Schoko-Mandel-Kuchen mit Rum – Reine de Saba, das Originalrezept von Julia Child

Post Icon

Foto: Ohhh Mhhh

Liebe alle schlauen Buchverleger, Lektoren, Kochbuchautoren,

schlaft ihr?

Schon seit vergangenem Jahr?

Was ist denn da los? Warum ist denn bitte noch niemand auf die Idee gekommen, die Kochbücher von Julia Child ins Deutsche zu übersetzen? Hallo? Ist da jemand?

Julia Child, die die französische Küche für die Amerikaner übersetzt hat, siehe ihr Standardwerk “Mastering The Art Of French Cooking”, hatte vergangenes Jahr ihren Megaauftritt dank Meryl Streep in dem so unglaublich tollen Film “Julie & Julia”. Der wiederum davon inspiriert war, dass die Bloggerin Julie Powell alle Rezepte aus dem Standardwerk von Child nachkochte und -backte. Ich hab euch davon bereits vorgeschwärmt.

Millionen Frauen wollten nach dem Film kochen wie Child, doch nach wie vor muss man sich mit der englischen Version des Kochbuchs rumschlagen.

Thhh!

Bin ich froh, dass wenigstens ein paar flotte Frauen ein Forum bei Chefkoch.de gegründet haben, wo sie ein Rezept nach dem anderen ins Deutsche übersetzen und umrechnen. Vielleicht, liebe Verlage solltet ihr die engagieren. Ich würd’s sonst auch tun, keine Frage. Nur kommt doch bitte endlich mal in die Puschen! Derweil backe ich den unglaublich köstlichen Schoko-Mandel-Kuchen und als nächstes koche ich das Boeuf Bourguignon.

Die Chefkoch.de-Damen haben das Rezept entzückend übersetzt, ich hab’s nur noch einen Tick umgestellt, damit man schneller sieht, was man einkaufen muss und die Schritte schneller überblicken kann. Los geht’s!

Schoko-Mandel-Kuchen mit Rum:

Zutaten für den Kuchen: eine 20 cm Durchmesser Backform (wichtig! sonst wird der Kuchen zu flach!), 125 g Schokolade, 2 EL Rum oder Kaffee (ich habe Rum genommen, duftete und schmeckte köstlich!), 110 g Butter, 125 g Zucker, 3 Eigelb, 3 Eiweiß, 1 Prise Salz, 1 EL Zucker, 50 g gemahlene Mandeln, Bittermandelaroma (ich habe circa 6 Tropfen verwendet), 70 g Mehl

Zutaten für das Iceing: 60 g Schokolade, 2 EL Rum oder Kaffee, 75 – 90 g Butter, zum Verzieren: ca. 50 g süße, blanchierte, gehobelte Mandeln

Zubereitung Kuchen:

Kurze Anmerkung von Frau Child: Ein guter Schokoladenkuchen sollte im Inneren noch nicht ganz durchgebacken sein. Zu lange gebacken verliert er seine cremige Konsistenz. Er wird mit einem Schokoladen-Butter-Iceing überzogen und mit Mandeln dekoriert. Durch sein cremiges Inneres braucht er keine extra Füllung.

1.) Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Backform buttern und mit Mehl bestäuben. Die Schokolade mit dem Rum oder Kaffee in einer Schale im Wasserbad schmelzen.

2.) Die Butter und den Zucker einige Minuten cremig schlagen. Die Eigelbe einzeln hinzufügen und weiter schlagen.

3.) In einem seperaten Behälter die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und anschließend den Zucker unterheben.

4.) Die geschmolzene Schokolade unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung rühren. Danach die Mandeln hinzufügen. Jetzt ca. ein Drittel des Eischnees unterheben und dann abwechselnd das Mehl und den restlichen Eischnee hinzufügen bis alles eingearbeitet ist.

5.) Den Teig in die Backform füllen und 25 Minuten backen. Der Kuchen ist durch, wenn die Stäbchenprobe in den äußeren 7-8 cm sauber ist. In der Mitte sollte sich der Teig noch leicht bewegen, wenn man vorsichtig an der Form rüttelt. Das Stäbchen sollte leicht ölig herauskommen.

6.) Den fertig gebackenen Kuchen erst 10 Minuten in der Form und dann ca. 2 Stunden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Er muss komplett ausgekühlt sein, bevor er mit dem Iceing überzogen werden kann.

Zubereitung Iceing:

1.) Die Schokolade mit dem Rum oder Kaffee in einer Schale im Wasserbad schmelzen.

2.) Die Schokoladenmasse aus dem Wasserbad nehmen und die Butter Teelöffelweise unterrühren. Danach über Eiswasser (Eiswürfel oder einfach sehr, sehr kaltes Wasser) so lange rühren bis die Masse abgekühlt und zähflüssig ist. Nun den Kuchen damit überziehen. Etwas abkühlen lassen und wer mag, kann wie oben den Rand noch mit den gehobelten Mandeln verzieren. Fertig! Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

15 Kommentare

  • Als ich neulich den Film gesehen habe … hatte ich sofort das Bedürfnis das Buch von Julia Child zu kaufen :-) Es ist wirklich eine Marktlücke, dass es nicht ins Deutsche übersetzt wird …

    Danke fürs Rezept, und auf das Boeuf Bourguignon bin ich schon sehr gespannt.

    lgr, ute.

    • @ Yvonne: Ahhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!! Wie geil ist das denn??????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hab gewonnen??????????????? Juhuhuuuuuuuuuuuuuuuuu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da tanz ich doch mal kurz durch die Wohnung und sage Mister Superlover er soll die Wände streichen, es kommt ein Kunstwerk geflogen!!!!!!!!! Juhuuuuuuuuuuuu!!!!!!!!!!!!!!

  • Pingback: German_Abendbrot » Blog Archive » Chicken Tikka Masala oder: Kleine Philosophie über das Kochen

  • Pingback: Mhhhontags-Rezept: ein unglaublich leckeres Boeuf Bourguignon à la Julia Child « Ohhh… Mhhh…

  • ja ich bin auch ein fan von julia child und fand den film einfach toll – hab ihn schon 2mal gesehen! die kochbücher hab ich heuer von meiner schwester zum geburtstag bekommen und am wochenende möchte ich das boeuf bourguinon ausprobieren – bin echt gespannt! der kuchen sieht auch total gut aus – den muss ich auch mal probieren – denn wenn was süsses dann was richtig süsses – schokoladiges! dank dir für das rezept in übersetzung.
    eine frage noch – was für schokolade hast du genommen? kochschokolade, kuvertüre, milchschokolade oder dunkle schokolade? das wäre super wenn dus verraten würdest – denn schokolade ist ja doch nicht schokolade.
    lg gudrun

    • @ Gudrun: ich habe dunkle schokolade genommen, die hochprozentige, ganz dunkle, irgendwas mit 70%, du weißt schon… der schmeckt wirklich göttlich!! und das backen macht großen spaß, weil es so sehr an den film erinnert und wie toll meryl streep sie spielt… viel spaß!!

  • Ich habe den Film erst am vergangenen Wochenende auf Sky gesehen. Am Montag habe ich dann das Internet nach Rezepten durchsucht
    “Boeuf Bourguinon” und “Schoko-MandelKuchen” habe ich gefunden. Seit gestern bin ich im Julia Child Fieber. Der Kuchen war Klasse der Rindergulasch ebenfalls. Es hat unwahrscheinlich viel Spaß gemacht. Vielen Dank für die Übersetzung. Ich hoffe ich kann noch viel nachkochen.

  • Super. Hab ich auch schon übersetzt und gebacken (2009)
    Es ist ein wahnsinns Geschäft,die Übersetzung, aber es lohnt sich für alle Rezepte von JC:-)

    Schade nur, dass die Damen auf Chefkoch.de den “Blog” oder das Forum der Übersetzten Rezepte seit letztem Jahr NICHT mehr weiterführen und gar schon nach 4 Rezepten aufgehört haben.

    • @ Filmrolle: ja, das finde ich auch superschade… hast du denn noch mehr rezepte als die vier übersetzt? das wäre ja super!

  • Hallo,
    ganz lieben dank für die tolle Übersetzung.
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Backe den Kuchen heute für meinen Vater :-)
    Ich rechne zwar nicht mit einer schnellen Antwort, aber fürs nächste mal schon mal die Frage:
    brauner Rum oder weißer Rum.
    Welchen benutzt du oder welcher war im Rezept vorgsehen ;-) ?
    Rum ist ja nicht gleich Rum;-)
    Die Frage bzgl. der Schokolade wurde Gott sei Dank schon gefragt ;-)
    Und hast du mal im Kuchen Kaffe verwendet und im Icing dann Rum oder andersrum? Also dass man im Kuchen das eine nimmt oder fürs Icing das andere?
    Liege ich richtig, dass es um 2 EL flüssigen Kaffee den man morgens trinkt geht? Muss ja, oder? (sorry für die blöde Frage).
    Ich danke schon mal und freu mich auf die Antwort :-D
    Und den Kuchen :-D

  • So ich hab den Kuchen jetzt gebacken. Icing fehlt noch.
    Nur mir ist ein Fehler aufgefallen:
    In deiner Beschreibung wann und wo das Bittermandelarmona reinzutropen ist steht nirgends. Wre super, wenn du es noch korrigierst. Ich z.B. hab es jetzt leider vergessen und erst später gesehen. Ich mach jetzt etwas weniger davon ins Icing…

    Und nach 20 Min. backen bei 180° und einer 26 cm Form (Mengen Prozentual erhöht) war meiner auch schon recht durch, also bei der Zeit könnte man vllt. 18-25 Min. hinschreiben?

    Aber alles in allem einen gaanz herzlichen Dank für das tolle Rezept hier mit schönen Bildchen!

    Liebe liebe Grüße
    PS: Nachher post ich nochmal wie er denn gemundet hat :-D

Kommentar hinterlassen

 *

What is 13 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!