Heute in der unglaublich süßen Cupcake-Kolumne von Jeanny: Frosted Chocolate-Buttermilk Cupcakes – und ein genialer Kindergeburtstagskuchenersatzdeko-Tipp

Post Icon

Schokoladenkuchen geht ja immer. Und Buttermilch soll so gesund sein. Und “schee” machen. Wenn ihr möchtet, schickt mir gerne Vorher-Nachher-Fotos. Also wie ihr vor Verzehr aussaht und wie nachher. Besser, oder? Vielleicht ausgeglichener. Glücklich. Von innen heraus strahlend. Oder verträumt. Denn: Cupcakes sind Soulfood. Besser als Herrn Clooney und Herrn Pitt nackt beim Poolsäubern zuzuschauen (OK. Vielleicht war das etwas überschwenglich).
Hier folgt ein absolut basic Rezept für schnelle Cupcakes, ohne Tamtam, ohne erst Vanillemilch herstellen oder Caramel zaubern oder Walnüsse kandieren. Was nicht heißt, dass es kein gutes Rezept ist. Würde ich Euch ja dann nicht zumuten. Ihr könnt die Prinzesschen so dekorieren, wie ihr möchtet. Schokoladenfrosting geht, Mascarponefrosting, Vanillefrosting pipapo. Sie mit bunten Perlen bewerfen, mit Schokoherzen krönen oder mit Zimt bestäuben.

Frosted Chocolate-Buttermilk Cupcakes
Zutaten (für 12 Stück):

85g Mehl
170g cup Zucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
6 EL ungesüßter (Back-) Kakao
3 EL Butter, geschmolzen
6 EL Buttermilch
1 großes Ei
1 großes Eiweiß

1.) Ofen auf 170°C vorheizen. Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden.
2.) Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz mischen.
3.) Mit dem Handmixer Kakao mit 3 EL heißem Wasser vermengen. Butter hinzufügen, dann die Buttermilch, Ei und Eiweiß. Kurz verrühren, dann Mehlmischung einrühren.
4.) Förmchen zu 3/4 mit Teig befüllen (ich mache das wie Frau Stewart mit dem Eisportionierer, damit werden sie gleichmäßig groß und es kleckst nicht so viel) und ca. 20 Minuten lang backen. Vollständig auskühlen lassen.

Frosting:
175g Schokolade
55g Butter
130g saure Sahne
Vanillearoma
etwas Salz
300g Puderzucker gesiebt

 

Schokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Mit saurer Sahne, Vanilleextrakt und Salz verrühren. Zum Schluss den Puderzucker dazugeben und ebenfalls verrühren.

Die Puderzuckermenge kann je nach Süße oder Konsistenz abgewandelt werden. Bei der angegebenen Menge wird das Frosting schön spritzfest. Und Dekorieren kann man mit allem, was gerade im Süßigkeiten- oder Streuselregal parat steht.
Und jetzt zum genialen Kindergeburtstagskuchenersatzdeko-Tipp: Cupcakes in Eistüten backen. Dafür einfach eine Springform mit zwei Schichten Alufolie überspannen, Mini-Löcher mit einem Messer einritzen, Eistüten reinsetzen, mit Teig befüllen (schön reinlaufen lassen und nicht zu voll machen, sonst werden das Teig-Vulkane) und ab in den Ofen. Dann mit Frosting der Wahl und Spritztülle dekorieren und mit bunten Streuseln besprenkeln. Damit gewinnt man im Kindergarten den Supermuddi-Award!

 

Euch ein wundervolles Wochenende.

All the love in the universe,

Schürzen-Jeanny

Und wie immer herzlichen Dank an meine Fotografin Jessica Preuhs, die das entzückende Bild in Schürze von mir gemacht hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

17 Kommentare

  • yummie! sieht wie immer traumhaft aus! und die idee mit den eiswaffeln ist genial, werd ich direkt mal für den nächsten kindergeburtstag abspeichern …
    entspannten freitag & ein wundervolles wochenende
    nike

    • für seinen nächsten geburtstag hat sich little h einen kuchen gewünscht, der aussehen möge wie ein tischkicker. öhm. ich habe noch ein paar monate zeit, mir darüber den kopf zu zerbrechen :)
      aber heute wird wirklich entspannt. bei euch auch, hoffe ich.

      schönes wochenende, nike,

      die jeanny

    • es tut mir so leid, daß ich kein foto von den fertigen teilchen habe. war zu hektisch und die teile mußten gut verpackt werden und zum kindergarten. habe ganz vergessen, die wunderdinger zu fotografieren :)
      tagchen noch,
      j

  • Ich habe zwar keine Kinder oder Kindergärtnerinnen, die ich beeindrucken muss, aber die Waffel-Idee finde auch ich famos. Feucht werden die dadurch nicht?! Oder zäh?

    • :) einzige hürde ist wirklich die optimale füllmenge. weil: wenn sich der teig nicht mehr ausdehnen kann, sackt er in sich zusammen und läuft aus. das ist doof :)

      schönen tag nach monaco di bavaria, fee!

  • …wann kann Tante F sich einen scheee-mach-cupcake abholen???

    Hab da übrigens ne Idee mit dem Tischkicker-Kuchen ;-) ,
    vielleicht mal am WE
    bei einer Tasse Tee!

    • am wochenende kann sich tante f keine schee-mach-cupcakes abholen, weil die natürlich schon längst in hüftspeck mutiert sind (allerdings nicht meiner :) ). ABER
      sie kann sich NUTELLA CHEESECAKE BROWNIES abholen. na, wie klingt das? werden gleich zubereitet :)

      • Nutella Cheesecake Brownies? Gibts da auch n Rezept von Martha?? :) Mjam, das klingt ja lecker!!

    • leider nicht von martha, aber trotzdem yummmmieh. wird morgen verkostet und wenn für gut befunden, könnte ich das sicher mal hier veröffentlichen :)

  • Danke und Yummy :-) Da keine Buttermilch zur Stelle, hat Naturyogurt ausgeholfen und ! gewonnen. Seitdem ich Deinen Blog gefunden habe, liebe ich mit Liebe Cupcakes backen! Danke und Herzlichst! Lidia

    • Hi Lidia :) Schön, daß Dir die kleine cupcake Kolumne gefällt. Und noch schöner, daß Du jetzt mit Liebe backen kannst. Ich liebe es, den Teig zu rühren und mache das allermeistens statt mit dem Mixer mit Hand und Rührbesen, weil ich es gigantisch schön finde, so was tolles selbst herzustellen. Und nächste Woche kommt ein supertoller jahreszeitlich 1a passender cupcake. Freu Dich drauf.
      Gibt es irgendeine Art cupcake, die Du Dir wünschen würdest?

      Schönen Sonntag Dir,
      J

  • Pingback: Zwei « Engelenchen

Kommentar hinterlassen

 *

What is 15 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!