Ein easy-peasy DO IT YOURSELF: Eine Zeitschriftengarderobe. Oder: einfach schöne Deko für die Wand…

Post Icon

Nachdem ich euch vergangenen Mittwoch das etwas bastelintensive IKEA-Lampen-DIY gezeigt habe, dachte ich, ist es diese Woche Zeit für ein easy-peasy-DIY, das trotzdem eine Menge her macht.

Diese schnell gesteckte Zeitschriftengarderobe habe ich vor längerer Zeit beim Vorbeilaufen an einem sehr schönen Architekturbüro bei uns Zuhause um die Ecke entdeckt. Das ist ja das Schöne an der frühen Dunkelheit. Das Innere von Büroräumen und Wohnungen wird sichtbar, Luschern leicht gemacht. Jetzt habe ich sie endlich nachgebastelt mit den dünnen, silbernen Kleiderbügeln, die es in der Reinigung immer gibt und die sonst nur rumfliegen. Der Trick: einfach die Lieblings- oder schönsten Zeitschriften in der Mitte aufschlagen und auf die Kleiderbügel streifen. Easy-peasy!

Die Garderobe hängt hinter unserem großen Esszimmertisch und wurde schon mit Begeisterung von Gästen angenommen. Ich guck auch sehr gern hin. Wie findest’s du die Idee? Wo und wie bewahrst du denn deine Lieblingszeitschriften auf?

Und apropos Zeitschriften: Heute kommt das neue Wohn- & Modemagazin Couch an den Kiosk. Die Website sieht sehr vielversprechend aus. Hast du schon reingeschaut? Ich werde gleich mal im Büro in Ruhe drin blättern. Das, was ich bisher gesehen habe, ist klasse. Was anderes habe ich aber auch nicht erwartet, ist von tollen Frauen gemacht (u.a. Ju, Kathrin & Marlene)! In diesem kleinen Film bekommst du einen ersten Eindruck. Bin gespannt, was du dazu sagst.

Welche ist denn deine liebste Wohnzeitschrift zur Zeit? Meine Top-3: 1.Platz vtwonen, 2.Platz Living etc., 3.Platz Inside Out

♥  Steffi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

32 Kommentare

    • @ Kerstin: Sehr gern! Die ist echt fix gemacht & macht Freude! Deinen Blog & deine Broschen mag ich übrigens auch sehr gern! :) Herzliche Grüße, Steffi

    • @ Juliane: Gut, ne? Weniger Schischi geht jawohl beim Besten Willen nicht! ;) Könnte man auch in die Küche hängen mit Kochzeitschriften! Herzliche Grüße, Steffi

  • Tolle Idee! Bisher sortiere ich meine Zeitschriften in Ordner und bewahre die aktuellen in einem großen Weidenkorb im Wohnzimmer auf. Leider hat mein Arbeitszimmer nur Dachschrägen, da kann ich keine Bügel aufhängen… Aber ich merke mir die Idee für die nächste Wohnung :)
    Das neue Couch-Magazin werde ich mir mal ansehen, danke für den Tipp! Meine Lieblingsmagazine sind 101 woonideeen (NL), Living at Home und We love living. VT wonen mag ich auch, leider bekommt man diese niederländischen Magazine in Deutschland sehr schlecht.
    Herzliche Grüße, mona

  • Liebe Steffi,

    werde mir die COUCH heute sofort kaufen! Habe mir eben das making-of-Video angesehen und finde, das sieht sehr gut und vielversprechend aus!

    Liebste Grüße
    Kathrin

  • hi liebe steffi,
    sieht super aus… schlicht, praktisch und dekorativ! merk ich mir…
    ich hab sowas mal als “bild-aufbewahrung” gesehen… gleiche idee, allerdings nimmt man dafür die hosen-/rockbügel mit den zwei klammern… diese, genau wie bei dir, an die wand hängen und jedes beliebige bild, poster, etc. daran festklemmen…
    glg und dir eine schöne restwoche,
    bee
    ps: …danke für den COUCHtip… hab davon nicht mitbekommen, das hört sich aber an, als ob es genau mein ding wäre… ich flitz gleich rüber zum kiosk ;-)

  • Juuuchuuu, eine neue Dekoidee UND eine neue Zeitschrift! Grandioser Start in den Tag! :-)
    Die Kleiderbügel sehen in ihrem neuen Gewand spitze aus! Es ist immer wieder schön, wenn mit so einfachen Ideen schöne Dinge entstehen!
    Meine derzeitigen Lieblingszeitschriften sind 1) Lantliv, 2) We love living und 3) Living and more/ Living at home. Und vielleicht nun gleich… die COUCH. Das Video verspricht schon einiges! Ich freue mich! Die aktuelle Living at home liegt auch schon auf meinem Couchtisch!
    Da kann der Tag ja nur gut werden….
    Viele Grüße ins schöne Hamburg!

    • @ Tine: Mit jeweils einem kleinen, schlichten Nagel in der Wand! Hah! Und jetzt kommst du! Was ich mich letztens gefragt habe: Hast du deinen Blognamen eigentlich aufgrund der Chanel-Nagellackfarbe? Musste im Badezimmer vorm Nagellackschrank drüber nachdenken :)

  • Aaaah, danke!

    Hehe, unglaublich, Du triffst den “Nagel” auf den Kopf! Ich hatte über Wochen an Konzept und Layout von Inattendu gebastelt, alles war fertig, aber ich hatte keinen Namen. Dabei wollte ich doch einfach nur noch endlich anfangen und mein Blick fiel auf das kleine Fläschchen “Inattendu” neben meinem Macbook. (frz. “unerwartet”) Tadaa! ;-)

  • Toll! Toll! Toll!

    @Tine: das habe ich mich auch schon gefragt – die tolle Steffi hats nämlich hinbekommen, dass es so aussieht, als würden die Bügel schweben!

    Wenn man dafür jetzt noch robustere Bügel nimmt, könnte man bestimmt auch eine Garderobe daraus machen! Für die Kiddies weiter unten. Super Idee! Noch einfacher gehts nicht.

    Einen tollen Taaaaaaaaaaaaaaaag!
    Julie

  • Jetzt weiß ich, wie ich meine meistbenutzten Rezeptheftchen in der Küche aufhänge! :) Die “Couch” werde ich mir sofort kaufen, habe selbst nur 35 qm in denen ich seit neuestem wohne und brauche noch dringend Ideen für Stauraum. Danke für den Tip!

  • Mein liebstes Magazin ist dein Blog, den kann nur leider nicht an die drahtigen Hänger hängen… :-) .
    Feine Idee, danke fürs Fensterln und Teilen!

  • Oh, das ist genau nach meinem Geschmack: sieht toll aus und ist einfach nachzumachen! Viel schöner als die Zeitschriften langweilig in einem Korb zu stabeln, so wie ich’s mache… Danke für den Tipp!
    Lieben Gruß, Melanie

  • Wow, Steffi, das ist ne super kreative Idee. Finde ich großartig!!!! Vielleicht setz ich das mal auch bei mir um…obwohl ich recht winzig wohne…sehr cool!!! Danke Dir, Igor xoxo

  • Wirklich super Idee. Ich bin absoluter Magazin Junkie und manchmal schaffe ich es nicht alle zu lesen weil ich zu viele jeden Monat kaufe. Mit deiner Idee könnte ich viel schneller zugreifen. Danke!

  • Wie lustig ist das denn?!!!
    Überlege, ob ich mal das Zimmer meines Sohnes so aufräume, damit seine Comics nicht immer wild in der Gegend rumfliegen!!
    Toll!
    Ich überlege noch, dass man das ja auch mit anderen Dingen machen könnte:
    schönen Stoffen, Tüchern im Flur (als Garderobe),… ohhhhh!!!!

  • Wie geil ist das denn?!
    Ok das ist seit langem eine DIY Idee die mich durch ihre Schlichtheit total aus dem Socken reißt…habs grad gelesen und bin gleich aufgesprungen und habs selbst gemacht. Ich suche seit Monaten eine Lösungen für Zeitschriften in *Achtung, ein noch nicht genannter Raum in der Wohnung* meinem Bad. Da wird auch gern mal von dritten Zeitung gelesen, die ich dann auf dem Boden gestapelt wieder finde. Habe sie kurzer Hand aus dem Bad verbannt und mich ständig gefragt, wie ich die Leselust auf Klo mit meinen optischen Ansprüchen an diesen Raum kombinieren könnte. Tadaa nun hängen meine eh ungenutzten Metallbügel in Reih und Glied an der Tür und halten die Zeitschriften. Es sieht sogar gut aus… Danke dafür :)

  • Da ich nur einen einzigen Drahtbügel zuhause hatte (und sehr selten etwas in die Reinigung gebe), habe ich einfach mal bei der freundlichen Reinigungsdame um die Ecke nachgefragt und schwupps hatte ich zehn hübsche Drahtbügel in meiner Tasche! Bilder folgen, sobald ich meinen Hammer gefunden habe…

  • Hab ich direkt mal nach-genagelt (und mir dafür eine Menge Zeitschriften gekauft, die ein stylishes Cover haben). Bin mal auf den Inhalt gespannt…

  • Habe die Idee gerade bei creaturecomfortsblog gesehen und bin absolut begeistert. Schönes Design kann so einfach sein – nur muss man auf die einfachsten Dinge erstmal kommen! Ich freue mich, dass du nicht so kompliziert denkst, wie wir anderen. Einen wunderschönen Blog hast du.

    Viele Grüße

Kommentar hinterlassen

 *

What is 14 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!