Mhhhontags-Rezept:

Wassereis mit gemischten Sommerbeeren und einem Schuss Sake

Post Icon

Bisher habe ich Sake, den japanischen Reiswein, am liebsten heiß getrunken. Bei meinem Lieblings-Sushi-Restaurant Raw like Sushi. Aber jetzt haben meine Kolleginnen Marion Swoboda und Frauke Prien damit ein Eis-Rezept gezaubert: Wassereis mit gemischten Sommerbeeren und einem Schuss Sake (Rezept siehe unten). Und hallihallo, das schmeckt unglaublich gut! Großartig als Nachtisch, wenn es danach noch auf die Piste geht. Oder auch ohne Piste. Wie kam ich jetzt eigentlich auf Piste? Nein, dieses Eis macht nicht betrunken. Aber es macht gute Laune. So wie auch die anderen wirklich tollen Eisrezepte, die meine Kolleginnen sich ausgedacht haben – alle machbar ohne Eismaschine. Ab diesen Mittwoch am Kiosk (Fotos: Thomas Neckermann, Styling: Gerd Sommerlade). Darin findet ihr auch das köstliche Avocado-Eis mit Zuckermandeln – der Hit. Oder das Limetten-Softeis, das ganz schnell aus Vanilleeiscreme mit frischem Limetten-Saft und Schale verrührt wird und einfach zum Niederknien schmeckt. Vielleicht lässt sich der Sommer ja so hierher locken. Sommer, hörst du uns? Gibt’s dich noch? Wir wären dann soweit.

Rezept Wassereis mit gemischten Sommerbeeren

20 Stück

Zutaten: 200 g gemischte Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren), 420 ml Zitronenlimonade (z.B. Sprite), 80 ml Sake (japanischer Reiswein)

Zubereitung:

1.) Beeren verlesen, eventuell abspülen, putzen und in Eisförmchen geben.

2.) Limonade und Sake mischen, in die Formen gießen, so dass sie zu drei Viertel voll sind.

3.) Eisformen mit den gemischten Beeren für mindestens 5 Stunden einfrieren.

Tipps:

1.) Eisgefrierformen gibt es z.B. von Tupper. Alternative: Das Eis in kleine Tassen oder Joghurtbechern einfrieren. Die Oberfläche fest mit Alufolie abdecken und in die Mitte Holzstäbchen oder – spieße stecken.

2.) Soll’s antialkoholisch sein, den Sake durch Zitronenlimonade ersetzen.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

12 Kommentare

  • nike sagt:

    avocadoeis??? ich muss mittwoch zum kiosk! eis geht doch IMMER!

  • invisibly sagt:

    letzten sommer habe ich mir ein popsicle buch gekauft, da gibt es auch eine ähnliche variante. diese kleinen erfrischungen sind einfach unverzichtbar im sommer!

  • Isabelle sagt:

    Meine Brigitte ist hoffentlich heute Nachmittag schon im Briefkasten, dann werde ich mich mal gleich auf die Eisrezepte stürzen. Vielleicht wirkt eine allgemeine Eisproduktion ja so ähnlich wie eine Regentanz nur umgekehrt, also wie ein Sommer-Herbei-Tanz 😉

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  • Oh das klingt ja alles SEHR vielversprechend!!! Vielleicht kommt meine Brigitte ja heute schon…
    Das Wassersakeeis sieht sensationell aus!

  • rosundlimone sagt:

    Hmmm sieht nicht nur lecker aus sondern irgendwie auch recht stylisch, sehr hübsch!
    Starte gut in die neue Woche und viele liebe Grüsse
    rosa & limone

  • mhhhmmmmm, lecker genau das richtige jetzt gerade.
    Hebt die Stimmung, bei dem Regen.
    Super Idee mit Sake.
    Werde ich probieren 😉
    Viele Grüße
    LadyLandrand

  • Anne sagt:

    Von dem Rezept mal abgesehen: was für ein tolles Bild!

  • Anne sagt:

    Von dem Rezept mal ganz abgesehen, was für ein tolles Bild!

  • Mmh, die sehen super und lecker aus…sake werde ich in dubai eher nicht kriegen, aber Zitronenlimonade auf jeden fall…wird morgen nachgemacht! Danke fürs Rezept.

  • Steffi sagt:

    Ui, das sieht toll aus und für Rezepte, die dann noch so schön einfach sind, bin ich immer zu haben.
    Da muss der Sommer doch jetzt einfach kommen!

  • Nicole sagt:

    Liebe Steffi

    Toller Beitrag.. habe erst vor kurzem auf meinem Privaten Blog auch einen solchen Beitrag publiziert.

    Bin seit längerem treue Leserin deines Blogs. Vor allem die leckeren Cupcakes-Rezepte haben es mir angetan. Sind viele davon in meiner Rezepte Sammmlung.

    Und genau deshalb stehst du natürlich auch auf unserer Food Blog Top 10. Falls du mal schauen möchtest.. der Beitrag steht seit heute auf unserem Firmen-Blog.
    http://blog.xeit.ch/2012/06/foodblog-top-10-die-besten-deutschsprachigen-food-blogs/

    Ansonsten freue ich mich auf viele weitere tolle Beiträge. Sind übrigens immer super tolle Bilder, aber das hörst du ja bestimmt auch nicht zum ersten mal. 😉

    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Nicole

  • Natalie sagt:

    Das klingt ja lecker! Muss ich unbedingt probieren. Für mich mit, für meine Kleine ohne Sake!
    Vielen Dank für das Rezept!
    Herzliche Grüße
    Natalie

Kommentar hinterlassen

 *