Natürlich fahren wir nicht nur zum Shoppen nach Kopenhagen. Natürlich finden wir auch das kulturelle Angebot faszinierend (ernsthaft!). Natürlich lieben wir auch das Essen. Die Dänen haben ja eine noch ausgedehntere Frühstückskultur als wir Deutschen. Super für Langschläfer wie uns. Aber da man nirgendwo auf der Welt so tolle Sachen shoppen kann wie in Kopenhagen, beginnt Teil eins meines Kopenhagen-Guides mit den Shopping-Tipps. In Teil zwei, am Mittwoch, gibt es dann das tollste Hotel Kopenhagens, die tollsten Kultur-Tipps und die super Schlemm-Möglichkeiten.

Christmas Shoppen in Kopenhagen – der Super Shop- und Snack-Guide, Teil eins

Post Icon

Natürlich fahren wir nicht nur zum Shoppen nach Kopenhagen. Natürlich finden wir auch das kulturelle Angebot faszinierend (ernsthaft!). Natürlich lieben wir auch das Essen. Die Dänen haben ja eine noch ausgedehntere Frühstückskultur als wir Deutschen. Super für Langschläfer wie uns. Aber da man nirgendwo auf der Welt so tolle Sachen shoppen kann wie in Kopenhagen, beginnt Teil eins meines Kopenhagen-Guides mit den Shopping-Tipps. In Teil zwei, am Mittwoch, gibt es dann das tollste Hotel Kopenhagens, die tollsten Kultur-Tipps und die super Schlemm-Möglichkeiten.

Also, auf geht’s, durch die schönste Stadt der Welt!

Mach’s dir doch schön hyggelig (heißt übersetzt: gemütlich) mit ein paar Keksen und einem Glühwein und los geht’s: In den coolsten Designartikel-Laden der Stadt, in einem ehemaligen Kino – Normann Copenhagen (Stadtteil Østerbro, Østerbrogade 70). Bilder siehe oben und unten. Hier gibt es die besten skandinavischen (Möbel, Accessoire- und Mode-) Designer (Hay, Design House Stockholm etc.) und internationalen – wie zum Beispiel auch das Berliner Modelabel LaLa Berlin.

Wir MUSSTEN uns dort sofort zwei lila Pufs von House Doctor kaufen. Die mussten auf unser Auto-Rückbank. Und wieder mal hat sich meine Parole bestätigt: Fahre immer mit dem Auto nach Kopenhagen, sonst bekommst du einen Heulkrampf, was du alles nicht kaufen kannst.

Und falls du gleich nachdem du dir alles angeschaut hast, sofort deine Sachen packst und losfährst nach Kopenhagen, denk daran, dass die meisten Geschäfte um 10 Uhr öffnen, allerdings schon um 18 Uhr wieder schließen. Samstags sogar die meisten schon um 15/ 16 Uhr. Vieles kann man sich über die Online-Shops der Läden auch nach Deutschland schicken lassen. Falls du gerade absolut nicht los kannst…

Die wunderschöne, runde, handgeschnitzte, finnische Holzlampe namens Octo von Secto Design haben wir uns vergangenes Jahr bei Lys Vintage in Hamburg gekauft. Bei Lys Vintage ist doch heute Sale, nur mal so zur Erinnerung…

Gleich um die Ecke von Normann Copenhagen befindet sich der Mädelsladen Moshi Moshi (Stadtteil Østerbro,
Dag Hammarskjölds Allé 34). Geiler Name, ich weiß. Moshi Moshi. I love it!

Die haben drei Läden neben einander und verkaufen in dem einem: vor allem bequeme, geradezu kuschelige Yogaklamotten – und Accessoires (siehe unten die super Yogatasche Moshi Moshi Mind). Im zweiten Frauenkleidung und im dritten Schuhe. Tolle Schuhe, ganz besondere Designer-Teile. I like!

Vom Stadtteil Østerbro geht’s in die City, in den Day Birger et Mikkelsen Laden (Stadtteil: City, Pilestraede 16). Aber gar nicht soooo unbedingt wegen der Anziehsachen, sondern eher wegen der Interior-Kollektion. Die haben sehr hübsche Kissen und saisonale Dekoartikel wie diese wunderschönen Weihnachtsbaum-Kugeln, siehe unten. Die lila Kugeln werden unseren Baum dieses Jahr zieren. Juhu!

Ein Mal links, rechts und wieder links und schon steht man von der Tür von Hay House (Stadtteil: City, Østergade 61). Einer meiner liebsten Marken. Hoch in den zweiten Stock geht’s, dort erwartet einen ein Laden, in den zumindest Chrissi und ich sofort einziehen würden. Dann hätten wir tierisch viele schicke Kissen, Decken, tolles Geschirr, ein komplett super eingerichtetes Kinderzimmer, ein hübsches Schlafzimmer (mit der Tagesdecke, die wir uns tatsächlich in – na? – lila, genau! gekauft haben), tollen Sofas, Schalen aus geschmolzenen Plastikfiguren und fantastischen Bildern. Na gut, man muss Liam Gallagher schon mögen, aber das mit dem Hai ist doch wohl sensationell. Leider kostet es deshalb auch um die 4.000 Euro. Wir haben dann doch lieber nur zwei Rehe mitgenommen. Und Zuhause gemerkt, dass es zwei Männer sind, ein schwules Reh-Pärchen. I love it!

Um auch mal ein Bild von draussen, außerhalb der Shops zu zeigen: Das Schaufenster vom Edel-Kaufhaus Illum (Stadtteil: City, Østergade 52) Diese supersüßen Pinguine singen und muszieren und es wird per Lautsprecher auf die Straße übertragen. Ein Traum! Da tanzen nicht nur Kinder.

In der selben Straße befindet sich auch das Illums Bolighus (Stadtteil: City, Amagertorv 10). Das Designartikel-Paradies mit etwas konserativeren Sachen als die von Normann Copenhagen. Aber trotzdem alles superschick, wie meinen Lieblingsenten von Kristian Vedel. Und die Holzlampen habe ich auch schon mal in London im Eco-Shop gesehen. Sehr hübsch!

Wie man Weihnachten überlebt, ohne auszurasten, wird in vielen Kopenhagener Läden über Weihnachtsbaumanhänger von Superspace propagiert: Eat till you drop, Take a deep breath, Say thank you… Siehe unten. Simple Tipps, aber seeehr einleuchtend!

Ein Concept-Store mit Marken wie Acne et cetera heißt Samsoe & Samsoe (Stadtteil: City, Studiestræde 13). Das spannendste in dem Laden fand ich allerdings ein Kochbuch namens The Silver Spoon for Children. Mit italienischen Rezepten für Kinder ab circa 10. Inklusive sensationeller Illustrationen!

Mein Dekoartikel-Mekka heißt Notre Dame (Stadtteil: City, Nørregade 7). Halleluja, da gibt es so schöne Küchen-Accessoires, Deko-Artikel, Bastelkram und Lampen – da legst di nieder! Meine Aufregung ist auch daran zu erkennen, dass ich nur ein einziges Foto machen konnte, bevor ich auf die Weihnachtsdekoartikel zugestürmt bin. Das Drahtherz, das ich dir am Mittwoch gezeigt habe, wurde auch hier gekauft.

Der tollste, reine Küchen-Accessoire-Laden der Stadt heißt: Det Mondaene Skur (Stadtteil: Frederiksberg, Gammel Kongevej 82). Hier wird man sogar beraten zum Thema Küchengestaltung und es gibt tolle Deko- und Gebrauchsartikel zu kaufen. Alles, was man für eine hübsche Küche braucht. Siehe unten.

Der Kleider-Laden, der mich immer sehr, sehr teuer zu stehen kommt heißt: Nué (Stadtteil: Frederiksberg, Gammel Kongevej 111). Harry Knitter, da habe ich in den letzten zwei Jahren sooo viel Geld gelassen. Aber auch soooo besondere Sachen gekauft. Dieses Mal musste es eine hautenge, supersofte Lederhose sein. Unbedingt! Und eine echte Lammfell-Weste – ahhh!!! Zwar haben die süßen Mädels in ihrem Laden auch Handtaschen und Anziehsachen von großen Designern wie Marc Jacobs (gefährlich, gefährlich), aber – und dafür liebe ich diesen Laden – auch von vielen hier eher unbekannten Marken wie die Kopenhagener Designerin Tusnelda Bloch, Rika und ihrer eigenen, großartigen Hausmarke Nué.

Und wenn man dann unendlich viel Geld ausgegeben hat, dann freut man sich wie Bolle in einen Laden wie Tiger (Stadtteil: Vesterbro, Vesterbrogade 55) zu gehen. Die haben dort super Niedrigpreise (nicht vergessen die Kronen muss man circa durch 7,4 teilen um auf den Europreis zu kommen…) und trotzdem super Sachen, siehe unten. Nur das Mädel mit dem Adventskalender im Haar tat mir etwas leid…

Und wo ist dein Lieblingsplatz in Kopenhagen? Oder was liebst du so besonders an ihr? Ich freu mich auf einen Kommentar von dir!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

9 Kommentare

  • toll,diese Ausführungen, ich möchte jetzt auch mal nach Kopenhagen.
    Der Bericht von Dir ist super,leider war ich noch nie in dieser schönen Stadt, aber es könnte mein neues Ziel werden.

  • ach, all die schönen Dinge und Tips machen mich fix und fertig! Wie soll ich all das auf nur 4 Tage verteilen? Ich bin schwer begeistert, congratulations!

    • es ist einfach die schönste stadt der welt!!! und das hotel kann ich dir von herzen empfehlen, wir hatten eine traumhafte zeit dort!!

  • So, nach erfolgreicher Sortierung meiner Kopenhagenerlebnisse kommt hier nun mein positives feedback und eine kleine Lobeshymne auf dieses entzückende Städtchen. Per Zufall hatten wir das Königinnen-Geburtstags-Wochenende erwischt und so zeigte sich Kopenhagen gleich von seiner schmucksten Seite. Überall wurde geputzt, die Fahnen gehisst und hoch zu Roß patrouilliert. Strategisch hatte ich Deine Tips auf meiner Karte verzeichnet und so erschreckte ich desöfteren meinen Freund mit einem verzückten ..”ooooh, das steht auch in dem Blog und nichts wie rein!”…
    Geduldig ließ er alle Cafes und Geschäfte über sich ergehen und ich muß wirklich sagen, dass deine Tips absolut lohnenswert und und ein Muß für diese Stadt sind. Ich könnte dem höchsten noch das 42ºRaw in der Pilestræde 32 hinzufürgen. Hier haben wir neben einem leckeren Snack noch einen köstlich, erfrischenden Smoothie zu uns genommen und die Smørebrød im Kaufhaus Magazin (Erdgeschoss) sind ebenfalls fantastisch.
    Wir danken Dir für Deine liebevollen Inspirationen und warten auf die nächste Gelegenheit von Deinen Beiträgen profitieren zu können! Bis dahin Kim & Judith

  • Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

    *Schnappatmung hab*

    Eben Deinen mega tollen Kopenhagen-Bericht gefunden und es war eh schon immer klar, da will ich mal hin, nun aber, nach Deinen klasse Ausführungen: Da MUSS ich hin!!!!!!!

    Danke für den tollen Bericht
    und eine schöne Adventszeit für Dich!!

    Evelyn

  • Pingback: WEIHNACHTSSHOPPING KOPENHAGEN 2011 « LYS BLOG

  • Uui, toll! Ich plane gerade einen Aufenthalt in Kopenhagen – könnt ihr mir ein Hotel nennen (oder hab ich es jetzt überlesen?)
    Und welchen Weg mit dem Auto würdet ihr mir empfehlen? Wahrscheinlich dann mit der Fähre ab Kiel oder? Oder ist fliegen und Pakete von Kopenhagen nach Haus dann doch günstiger? :)
    Danke schön! :)

  • Da will ich unbedingt hin, Ihr habt mich inspiriert !
    Christmas Shopping ich koooooommmmmeeeee, wie heißt das schönste und tollste Hotel von Du schwärmst ?
    Danke schon mal, Gruß Katja

Kommentar hinterlassen

 *

What is 3 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!