Mhhhontags-Rezept: Blütenkekse mit Wodka – aus dem neuen Brigitte-Plätzchen-Extra, das es erst Mittwoch zu kaufen gibt, uiuiui

Post Icon

Als ich meine Kollegin Marion, die sich all die schönen Plätzchen-Rezepte ausgedacht hat, fragte, welches ihr liebstes ist, sagte sie zuerst:

“Die Kaffee-Sand-Plätzchen”

1 Sekunde später

“Nein, nein, die Lebkuchen-Briefe!”

2 Sekunden später

“Oder die Wodka-Blütenkekse?”

3 Sekunde später

“Die Matroschka-Puppen-Plätzchen?”

Das ist, als wenn man eine mehrfache Mutter fragt, welches ihr liebstes Kind ist. Für das Plätzchen-Extra könnte die Antwort lauten: in allen steckt gleich viel Liebe. Am heißesten Tag des Jahres hat Marion die Backöfen in Betrieb genommen, angefangen, die Rezepte zu entwickeln, immer wieder neu, anders, noch toller – fragt meine Hüften, die flüstern immer noch “Mhhh… Mehr!”.

25 Köstlichkeiten sind dabei heraus gekommen. Aus 5 verschiedenen Ländern und Regionen. Mit entzückenden Einpackideen. Denn der Gedanke hinter dem Extra ist: sie sollen ein Geschenk werden für einen selbst und die Lieben in nah und fern. Unser Brigitte-Fotograf Thomas Neckermann bekommt seit Jahren von seiner Mutter Plätzchen-Pakete geschickt und jedes Mal sind alle ganz neidisch. Über die schöne Idee, ein Päckchen zu verschicken bzw. zu bekommen und natürlich den Inhalt. Also haben wir gedacht, verbinden wir beides inklusive Einpackideen für die Plätzchen. Das schöne Styling inkl. hinreissender Verpackungsideen hat übrigens die wunderbare Dietlind Wolf gemacht. Kennt ihr ihren Blog? Sonst guckt doch mal vorbei, aber Vorsicht: große In-den-Bildschirm-beißen-wollen-Gefahr.

Jetzt bin ich zusammen mit meinen Kollegen sehr, sehr gespannt, was ihr alle dazu sagen werdet. Ab Mittwoch ist es am Kiosk. Verratet ihr mir, wie ihr’s findet? Es ist doch das erste, das ich bei Brigitte betreut habe, dass ist schon – wie ich gern sag – uffregend.

Hier und heute gibt es für euch alle das erste zum Ausprobieren: Blütenkekse mit Wodka – hicks! Sind die nicht hübsch? Die hübschen Haufen entstehen übrigens dank eines Fleischwolfs, jajaja.

Und falls sich jemand von euch fragt, wie das “Photoshop & ich werden doch noch Freundinnen”-Wochenende in Berlin war – spitze! Fotos & Details gibt’s später!

Kommt gut in die Woche, ihr Zuckerschnecken,

♥  Steffi, die sich übrigens sehr gefreut hat, dass ihr euch so über mich im Briefkasten gefreut habt!

Das Rezept für 50 Blütenkekse mit Wodka:

Zutaten:

225 Mehl, 1 gestrichener TL Backpulver, 1 gestrichener TL gemahlener Anis, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 80 g Zucker, 25 g geschälte gemahlene Mandeln, 1 Ei, 125 g weiche Butter, 1 Eigelb zum Bestreichen;

Deko: 100 g Puderzucker, 2-3 EL Wodka oder Zitronensaft, 2 EL rosa Deko-Zucker

Zubereitung:

1.) Mehl, Backpulver und Anis sieben. Mit Salz, Vanillezucker, Zucker, Mandeln, Ei und Butterflöckchen mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.

2.) Den Teig portionsweise durch eine Kartoffelpresse oder einen Fleischwolf drehen. Aus dem durchgedrückten Teig mit den Händen kleine Blütenhäufchen formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Die Blüten für etwa 10 Minuten kalt stellen.

3.) Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

4.) Das Eigelb verquirlen und die Kekse vorsichtig damit bestreichen. Die Blüten im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

5.) Für die Deko: Puderzucker und Wodka zu einem glatten Guss verrühren. Den Guss in einen Gefrier- oder Einwegspritzbeutel geben. Die Spitze ganz knapp abschneiden und die Kekse mit dem Guss wie eine Blüte verzieren. Mit dem Deko-Zucker bestreuen und trocknen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

22 Kommentare

  • Mhhh, die sehen aber gut aus. Erwachsenenkekse :-) hicks. Werden gleich nachgebacken und das Plätzchenextra will ich haben!

    Schöne Woche Dir!

  • … wie gerne ich mal in eure versuchsküche spinzen würde!
    die blütenkekse sehen klasse aus – ich freu mich schon auf mittwoch! :)
    liebsten gruß & einen entspannten montag

  • Als Abonnentin habe ich die Brigitte ja meist schon früher. Nur diesmal nicht :( Aber Deine Postkarte fand ich sehr süß. Da freut man sich noch mehr auf die neue Ausgabe… Auch wenn ich ja mit Backen wenig am Hut habe: Die Plätzchen-Ausgabe muss ich doch mal genauer unter die Lupe nehmen ;-)

  • Oh wie lecker. V.a. klingt das mal endlich nach NEUEN Keksrezepten, da werd wohl sogar ich, die ja schon mehr die Brigitte-Woman-Leserin ist ;-) mal wieder die Brigitte kaufen!
    Ich freu mich schon aufs Backen, auch wenn ich noch nicht ganz in Weihnahtsstimmung bin bei diesem goldenen Herbstwetter, ich genieße noch die Apfelkuchen-, Apfelgelee-, Quitten-Chutney- und Kürbis-Zeit.
    Schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße
    martina.

  • Wie unaufmerksam von mir! Jahaaaa, du warst auch in meinem Briefkasten und hängst schon seit Samstag im Esszimmer an der Wochenklickwand :-) Ich hoffe, du hängst da gut… Mein Exemplar als Abonnentin müsste eigentlich heute kommen, normalerweise freue ich mich immer schon samstags drauf – aber eine Woche mit der Brigitte zu beginnen ist nicht das übelste! Herzlich, Anja

  • Ich zähle nur vier Länder? :-) Aber egal, trotzdem sind es bestimmt superleckere Rezepte. Ich kauf mir das Heft alein schon immer zum Träumen :-)

    • @ Anna: Hah, sehr gut aufgepasst: es sind vier Länder, aber Deutschland hat zwei Regionen: Nord und Süd. Da sich dort die Traditionen stark unterscheiden, haben wir sie getrennt voneinander gemacht. Sprich: so werden’s fünf, weißte? Liebe Grüße!

  • Ohhhfein :)
    Die Rezepte liiiebe ich, bin also doll gespannt, würde mich aber noch mehr freuen, wenn ich wüßte wann ich Zeit habe die ersten Rezepte auch auszuprobieren.*soifz*
    Noch vor einigen Jahren wäre ich gar nicht auf den Gedanken gekommen, selbstgemachtes zu verschenken. Und heute? Schenken wir “Kolleginsenmädels” uns gegseitig Plätzchen, Marmeladen oder Chutneys. Süß verpackt echt immer eine schöne Idee.

    Liebe Grüße,Bianca

  • da freu ich jetzt schon auf Mittwoch: Kaffee-Sand-Plätzchen klingen sehr vielversprechend. Bin gespannt, ob die dem “Rosmarin-Bruch” von letztem Jahr den Rang ablaufen können :)

  • Ohhh, eine schöne Idee, Plätzchen als Geschenk… das machen wir dieses Jahr auch wieder. Und Mandeltoffee. Und Weihnachtsschkolade (selbstgemachte). Also, Mittwoch Kiosk, ist vorgemerkt. Alleine für die Verpackungsideen schon. Und ein, zwei neue Plätzchenrezepte probiere ich auch jedes Jahr, manchmal werden sie dann Tradition und kommen jedes Jahr wieder…

    Danke dir und liebe Grüße
    Swenja

  • Muss ich Muttern gleich zum Kiosk schicken und das Rezeptheft schicken lassen. Was ich an diesem Post noch besser finde als Plaetzchen ist die suesse Geschenkkiste mit all den guten Leckereien auf dem Magazincover. So huebsch! Ist die Idee etwa von Dir?

  • Pingback: Brigitte-Plätzchen-Extra

  • Pingback: Wochenrückblick #42 | Nähgestöber

Kommentar hinterlassen

 *

What is 2 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!