Warum die ersten Tage im neuen Job sehr an die Einschulung oder auch Konfirmation erinnern – hier kommen 12 Bilder aus meiner ersten Arbeitswoche bei Brigitte

Post Icon

Einen neuen Job zu beginnen fühlt sich an, wie eingeschult zu werden. Zumindest waren das meine Gefühle, als ich vergangene Woche meinen ersten Tag als Ressortleiterin Kochen bei der Brigitte hatte. Am Abend vorher packte ich mir selbst die Schultüte: eine neue schwarze Ledertasche von Zara Online (siehe weiter unten). Ein Geschenk an mich selbst. Ich glaub, egal wie alt man wird und auch egal wie oft man schon einen neuen Job angefangen hat: etwas Schönes in der Hand zu haben, das einen begleitet, ist immer gut.

Begrüßt wurde ich von meinem Team mit einem wunderbar herzlichen Hallo und vor Frische quietschenden Tulpen. Mittags kochten sie in unserer eigenen Versuchsküche, in der man, wenn man auch nur einen Hauch Interesse für Küchen hat, vor Begeisterung anfängt in die Hände zu klatschen. Serviert wurden zwei köstliche Pasta-Varianten, dazu leckerer Salat und das alles an einer liebevoll gedeckten Tafel. Ein schönes Gefühl machte sich breit und ein toller Gedanke: alles richtig gemacht, gute Entscheidung, hier bleib ich gern.

Meine neue Handtasche passt toller Weise ganz wunderbar zu meiner Schreibtischlampe im Büro. Nee, is klar, als wenn das das Wichtigste bei einem neuen Job ist… Aber unwichtig ist es ja auch nicht, schließlich verbringt man dort irre viel Zeit, in seinem neuen Wohn- äh Arbeitszimmer. Acht Stunden täglich. So viel Zeit verbring ich ab jetzt in der Woche nur schlafend in meiner eigenen Wohnung.

Mein Büro ist noch sehr nackt. Sein Stil schreit aber nach einem schwarzweißem Outfit. Weil mir die Zeit fehlte, groß über Bilderideen nachzudenken, schrieb ich Virginia eine SOS-Mail, die sofort großartige Bilder parat hatte. Welche, die zeigen: I love Food. Aber auf schöne, lässige Weise. Jetzt habe ich seit dem ersten Tag die Bilder ausgedruckt auf dem Schreibtisch liegen, sogar schon die passenden Rahmen, aber bisher fehlte die Zeit, sie einzurahmen und an die Wand zu hämmern. Montagabend sind sie endlich dran.

Das Schöne an meinem neuen Job ist unter anderem, dass es ständig etwas zu essen gibt. Jedes Brigitte-Rezept wird in der Versuchsküche so lange nachgekocht (bzw. gebacken) bis zu 100 Prozent sichergestellt ist, dass die Leserin es Zuhause ohne Probleme nachmachen kann. Auf ihrem, keinen 5-Sterne-Koch-Herd. Mit normal erhältlichen Zutaten und menschlich machbaren Koch- und Backschritten. Und natürlich muss es köstlich sein, da sind meine Rezeptentwicklungskollegen sehr, sehr kritisch. Also kochen sie ihre Rezepte für unser Team, dass dann gemeinsam isst und so detailliert und leidenschaftlich über den Geschmack diskutiert wie damals Reich-Ranicki über die Bücher im literarischen Quartett. Ein Riesenspaß für den Gaumen und die Gemüter.

Nein, ich habe mir selbst nicht auch noch eine neue Sonnenbrille für den neuen Job gekauft, obwohl es angebracht gewesen wäre, schließlich schien toller Weise die ganze Woche die Sonne. Nein, dieses schöne Stück lag einer Presseaussendung bei. Toll, oder? Und als hätten es meine Kollegen geahnt, dass ich ein klitzekleines bisschen Sorge hätte in Zukunft nur noch Joghurtbecher statt wie früher Mode- und Beautyartikel zugeschickt zu bekommen, gaben sie die Brille direkt an mich. Hach.

Aber noch viel toller war das Mitbringsel meiner Kollegin Marie-Louise von ihrer Spontanreise nach Paris: Holzbesteck aus dem großartigen Concept-Store Merci. Die Verpackung ist so schön, dass ich das Holzbesteck wahrscheinlich niemals wirklich sehen werde. Die Verpackung muss unbedingt heil bleiben.

Gott, wie lang ich früher zusammen mit meiner Mutter überlegt habe, was ich zum ersten Schultag, zur Konfirmation zu sonstwas anziehe, irre. Besonders die Gefühle in der Pubertät, diese Riesenunsicherheit, wie man sein möchte, was man mit seinem Outfit ausdrücken oder lieber verstecken möchte. Vor kurzem habe ich ein wunderschönes Mädchen, das sich seiner Schönheit in keiner Weise bewusst zu sein scheint, in einer Boutique mit seiner Mutter gesehen. Sie war ganz dünn, ihr Körper schien in alle Richtungen zu wachsen und sie saß mit ihren Gefühlen und Gedanken irgendwo darin versteckt und wußte nicht, was ihr geschah. Sie hat bald Konfirmation und war so unglaublich unsicher, wie man den Spagat zwischen niedlich, erwachsen, ordentlich, aber irgendwie auch cool schaffen soll. Sie zog ein entzückendes türkises Kleid von Malene Birger an und sah ihre Mutter mit großen Augen an, die sagte: “Oh, du siehst so süß aus!” Verzweiflung bei der Tochter: “Oh Gott nein, wirklich? Wie schrecklich!” Und obwohl ich mich eigentlich nie bei so etwas einmische, bin ich hingerannt und hab schnell gesagt: “Ich finde du siehst sehr hübsch aus. Aber auch sehr cool.” Und da war es, dieses pubertierende, anerkennende, zufriedene “Echt?”.

Und wie kam ich jetzt auf den Gedanken? Ach so: mein Outfit für den ersten Tag: ein Blazer mit einer Stoffblume. “Kann ich das machen?” fragte ich meinen Verlobten unsicher: “Oder sehe ich damit aus wie ausm Zirkus?”. “Ich finde, du siehst damit aus wie diese coole Frau, die du mir letztens im Internet gezeigt hast”, sagte er, “wie heißt die noch: Emerson?” – “Echt?”

Was wir vorab schon in der Redaktion begutachten durften, aber erst ab 23. März am Kiosk ist: das Kreativ-Extra des Living-Ressorts. Ich kann euch sagen: das lohnt sich sehr zu kaufen!! Entzückende Ideen, wie man Lampen selber basteln kann und ganz viele andere tolle Sachen!

Für eine aktuelle Produktion wurden meine Kollegin und ich noch schnell fotografiert. Dafür brauchten wir noch schnell eine frische Zutat, die mit aufs Foto und vor allem in die Pfanne sollte. Also düste ich schnell an die Elbe ins Frischeparadies. Wart ihr da schon mal? Frischer geht nur selber fischen.

Meine liebe Freundin Swanni hat mir lieber Weise auch noch etwas für den Schul- äh Jobstart geschenkt: Sticky Notes. Hübsch gemachte Post-its. Die kamen auch direkt zum Einsatz. Auch für das am Donnerstag erschienene Jamie Oliver Magazin auf Deutsch. Habt ihr schon reingeguckt? Was haltet ihr davon?

Und sowieso: wie war denn eure Woche?

Und lest ihr eigentlich die Brigitte? Kocht ihr manchmal nach den Rezepten?

Erzählt doch mal!

Und wie immer findet ihr am 12. noch mehr 12 Bilder vom 12 bei Caro von Draußen nur Kännchen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

72 Kommentare

    • @ Solveig: wie lieb von dir, daaaaaaanke! und bitte was, du bist in tokio? oh gott, wie geht’s dir? alles gut bei dir und deinen freunden??? erzähl doch mal!!!

    • steffiiiii, herzlichen glückwunsch!!!! was für eine schöne überraschung!!!

      brigitte bekommen wir hier netterweise zugeschickt (ich bin auch g+j-lerin, aber in bonn). vieles, muß ich zugeben, gucke ich mir nicht an, aber was ich IMMER lese ist die phantastische kolumne von julia karnick (hast du sie schon kennengelernt?) und die rezepte MUSS ich mir immer angucken, weil ich rezepte generell immer angucke/lese, vor allen die von lea linster (auch kennengelernt?).

      jetzt wo du da bist, wird das ganze natürlich viel interessanter. da liest man ja MIT GANZ ANDEREN AUGEN!!!

      also, ich freu mich schon mal sehr auf die nächste brigitte.

      viel spaß in eurer küche, herzliche grüße aus bonn,

      mari

      PS die tasche find ich auch klasse. hast du das komische innenleben rausgenommen? ich find sie ohne eigentlich besser, nur schade, dass der schöne beutel mit dem goldenen reissverschluss dann nutzlos rumliegt.

  • ohja, ich lese die brigitte – und finde es grandios, dass du nun ein teil von ihr bist! nur das beste für dich an dieser stelle :) ich bin übrigens verliebt – in die tasche! sonnige grüße in den norden + ein wunderbares wochenende.

    • @ Nina: Daaanke! Die Tasche ist echt der Kracher! Da bekommt man auch Mappen, Bücher, große Sachen mit rein. Und man muss sie gar nicht vorsichtig behandeln, weil je benutzter sie aussieht, umso noch schöner! Die gibt es auch in Cognac – sehr cool! Liebste Grüße auch zu dir & schönes, sonniges Wochenende!! Steffi

  • Liebe Steffi,
    alles Liebe und Gute für deinen neuen Job! Du scheinst ja direkt einen Hauptgewinn damit gezogen zu haben. Super, da kann man ja richtig neidisch werden. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und freue mich schon auf viele Anregungen von dir.
    Die Brigitte begleitet mich seit Jahren, mehr oder weniger regelmässig. Schon als Kind liebte ich die “kleine Brigitte” und ich geb´s zu, die kleine Maus suche ich immer noch jedesmal! :o )
    Ach und: also die Tasche passt aber so was von zur Lampe, Hut ab!! Als hättest du es geahnt…auch das Milchbild, suuuuper!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • @ Sabine: Herzlichen Dank! Und ich such die Maus auch immer! Aber ich hab sie auch schon mal nicht gefunden, das hat mich fast irre gemacht. Wie gut, dass ich jetzt quasi an ihrem Mauseloch sitze… Schönes Wochenende dir! Steffi

  • *lach
    gerade eben komme ich vom WE-Einkauf und habe die Brigitte im Korb. Eigentlich lese ich überhaupt keine Frauenzeitschriften, mehr Einrichtungs- und Gartensachen, aber immer, wenn eine längere Zugreise ansteht, kaufe ich mir eine und das ist dann meist die Brigitte.
    Mit Rezepten aus Zeitschriften habe ich bislang allerdings immer eher negative Erfahrungen gemacht – zumindest mit den Backrezepten; beim Kochen kann man da ja immer noch mehr variieren und zwischendurch eingreifen, aber was erstmal in der Bakform ist, muß bis zum “bitteren Ende” im Ofen gelassen werden und ist dann entweder top oder flop.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles, alles gute im neuen Job und wenn du den so toll machst wie das Blog hier, dann kann das nur klasse werden!
    lg, maren

  • Nein, Brigitte lese ich nicht mehr. ÜBERHAUPT lese ich gar keine Zeitschrift mehr seitdem ich drei Buben habe und blogge…;-) Nur noch “die Welt am Sonntag”.
    ABER vielleicht fange ich jetzt doch damit wieder an, jetzt wo DU dort bist. Jawoll.
    Aber: meine Schwiegermutter, meine Schwägerin 1 und Schwägerin 2 lesen REGELMÄSSIG BRIGITTE…
    LG
    Karin

  • Glückwunsch!
    Ab und an lese ich auch Brigitte (und das Heft mit dem Kreativ-Extra wird auf jeden Fall gekauft!). Mein absolut liebstes Plätzchenrezept stammt übrigens aus der Brigitte: Rosmarin-Bruch aus dem letzten Weinachts-Plätzchen-Extraheft.

    • @ Andrea: oh ja die Plaetzchen- Rezepte zu Weihnachten! Die Extrahefte liebe ich such sehr. Mein liebstes der Weihnachtsbackrezepte ist das fuer die Marzipandattelroellchen, hab ich hier auch schon vorgestellt. Koestlich! Lustiger Weise denken wir im Buero jetzt schon an Weihnachten und ueberlegeb fuers Extra. Falls du Ideen oder Wuensche hast, immer raus damit! Liebe Gruesse, Steffi

      • Hi Steffi,

        Weihnachten kommt ja auch immer schneller als man denkt :)
        Ich war bzw. bin immer noch von den Rosmarin-Plätzchen total begeistert weil: ungewöhnliche Geschmackskomponente durch den Rosmarin, überschaubare Anzahl Zutaten, einfach zu machen. So was wünsche ich mir wieder. Und generell finde ich alles mit Ingwer gut. Vielleicht ein tolles Ginger-Bread Rezept?

        Liebe Grüße
        Andrea

  • Liebe Steffi,
    auch von mir “Herzlichen Glückwunsch” zum tollen neuen Job! :-) Fürs neue Ressort wünsche ich dir allzeit ein richtiges Näschen und ein glückliches Händchen!
    Beim Lesen deiner Zeilen bin ich ja fast schamviolett geworden: Hab schon seit ein paar Monaten keine Brigitte mehr gekauft. Wir sind beim Umbau und jetzt – wo das Wetter wieder besser zu werden scheint – geht es mit dem Anlegen des neuen Gartens weiter. Im Moment komme ich nicht so recht dazu, in Ruhe etwas zu lesen . Aber das wird auch wieder anders und dann ist auch die Brigitte bei mir wieder im Einkaufskorb. Beim Umzug in die eigenen 4 Wände ist mir übrigens ein Karton in die Hände gefallen, der voller Brigitte-Hefte war …. aus den 70er und 80er Jahren! :-) Hab sie an Regentagen noch einmal durchgeschmökert und dann die Augen fest zugemacht und sie entsorgt. War richtig ein Ausflug in die Vergangenheit! Mein Gott … allein unsere Frisuren damals! *lach*
    Um deine Tasche beneide ich dich übrigens ;-)

    LG
    Helga

  • Alles Gute für Deinen neuen Job!
    Die Brigitte habe ich mir im Flugzeug gleich unter den Nagel gerissen und werde sie genüsslich am WE bei einer Tasse Tee und in der Sonne Seouls geniessen. Aber leider ist von dir da noch nichts zu lesen… aber dann bald, da freue ich mich drauf. Liebe Grüsse von Anja

  • Hi Steffi, herzlichen Glückwunsch für den tollen Job bei Brigitte als Food-Ressortleiterin. Toll! Zu den Fragen: Brigitte lese ich ab und zu, daraus kochen tue ich selten, dafür finde ich die Rezeptfotos und Rezeptideen oft inspirierend. Jamie Olivers Kochbücher mag ich sehr gerne. Jamies Magazin allerdings… Die Foodfotos finde ich als Foodfotografin wenig ansprechend ( es liegt nicht an des dunklen Fotos). Ich finde Foodfotos gedruckt auf rauhem Papier schwierig. Habe kürzlich auch ein Kochbuch gedruckt auf “Öko”-Papier gesehen, aber die Fotos wirken so flau, so stumpf. Und es muß auf keinen Fall immer Hochglanz sein. Sicher, Kochbücher und Magazine bestehen nicht nur aus Fotos, die Rezepte sind auch wichtig. Aber ich bin nun mal beruflich vorbelastet und sehr visuell orientiert. Die Aufmachung des Jamie Magazins gefällt mir allerdings gut. Liebe Grüße Susanne

  • Hallo,

    erst einmal GLÜCKWUNSCH zum neuen Jon und schön, dass alles so gut angelaufen ist.
    Ich wollte nur noch kurz was zu Jamie Oliver sagen. War ein grosser Fan von ihm, besonders die ersten drei Bücher waren spitze, dann nahm es ab und wie so oft sehr hoch gehypt und die Qualität hat nachgelassen.
    Bei dem Heft war ich einfach nur enttäuscht, hab es mir zwar gekauft, aber wirklich viel Neues steht nicht drin! Mehr andere Dinge und drum herum als tatsächlich Rezepte!
    Ich war wieder einmal enttäuscht und meine Meinung über ihn hat sich verfestigt.
    Ganz liebe Grüsse
    Lisa

  • Ich koche gerne Rezepte aus Zeitschriften nach und meistens gelingen und schmecken sie auch sehr gut. Und jetzt bin gerade dabei mir eines von der Brigitte-Homepage abzuspeichern :-)
    Brigitte lese ich ab und zu, sowie noch andere Frauenzeitschriften. Meistens wenn mich ein Thema von dem Titel anlacht.

  • dein neuer job hört sich nach schlaraffenland an! toll! wünsch dir eine tolle zeit dort, einen guten start hattest du ja schon!
    ich mag die brigitte (die weihnachtsspecials sind klasse!) sehr und auch nach den rezepten habe ich schon gekocht & gebacken. allerdings schaue ich seit etwa einem jahr immer erst mal hier nach rezepten … :)
    sonnigen gruss
    nike

    • @ Nike: tolles Bild! Ja genau, Schlaraffenland ist ein schönes Gefühl dafür! Und wie toll, dass du erst hier guckst. Aber ich sach dir, mit der großartigen Versuchsküche, dem tollen Team (einem eigenen Fotografen!!!) kann man da wirklich tolle und köstliche Sachen machen, wirste sehen… Dir einen schönen Abend! Steffi

  • Alles Gute für deinen neuen Job – und schön, dass Du einen guten Start hattest! Mit dem Outfit und der Tasche konnte ja aber nichts schief gehen.

    Die Brigitte habe ich noch nie gelesen. Mir kam es immer so vor, als sei die mehr was für ältere Frauen ab 60… Aber da habe ich scheinbar irgendwas falsch mitbekommen – bestimmt weil es bei uns eine gruselig alte Großtante Brigitte gibt! Allein wegen Dir werde ich da dann doch mal reinschauen. :)

    Liebe Grüße!

    • @ Miri: Auweia, nein, für “ältere” Frauen gibt es die Brigitte Woman. Für unser (obwohl – du bist viel jünger als ich, oder?) gibt es die Brigitte. Guck mal rein, könnte mir sehr gut vorstellen, dass da auch was für dich dabei ist! Sonst sag Bescheid, dann tu ich was rein. ;) Liebste Grüße!

      • Mir fiel noch ein: Früher, als 15 oder 16 war, habe ich manchmal die Brigitte Young Miss gelesen… Die gibt es aber nicht mehr, oder? Ich glaube, dafür bin ich inzwischen ohnehin zu alt. :)
        Ich hab mich jetzt auch mal auf der Brigitte-Homepage umgeschaut… Das ist schon auch was für mich. Das war so eine Fehlwahrnehmung von mir, kommt ja manchmal vor – ich schau demnächst sicher mal rein. :)
        LG!

  • brigitte? und dabei hab ich dich doch gerade erst in der maxi gesehen,…

    papardelle mit erdnuss-chili war ja neulich erst hier im blog und das rezept ist aus der brigitte-datenbank. wirklich ein HAMMER.

    herzliche grüße aus dem frühlings-süden

      • @ Virginia: DIR haben wir es ja auch zu verdanken, du hast es da entdeckt und ich koch es jetzt fast ein Mal die Woche, mhhh!

    • @ Lizzy: Ja stimmt, da strahle ich gerade noch als Braut bzw. gucke skeptisch, weil es mich wundert, was für ein harter Job das Heiraten ist. Hat dir die Kolumne denn gefallen? Herzliche Grüße zurück, Steffi

      • o ja. ich war nur verwundert, an einem tag stehts im blog BRIGITTE, am anderen strahlst du aus der maxi.

        p.s. haben letztes mal noch in honig-soja-erdnussöl marinierte und getrennt gebratene demeter hühner-streifen dazu gemacht,… delicious.

  • Wow, dein neuer Job hört sich ja wirklich super-super-toll an, herzlichen Glückwunsch!

    Da meine Mutter die Brigitte seit Jahrzehnten regelmäßig kauft, lese ich sie auch schon lange. Selbst kaufen tue ich sie aber eher selten, die Themen sind mir meist zu “alt”.

    Die Rezepte aus der Brigitte gefallen mir meistens recht gut und alles, was ich bisher nachgekocht oder -gebacken haben, ist gut gelungen und hat gut geschmeckt! Bin gespannt, wie sich die Food-Seiten der Brigitte unter Deiner Leitung jetzt entwickeln werden.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    • @ Juliane: Das finde ich gerade so spannend an der Brigitte, dass sich da so viel verändert. Wie findest du denn die Ohne Models-Kampagne? Ich fand damit und ein paar anderen Aktionen hat sich das Heft sehr verjüngt und entspannt und mich als Leserin und Fan dazu gewonnen. Vorher hatte ich auch noch das “liest doch meine Mutter”-Gefühl, aber irgendwie bin ich da reingewachsen. Vielleicht, weil wir alle langsam auch ins Mutter-Alter wachsen… Aber versprochen, ich geb’ mein Bestes, sie noch mit zu verjüngen! Liebste Grüße, Steffi

  • liebe steffi,

    dein blazer rockt! i love emerson. ich habe für mich auch die-ansteckblume-überall-ranmachen-idee entdeckt. ansteckblume an den blazer machen, an das tuch machen, an den rock machen, an die mütze machen. und sieht immer super aus. ich wünsch dir vorallem viel spaß im neuen job. man kann dich aber auch so was von beneiden: all die tollen rezepte und die tolle versuchsküche. hach. du hast es gut :)
    liebste grüße.

  • LIebe Steffi!

    Felicidades!! Also Glückwünsche auf spanisch! Grossartig das mit Deinem neuen Job und ich bin sicher die bei der Brigitte werden schnell merken, das sie auch eine grossartige Wahl mit Dir getroffen haben. Daumen hoch und alles Gute aus Malaga!!

    • @ Nicole: wie süß von dir! Darauf eine Eiskugel Malaga – gibt’s das nicht? Womit verwechsel ich dann sonst gleich? Nee, gibt’s doch, oder? Malaga – eine Kugel Malaga bitte… ? ;) Liebste Grüße aus Hamburg (gibt’s noch nicht als Eissorte, so viel ist sicher…)

      • Na klar gibts die, aber hier komischerweise nicht gesichtet. An der Hamburgeiskugel sollte man aber mal was drehen….

  • Uups vergessen! Gerne lese ich auch die Brigitte, nicht immer, aber immer öfter! Und die Rezepte sind wirklich immer gut und die Extrahefte wie Weihnachten toll.

  • ;0) wow!! Toll!! Ich wünsch Dir alles Gute u ganz ganz viel Spaß!
    Ich freue mich immer so sehr über deinen Blog… Die Brigitte habe ich früher schon immer von der Mama geklaut…die Back- Koch- u. Bastelideen wareb schon immer toll- nun werden sie wohl unschlagbar ;0). Kann ich mich schon jetzt auf ganz besonders tolle Lebkuchenhäuser zu Weihnachten freuen??

    Liebe Grüße von HH nach HH
    Anabell

  • Liebe Steffi,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen (Traum)Job. Hört sich wunderbar an und ich werde die Brigitte jetzt noch viel lieber lesen und mich auf Deine Rezepte freuen.
    Es macht so gute Laune aus Deinem Alltag zu lesen und ausserdem Lust es sich ab und an mit einem deiner Gerichte zu verschönern!
    Alles Liebe
    Julia

    • @ Julia: Wie lieb von dir! Herzlichen Dank! Bekommst du denn die Brigitte bei euch in Spanien? Oder bringt deine Ma sie immer mit? Dicken Kuss aus Hamburg!

  • Wow! Wow, wow, WOW! TOLLER Job, hört sich TRAUMHAFT an! Ich liiiiiiebe die Brigitte, früher hatte Mama die immer und hat sich selbst schon mit 17 oder so die heißesten Kostüme nach Brigitte-Schnitten genäht. Als ich klein war (in den 80ern) lag die irgendwie immer zuhause (meine Graziella-Erinnerung gehört eindeutig in die Zeit), als ich älter wurde (Anfang der 90er) wurde ich zur Young-Miss-Abonnentin. Dann gab es eine “Ich-wohne-jetzt-alleine-und-koch-mal-was”-Phase, begleitet vom Abo der Brigitte Cookie. Die gibt´s aber schon lang nicht mehr. Schon seit mehreren Jahren hab ich selbst die Brigitte abonniert, Mama liest inzwischen die Brigitte Woman :-) . Und neulich hab ich tatsächlich eine alte Bekannte bei der Ohne-Models-Aktion entdeckt. Na und jetzt bist du dort! Es ist ja irgendwie strange, wenn man deinen Blog regelmäßig liest wird man im positiven Sinne ein bisschen irre, glaubt irgendwann dich zu kennen und heute war ich schon versucht zu erzählen “eine Freundin arbeitet jetzt im Kochressort der Brigitte”, hehe.
    Das Jamie-Heft hab ich gestern schon in meinem Rewe geschnappt und mir gefällt es super! Ich finde die Bilder toll, das Design gelungen und im Vergleich zu der Mälzer-Zeitschrift die es mal gab/gibt? ist sie auch noch erschwinglich finde ich.
    Vor 2 Tagen hab ich übrigens das Rezept mit den Linsenbratlingen auf Fenchelgemüse aus der aktuellen Brigitte nachgekocht, und das ist sowas von Mhhh…! Probier das unbedingt mal.
    Liebe Grüße,
    Eva-freut-sich-auf-Rezepte-jetzt-noch-mehr, jippieh!

    • @ Eva: Oh ja, die Young Miss, hab ich die geliebt. Vergöttert. Ich habe immer gedacht: wer da arbeitet muss jawohl noch cooler als Madonna sein. Und lustiger Weise, als diese Woche Kolleginnen in einer Konferenz von der Young Miss sprachen, stand mein Mund offen. Da hat mein Hirn irgendwie kombiniert, dass ich ja jetzt mit vielen der Madonnas von früher zusammen arbeite. Das ist schon ganz schön cool! ;) Liebe Grüße, Steffif

  • alles gute und liebe im neuen job. die brigitte mag ich wirklich gern und landet daher öfter mal zu hause. wie spannend; nun noch mehr.

  • Wie cool ist DER Job denn bitte !? Glueckwunsch!
    “Lest Ihr auch Brigitte ?” Einer der Dinge die ich doch sehr vermisse aus Deutschland. mann kann sie hier abbonieren, aber $120 fuer ein Halbjahresabbo find ich dann doch etwas happig.

  • Hey Steffi!
    Mann da hast du dir ja einen Erste-Sahne-Job geangelt, was? Herzlichen Glückwunsch und ganz, ganz, ganz viel Spaß!

    Die Brigitte kriege ich immer von meiner Mutter weitergereicht, wenn sie sie durchgelesen hat. Die hat nämlich das Abo. Ich finde auch eigentlich ganz schön, dass die Zeitschrift es schafft Generationen miteinander zu verbinden. Allerdings reißt meine Mutter Kreativideen und Rezepte raus, wenn sie ihr gefallen. Das geht natürlich nicht mehr wenn du jetzt für die schreibst. Vielleicht muss ich sie mir dann doch kaufen. Sonst verpass ich noch was. ;)

    Als Weihnachtsrezept kann ich übrigens Virginias Spekulatius-Tiramisu empfehlen. Ich fand’ das ganz toll! Und wenn du jetzt für die Brigitte kochst, mache ich mir keine Sorgen über die Machbarkeit der Rezepte. Eure Rezepte vom Blog sind mir bisher immer gelungen.

    Liebste Grüße und noch ein schönes restliches Wochenende!
    Anni

  • Wao.. wie cool ist das… bei der Brigitte!!!
    Ich koche ab und zu nach Rezepte von Zeitschrift, und manchmal gelingt es mir und manchmal nicht. Ich finde das Versuchen ist das wichtigste :-)
    LG und alles Gute in deinen neuen Job..

  • Liebe Steffi,
    das klingt nach einem echten Volltreffer! Herzlichen Glückwunsch! Ich würde auch sofort bei Euch anfangen, denn “Brigitte”ist DIE Zeitschrift für mich, schon immer gewesen. Egal, ob Buchtipps, Dossiers oder Rezepte – einfach gut! Neulich hat es zumindest mal mein kleiner Sohn in eine Eurere Fotostrecken geschafft ;-)
    Viel Spaß und viel Erfolg,
    lg
    Steffi

  • Du Glückspilz!
    Die Brigitte ist fabelhaft und ich glaube ihr zwei passt richtig gut zusammen!

    Rezepte koche ich immer dann nach, wenn sie lecker aussehen und ich nicht zuuuuu viele Zutaten besorgen muss. Einfach ist also oberstes Gebot. Gibt nix schöneres als im Handumdrehen weltbeste Leckereien zu zaubern… und davon hast Du hier auf Deinem Blog ja auch schon ein paar Prachtexemplare tolle Ideen verraten…

    Fabelhaften Frühlings-Sonntag Dir und eine aufregende zweite Woche an der Elbe.
    Rike

  • Ach, das trifft sich aber gut, dass du jetzt bei der Brigitte bist, ich hab da mal ne Frage ;-) Ich habe letztens auf nem Bücherflohmarkt eine Brigitte von 1968 erstanden. Gibt es irgendeine Möglichkeit den Brigitte-Schnittbogen G8 zu erhalten? Gibt es ein Archiv? Ich suche auch nach 1 Mark in Briefmarken ;-) Grüße!

    • @ Addi: Die Brigitte hat den größten und professionellsten Leserservice, den ich je gesehen habe. Es gibt extra Mitarbeiter, aufgeteilt nach den unterschiedlichen Ressorts, die sich um die Fragen der Leser kümmern, das ist wirklich bemerkenswert. Ich werde deine Frage Morgen mal versuchen an die richtige Person weiter zu leiten. Liebe Grüße, Steffi

  • herzlichen glückwunsch auch von mir, liebe steffi! dieses aufregende einschulungsgefühl kenne ich nur zu gut, ich habe genau wie du zum 01. märz einen tollen, neuen job angefangen. leider hat mich direkt in der zweiten woche der grippevirus erwischt und mich komplett lahmgelegt. schrecklich. das war und ist mir so wahnsinnig unangenehm … deshalb wünsche ich dir für deinen jobstart neben freude, glück und erfolg auch eine große portion gesundheit. mach weiter so! herzliche grüße

    • @ Christina: ohhh, das kann ich total verstehen, dass das doof für dich ist. im doppelten sinne: krank sein und dann auch noch mit schlechtem gewissen. aber ärger dich nicht zu doll, das kann jedem passieren und ein neuer job ist ja nicht als sprint, sonder langzeitmarathon ausgelegt (oh gott, das klingt anstrengend, ist nicht so gemeint…), aber du weißt, was ich meine, oder? ich drück dir ganz doll die daumen, dass du bald wieder fit bist und durchstarten kannst! liebste grüße, steffi

  • WOW WOW WOW!

    Du Traumjob-Besitzerin!
    Ich bekam schon rote Bäckchen nur beim Lesen *g*!

    @Tasche:
    Jil’s einziger Weihnachtswunsch dieses Jahr :-) ! Hat sie bekommen! Hat sie bekommen!
    (allerdings in cognac, aber zählt trotzdem, ne?)

    @Blazer+Blüte
    I like :-) !
    Gerne auch mit echter emmerson-Blüte dran ;-)

    @Jamie’s Heft
    tolle Papierqualität (lach nicht, ich find das matte dicke Papier so angenehm!)
    Trotzdem nicht gekauft… mir war die Preisschwelle etwas zu hoch. Da spar ich lieber und nehme die 30 minutes-meals ;-) .

    @ Brigtitte
    Wie cool und schön ist die ohne Models-Campagne bitte?! (sagt die, deren Tochter… äh, egal…)
    Tolle Artikel+schöne Fotos: lese sie regelmäßig seit 20 Jahren.

    Ach ja… sollten weitere Brillen unangemeldet ankommen… gerne an mich weiterleiten. Oder so Bilder.
    Meinetwegen Holzbesteck, ich pack’s auch so aus, dass das Papier schön bleibt *g*.

    Liebesgrüße und danke für den tollen Post!
    Joanna

    • @ Joanna: die Tasche in Cognac ist der Hit! Hätte ich am liebsten auch noch! Und was ist mit der Mutter, deren Tochter…? Nu ma Butter bei die Fische! :) Liebe Grüße, Steffi

      • @ Joanna: wow, du haust mich echt immer wieder um mit deinen so unfassbar liebevoll gemachten menüs!! und das mit deiner tochter ist ja der hammer, wie lustig! ich drück ganz doll die daumen!! und das mit dem kaffee und der tasse stimmt, hihi. hab sogar nen hammer dabei und bilderrahmen – heute abend wird hier genagelt! liebste grüße, steffi

  • Liebe Steffi,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Job! Das hört sich ja auf jeden Fall super an. Ich lese die Brigitte schon recht lange.

    Übrigens hat Joanna eine Tochter (Jil), die gerade bei Germany’s next Topmodel mitmacht…

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
    liebe Grüße
    Antje

  • Gratulation zum neuen TRAUMJOB.Wirklich große Klasse!!
    Die Brigitte…lese ich immer mal wieder gerne. Das Plätzchen Heft ist ein muss und ein, zwei Rezepte werden daraus auch jedes JAhr probiert.
    Vor Jahren gab es mal eine Reihe da war in jedem Heft ein extra Heft (wie das Plätzchenheft) zum rausnehmen mit einem Thema zB Kochen wie in Italien, französisch Kochen, Kuchen, Party…. Das fand ich große Klasse. Es gab viele Rezepte, Tips zur Vorbereitung für eine größere Runde und die Hefte liegen heute noch bei mir.
    Ansonsten ist es die “Frauenzeitschrift” die mir am meisten liegt. Man sieht auf den Bildern auch die Mode, was bei vielen Zeitschriften irgendwie nicht der Fall ist, da wird so merkwürdig fotografiert, das das Teil von Interesse nicht zu erkennen ist, tsts, ein Graus.
    Das Konzept “ohne Models” finde ich klasse. Lea Linster lese ich gerne und probiere es nie ;-)
    Rezepte gucke ich aber inzwischen auch viel und gerne hier bei Euch, denn dieses Feedback der anderen Leser (schmeckt lecker, probiere es mal damit…) und die Möglichkeit bei etwas unklarem nachzufragen hat man halt nur in dieser Form.
    Gruß Friederike

  • Ach, wo ist denn das Papardelle erdnuss chili rezept? Ich finde es nicht und muss die ganze Zeit daran denken. Könntet Ihr einen Hinweis geben wann Ihr es gepostet habt. Danke
    Friederike

  • Als Abonnentin der Brigitte bekomme ich die Ausgabe ja immer schon viel früher u. kann’s kaum erwarten. Zumal in der neuen Ausgabe ein ultimatives Lasagne-Rezept wartet (bei der Produktion warst Du voraussichtlich noch nicht dabei?). Ich wünsch’ Dir viel Spaß und Erfolg im neuen Job. Es macht sicherlich viel Freude, eine so abwechslungreiche u. sich immer wieder wandelnde Zeitschrift wie die B. mitzugestalten! PS: Die Rezepte in der B. finde ich meist sehr gut nachvollziehbar u. realistisch. Nur die Diät nervt mich immer. Das ist so ein blödes Frauen-Ding.

  • das klingt nach einem traumjob!!! fantastisch. ich wünsche dir weitere wunderbare wochen/monate/jahre im neuen job – mit leckerem essen und weiteren, schönen, kleinen aufmerksamkeiten, die das leben versüßen :)

    dani

  • p.s. ich lese die brigitte eher zufällig beim arztbesuch :) deshalb wird`s auch nichts mitm nachkochen. sieht aber immer seeehr lecker aus. zukünftig werd ich natürlich “noch” genauer hinschaun.

  • Liebe Steffi,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum neuen Job! Wie schön, dass es (D)ein Traumjob zu sein scheint. Und dass Du als Ressortleiterin Kochen sogar Sonnenbrillen geschenkt bekommst, ist cool. Vielleicht hat Dich wegen Deinem stylischen Outfit und der tollen Tasche auch jemand dem Moderessort zugeordnet? ;-)

    Meine Kollegin ist Brigitte-Abonnentin und leiht mir seit einigen Monaten die Hefte nach dem Lesen aus. Meist schaue ich nur durch und erfreue mich an den Modestrecken, häufig kopiere ich auch die Rezepte und habe bereits einiges nachgekocht – neulich z.B. einige Vorspeisenvariationen. Nun bin ich natürlich auf die kommenden Rezepte gespannt. ;-) ))

    Ganz liebe Grüße in den Norden
    Julie

  • Liebe Steffi,
    erst vor Kurzem bin ich über Frau Brüllens Blog zu Dir gekommen (nachts um drei beim Stillen *g*), die letzten drei Nächte wiedergekommen und habe eben den Brigitte-Eintrag gesehen. Ich muss Dir sagen, so begeistert, wie ich von Deinem Blog bin, werde ich Dir zu Ehren (und ein bisschen wegen des Kreativ-Hefts) die Brigitte kaufen, vielleicht bin ich da ja mittlerweile reingewachsen?
    Freue mich sehr und bedanke mich hiermit hochoffiziell für den tollen Blog und die – in Zukunft nicht mehr nur nächtliche – Unterhaltung!
    Liebe Grüße aus Frankfurt,
    Doro

Kommentar hinterlassen

 *

What is 9 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!