Hinter Türchen 21: Weihnachtsmarktfeeling Homemade – ein so einfaches Rezept für selbstgebrannte Mandeln, dass man die mal eben so nebenbei ganz lässig machen kann

Post Icon

Mein Mann konnte gar nicht glauben, daß ich diese Weihnachtssweet-Klassiker selber fabriziert habe. Daß es überhaupt menschenmöglich sei, so was tolles selber herzustellen. Pa! Nichts einfacher als das.

Seit ich diese gebrannte Mandeln zum ersten Mal homemade herstellte, knistert und knuspert es heimlich an jeder Ecke unseres Hauses. Und es hört nicht auf zu knistern, bis die letzte zuckerumknusperte Mandel erfolgreich vernichtet wurde. Was Ihr braucht ist eine Bratpfanne, eine Tüte ganze ungeschälte Mandeln (oder zwei Tüten oder wieviele Tüten Ihr auch immer schafft), Zucker und Zimt.

Mengen für eine Ration gebrannte Mandeln:
- 200g Mandeln, ungeschält, ganz
- 10 EL Zucker
- etwas Zimt


Zubereitung:
- 2 EL Zucker mit Zimt verrühren und beiseite stellen
- Mandeln in die Pfanne geben und kurz anrösten. Dann auf mittlerer Stufe mit 4 EL Zucker karamellisieren lassen. Dabei immer kurz warten, bis der Zucker flüssig wird und rühren rühren rühren, damit nichts anbrennt. Ist der Zucker vollkommen aufgelöst und schmust schon mit den Mandeln, den Zimtzucker darüber geben und gleich verfahren. Dann nach und nach die restlichen EL Zucker hinzufügen, damit sich schön viele Krustenschichten Zucker um die Mandeln herum bilden können. Dann auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben (ACHTUNG! HEISS. SEHR sehr heiß. Fragen sie meinen Daumen) und auskühlen lassen. Entweder sofort essen oder schön verpackt verschenken. Auch lecker zu Eis. Die Mandeln dann kurz zerkleinern/häckseln und auf Eis geben.

Einen wunderschönen Vorweihnachtstag Euch,
Jeanny

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

12 Kommentare

  • Oh, wie lecker! Die könnte ich mir gut als kleine “Zugabe” zu unseren Hochzeitseinladungen vorstellen … die ersten machen sich nämlich an Weihnachten auf den Weg … liebe Grüße!

    • spannendspannendspannend, caro :) das wird sicher ein hammerschönes fest und wir freuen uns schon auf weitere posts zum thema wedding preparations :) ))) ich war ganz froh, in meiner props-kruschelkiste diese muslin körbe von nicepackage aufgestöbert zu haben. endlich kamen sie zum einsatz :)

      einen tollen tag dir. endspurt :) ))

  • Lesen tut sich das ja wirklich pippieinfach, aber wie ich mich kenne, würde da mindestens 1 Zuckerschicht supertoll verbrennen…. Aber es schaut wirklich sehr sehr lecker aus!
    LG
    Tine

    • Neineineinnö, Tine. Da brennt nix an. Das geht blitzeschnell. Karamellisiert, Du rührst das zwischen/unter die Mandeln, dann neuer Zucker drauf, usw. Keine Bange. Und meine Pfanne hat es auch unbeschadet überlebt :)

      Happy day to you,
      J

  • …ich rieche sie schon!
    Aber verrätst Du mir noch, was das für ein netter Behälter ist, in dem Du die Mandeln fotografiert hast. Ich erkenne es einfach nicht!

    Viele Grüße
    Bianca

    • Hallo Bianca,
      das ist eine sog. Muslin Bag. Oder so. War in einem riesen Paket Einpackmädchentüdelkram drin und wartete seit Monaten darauf, eine Bestimmung zu finden :) Ich würde sagen, das ist ein Körbchen aus Jute mit Silberrand.

      Einen tollen Tag Dir!
      J

  • oh, ja – gebrannte mandeln brutzeln dieses jahr auch bei mir in der pfanne. heute und morgen werde ich sie wieder schwenken. ich kann diese supereinfach herzustellende köstlichkeit ebenfalls sehr empfehlen :-)

  • Wahnsinnig lecker! Ich hab grad die restlichen Mandeln meiner Weihnachtsbäckerei dafür benutzt und der Freund ist hin und weg! Zuletzt haben wir diese am letzten Wochenende in Winterberg gegessen – 80 g, 2,50 Euro. Eigentlich eine Frechheit, wenn man weiß, wie schnell und einfach (und noch viel leckerer) man diese selbst machen kann. Bin begeistert und sag das jetzt jedem weiter :-) DANKE!

  • Das funzt übrigens auch in der Mikrowelle ganz super – ich hab das Rezept mal auf einer “Tupperparty” bekommen und mir nur deswegen den sauteuren Mikrowellenkrug gekauft. Nur gut das man darin auch noch Vanillesauce und Pudding kochen und leckeren Kuchen backen kann.

  • Oh, ich habe heute das Rezept entdeckt …. wie lecker … und wie schön, dass Weihnachten ja bald vor der Tür steht :) . Ich probiere das gleich nächste Woche aus und überrasche hier meine Lieben damit.
    Danke schön fürs Rezept und den tollen Blog.
    Liebe Grüße
    Petra

  • ich mache seit jahren gebrannte mandeln (oder gleich gemischte nüsse). lassen sich schön verpackt prima verschenken. und mit etwas zimt oder cayennepfeffer kann man sie auch abwandeln :)

Kommentar hinterlassen

 *

What is 8 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!