Mhhhontags-Rezept: Bananen-Karamell-Dessert von Tim Mälzer

Post Icon

Es ist Montag Morgen und ich lächle, ohne aufhören zu können. Trotz der Tatsache, daß gerade Montag Morgen und nicht Freitag Nachmittag ist. Ich schwebe förmlich und das habe ich der ganz bezaubernden Audrey Tautou zu verdanken, die mich mit ihrer Rolle im Film “Die fabelhafte Welt der Amélie” immer wieder glücklich macht, gestern Abend also zum wiederholten Male. Der Film ist eine kleine romantische Schatzkiste voller märchenhafter Kleinigkeiten, die mir das Herz ganz warm machen. Ich muß oft lächeln, manchmal lachen und umso öfter ich den Film sehe, desto mehr Zaubereien scheint das Meisterwerk aus seiner Wundertüte heraus zu ziehen. Der Film ist ein kleiner Glücklichmacher und ich denke, wer es schafft die Welt ein kleines bisschen wie Amèlie zu sehen und sich über kleine Zauberhaftigkeiten des Lebens zu freuen, kommt gut durch den (manchmal ja weniger märchenhaften) Alltag.

Als ich folgendes Rezept in Tim Mälzers Sendung “Tim Mälzer kocht” sah, fühlte ich mich ein bisschen wie sie. Denn wie sie hatte ich sofort das Gefühl, dort eintauchen zu müssen um zu entdecken, wie wundervoll sich dieses Dessert aus Bananen, Joghurt, Keksen und Karamell wohl anfühlt. Amèlie, Mädchen mit dem Wasserglas, dieses Dessert im Wasserglas würde Dir nicht nur aus haptischen Gründen sehr gefallen. Es ist nicht nur kinderleicht zuzubereiten und wunderhübsch, es schmeckt auch traumhaft. Dir, mir und vielleicht auch vielen anderen Ohhh…Mhhh…-Lesern. Hier das Rezept:

Ninas Bananen-Karamell-Dessert von Tim Mälzer aus der Sendung “Tim Mälzer kocht!” 7.5.2011, 15:30 Uhr, ARD

Zutaten (für 4 Portionen):

1 Dose Kondensmilch, gezuckert (und die ist definitiv anders als übliche Kondensmilch, dickflüssiger und etwas dunkler. Also unbedingt diese kaufen, gibt es bspw. von Milchmädchen)*

2 Bananen

300g griechischer Joghurt oder anderer cremiger Naturjoghurt

100g Vollkornkekse (bspw. Hobbits), grob zerbröselt

1.) Kondensmilchdose vom Wickelpapier befreien und in einen (wenn möglich tiefen) Topf stellen. Komplett mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. 2 Stunden köcheln lassen, dabei darauf achten, daß die Dose immer mit ausreichend Wasser überdeckt ist. Dann aus dem Wasser holen (vorsichtig, heiß!), öffnen und die entstandene Karamell-Creme schnell durchrühren.

2.) Bananen in Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

3.) 4 schöne Gläser bereitstellen. Zuerst Keksbrösel, dann Bananenscheiben, darauf cremigen Joghurt und letztlich die Karamellcreme einfüllen.

*Wer keine Kondensmilch dieser Art findet oder ein schnelleres Dessert braucht, weil plötzlich die Schwiegereltern vor der Tür stehen: Ihr könnt auch die Karamellcreme von Bonne Maman verwenden, die ich statt Dulce de Leche auch in meinem Dulce de Leche Cheesecake-Rezept benutze.

Habt eine fabelhafte Woche, all the love in the universe,

Jeanny

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

19 Kommentare

  • Dieses Dessert ist einfach der Hammer! Ich hab es auch schon ausprobiert und war begeistert vor allem vom Karamell. Dachte nicht, dass das wirklich funktioniert. Anstatt der Vollkornkekse hab ich Pecanus-Schoko-Cookies verwendet… hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

  • Ohhh…Mhhh – gestern aus Kolumbien gekommen&noch immer hin und weg von der himmlischen Dulce de Leche dort, kommt das Rezept wie gerufen! Danke!

  • wirklich schade, dass die letzte banane heute früh zu der milch in den mixer gesprungen ist…
    danke jeanny, danke amélie, wieder mal ein richtig guter grund, die karamell creme von bonne maman in den einkaufskorb zu packen und den amélie soundtrack rauf und runter zu hören!
    die black bottom cupcakes sind wirlich nicht sehr fotogen, aber sooo lecker! ich bin gespannt, was die kollegen gleich sagen!
    einen sonnigen siebenschläfer,
    liebste grüsse
    nike

  • WOOOOOOHOOOOO lecker schmecker! Tja und sind wir denn nicht irgendwie alle ein bisschen Amélie?! Die die wir auf unseren Blogs immer kleine Schätze finden, tollste Köstlichkeiten zaubern und die Welt ein kleines bisschen freundlicher machen?

    Ich denke schon!

    Dir und Steffi einen tollen Start in die Woche!

    Liebste Grüße
    nicole

  • Also, wenn die Banane nicht wäre, ich könnt mich glatt reinlegen ;) Ich steh halt nicht so auf Bananen. Aber es gibt ja auch noch anderes leckeres Obst im Moment. Ich werd das mal mit Nektarinen probieren.

  • liebe jeanny,
    mhhhhh, schon wieder so eine karamell-sünde! da kann ich beim besten willen nicht wiederstehen… muss unbedingt “nachgekocht” werden, spätestens wenn das wetter wieder schlechter wird, denn ich liebe alles karamellige bei schmuddelwetter… weil es mich satt, zufrieden und warm von innen macht… danke für den tip!
    glg,
    bee

  • Oh, der Film, ich habe ihn verpasst! Gestern kam der?? Ne,ne , wie schusselig bin ich denn?? Schade, aber er wird sicher noch das eine oder andere Mal wiederholt. So lange, schmause ich an diesem leckeren Dessert, hahaha….
    Wieder mal ein herzliches Danke für all die Dinge, mit denen du uns immer wieder Gutes tust!
    Einen schönen Wochenstart, der für meine Begriffe ein bißchen “too hot” ist!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Huhu Sabine, Dir vielen Dank :) Hier auch far too hot, denkt man ja nicht drüber nach, wenn man ein haus mit “SUPER SÜD-GARTENLAGE” kauft. Bei Hitze ist meine Terrasse im Prinzip nur mit Astronautenkleidung gegen Sonnenglut betretbar. Uahhh. :) Bis 17 Uhr bleibe ich heute wohl im kühlen Wohnzimmer.

      Hab einen tollen Tag!
      J

  • Super Rezeptidee! Danke! :-)
    Kleiner Tip: wenn man Angst hat vor explodierenden Dosen oder an der heißen Dose verbrannten Fingern, kann man die “gekochte” Dose auch abkühlen lassen, bevor man sie öffnet. Man kann das sogar vorbereiten und die gekochte, geschlossene Dose im Vorratsschrank lagern. Wie lange weiß ich leider nicht, nicht dass irgendwas vom Metall sich löst oder so, aber nach einigen Wochen war davon noch nichts zu schmecken :-)
    Sonnige Grüße!

  • …..ooooooohh jeanny, danke für das großartige rezept! ich liiiiiebe banoffe und dieses hier ist ja sozusagen die “lightvariante”. das wird es jetzt täglich bei mir zum frühstück geben, zumal ich noch ein ganzes glas bon maman karamell-creme habe :-) liebe waldgrüße, dunja
    p.s. deine bilder sind zum dahinschmelzen….

  • Jeanny….was soll ich sagen :)
    Es sieht wie immer zum anbeisen aus was du da schönes gezaubert hast!!
    Wegen Südtirol…schon geplant wann es wieder hingehen soll :) ich hab heute ein Hotel gepostet in dem wir vor ein paar Jahren mal waren. Vielleicht wäre das was für euch. Ganz liebe Grüße Saskia <3

Kommentar hinterlassen

 *

What is 14 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!