Easy peasy Do it yourself

Alte Lampen mit Neonkabeln aufhübschen.

Vor kurzem hat jemand von euch gefragt: „Was ist denn aus deiner großen Leidenschaft für Neon geworden?“ Hier ist sie, ihr Lieben. In einer Traumkombination: Man nehme eine alte Lampe und verpasse ihr ein schickes, neues Neon-Kabelband. Besonders hübsch bekommt die Kombination Ursula aus New York hin, die diese Lampen so fertig in ihrem Etsy-Shop Earth Sea-Warrior verkauft.

Jetzt ist die Frage wie fit ihr in Elektrosachen seid. Wer so eine hübsche alte Lampe bereits besitzt, nur noch so ein schönes Kabel braucht, kann diese z.B. über Textilkabel.de bestellen und falls Talent vorhanden selber anbasteln oder den Elektriker besuchen. Wer es ganz easy peasy möchte, bestellt sich einfach eine von Ursula.

Was wirst du tun?

[herz steffi]

 

23 Comments

  1. Antworten Katinka 11. Juli 2012 um 08:21

    Bin verliebt, und zwar at first sight ! ….. diese Idee ist ja wirklich die Bombe ! Da werde ich definitiv zur Nachmacherin !
    Vielen Dank für diesen Tipp.
    Liebe Grüsse
    Katinka

  2. Antworten Evi 11. Juli 2012 um 08:24

    Direkt bestellen? Klar, wenn man noch einen hübschen US-DE Adapter zwischen Stecker und Steckdose klemmen möchte …

    • Antworten Steffi 11. Juli 2012 um 08:40

      @Evi: Na da hat aber jemand was fröhliches gefrühstückt! Man kann da auch ohne Probleme einen für Deutschland passenden Stecker drankmachen. Herzliche Grüße, Steffi

      • Evi 11. Juli 2012 um 18:59

        Ja, war lecker. 😉

        Nur ohne rudimentäre Elektrokenntnisse würd ich da trotzdem nicht das Schrauben anfangen.

      • Steffi 11. Juli 2012 um 19:08

        @Evi: 🙂 Das seh ich wie du, ich würde da auch ohne Können nichts schrauben! Liebe Grüße, Steffi

  3. Antworten ChristinaInAustralien 11. Juli 2012 um 08:36

    Bestellen. Der Anblick dieser Lampen macht mich richtig froh. Witzig, umweltfreundlich, stylisch (Lampengeschäfte mit aktuellen Modellen gehören zu meinen liebsten Gruselten. Mein Freund und ich spielen dann immer „who can find the worst one“) . So eine fürs Büro, das wär’s. Allerdings ist die Schifferei nach Australien so eine Sache. Vielleicht zu Weihnachten? Selberbasteln ist bei elektrischem nicht so meins.

  4. Antworten miri von miris jahrbuch 11. Juli 2012 um 08:48

    iiiiich heirate einen elektriker. zumindest hat er die ausbildung, auch wenn er jetzt gaaaaanz was anderes und viiiiel theoretischeres arbeitet. 🙂 der bastelt das also für mich, wenn ich ihm ne lampe in die hand drücke… juhu!

  5. Antworten STEFANIE 11. Juli 2012 um 08:53

    OH JA! Ich habe eine Lampe. Und ich kanns zusammenschrauben. Nur die Lampe hatte bisher keinen so rechten Einsatzort, bekommt sie denn mit Kabel? Sie ist gelb und kugelich.

    • Antworten Sina 11. Juli 2012 um 21:48

      Also falls du keinen geeigneten Platz findest würde ich deine Lampe gern adoptieren. Hört sich nämlich sehr süß an und nach genau so einer suche ich! Viele Grüße!

  6. Antworten Emil und die großen Schwestern 11. Juli 2012 um 09:13

    Sooo toll! Bin ganz verliebt. Weil ich so ein Lämpchenfantikerin bin und mehrere auf Lager habe würde ich es selbermachen.Entschuldigung, selber machen lassen, von meine bessere Hälfte.
    Schade, dass ich keine neonkabel habe. Es sollte wirklich am liebsten sofort! hier am Schreibtisch stehen! Lg Éva

  7. Antworten Fräulein Sandra 11. Juli 2012 um 09:44

    Schaue meine zwei linken Hände an und sage: bestellen! : ) Allerdings: Mein Favorit kostet über 600 Euro … Also vielleicht doch lieber beim nächsten Flohmarkt ne Lampe kaufen und nach einem Elektriktalent fahnden.

  8. Antworten Trixi 11. Juli 2012 um 09:52

    Oh wie schön! Auf jeden Fall selbst machen! Haben zu unserem Umzug ein paar Lampen aufbereitet und mit neuen Textilkabeln versehen, Das bekommt man hin 🙂

  9. Antworten Mamchen 11. Juli 2012 um 10:08

    Also an diesen NEONtrend kann ich mich leider gar nicht gewöhnen… hab wohl aus meiner frühen Jugend noch genug Neonerfahrung gespeichert…
    Ich würd aber die erste Lampe mit dem lila Kabel nehmen… diese Kombi geht bei mir auch ohne Augenkrebs *lach*

  10. Antworten Melanie 11. Juli 2012 um 10:22

    Ach das sieht aber wirklich klasse aus, muss gleich mal gucken gehen im Shop von Ursula! Danke fürs Zeigen!
    Liebe Grüße aus Düsseldorf, Melanie

  11. Antworten LadyLandrand 11. Juli 2012 um 10:26

    Ich finde das ist eine klasse Idee. Zwar finde ich Neon gut kombiniert super, aber es darf nicht zuviel sein! Ich würde die erste Lampe sofort auf mein Nachtschränkchen stellen. Und sie vor kleinen Kinderfingern beschützen, wie eine Löwin 😉
    Tolle Idee, man sollte eh mehr aus alt mach`neu tüfteln. kommen eh die schönsten Sachen bei raus!!!

  12. Antworten Alexandra 11. Juli 2012 um 10:41

    Das ist ja eine tolle Idee. Ich habe dazu noch das Glück, dass ich einfach Papa fragen kann. Der ist nämlich Elektriker. Werde mich gleich mal bei Textilkabel.de umschauen. 🙂

  13. Antworten lebenslustiger 11. Juli 2012 um 11:39

    Definitiv bestellen! So mit Technik und so ist nix für meine Bastelhände…toll sehen die Lampen aus – der Kontrast ist klasse. Bei mir gibt’s heute Glück auf die Ellenbogen – und wenn ich entsprechende Wolle gefunden hätte, wäre es neonfarbiges Glück geworden 🙂 LG

  14. Antworten Helene 11. Juli 2012 um 15:26

    Mann kann … zum Glück gut mit Elektrik. So ein buntes Kabel soll er mir noch an die Deckenleuchte montieren. 🙂

  15. Antworten rike 11. Juli 2012 um 15:50

    fuer die kueche habe ich ein schwarz/weißes buegeleisenkabel (baumarkt) zweckentfremdet. dazu eine porzellanfassung + schalter + schlichtes leuchtmittel, fertig … ich habe es naemlich nicht so mit neon 😉

    freundlich grueßt
    rike

  16. Antworten Dani 11. Juli 2012 um 15:53

    WOW! Ich steh ja eigentlich nciht auf so altes Zeug, aber das sieht wirklich klasse aus und ich könnte mir tatsächlich vorstellen so eine Lampe bei mir in der Wohnung stehen zu haben. Beim nächsten Flomarkt wird auf jeden Fall mal nach einer passenden Leuchte Ausschau gehalten 🙂

  17. Antworten Eva 11. Juli 2012 um 16:07

    So ähnlich haben wir es gerade gemacht, mit meinen beiden weißen Porzellanlampen aus den 60ern über dem Esstisch an Kabel in Neonpink von Textilkabel.de. (Achtung: genau nachmessen, Kürzen ist wegen der Textilbespannung des Kabels sehr nervenaufreibend, weil einem beim Durchschneiden der Neonschlauch zurückflitscht). Sieht sooooo wunderbar aus. Überhaupt bin ich neoninfiziert: die Kopfwand in unserer Gästetoilette hat es auch erwischt!

  18. Antworten Igor 11. Juli 2012 um 23:11

    Die Teile sehen mal scharf aus:-) Finde ich super! Ich hab mir eine Fassung von NUD mit einem Neon-Pink Kabel für den Hausflur gekauft. Jetzt gilt es nur noch, auf den Elektriker zu warten…

  19. Antworten eva 12. Juli 2012 um 12:17

    Ooooh Gott!!!! Wie abgefahren ist das denn!!! Ich bin total begeistert von diesen Kabeln!! Ich gehe schon jedes einzelne Elektrogerät durch, das gepimpt wird!! Danke für den tollen, tollen Tipp!!
    LG Eva

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    05_AnniBazaar
    03_The Apartment
    Werbung stey
  • 05_My Home Flair
    Nordliebe
    03_Geliebtes Zuhause
    Little Hipster Werbung
  • kemikuroj Werbung
    Werbung Format
    spoon Werbung
    Stoll Werbung