubte auch erst ein mal selbst daran. Mein Vater nahm mich trotzdem mit zum offenen Tag der Tagesschau (siehe oben). Und 20 Jahre später wurde ich Journalistin. Und das, obwohl, wie man mir in dem Bild ansehen kann, ich schon damals der Berufsgattung sehr skeptisch gegenüber stand. Das hat sich bis heute nicht geändert. Und deshalb frage ich mich oft: Was will ich eigentlich wirklich tun in meinem Leben, beruflich? Meistens lautet die Antwort, na Journalistin sein, du Dummchen. Aber manchmal frag ich mich auch: Oder doch lieber Konditorin werden? Köchin? Kinderbekommerin?

Wie toll, die Geschichte von Julia Child & Julie Powell kommt ins Kino: “Julie & Julia” startet am 3. September!

Post Icon
child1
Ab welchem Alter wird man eigentlich gefragt, was man werden will? Ich glaub, sobald man "brummbrumm" oder "Feuerwehr, toll!" sagen kann. "Du willst Feuerwehr-Frau werden? Ach wie toll! Wie emanzipiert!" heißt es dann schneller, als man zurück brabbeln kann. Aber irgendwas muss man ja sagen, sobald man sprechen kann und wenn Tante Gertrud, Onkel... (1 Kommentar)