Komm' se rein - die Haustour:

Heute mit Simone Sauvigny von Lys Vintage

Post Icon

Simone Sauvigny hat sich und vielen Hamburgern einen Traum erfüllt: einen Laden mit sehr besonderen skandinavischen Möbeln und Accessoires – Lys Vintage. Regelmäßig Leser wissen: ich bin da Stammgast. Wegen der tollen Möbel, und der tollen Simone.

Normalerweise laufe ich bei dieser Rubrik mit den Bewohnern durch ihre Wohnung. Bei diesem Loft ist es aber eine besondere Situation: das gibt es so gar nicht mehr. Auf diese Fläche wurde vor ein paar Wochen der Laden ausgebaut und Simone ist einen Stockwerk höher gezogen. Natürlich mit allem, was ihr hier seht. Und deswegen haben wir zwei uns noch mal die Bilder angeschaut und darüber gequatscht, was man sieht und liebt. So eine schöne und vor allem detailverliebte Wohnung muss man schon anständig verabschieden. Besonders, wenn Stylistin Pamela Pomplitz und Fotografin Janne Peters solch hübsche Bilder davon produziert haben.

Simone, wie lang hat es gedauert, bis du eure Wohnung so schick eingerichtet hattest wie sie hier aussieht? Oder dauert das nur fünf Minuten, wenn man einen eigenen Möbelladen hat?

Ich bin leider sehr unstet, was Möbel und Wohnen betrifft. Die Bilder sind eine Momentaufnahme kurz vor unserem Auszug. Bis auf den Küchenblock wurden alle Möbel innerhalb von zwei Jahren mindestens einmal ausgetauscht. Wand an Wand zu einem Möbelladen zu wohnen war so gesehen sehr praktisch. Als die Bilder gemacht wurden, hat alles gepasst. Die Aufgabe war gelöst und wir konnten weiterziehen.

Es erwarten von dir als Möbelladenbesitzerin sicher viele eine besonders doll eingerichtete Wohnung, oder? Stresst dich das manchmal?

Nö. Wir haben aber auch selten Besuch mit großen Erwartungen. Freunde kennen meist diesen Zustand von “zieht ihr ein oder aus?”. Ich verheddere mich meist in Details wie bestimmten Farbstimmungen ohne zu merken, dass wir erstmal Licht und einen Spiegel im Bad brauchen.

Als du mit dem Einrichten eurer neuen Wohnung angefangen hast, hast du oft über Farbkonzepte gesprochen. Hattest du für diese Wohnung auch eins erstellt? Wie gehst du da vor, wie bastelst du dir das?

Heimliche Ausgangsbasis für unsere neue Wohnung waren zwei Vasen von Royal Copenhagen aus den 1960er Jahren. Das Motiv ist dunkelblau, aubergine, olive und hellgrau. Immer wenn ich etwas Neues für die Wohnung kaufe frage ich mich: passt es zu den beiden Vasen? Etwas durchgeknallt. Aber: letztes Wochenende in Kopenhagen habe ich gesehen, dass das Farbkonzept vom neuen Acne Store in der Pilestræde 40a auf der Basis einer Fotografie konzipiert wurde. Da dachte ich: aha, ich bin nicht allein mit meinem Spleen.

Welchen Stilregeln folgst du eigentlich bewusst oder auch unbewusst?

Ich folge nur dem Gefühl, das mir sagt, wenn es passt.

Und was machst du selbst in der Wohnung und wofür holst du dir Hilfe?

Ich bin nicht mit viel Geduld gesegnet. Und zum Glück fehlt mir dazu noch die Zeit. Deshalb werden fast alle Arbeiten von Handwerkern umgesetzt.

Wo findest du Inspiration für deinen Stil, was bringt dich auf neue Ideen?

z.B. im Malene Birger Shop. Das hier ist Ausgangsbasis für die nächste Sofadeko.

Ich weiss, du liest u.a. auch viele Blogs, verräst du uns deine liebsten?

Emmas Designblogg besuche ich am häufigsten. Ich mag die Stimmung der Bilder.

Wie macht man das in so einer schönen Wohnung mit Kindern? Da würde ich Schweißausbrüche bekommen, dass sie meine Lieblingsteile zerdeppern…

Das Einrichten geht erst ab 87 cm Höhe los.

Welches Teil dürfte egal ob Kind oder Kerl auf gar keinen Fall kaputt machen?

Die beiden Vasen von s.o.

Und komm sag’s schon, auch wenn jetzt vielleicht jemand denkt, das stinkt nach Werbung: welche skandinavischen Designer verschönern jede Wohnung? Ich mach den Anfang mit Hay, Secto Design, Tine K. Home. Was legst du noch oben drauf?

Alma’s Room, Ferm Living, Kähler Design, Menu, Finnsdottir, Gubi, Bungalow etc. alle über LYS Vintage.

Auf dem Foto hier unten, das ist übrigens nicht dein Mann, wir wollen ja keine Gerüchte schüren. Das ist dein Kollege Sebastian an dem Tresen, so wie er vor dem Umbau stand. Was hast du alles verändert? Wie schaut’s jetzt aus?

Wir haben die Tür zugemauert, dafür die Wand rechts daneben weggenommen. Dadurch entstand ein langer großer Raum. Es wirkt immer noch wie eine Wohnung, wie ein “Showhome”, in dem die Bereiche Arbeiten, Küche, Wohnen und Kinder ineinander übergehen. Bilder davon sind in unserem Facebook Album.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

19 Kommentare

  • WOW, die Wohnung ist ja sagenhaft!
    Die Wände wollte ich bei uns auch in einem hellen Grau streichen, aber mein Freund hat Mitspracherecht und ist davon nicht sooo angetan ;) Dafür habe ich ihn überredet, dass wir diese wundervollen Fabriklampen kaufen.
    Ich bin froh, wenn unsere Wohnung nach über einem Jahr dann auch endlich fertig eingerichtet ist! In meinen Vorstellungen sieht sie ja genau so aus wie hier auf den Fotos :D
    Danke für den Beitrag!

    Liebe Grüße

    • @ Matrjoschki: Ach echt, du bist auch gerade in der hellgrau-Phase? Ich auch! Meine Kollegin hat ihre ganze Wohnung in verschiedenen Grautönen gestrichen und ist schwer begeistert. Ich will auch! Und dann schick mit gelben Accessoires kombinieren, das wirkt so schön frisch & fröhlich!! Nicht aufgeben, Männer ändern irgendwann ihre Meinung! :) Herzliche Grüße, Steffi

      • Das wollt ich eben auch sagen:
        Zeig deinem Mann immer und immer wieder schöne Fotos mit Beispielen…. Irgendwann heißt’s: ” ja also SO gefällt mir das auch.”. Und dann irgendwann:” also dann mach halt”

        ;-)

  • Danke für die tollen Fotos und das inspirierende Interview. Eine Frage hab’ ich noch: Die Tapete mit den Baustämmen auf dem letzten Foto, die suche ich schon ganz lange. Kannst du mir sagen, wie sie heißt oder wo ich sie herbekomme?

  • Wow, das war ja eine prompte Antwort. Danke! Die ist wirklich einfach genial, diese Tapete. Und da ich vielleicht bald ein Haus habe :-) , wird das sofort gebookmarked (?) und bald bestellt. Danke nochmal!

  • Hallo!
    Die Wohnung ist perfekt, absolut traumhaft. Ich hab zwar grad meine Weiß-Phase und streiche alle meine Dinge im Vintage-Shabby-Style, aber die Tapete hätte ich echt gerne!
    Wie ist diese runde Deko an der Wand gemacht, Fell?
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      da helfe ich dir doch am besten gleich selbst :) . Das ist ein Federhut aus Kamerun, den wir von einem Südafrikaurlaub mitgebracht haben…
      Evtl. noch zu beziehen über Cape Times in Berlin.
      Gruß, Simone

  • Tolle Einblicke, tolle Farben, tolle Produkte – ich glaube, den Laden müssen wir auf unsere Agenda für das Bloggertreffen in Hamburg setzen!

  • oh die welt ist ja so klein – mit sebastian hab ich in aachen studiert…
    und bei lys vintage hat sich heute schmidt vor weihnachten – leider montags – die augen an am schaufenster ausgeguckt… viel zu weit weg von hier…
    lg

  • oohh, ne haustour!! das hab ich jetzt soo gebraucht…vielen dank!! ich hatte ja schon ein bisschen angst, dass das hier ein brigitte + und nur noch fragen-blog wird, aber heute, bin ich entzückt! damit hast du mich wieder rumgekriegt ;)

    liebste grüße
    Anny

  • Eine toller Wohnung lässt du uns hier bewundern.

    Noch toller ist aber, dass ich Simone vom Geburtsvorbereitungskurs kenne :-) . Da werd ich ihr doch mal ne Mail schreiben und sie über Baby (oder auch nicht mehr so sehr Baby) und Laden ausfragen…

  • Ich lese Deinen Blog zwar regelmäßig, aber diesen Post hatte ich verpasst und bin erst über Dein zu verkaufendes Reh hierauf gekommen. Finde den Lys-Vintage nämlich klasse und habe irgenwo im Web auch schon mal die Wohnungsbilder gesehen. Interessant zu lesen, woher die Inspiration zur Einrichtung kam.
    Viele Grüße
    Anke

Kommentar hinterlassen

 *

What is 2 + 13 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!