Heute pfeift Jeanny auf den Saisonkalender und spielt schon mal Sommer mit Himbeer-Cupcakes

Post Icon

Tut mir leid, Mädels. Passt so gar nicht zur Jahreszeit, was sich hier heute in meiner Küche abgespielt hat. Aber am Wochenende hab ich mal wieder mein geliebtes Adventstiramisu gemacht, was natürlich auch so ÜBERHAUPT nicht zur Jahreszeit passt, aber stark bejiepert wurde und durch die Verwendung von Butterkeksen statt Spekulatius zum generalverwendbaren Ganzjahresdessert erkoren wurde. Auf jeden Fall blieben da noch Himbeeren übrig und die kleinen roten Perlenbeeren müssen schließlich gebührend in die Nahrungskette einfließen.

Sind Himbeeren nicht toll? Manchmal weiß man nicht, ob sie süßer sind als sauer oder saurer als süß. Oder beides auf einmal, es prickelt auf jeden Fall. Und überrascht. Frische Himbeeren schmecken sicher besser als schockgefrostete, bevor ich hier mit Tomaten und Eiern beworfen werde, ich weiss das. Aber tiefgefrorene in diesen Cupcakes haben den Vorteil, daß sie während des Rührens und Backens heile bleiben, nicht matschig werden oder gar aus dem Cupcaketeig eine rosa (zwar schöne, aber weniger lecker anmutende) Masse zaubern. Die gefrorenen merken erst mal gar nicht, daß Teig um sie herum ist und bis sie es im Backofen bei 175°C Sonnenurlaub überhaupt merken, ist der Teig schon so gefestigt, daß nix mehr passiert. Toll! Also verwendet im Sommer frische oder im Nichtsommer gerne tiefgekühlte Produkte. Statt Himbeeren könnt Ihr übrigens auch gemischte Beeren oder Blaubeeren nehmen. Welche Farbe Euch heute mehr zusagt, sie ist Eure.

Zutaten (für ca. 20 Stück), in Anlehnung an das Rezept aus Leila Lindholms “Backen mit Leila”

3 Eier

200g Zucker

etwas Vanillearoma oder 1 TL Vanillezucker

100g Butter, geschmolzen

100ml Milch

200g Mehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

Schale und Saft einer Zitrone

200g Himbeeren

1.) Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen versehen.

2.) Eier, Zucker und das Aroma schaumig rühren, ruhig ein paar Minuten lang, bis man den Zucker nicht mehr sieht und alles schön gelblich aufgeschlagen ist.

3.) Butter und Milch mischen und zum Teig rühren.

4.) Mehl, Backpulver und Salz gut vermengen und ebenfalls zum Teig geben, und zwar ganz ganz zärtlich. Unterheben. Nicht zu viel rühren, sonst werden die Cupcakes platt und schal und trocken. Nicht gut.

5.) Zitronensaft und die abgeriebene Schale ebenfalls dazu geben.

6.) Zuletzt auch ganz lieb und leise voller Liebe die Himbeeren unterheben.

7.) Cupcakes im Ofen ca. 20 Minuten lang backen und danach auskühlen lassen.

8.) Für das Frosting 180g Puderzucker und 150g Doppelrahm-Frischkäse cremig mixen, dann 140g Himbeeren entweder im Ganzen vorsichtig unterheben oder die Frischkäsemasse mit pürierten Himbeeren durchziehen, so daß eine rosa marmorierte Creme entsteht. Wenn man die Himbeeren erst püriert, wird das ganze Frosting sehr flüssig, wie Himbeerjoghurt. Wer das nicht mag, die Himbeeren im ganzen vorsichtig unpüriert unter die Frischkäse-Puderzucker-Masse heben. Auf die Cupcakes geben und wer mag, kann das noch mit einer ganzen Himbeere als Krönchen toppen.

Legga. Mädchencupcakes. Für Prinzessinnen und die, die sich das Leben so machen, daß es jeden Tag ein Prinzessinnenleben ist. Genießen, von innen heraus strahlen. Da kann die Kate (also die William-Kate Kate) dann auch einpacken. Be a princess.

All the love in the universe,

Jeanny

 

 

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

53 Kommentare

  • Liest sich ganz großartig, ich muß mir wohl doch endlich mal eine Muffinform zulegen…ich liebe Himbeeren!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Juniwelt

    • Muffinform jajaja. Oder gleich zwei! Ich bin stark dafür. Kann Dir ja der Osterhase bringen, Juniwelt :)

      Tolles Wochenende Dir!
      Jeanny

  • oh toll, himbeeren gehen immer und sogar TK gibt es solche und solche… weißt du, was ich an den cupcakes so gut finde? die optik. eher flach und die creme komplett eben und dann dieses himbeer i-tüpfelchen, perfekt. sehr schön! ach und ein bisschen neidisch bin ich auf deine förmchensammlung. vor allem die rot weiß gestreiften, sind sehr fein… hach…

    • :) Das ist ungefähr ein Drittel meiner Muffinförmchensammlung, wie klingt das jetzt? :) Aber um ehrlich zu sein nutze ich meistens weiße. Die lassen mir mehr Freiheit bei der Cupcakedekoration, aber Du hast recht, die rot weiß gestreiften sind toll. Werde ich bald mal benutzen. Du hast so recht. Dazu gibt’s dann noch meine rot-weiß gestreiften Strohhalme für die Milch zum Cupcake.

      Hab ein tolles Wochenende, Julie
      Und Danke :)
      J

  • Hmmmmmm…sieht total lecker aus und wo du jetzt schon bei den Himbeeren angelangt bist, muss ich dir unbedingt einen Tipp geben. Geh doch mal in den Supermarkt deines Vertrauens und suche dir den Ostersüßigkeiten-Verkaufsständer von L*ndt! Dort findest du dieses kostenlose Heftchen von besagter Firma zum Mitnehmen. Im aktuellen Heft ist eine Himbeer-Joghurtmousse-Schokocreme-Torte, die mir beim bloßen Lesen der Zutaten schon das Wasser im Mund zusammen laufen lässt.
    Liebe himbeerige Grüße!
    Sabine

    • oh ja. Vielen Dank :) Das habe ich noch nicht und ich schnapp mir die beim Einkaufen auch immer. Heute also Augen auf beim Cupcakezutatenkauf.

      Himbeerige Grüße zurück :)
      J

  • Ach wie toll!!! Mit diesen Cupcakes hat meine Cupcake-Sucht angefangen!
    Meine komplette Familie und Freunde LIEBEN die köstlichen Himbeer-Teilchen.
    Das Buch ist richtig klasse find ich!
    Lieben Gruß
    Linda

    • Das Buch ist so klasse, Linda, da hast Du vollkommen recht. Alleine das Layout, die Bilder, die Typos, alles wunderbar. Ein Buch, in dem man wirklich oft blättern kann und es wird nie langweilig.
      Was ist Dein Lieblingsrezept aus dem Buch?

      Liebe Grüsse,
      Jeanny

  • Ohhhh,leeecker, Das werd ich heut probieren! Himbeeren sind genau was ich heut brauche
    Liebe Grüße aus dem regnerischen München

    Von Princess Sandra ;-)

    P.S nochmal Danke für den Tipp mit der Ina Müller CD, die is Klasse

    • @ Sandra: oh schön, dass sie dir gefällt! Hab gerade gesehen, dass ja heute das neue Herbert Grönemeyer Album raus kommt. Bin ich auch schon sehr gespannt! Liebe Grüße, Steffi

    • mach ich :) Du Dir Deines auch. Gehe gleich erst mal ein Thai Curry schmausen, danach geht es an die vier cupcakes, die bisher dachten, sie hätten überlebt :)

      Liebe Grüße!
      J

    • oh neeeeee. Gute Besserung, Nike. Lass Dich mal gut umsorgen und ich schicke Dir 4 virtuelle Cupcaketräume. Werde bald wieder gesund!

      J

      • dank dir! ich müh mich…
        habe gestern die pappardelle mit erdnuss-chili-sauce getestet – ein traum! mhhh soulfood! danach ging es mir schon etwas besser! ;) guter tip!

  • oooh, leila ist meine lieblingsback(buch)fee! ihre schokocupppis haben schon viele mädchen(undeinpaarjungs)kaffeerunden beglückt…
    aber ihr zucker*ohhmhh*mäuse hier seid auch nicht von schlechten eltern! ;)
    süßen gruß vom blech!

    • Vielen Vielen Dank :) Ich hoffe, Leila legt bald mal mit einem Backbuch nach. Kommt ja bald wieder eines, wie ich las. juchhu!

      Schönes Wochenende Euch ans Blech,
      J

  • …ich hab mich kaputt gelacht – das macht schon immer Spaß beim lesen! ..und macht auch gleich noch Lust auf backen & essen ;-) !
    Werde nachher sowieso noch einkaufen, da danke ich für die Inspiration (ganzes Wochenende voller Besuch steht an)! Abgesehen davon ist es immer toll, was man von Dir liest und sieht (nicht nur bei Leila gibts schöne Fotos!) Schönes Wochenende und liebe Grüße!

  • Ist das das Blaubeer-Muffin-Rezept von S 102? Wär ja ‘n Ding, denn in meinem tollen Leila-Backbuch, das ich geschenkt bekommen hab, ist leider ein Buchbinde-Fehler und es gehen einige Seiten ab, unter anderem diese!

    • Hallo Martina, ne, ist auf Seite 86 und heißt hochoffiziell Himbeercupcakes. . Sorry wegen des Buchbindefehlers :( Kannst Du das nicht irgendwie beim Verlag umtauschen?

      Die Blaubeermuffins mit Streuseln werde ich aber bestimmt auch noch in Angriff nehmen :)

      Liebe Grüße Dir
      Jeanny

  • Ach, die sehen toll und lecker aus! Wie Nike liege ich auch flach, allerdings abklingend und etwas gelangweilt. Da wird’s heute wohl noch Cupcakes geben!
    Vielen Dank für deine schönen Rezepte!
    Liebe Grüße,
    Frau Kirsche (heute dann Himbeere)

    • Gute Besserung auch Dir, Frau Himbeere. Ich habe das gottseidank und hoffentlich endlich hinter mir gelassen mit den Viren. Ich hoffe, der Kindergarten schießt nicht noch mal nach (da hängen ja jeden Tag neue Schilder. “Scharlach in der Bärengruppe”, “Pest und Cholera in der Igelgruppe”…).

      Pass auf Dich auf und ich glaube an die heilende Wirkung von Cupcakes :)

      J

  • Tolles Rezept, vor allem mit dem Topping!

    Ich habe letztes WE auch Himbeer-Vanille-Muffins gebacken, allerdings ohne Topping, dafür statt Milch mit einem Vanillejoghurt zusätzlich! SEHR SEHR LECKER und saftig. Gestern den letzten verspeist und immer noch traumhaft!

    LG
    Funkemariechen

    PS: Meine neue GrönemeyerCD wurde von A*azon bereits versandt und ich hoffe sehr, dass die Post sie mir heute auch noch bringt.*hibbel*

    • Oh Vanillejoghurt. Wow. Ich habe auch schon mal mit Vanillepuddingpulver gebacken. Das war auch KNÜLLER.

      Happy weekend, Funkemariechen
      Jeanny

  • Die sehen toll aus, einfach zum Anbeißen und die Papierförmchen in bunt machen auch eine Menge her. Und meine Backbuchwunschliste ist wieder um eine Position länger geworden…wohin nur auf Damit.
    Vielen Dank für das tolle Rezept, wird bestimmt mal nachgebacken
    Kati

  • mjamjamjamjam, das klingt ja hammer. ist das kochbuch von leila so toll wie das backbuch? überlege mir nämlich, ob ich mir das kochbuch noch kaufen soll.
    kannst du mir noch die mengenangaben für das frosting nennen?
    dir ein schönes wochenende.

    • Hi Marlen,

      ich finde das Kochbuch auch super toll. Grafisch genau so schön. Und interessant da ganz oft etwas exotischer angehaucht als bspw. Rezepte von Herrn Oliver oder Mälzer :)

      Das Frosting reichte bei mir für ALLE cupcakes. Aber: es ist, wenn Du es so machst wie ich, sprich: erst die Beeren pürierst und dann dazufügst, sehr flüssig. Fast wie Himbeerquark. Wenn Du es steifer fester magst, einfach Frischkäse und Puderzucker vermischen, Himbeeren leicht unterheben.

      Schönes Wochenende Dir auch!
      J

      • 180g Puderzucker, 150g Doppelrahmfrischkäse, 150g Himbeeren übrigens. Wird geändert. Danke für den Hinweis :)

  • ich habe soeben leilas karotten-cupcakes aus dem ofen geholt.
    das frostig mit geriebener limette macht sie perfekt. kann ich nur empfehlen!!
    übrigens erscheint im april – zunächst auf englisch – das dritte buch von leila lindholm, “one more slice”!!!

    meine begeisterung für all die hübschen cupcakeförmchen ist mit der zeit auch abgekühlt. oft ist nach dem backen nicht mehr allzu viel von der pracht zu sehen, finde ich. deswegen bevorzuge ich mittlerweile auch die weißen. sie sind preiswerter und man kann sich wirklich mehr bei der deko austoben.

    • Du hast recht. Viele Förmchen suppen ohnehin durch und das Muster ist kaum noch zu sehen. Zum Kindergeburtstag gibts gerne bunte und manchmal setze ich dann einfach die in weiß gebackenen Cupcakes in frische schöne bunte Förmchen. Der Optik wegen :)

      Freue mich auf das dritte Buch, sieht nach Pizza aus, gell? Und Pizza geht IMMER :)

      Schönes Wochenende, J

    • Huhu Mae, ja, es ist flüssiger, fast wie Himbeerquark und anders als sonstige Frostings nicht wie ein Sahnetupfen :) Man kann aber die Himbeermenge variieren und natürlich die Frischkäsemenge, wenn man es feste mag.

      • und: wenn man die Himbeeren nicht vorher püriert sondern nach Frostinggemische im Ganzen unterhebt, wird es natürlich auch nicht so flüssig :)

  • uhhh..ich liebe Küchelchen…die werde ich am Wochenende sofort ausprobieren..allerdings ohne Himmmmm, dafür mit Blau…beeren! ich hoffe,ich schlage den Teig dabei nicht zu windelweich, für optimale Cupcake-Fluff!!! und irgendwo müsste ich auch noch blaue Herzchenpapierformen haben..hach..das wird ein Spaß ..hehe :)

    • oh ohhhh ohhhhhhhhhhhhh frau brüllen hat recht. Die Mengenangaben wurden gefressen. Wait, hier:
      180g Puderzucker, 150g Doppelrahmfrischkäse, 150g Himbeeren.

      Sorry. Wird geändert.
      Wenn Du übrigens die Himbeeren erst pürierst, wird das Frosting recht flüssig wie Himbeerquark. Wenn Du das nicht magst, einfach Puderzucker und Frischkäse verrühren, die Himbeeren dann kurz und schmerzlos unterheben.

      Grüßeli in die Schwyz,
      Jeanny

  • klingt fantastisch!!

    noch viel fantastischer sind die bunten förmchen… verrätst du mir, wo man die bekommt?? danke :)

  • Premiere – Premiere – Premiere

    1) Seit einiger Zeit auf div. Blogs stöbernd nun mein erster Kommentar auf einen diesen …

    2) Noch nie, wirklich, noch nie jemals cupcakes oä gemacht – bin eher der Typ Fertigpackung

    3) die dritte Premiere ist mir grad entfallen – reiche ich nach.

    Als erstes möchte ich ein Lob aussprechen, ein übersichtlicher, gut zu lesender und MIR wann immer ich auf diesen Seite lande eine Freude – einfach ein toller Blog. Schöne Bilder, gute Texte, enfach harmonisch das ganze …

    Und nu etwas was mich doch bewogen hat aus der Reihe der anonymen Leser herauszutreten … sag mal Frau ohhmhh, wird dieses Topping eigentlich fest? Sollte es fest werden? kenne qusi nur den alten Zuckerguss mit Puderzucker und der wird ja nach einer Weile fest – ist dies hier auch der Fall? Warte schon sehnsüchtig eines dieser Teile anzuknabbern und weiss einfach nicht wann der richtige Zeitpunkt ist … *g

    Viele Grüße von einem eifrigen Leser

    • Hallo eifriger Leser, willkommen im harmonischen OhhhMhhh-Universum :)

      Das Frosting hier wird nicht fest. Es sei denn, Du stellst es sehr lange in den Kühlschrank. Es ist eher cremig leicht. Also: reinbeissen. JETZT :)

      Schönen Abend und danke für den lieben Kommentar :)

      Steffi & Jeanny

      • … ihr habt recht, sofort essen, es schmeckt lecker … sehr lecker – vielen Dank

        … und noch eine Frage von einem Laien an die Profis … meine Muffinform fasst 12 Portionen, das Rezept ist für 20 ausgelegt .. backt ihr “2-stufig” oder 2x?
        Faul wie ich war habe ich 2-stufig probiert, hat nicht hingehaun (mit ein bisschen Nachdenken vorher wäre es ja klar gewesen bei Ober-/Unterhitze) … ich musste die Backzeit erhöhen, also, wie macht ihr es?

        Liebe Grüße

      • oh neee, bin selbst ja auch nur Laie. Allerdings mit beachtlicher Anzahl gebackener Cupcakes auf dem Buckel :)

        Ich backe die cupcakes nacheinander. :)

        Schöne Woche und prima sonnigen Frühlingsanfang,
        Jeanny

  • ohgottohgottohgottohgott… Sofortbackenwerde! Aber die nehm ich dann morgen mit in die Agentur, sonst ess ich sie alle und kann heute nacht nicht schlafen vor Bauchweh.

  • wooow sieht wunderbar lecker aus. wird die bei gelegenheit ausprobieren. ich denke da muss ich acht geben, dass ich davon nicht süchtig werde! das foto sieht wunderschön aus.

  • Pingback: Rezept der Woche kw12|2011 «

  • Pingback: Heute gibt es super luftige Himbeer-Cupcakes « manumanie

  • oooh my god, diese cupcakes waren einfach göttlich lecker!!! Meine Gäste waren ebenfalls begeistert. Ganz lieben Dank für das tolle, fruchtig frische Rezept. Wird definitiv nachgebacken – jedoch die doppelte Menge ;)

Kommentar hinterlassen

 *

What is 9 + 2 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!