Her mit dem schönen Leben!

Ein Online-Yogakurs für Mamas. Oder: warum ich sehr für Luxus bin.

Post Icon

banner-yomom-gross-final-final-final

Bevor ich mit dem Buch schreiben letztes Jahr angefangen habe, hab’ ich kurz mit mir selbst geredet. “Luxat?”, “Ja.”, “Das wird ‘ne toughe Kiste – Vollzeitjob, Buch schreiben abends und am Wochenende und dann noch Bloggen.”, “Ich weiß”, “Wenn’s schlecht läuft, bekommst du einen Riesenhintern vom vielen Choco Crossies essen und sich nicht bewegen.”, “Ähem.”,  ”Ein Buckel könnte dir auch noch wachsen, so schief und krum wie du da immer am Schreibtisch sitzt…”, “Äh…”, “Du wirst schlimme Frisuren haben, weil: das ist ja immer das erste, wofür du keine Zeit mehr hast…”, “Hallo? Wie redest du denn mit mir?”, “Und du wirst nur noch dieses Monster anhaben, deine Laune wird…”, “Hallloooo?”

Am Ende buchte ich mir Annika Isterling als Privat-Yogalehrerin für ein Mal die Woche während der Buchschreibphase. Luxus, oder? Ja, aber großartiger Luxus, auch für meine Umwelt/Freunde/Ehe! Ich hatte noch nie davor eine Privatlehrerin. Ausser früher als Klavierschülerin, aber das war kein Spaß. Annika war mein Rettunganker zu dem ich Tag für Tag schwamm. Manchmal kroch ich die letzten Meter geradezu zu ihr und sie baute mich Stück für Stück wieder auf. Fragte immer zu Beginn: “Was brauchst du heute? Kraft? Selbstvertrauen? Wut rauslassen? Energie?”. So bekam jede Stunde ein Thema und anschließend ging ich genau mit dem was ich mir gewünscht hatte raus. Ein Mal war ich so k.o., dass sie das Yoga für mich machte. Ich legte mich einfach hin und sie nahm meine Arme und Beine und dehnte sie – machte irgendwas, das ich kaum beschreiben kann, aber halleluja, davon kann man süchtig werden! Eine ihrer Kundinnen ist dreifache Mama, oft im Stress, kaum Zeit für sich. Sie schlief dabei so glücklich ein, dass Annika sich einfach daneben setzte und sie schlafen ließ. Und das macht Annika unter anderem so toll, sie weiß einfach, was man braucht. Versucht einem nichts aufzudrücken, sondern das zu geben, was einem gut tut. So hat sie für mein Buch eine Doppelseite mit Entspannungsübungen gestaltet und eine Mediation für Bräute (!!!) eingesprochen, die man sich per QR-Code anhören oder runterladen kann. Ich höre mir die manchmal einfach so an, weil sie so entspannend ist!

Annika ist selbst Mama von zwei entzückenden Rabauken und hatte daher die Idee, einen Online-Kurs namens Yomom anzubieten. Darin bekommen Mamas eine Anleitung und Hilfestellung wie sie Yoga in ihren Alltag einbauen können. Selbst wenn nur zehn Minuten am Tag zur Verfügung stehen. Der Kurs beginnt am 27. Februar und dauert 4 Wochen. Es gibt die Möglichkeit live zu chatten, aber man kann sich den Workshop auch später durchlesen, anschauen und mitmachen, wenn es passt (mamatauglich eben) und Annika ist für Fragen immer erreichbar. Kostenpunkt: 50 Euro, OhhhMhhh-Leserinnen bekommen 10% Rabatt mit dem Codewort SPECIALMOMS.

Inhalt Teil 1 “einfach anfangen” 27. Februar – 20. März

·      Woche 1: Fundament schaffen. Wie beginne ich? Der Atem. Eine erdende Yoga-Praxis.

·      Woche 2: Fließen im Fluss der Veränderungen. Sonnengruß A. Standstellungen. Kraft aufbauen.

·      Woche 3: Vertrauen aufbauen. Beckenboden aktivieren. Fitter Bauch. Rückwärtsbeugen.

·      Woche 4: Geduld kultivieren. Vorwärtsbeugen. Zu sich finden.

Jede Woche neue Themen, Inspirationen und bebilderte Yogaserien á 10 Minuten, 20 Minuten und 30 Minuten. Anmelden kann man sich über dieses Formular und nicht wundern, die Abrechnung läuft über ein US-Paypal, daher der Dollarpreis.

Wenn mir jemand kurz seine Kinder leiht, mach ich sofort mit!

Ist das was für euch? Hattet ihr schon mal einen Privatlehrer? Oder falls ihr gern einen hättet, für was am liebsten?

P.S.: Die hübschen Bilder hat übrigens (Hochzeits-) Fotograf Felix Matthies von Annika und ihren Kindern gemacht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

30 Kommentare

  • Wow – klingt super der Privatkurs! Den könnte ich an manchen Tagen und in manchen Wochen auch brauchen ;) Mit Kindern kann ich leider nicht dienen – vielleicht macht die Dame auch mal einen Onlinekurs für Damen mit ohne Kinder :D
    Herzlichst Juliane

    • Hi Juliane,
      schöne Idee. Ich arbeite dran :-) Der yomom Kurs kann übrigens auch von nicht-Mamas mitgemacht werden. So ein bisschen Entspannung, Beckenbodentraining und extra Bauchmuskeln kann man wahrscheinlich auch ohne Kinder gut gebrauchen.

  • sehr sehr coole Idee! Wenn sie jetzt noch einen Kurs für Mamas UND Kids anbieten würde, dann wäre mein Sohn im 7.Himmel!!! ;-)
    der will nämlich seid Jahren mit mir Yoga machen, aber wir finden keinen Kurs!!

  • Ich hatte früher auch eine Klavierlehrerin und später dann auch einen Klarinettenlehrer.
    Mein Traum, den ich schon seit Jahren verwirklichen möchte (bin grad mal wieder kurz davor), was bislang immer aus irgendwelchen nicht mehr nachvollziehbaren Gründen gescheitert ist, ist Gesangsunterricht.
    Singen ist übrigens ähnlich entspannend wie Yoga (zumindest stelle ich es mir so vor – hab leider noch nie einen guten Yogakurs gemacht).

  • Privatyogalehrerin finde ich auch den besten Luxus, den man sich gönnen kann. Wäre ich nie drauf gekommen. Aber warum braucht man denn für den Online Kurs unbedingt Kinder – machen die Kinder da mit? Ich hätte schon welche anzubieten, aber Mutter-Kind Yoga ist für mich nix, deshalb frag ich…

    • Hi Lena, :-) Kinder machen nicht mit. Die Idee ist vielmehr, dass du dir Zeit in deinen Alltag einbaust zum Auftanken, Kraft holen und entspannen mit Yoga OHNE Kinder. Das gibt uns dann Energie um danach wieder mit mehr Hingabe und Freude für sie da zu sein. Warum der Kurs speziell für Mamas ist? Weil sie es besonders verdienen mal ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen. :-) Und damit beginnen dürfen sich selbst Gutes zu tun, weil sie ständig für die anderen da sind nach außen geben. Das andere “Extra” ist der Fokus auf Beckenbodentraining, Bauchübungen und die Themen (Vertrauen, Geduld..) die besonders Mamas ansprechen.

  • Ich will auch eine Yoga-Privatlehrerin!!! Aber eine so tolle, die schon so nett aussieht und es ja bestimmt auch ist! Die würde bestimmt auch bei akuter Staatsexamensklausurpanik haben. Aber ich hab ja keiner. Dafür geh ich mal ne Runde um den Block rennen. (Klingt jetzt sportlicher als ich bin.)

    Liebe Grüße

  • Das ist so gut, dass du dir das geleistet hast. Ich habe neulich auch mal Yoga Einzelstunden genommen und war jedes Mal danach so entspannt und glücklich. Nicht zu vergessen natürlich die neu entdeckten Muskeln :)

    Eine sehr schöne Idee von Annika einen Online Kurs anzubieten, ich hoffe sie macht auch mal einen für Nicht-Mamas

    Liebe Grüße,
    Anna

    • Danke Anna! Ich arbeite anständig an neuen Projekten und Ideen und es kommt bestimmt auch ein Nicht-Mama Kurs ;-)
      Ihr dürft übrigens auch ohne Kind am yomom- Kurs teilnehmen. es ist bestimmt auch so interessant sich mit den Anleitungen eine eigene Yogapraxis für zu Hause aufzubauen.

  • Großartige Idee. Melde mich gleich dazu an! Suche schon länger einen Yogakurs der für mich machbar. Einen der mich anleitet selber meine Bedürfnisse und meine Entspannung zu finden.
    Habe zwischen den Schwangerschaften mal einen gemacht, der mir wirklich gutgetan hat, aber nach dem zweiten Kind war Geld und Zeit knapp.
    Das ich den auch noch machen kann ohne wieder viel organisieren zu müssen ist klasse. Freu mich schon drauf etwas für mich tun zu können ohne das es zu lasten der Familie geht. Danke für den Link.

  • Yoga an sich ist ja schon klasse, aber die Idee mit dem Online-Kurs hört sich echt super an. Und das mit dem Einschlafen danach kenne ich nur zu gut. Bei einem Kurs in Dublin sind eine Freundin und ich meist so (positiv) k.o. gewesen, dass uns sogar im Bistro beim Lunch die Augen zugefallen sind.

  • Wenn ich nichts schon meinen immer gut gelaunten Trainer Peter hätte, würde ich jetzt glatt überlaufen. Auf jeden Fall die beste Investition, wenn man wenig Zeit hat, pffff und wer braucht schon tolle Frisuren ;)

  • Ohhhh, das klingt herrlich! Privatstunde is ganz klar deluxe…
    Mache (wenn auch noch nicht Mama) auch seit einem halben Jahr Yoga (für den Rücken) in ner echt netten Gruppe mit einer super Yogalehrerein und muss sagen: Am Anfang dachte ich : Oh mein Gott, wat is datt denn hier für ein Kuschelverein! ;-) …aber mittlerweile ist es echt ein Träumchen und tut richtig gut !!! Bin danach echt voll entspannt und die Ruheist einfach mal schön! Kanns nur jedem empfehlen auszuprobieren und wie alle Yogaleute so sagen “sich darauf einzulassen und auf seinen Körper zu hören” *kicher, is aber wahr*

    Ansonsten kann ich zum Stressabbau auch folgendes Buch empfehlen:

    Die Manana-Kompetenz – auch Powermenschen brauchen Pause von Gunter Frank/ Maja Storch … musste erst echt schmunzeln und dann schlucken ,weil ich mich dort sehr drin wiederfinde…ich wette viele andere sich hier auch. Leicht und interessant zu lesen.

    Nachdem ich das Büchlein jetzt durch habe und versuche meine TodoListen nicht mehr ganz so ernst zu nehmen, freue ich mich ENDLICH aufs Hochzeitsbuch . Juchuuu ;-)

  • Was ich noch vergessen hab:
    Was mich echt beruhigt und sehr sympathisch ist:
    Dass du scheinbar auch manchmal ko bist. Denke irgendwie hin und wieder: Mensch, das klingt alles so leicht und die haben alle eine unendliche Power und bei mir is ständig der Akku leer… ! Wat mach ich da falsch?!
    Tröstet mich nun doch, dass ich (scheinbar) nicht allein bin… (und ich bin mal gespannt, wenn man erstmal Kinder hat ;-) )

  • Hallo Steffi,
    das hört sich prima an… wäre auch sofort dabei, kann auch mit zwei Prinzessinenn dienen, aber versteh ich das richtig.. ist das morgens??? Das würde leider nicht gehen wegen Schule, Kindergarten und Arbeit :-( ((
    Liebste Grüße
    Alexandra

    • Liebe Alexandra, die 4 Webinare werden aufgezeichnet und du kannst sie dir jederzeit bis Ende des Jahres anschauen. Alle anderen Dokumente kannst du dir auch nach belieben downloaden, anschauen und ausdrucken.

  • Ich mache seit etwa drei Jahren ein mal die Woche Yoga (allerdings kein Privatunterricht sondern vom Unisport, mehr ist nicht drin ;-) )
    Jedenfalls tut es so gut. Ich kann Yoga jedem gesunden Menschen absolut empfehlen. Mein Freund leidet unter rheumatischen Entzündungen und für ihn geht Yoga leider gar nicht. Er war drei mal mit bisher und hatte danach immer riesen Knieprobleme :-( Schade.
    Ich kann total nachvollziehen, dass dir der Unterricht neben dem Stress sehr gut getan hat!
    Viele Grüße
    Clara

  • Hallo Steffi,
    ich kann Dir gerne eins (oder mehrere) meiner vier Kinder leihen, dann können wir den Kurs zusammen machen. Ich melde mich auf jeden Fall gleich an, ich habe bis zur Geburt von Nr. 3 jede Woche zweimal Yoga und zweimal Pilates gemacht und es fehlt mir sehr (leider sind wir nämlich umgezogen und ich habe in der Nähe keinen Kurs gefunden, der wirklich zu mir gepasst hätte).
    Ein Privatlehrer wäre echt mein Traum… ich brauche nämlich jemanden der mir in den Allerwertesten tritt, damit ich neben Firma, Kindern und Haushalt eben selbigen auch bewege ;-)
    Alles Liebe von
    Frau Süd

  • Was für eine tolle Idee! Ich habe während meiner Schwangerschaft Yoga gemacht und fand das wirklich super! Jetzt ist meine Tochter drei Monate alt und ich stehe noch auf der Warteliste für Yoga mit Baby. Yoga ohne Baby ist leider als regelmäßiger Kurs für mich unmöglich, da mein Freund im Schichtdienst arbeitet, aber der Online-Kurs ist dafür ja eine super Alternative!

  • Wie toll, ich hab mich gerade angemeldet. Yoga habe ich immer mal wieder, aber leider sehr unregelmäßig gemacht. Meinen vor einigen Wochen gebuchten Pilates-Kurs musste ich wegen Krankheit (erst ich, dann die Kinder), leider absagen. Da investiere ich jetzt mal in diesen schönen Kurs. Ich bin sehr gespannt… Liebe vorfreudige Grüße, Viola

    • Oh toll dass Du auch mitmachst Viola! Ich hab mich gleich am Dienstag angemeldet und bin schon total gespannt wie es nächste Woche losgeht. Ich freu mich!

      Alles Liebe von
      Frau Süd

Kommentar hinterlassen

 *

What is 9 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!