Was brauchst du für ein schönes Leben? Ich: Liebe, Freunde, gutes Essen und einem Job, bei dem ich ab und an flüstere: “Traumjob… Traumjob…”

Post Icon

 

Vorgestern haben sie es zuletzt getan. Mir einfach so ein fantastisches Essen in die Hand gedrückt. Nachmittags um fünf im Büro, zu der Zeit, zu der mir mein Magen immer droht, die Welthungerhilfe anzurufen, wenn ich nicht sofort irgendetwas Essbares auftreibe. “Sie” sind meine lieben Kolleginnen, fantastische Köchinnen. Mal eben so reichen sie mir an den Schreibtisch ein *piiieps* aus unserer (der BRIGITTE-) Versuchsküche, mal eben so mit einer *piiieps*-Vinaigrette mit frischen *piiieps”. Ich darf’s noch nichts verraten, wird gerade erst fotografiert. Aber ich kann schon jetzt sagen: Knaller! Werdet ihr lieben, wette ich eine dicke H&M Home-Picknick-Accessoire-Verlosung drauf – ach was, die gibt’s ja eh nächste Woche.

Oft verpacken meine Kolleginnen, nachdem sie köstliche Gerichte in unserer Küche gekocht haben, alles, was wir nicht geschafft haben zu essen, in Gläser und verteilen es an uns und andere Kolleginnen. Zuletzt geschehen vergangene Woche. Mit unglaublich leckeren Grillsaucen aus unserer Produktion, die ihr in der nächsten BRIGITTE sehen könnt. Immer dann flüstere ich: “Traumjob… Traumjob…”.

Dank der Grillsaucen haben wir mit unseren Freunden eine Schlemmsause auf deren Dachterrasse veranstaltet…

Zu trinken gab’s ein schnelles, erfrischendes Sommergetränk-Gemisch aus Rhabarbersaft, Prosecco, Limetten in Scheiben und Minze – sah very eighties aus, fanden wir. Dagegen hilft: umrühren.

Unser lieber Nachbar Torben zauberte ein so simples und sooo köstliches Huhn – ausgestopft mit Thymian und Zitrone – im Backofen dazu. Steak auf den Grill, Torbens tolle Frau Annika rührte noch schnell eine Kräuterbutter mit frischen Kräutern an…

… mit einer Butter, die wir vorher noch nicht gesehen hatten: aus Büffelmilch. Sehr lecker. Wurde jetzt auch bei Edeka gesichtet.

Und du? Was brauchst du für ein schönes Leben?

Und murmelst du manchmal auch “Traumjob… Traumjob…”?

Alles Liebe,

Steffi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

34 Kommentare

  • TRAUMJOB! Liebe Steffi, das ist wie ein Sechser im Lotto, oder??
    Glückwunsch, dass du es so toll angetroffen hast!
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Oh man Steffi, das hört sich traumhaft an! Und deine Fotos sind immer so Klasse, jetzt weiß ich auch warum (kannst dir ja immer alles abgucken ;) ).
    Ich glaube einmal habe ich laut Traumjob geschrieben, als ich dank meines Jobs bei der Premiere zu Sex and the City neben Sarah Jessica Parker über den roten Teppich laufen durfte. Zack, Kindheitstraum abgehakt (und die Party danach war ein Erwachsenentraum ;) )
    Aber ansonsten brauch ich zum Glücklich sein meine Familie, viele ruhige Abende, gerne mit Spielen und Freunden… Und ich glaube heute zum Grillen eines deiner Cupcakerezepte :)
    Viele Grüße
    Ricarda

      • Ja unglaublich, nicht nicht? Ich hatte auch leichte Schnappatmung. Da war Eva Paddberg hinter mir im Kino schon total uninteressant (zum Glück saß sie hinter mir, da ich so klein bin hätte ich sonst nichts gesehen, hätte sie vor mir gesessen :) )

  • DAS klingt echt nach traumjob! mensch das ist echt was wert!!!
    ich hab zwar noch nie so wirklich “traumjob traumjob” gemurmelt, aber war manchmal nah dran… arbeite in der hotelbranche und obwohl das manchmal mehr als stressig ist finde ich es super und interessant wieviel nette menschen man aus aller welt kennenlernt! manchmal hält der kontakt dann auch… zB mit deiner freundin Ju. Durch sie hab ich übrigens deinen wunderschönen blog gefunden und ich bin total angefressen, muss mich richtig zusammenreissen nicht stundenlang “hängenzubleiben” aber ich hab ja soviel nachzulesen und jeder blog von dir ist so schön… hach!!!

  • Liebe Steffi, das war mal wieder ein richtig toller Post…nicht nur Kochen, sondern auch noch mit der richtigen Prise Lifestyle dazu… sozusagen ein ‘Komm’se raus – auf unsere Terrasse! ;) danke für den Tipp mit der Butter!
    Einen Traumtag dir! Mirija

  • Wenn ich für eine große Hochzeitsgesellschaft singe, von der Bühne aus eine unglaublich schöne Deko mit vielen Kerzen sehe, diese ganz besondere Atmosphäre spüre, die es nur und wirklich nur bei Hochzeiten gibt … dann murmele ich “Traumjob”.

    • @ Anke: Wow, das klingt auch toll! Kann man wirklich singen und denken? Beeindruckend! Ich habe erst ein Mal in meinem Leben vor Menschen gesungen, unfreiwillig und dann auch noch gleich “Hero” von Mariah Carey. Mit 15 Jahren. Angeblich gibt es davon ein Video. Hab schon überlegt, ob ich einen Detektiv engagiere, damit er es besorgt und vernichtet… ;) Schönen Tag dir!! Steffi

      • @ Steffi: Das Video musst Du aufbewahren … und Dir in 20 Jahren unbedingt noch mal angucken!!! Und – doch, klar kann man beim Singen denken, ein bisschen Leute beobachten und ab und zu einen kleinen Blick zurückbekommen mit diesem ach-ist-das-schön-heute-Gefühl.

  • hach, deine beschreibung hoert sich wirklich nach einem traumjob an. gekroent mit leckerem essen, als sahnehaube …

    in den letzten jahren habe ich ja so manches mal fuer mich gedacht, dass es womoeglich dekadent und dazu auch noch naiv ist, an den eigenen traumjob zu glauben. aber mittlerweile stecke ich mitten drin, ihn mir selbst zu schaffen … und beim schreiben merke ich, dass ich ein bisschen stolz darauf bin.

    ja und dann gibt es da so nette kundinnen, die mich mit netten mails ueberraschen, die mir ‘traumjob’ zurufen! lieben dank dafuer.

    freundlich grueßt
    rike

  • Bei allem stimme ich dir zu: Freunde, Liebe und ein Traumjob machen das Leben tatsächlich schön und sind viel wert.
    Aber – und das mag vielleicht ktschig klingen, nur leider musste ich es gerade wieder erfahren, all das wird auf einmal verdammt unwichtig, wenn wichtige Menschen ernsthaft krank werden. Deswegen finde ich, gehört auch in die Liste -und vielleicht sogar an die erste Stelle- Gesundheit!
    Sonnige Grüße!

  • Wunderbare Fotos! Was ich für ein schönes Leben brauche? Oh, auch gutes Essen, definitiv! :-) Und Kreativität – ob in der Freizeit oder im Job, immer wieder neues probieren mit dem Kopf und mit den Händen. Zum Glück bietet das mein Job (größtenteils). Ansonsten kompensiere ich dann mit meinen Hobbies. Dazu dann noch Liebe, kuschelige Katzen und Frankreich. Perfekt. :-)
    LG, Jessica

  • Hach, leider habe ich meinen Traumjob noch nicht gefunden. Ich muss in meinem noch etwas ausharren. Aber so tolle Blogs wie dieser versüssen mir doch täglich das Leben. Genau darum habe ich angefangen zu bloggen und ich liebe es.

    Liebe Grüsse
    Manuela

  • Ach, was ist das wieder für ein schöner Bericht!!! Da möchte man sich gleich dazusetzen. Ich muss gleich mal nachlesen, wie du das fotografierst.

    Ich sage “Traumjob” nur zu meinem Zweitjob, aber auch der hat mit Hochzeiten zu tun – singen am Altar… lauter glückliche Menschen um mich herum und ab und zu mitheulen, weil alles so romantisch ist :)

  • Ja, das ist es was man im Leben braucht. Hinter Liebe, Freunde und gutes Essen kann ich einen Haken machen – der Traumjob wartet noch irgendwo auf mich … aber das ist nicht so schlimm. Mein Blog und die “Jobs” die ich für Freunde machen – die machen mich glücklich. Und, dass ich hier was von Picknick-Verlosung gelesen hab. Ach sag mal Steffi, wie schaut’s denn bei dir aus am 15./16.07.? Sei gedrückt von der caro

    • @ Caro: liebe Caro, der 15.7. könnte was werden, am 16.7. hat Oma Trautje großen Geburtstag, da wird wild gefeiert! Aber es kann sein, dass ich dann sehr nervös wirke, ist ja dann nur noch zwei Wochen bis zur Hochzeit… ;) ) Da bist du ja jetzt schon Profi!! Drücker zurück! Steffi

  • Steffi, man merkt Du hast noch keine Kinder und ZUVIEL Zeit zum Denken…*lach***
    ABER: ich kann DICH verstehen, vor meinen 3 Kindern, konnte ich das auch noch..
    Meine Wünsche momentan sind eher klein: Gesundheit für meine gesamte Familie und viel viel SONNENSCHEIN draussen und drinnen…;-)
    LG
    Karin
    Und ich freue mich schon auf den
    *Traummann” Post
    *Traumwohnung” Post
    “Traumurlaub” Post

    • Vergessen: Ganz tolle Bilder! Und ich hätte gerne OHNE MEINE KIDS mitgegessen…;-)
      Und nein, hergeben will ich sie trotzdem nicht….die Kinder…

    • @ Karin: ? Häh? Zu viel Zeit zum Nachdenken? Die fehlt mir besonders dieses Jahr sehr oft: neuer Vollzeit-Job, Hochzeit kompletti allein organisieren, spätabends, am Wochenende, nachts. Meinen Blog in Schwung halten, Freunde treffen, einen unternehmungslustigen Verlobten glücklich machen, Sonne, Grillen, Geburtstag – glaub mir, das fühlt sich an, als hätte man eine ganze Fußballmannschaft als Kinder… Liebste Grüße, Steffi

  • Du Steffi, können wir Jobs tauschen?

    Ne, im Ernst…das ist ein total schöner Post und ich bin extremst neidisch. Ich mache heute nämlich das, was ich nie machen wollte. Alleine in einem Büro sitzen und den ganzen Tag auf den Computer starren. Dabei hatte alles so schön angefangen…mit meiner Hotelfachausbildung und dem Traum, die Welt zu bereisen und in den schönsten Hotels dieses Planeten zu arbeiten…Die Liebe kam dazwischen, aber dafür denke ich nun jeden Tag: “Traummann, Traummann..” :-)

    • @ Restaurant am Ende des Universums: Es ist ja nicht so, dass ich jeden Tag ununterbrochen denke: Traumjob. Es gibt auch wie in jedem anderen Job Situationen, in denen ich denke: Was für ein Sch… . Aber das überwiegende zählt ja und da sollte man sich nach möglichst viel schönem umschauen, glaub ich… Du kannst doch – das klingt jetzt schrecklich esoterisch – aber dein Leben genau jetzt ändern und loslegen mit der Planung und Realisierung deines Traumjobs! Los geht’s, Mensch, wir leben doch nur dieses eine Mal! Deine Nina Ruge

  • Oh, ich kann mir vorstellen, dass Dein Job ein richtiger Traumjob ist :-)
    Meinen habe ich als Mutter gefunden, die nebenbei ihre Kreativität beim Nähen, Backen und Kochen auslebt, einfach traumhaft. Bezahlt werden ich in nassen Küsschen, “Mama, ich hab Dich ganz doll lieb”-Geflüster in mein Ohr, vielen Umarmungen und noch mehr Lachen :-)
    LG Alex, die gerade schon wieder einen Oreo-Cupcake vertilgt hat…*pssst…*

  • hi steffi,
    freut mich sehr für dich! ich flüster zwar noch nicht “traumjob”, aber arbeite stetig daran… irgendwann wird es dann sicherlich auch bei mir soweit sein… herzlichen glückwunsch zu deinem glück! wie laufen denn die hochzeitsvorbereitungen????
    glg,
    Bee

    • @ Bee: Hey du Liebe, ich habe mir gestern einen Tag frei genommen, um mit Vollkaracho die Hochzeit voran zu treiben, die kommt wegen des Traumjobs ja gerade viel zu kurz. Das war toll, da bin ich richtig in einen Vorfreuden-Rausch gekommen. Kleid mit einem Designer entworfen (es wird jetzt doch nicht Kaviar Gauche), Hochzeitstorten überlegt und und und. Und dir geht’s auch gut? Liebste Grüße, Steffi

  • ich hoffe ich werde auch bald so ein Traumjob kriegen, mit ganz vielen tollen Arbeitskollegen (sobald ich mit meinem Designstudium fertig bin). Ich kann es kaum abwarten bis es endlich soweit ist! :)
    Btw. die Butterverpackung sieht irgendwie toll aus!

  • Ohhh, das liest sich wieder einmal so schön!!! *hachmach*
    Wenn ich das doch auch von mir behaupten könnte, das mit dem Traumjob. Wenn ich denn erst einmal überhaupt einen hätte *seufz* Aber hier in der Gegend ist das echt ein Krampf/Kampf, überhaupt irgendetwas zu bekommen.
    Aber, ich hab eine wundervolle Familie, dazu ein heutiges Geburtstagskind, welches sich über ihr Pukylino total freute und wie ein Honigkuchenpferd grinste … und dann das tolle Wetter heute! Und wir müssen nicht nach Berlin fahren!!!! Tja, und die Freunde kommen am Samstag zum Feiern in unseren Garten :)

    Hab noch einen schönen Tag,
    Stephie mit 2 Mädels

  • Ein schöner Post! Für ein schönes Leben? Mhm, da brauch, dass alle meine Lieben gesund sind! Außerdem Sonnenschein, Illy-Kaffe, acht Stunden Schlaf am Stück, Karamel-Bonbons und Küsse von meinen beiden (bald drei) Männern! ;-)
    Liebe Grüße, Melanie

  • Allein für die Überschrift bräuchte es einen Like-Button (mit mindestens einem Ausrufezeichen hinten dran). Danke für den schönen Sommer-Post – und die Erinnerung daran, was das Leben alles so richtig schön macht!

  • was brauche ich? … hmm dr. meier könnte mal wieder um die ecke kommen ;) das getränk ist der knaller! einfach alle vier ingredienzien zusammenkippen, oder gibt’s n’trick? du – und das was du hier und dort so tust (b)ist übrigens ein traum :) herzlichst weiterhin das beste – und grüße!

    • @ nina: ohhhh, vorsicht, vorsicht fräulein text, das drückt mir sonst die tränen in die augen – so hübsche formulierungen und komplimente, hach, da geht das herz auf. darauf gleich einen ouzo beim besten griechen der stadt. den muss ich euch eigentlich auch noch mal vorstellen. schade, schon zu spät für fotos, aber baaaaaald. liebste grüße und dir auch einen schönen abend!!!!!! steffi

  • ich sag doch schlaraffenland! :)
    die fotos sind zauberhaft, ich möchte mich sofort an den tisch setzen! und nach der butter halte ich auch mal ausschau!
    in mein schönes leben pack ich meine lieben, gutes essen, gesundheit, ganz viel musik und die vielen kleinen momente, die mir das herz aufgehen lassen! meinen job, den mag ich auch – inclusive meiner verrückten kollegen, ohne die es nur halb so schön wäre!
    also, ein wunderschönes sonniges wochenende,
    liebe grüsse

  • Mhm… Wollte Ich dir sowieso noch erzählen: vor ein paar Wochen, als ich so durch das Heft blätterte (das sich übrigens echt gemacht hat, wie ich finde) las ich ein Interview über Spargel. Ich achtete nicht darauf, wer da wen befragte… Und, ohne Witz, beim lesen kamst du mir in den Sinn. Die Art zu Fragen…. Liest sich wie Steffi, irgendwie…. ach- tatsächlich!!!! Kuckmaan.

    (sorry. Gross und Kleinschreibung ist nicht i-Pads stärke. Ich schreib alles klein und das hier macht er dann draus)
    Liebste Gruesse, Anja

Kommentar hinterlassen

 *

What is 12 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!