Wochenendausflüge haben einen ganz besonderen Charme: Ich finde, man fühlt sich ein bisschen als sei man heimlich ausgebüxst. Der Alltag bleibt Zuhause, man flüchtet in eine andere Stadt, ein anderes Land. Wir sind vor kurzem nach London geflohen. Ganz günstig mit Ryanair und dem Stansted Bus. In London haben wir Freunde aus Amerika getroffen, die auf Europa-Reise waren. Noch aufregender als das, war aber unsere Shoppingtour am Samstag. Wir gerieten geradezu in einen Rausch. Das Pfund lässt sich ja mittlerweile fast eins zu eins in Euro umrechnen. Und dann entdeckten wir auch noch diesen unglaublich günstigen Laden, in dem eine so euphorische Shoppingstimmung herrschte, wie wir sie noch nie erlebt haben. Aber immer schön der Reihe nach...

Super Shop- und Snackguide: London

Post Icon

LondonSchriftzugklein


Wochenendausflüge haben einen ganz besonderen Charme: Ich finde, man fühlt sich ein bisschen als sei man heimlich ausgebüxst. Der Alltag bleibt Zuhause, man flüchtet in eine andere Stadt, ein anderes Land.

Wir sind vor kurzem nach London geflohen. Ganz günstig mit Ryanair und dem Stansted Bus. In London haben wir Freunde aus Amerika getroffen, die auf Europa-Reise waren. Noch aufregender als das, war aber unsere Shoppingtour am Samstag. Wir gerieten geradezu in einen Rausch. Das Pfund lässt sich ja mittlerweile fast eins zu eins in Euro umrechnen. Und dann entdeckten wir auch noch diesen unglaublich günstigen Laden, in dem eine so euphorische Shoppingstimmung herrschte, wie wir sie noch nie erlebt haben. Aber immer schön der Reihe nach…

Gail'sPinnwand

Unser Samstag begann mit einem Spaziergang über den Portobello Road Market in Notting Hill. Der Antikmarkt ist nur Samstags geöffnet und meist besuchen ihn Maaassen an Touristen. Verständlich, aber früh am Morgen auch etwas nervig. Deshalb sind wir schnell in mein absolutes Lieblingscafé an der Portobello Road geflüchet: Das Gail’s (138 Portobello Road) Ohhh da gibt es so irre leckere Scones, Brötchen, Brote, süße Teilchen, siehe unten. Und alles wird frisch zubereitet, dabei kann man sogar zusehen. Es riecht dort auch wunderbar nach frisch gebackenem Brot… mhhh!

GailsKuchenbarGailsTörtchen

GailsFrau

GailsSconesGailsTresen

GailsSitzecke

Gailsaußen

Gut gestärkt zogen wir weiter in meine Lieblingsstraße in Notting Hill: Die Westbourne Grove. Da gibt es noch viele weiter hübsche Cafés und Restaurants, aber auch ganz wunderbare Shops. Ich bin direkt auf den Laden von Sienna Miller zugesteuert: Twenty8Twelve. Da wollte ich immer schon mal hin. Leider durfte ich in dem Laden nicht fotografieren, aber ich kann dir sagen, die hatten großartige Sachen und sehr besondere Verkäuferinnen. Meine schweineteure schwarze Jeans mit diversen Nähten quer über die Beine habe ich zu 70 Prozent wegen der süßen Verkäuferin gekauft. Also Vorsicht, Vorsicht!

Auch süß: In der Jeans steckte ein Gedicht für mich. “Pencilface” von Liela Moss:

Lashes lick the air/ gonna tie my shoelace/ I’ve been hiding all week/ the lust on my face

The Sun refuses this girl/ It says “sit down and shine”/ Clouds of whipped foam/ All mine all mine

Wish I had longer/ to contemplate ya/ Charcoal grey/ Pushed pencil and drew

SiennasLadenSchaufensterSiennaGedichtJeansSienna

Der zweite Shop eines Promis, den ich immer mal sehen wollte, ist der von Colin FirthEco-Age. Im Londoner Stadtteil Chiswick (213 Chiswick High Road). Eigentlich ist es gemein zu sagen, dass es Firths Shop ist. Er gehört nämlich Firths Frau Livia Giuggioli und ihrem Bruder Nicola (sitzen unten in der ersten Reihe). Den beiden ist gutes Design aus nachhaltigen Materialien sehr wichtig. Colin Firth sagte in einem Interview: “Der Laden ist für ziemlich besorgte, aber eigentlich verwöhnte Mittelklasse-Menschen, die glauben, irgendwas müssten sie mal gegen Klimaerwärmung tun – Leute wie mich!”

Ich fand schon die Website des Ladens so hübsch, dass ich ihn mir unbedingt im Original anschauen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil. Nicola bediente uns himself und um ein Haar hätte ich mir sogar eine der großen Lampen nach Deutschland nachschicken lassen. Mitgenommen habe ich aber voerst nur ein paar Urmel-Figuren für kleine Kinder, siehe unten. Natürlich aus 1a-fair-trade-Materalien. Jajaja.

EcoAgeTeamEcoAussenInsideEcoInsideEco2InsideEco3UrmelEco

Von Chiswick aus fuhren wir ins Touriparadies auf die Oxford Street. Zu Toooopshoooop! Dort war es nicht nur irre voll, wie immer, sondern auch irre heiß, weil die Klimaanlage ausgefallen war. Egal, ich fand trotzdem mehr als 10 Gründe, dort zu shoppen. Und erstand unter anderem tolle, neue Stiefel, siehe unten und diverse andere Schnäppchen.

Was ich bis dato nicht wußte: Topshop hat mittlerweile im Untergeschoss ein eigenes, kleines Bistro namens Eat, wo man frisch gemachte Sandwiches, Salate, Pies und Getränke kaufen und in sehr bequeme Sitzecken sacken kann. Die This Water-Fläschen sehen übrigens nicht nur bezaubernd aus, sie schmecken auch köstlich nach verdünntem, frischem Fruchtsaft.

10ReasonsTopshop

TopshopStiefel

EatTopshop

Meine Schwester Heike wird diesen Samstag vierzig. Ich hoffte bei Urban Outfitters (200 Oxford Street) ein cooles Geschenk zu finden und hatte Glück. Wie die meisten hübschen Frauen hält Heike sich (vollkommen zu unrecht!!!) nicht für sonderlich gut aussehend. Daher ist die Goldkette mit dem Herz und der Gravur “Really Fuckin Cute” genau das Richtige für meine kleine Kylie-Minogue-Schwester. Original stammt die Kette aus dem In God We Trust-Laden im angesagten New Yorker Stadtteil Williamsburg. Jetzt sorgt sie hoffentlich für Freude in Norddeutschland! In diesem Sinne: Happy Birthday You Old Lush!

FuckingCuteKette

Old Lush

Und jetzt kommen wir last but not least zu meinem neuen Lieblingsladen in London: Primark. Priiimark!!! Das ist kein Laden, das ist eigentlich ein kleines Wunder! Als wir Freitagabend spät mit dem Bus Richtung Marble Arch fuhren, sahen wir Primark zum ersten Mal und dachten “Wow, die fahren ja nachts Unmengen von Klamotten in den Laden!”. Als wir am nächsten Morgen in die Oxford Street kamen, sahen wir überall Leute mit Papiertüten, auf denen Primark stand. Wir wurden ganz nervös, irgendwann hielten wir es nicht mehr aus und eilten in die Primark-Filiale Ecke Marble Arch (484-504 Oxford Street). Und dort herrschte eine Shopping-Stimmung, wie ich sie lange nicht erlebt habe: Eine Mischung aus Riesenfreude über die winzigen Preise und trotzdem tollen Designs der Damen- und Herrenmode inklusive Handtaschen und Home-Artikeln und eine krasse Kampfeslust um die letzten Teile.

PrimarkSchaufenster

WarteschlangePrimarkdraußen

Weil wir Samstag nur noch eine halbe Stunde Zeit hatten und das definitiv zu wenig war für das zweistöckige Riesenkaufhaus, kamen wir Sonntagmorgen noch mal wieder. Unglaublich, wie viele Leute den selben Gedanken hatten und bereits in Schlangen vor dem Kaufhaus warteten.

PrimarküberallFrauenPrimarkEinkaufsbeutel

Bei Primark stehen am Eingang riesige Einkaufssäcke, siehe oben. Die schleifen die meisten Kunden hinter sich her, prall gefüllt.

PrimarkWarteschlangen

Die Warteschlangen waren irre lang, aber die Euphorie über die unfassbar niedrigen Preise bringt einen durch die Wartezeit.

PrimarkKleidInka

Da auch meine große Schwester Inka (auch so eine Kracherbraut, die es nicht wahrhaben will!) dieses Wochenende Geburtstag hat, habe ich mich sehr gefreut, dieses superhübsche Kleid (siehe oben) für sie zu ergattern. Ich bin so gespannt, was sie dazu sagt. Aber man bekommt doch lieber etwas zu gewagtes geschenkt, als etwas zu langweiliges, oder?

PrimarkJacke

Mir selbst habe ich diese schicke Windjacke mit Goldknöpfen für circa 20 Euro gekauft, ein Traum!

PrimarkAnzug

Chrissi hat sich gleich drei (!!!) Anzüge für jeweils 20 Euro (!!!) gekauft…

PrimarkTasche

.. ich mir noch diese schicke American-Appareal-Fake-Tasche für circa 6 Euro…

PrimarkHandtasche

… und diese nicht gut, aber hübsch gefakte Chanel-Tasche aus Lack. Für – ähm – circa 8 Euro. Ist das nicht unglaublich??? Ich bin so froh, dass ich herausgefunden habe, dass es seit Mai auch eine Primark-Filiale in Bremen gibt. Im  Bremer Waterfront-Einkaufszentrum, wird angeblich getestet, wie wir Deutschen auf Primark, die es in England übrigens bereits seit 40 Jahren gibt, reagieren. Bremen als Sitz für den deutschen Durchschnittsgeschmack, interessanter Gedanke. Ich fahre auf jeden Fall so schnell ich kann nach Bremen und liebe Primarks, bitte breitet euch ganz schnell in Deutschland aus!!

PretamangerSnackPretamangerAußen

Nach den Stimmungsschwankungen bei Primark sind wir noch schnell zu unserem Lieblings-Schnell-Bistro in London gerannt: Pret A Manger. Die Sandwiches und Säfte sind immer frisch und schmecken Weltklasse. Sehr zu empfehlen, gibt es auch an vielen Flughäfen. Chrissi und ich arbeiten gerade daran, dass Rezept für das unfassbar leckeren Bacon-Sandwich zu knacken. Sobald wir es geschafft haben, werde ich es posten.

Und, wann fliegst du nach Lohhhndon?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 *

What is 14 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!