Vorgezogenes Mhhhontags-Rezept: Erdbeer-Rhababer-Tarte mit Schokoboden und Haferflocken-Streuseln

Post Icon

Doof ist, wenn ich Kuchenbesuch geladen und gerade mal den Boden gebacken habe, wenn es an der Tür klingelt. Toll ist, wenn dann vor mir die immer wieder tolle Freundin Imke (siehe unten, die strahlende Schönheit) steht und sagt: “Mensch, keine Sorge, ist doch gemütlich, ich setz mich einfach zu dir in die Küche auf den Fußboden, tüdel ruhig weiter.” So geschehen an Himmelfahrt.

So super spät dran war ich, weil ich auf die grandiose Idee kam, aus zwei Rezepten, die ich jeweils so lala fand einen Kracher-Kuchen zu backen. In der aktuellen Essen & Trinken-Zeitschrift hatte ich Rhababer-Tartelettes mit Haferflockenstreuseln gesehen. Auf Lecker-Online eine Erdbeer-Rhababer-Tarte. Bei meinem Experiment herausgekommen ist: eine Erdbeer-Rhababer-Tarte mit Schokoboden und Haferflockenstreuseln. Suuuperlecker.

Das wurde von mehreren unabhängigen, sehr ehrlichen Freunden bestätigt. Chrissi, Imke und ich schafften nur jeweils 1,5 Stücke. Der Rest wurde verschenkt. Und die Freunde wären ja schön blöd mich anzulügen. Denn diesen Kuchen gibt’s garantiert ganz bald wieder! Ich wünsche euch allen schöne Pfingsten, hast du was Tolles vor?

Und herzlichsten Dank für all die lieben Kommentare diese Woche, hab mich wie Bolle gefreut!

Und das Rezept für die Erdbeer-Rhababer-Tarte mit Schokoboden und Haferflocken-Streuseln geht so…

Zutaten: 200 g Mehl, 60 g plus 2 EL Zucker plus 1 EL Zucker, Salz, 1 Ei, 125 g Butter, Magarine zum Fetten der Form, 300 g Rhababer, 350 g Erdbeeren, 75 g Zartbitter-Schokolade, 200 g Schmand, 100 ml Milch, 1 Päckchen Vanillesoßen-Pulver (für 250 ml Milch; ohne Kochen), für die Streusel: 60 g Mehl, 2 EL kernige Haferflocken, 40 g Zucker, 2 Prisen gemahlener Piment, 75 g kalte Butter

Zubereitung:

1.) Mehl, 60 g Zucker, Salz, Ei und Butter in Stückchen erst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Mürbeteig eine Zicke ist, hilft manchmal auch, alle Teigfetzen auf Frischhaltefolie zu geben und mit ihrer Hilfe zu einem Ball zu formen und dann auszurollen. Aber weiter im Text: Eine runde Tarteform fetten und sie mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen. Ca 1 Stunde kalt stellen.

2.) Den Rhababer schälen und in ca. 1 Zentimeter breite Stücke schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Rhababer, 3 EL Wasser und 2 EL Zucker zugedeckt bei milder Hitze 6-10 Minuten weich kochen. Für die Streusel Mehl, Haferflocken, Zucker, Piment vermischen. Butter dazugeben, mit den Händen zu Streuseln verkneten. Kalt stellen.

3.) Den Backofen vorheizen (Umluft 175 Grad). Ein Stück Backpapier auf den Teig legen. Trockenerbsen drauf verteilen (wer die nicht hat, kann z.B. auch Nudeln nehmen) und 20 Minuten backen. Backpapier und Erbsen (oder Nudeln) entfernen, Boden weitere 10 Minuten backen und auskühlen lassen. Schokolade zerkleinern, im Wasserbad schmelzen und den Boden damit bestreichen. Trocknen lassen.

4.) Schmand, Milch und Soßenpulver steif schlagen. Auf die Schokoschicht geben und locker verstreichen. Den Rhababer darauf verteilen, anschließend die Erdbeeren. Das ganze mit Zucker bestreuen. Die Streusel auf ein Backblech geben und so lange backen bis sie von oben leicht geröstet sind. Auf dem Kuchen/ den Erdbeeren und dem Rhababer verteilen. Fertig!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Kommentare

  • Oh, wie lecker,…hmmmm…Muss ich auch mal probieren.Wir werden morgen grillen gehen,hoffe das Wetter wird besser…und sonst einen auf “lass das Leben auf dich scheinen” machen…hoffentlich mit echtem Sonnenschein…ganz gemütlich und relaxt mit lecker Essen…Alles Liebe und hab ne gute Zeit…cheers and hugs…i…

  • Hey! Das bin ja ich! Vielen Dank für die Blumen und den klasse Kuchen und sowieso den ganzen Nachmittag mit euch! Niemals war ein Platz auf dem Fußboden in einer Küche so anregend, entspannend, gutriechend und -schmeckend wie an diesem Tag. Herrlich! Ganz liebe Grüße nach HH aus OL!

  • Hey! Bild und Rezept haben mich ja sofort neugierig gemacht, letzten Sonntag kam ich dann zum Backen. Köstlich! Mein Freund hat an zwei Tagen den halben Kuchen verputzt :D Bei mir war nach einem Stück Schluss. Insbesondere die Kombination von Rhabarber, Erdbeeren, Vanillecreme und Haferflockenstreuseln war sehr, sehr lecker. Auf die Schokolade würde ich beim nächsten Mal eventuell verzichten.
    Vielen Dank für das super Rezept!
    Liebe Grüße*daniela

  • Pingback: Köööstliches Rezept für eine Erdbeer-Rhababer-Tarte « madamechoufleuse

Kommentar hinterlassen

 *

What is 7 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!