Wetten, dass… Virginia für diese Cupcakes mindestens 30 Heiratsanträge bekommt? Hier kommen zweierlei Nutellarized Vanilla Cupcakes – Top, die Wett gilt…

Post Icon

 

Meine Mutter unternahm zahlreiche Versuche. Ein ausgetüftelter Ernährungsplan zur Winterspeckreduzierung versuchte es. Und dabei ist er komplett aussichtslos, der Versuch des Jeannyschen Nutellaentzuges. Während meine Mutter noch dachte, es sei einfallsreich genug, mir Nutoka oder Zentis Schokocreme per Pausenbrot  unterzujubeln, was nur dazu führte, daß ich mir am schulnahen Kiosk sehr sehr süße Ersatzmittel beschaffte, wollte die Ernährungsumstellung mir Nutella ganz verbieten. Hallo? Haaaallllooo? Das geht nicht! Es wird nie funktionieren. Wenn ich etwas IMMER im Haushalt habe, dann Nutella. Nutellaneige führt bei mir zu Schnappatmung und muß sofort behoben werden. Was soll ich in meine Blätterteigtörtchen packen, wenn nicht Nutella? Was ist ein Bananenbrot ohne diese Haselnußschokocreme italienischer Herkunft? Was bitte schön soll ich vom Löffel lecken, wenn ich in Schmonzettenstimmung bin und Jude Law (der viel zu klein ist, jajajaja) anschmachte? Gurkensalat? Das passt einfach nicht.

Jeder Brownie wird zur Geschmacksexplosion, wenn man den Teig mit einer – großzügigen – Schicht Nutella überzieht, bevor die Form in den Backofen kommt. Nutella zwischen zwei Butterkeksen ist mein Lieblingssandwich. Vanilleeis mit flüssigem Nutellaüberzug ist nur halb so langweilig und Nutella macht aus Erdnussbutterbroten Schniggersbrote, die mein Mann und ich phasenweise inhalierten. Warme Pancakes mit Nutella sind mein allergrößter Muttertagswunsch und Nutelladip für Erdbeeren ist meine Lieblingssünde (kulinarisch gesehen). Ich gehöre übrigens zur KEIN BUTTER UNTER NUTELLA-Fraktion. Das müßte nämlich verboten werden. Und Ihr so?

Weil ich nun mal Jeanny bin und Jeannys gerne Cupcakes backen, stelle ich Euch hier heute zwei Nutellacupcake-Varianten vor. Eine harmlose, kinderfreundliche und eine, von der ich mir sehr sicher bin, daß der deutsche Diabetesverband, die Bundespolizei für Ernährung und Gesundheit und Menschen, die lieber Herzhaftes mögen, mit Protestplakaten vor meiner Haustüre landen werden. Ich werde das gerne in Kauf nehmen.

 

Die Basis beider Nutella-Cupcake Varianten ist der Vanilla Cupcake der Londoner Hummingbird Bakery. Weil ich ihn sehr sehr lecker und saftig finde. Auch, weil er sehr schnell zusammengerührt ist. Im Netz findet man Nutella Cupcakes, die meistens auf Schokoladen Cucpake Basis gebacken wurden, aber fände das zu viel Schokolade. Zu viel Konkurrenz für das Nutella. Hier noch einmal das Hummingbird Vanilla-

 

Basisrezept für 12 Stck.:

120g Mehl
140g Zucker
1 1/2 TL Backpulver
eine Prise Salz
40g Butter, Raumtemperatur
120ml Vollmilch
1 Ei
1/4 TL Vanillearoma

Variante 1: Nutella Swirl Vanilla Cupcakes:
Zusätzliche Zutaten:
12 EL Nutella
Puderzucker für die Deko

Ofen auf 170°C vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden.

1.) Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Butter auf niedriger Stufe vermischen, bis eine „sandige“ Konsistenz erreicht und alles gut vermengt ist. 2.) Die Hälfte der Milch hinzufügen und gut vermengen.
3.) Das Ei, Vanillearoma und restliche Milch in einer Schüssel gut vermengen, dann zu der Mehlmischung hinzufügen und gut mixen, bis ein homogener Teig entsteht.

4.) Teig zu 3/4 in die Muffinförmchen füllen, dann je einen gehäuften TL Nutella auf den Teig geben. Mit einem Zahnstocher oder einer Gabel nur ETWAS mit dem Teig verswirlen. ETWAS. Ganz leicht. Sonst sinkt das Nutella zu Boden.
5.) Für ca. 20-25 Minuten backen. Berühmterweise, bis ein Zahnstocher ohne Teigreste wieder aus dem Wundertörtchen rauskommt.

Cupcakes in der Muffinform abkühlen lassen und kurz vor Verzehr mit Puderzucker bestäuben.


Variante 2: Nutella infused Cupcakes mit Nutella Cream Cheese Frosting
Zusätzliche Zutaten:
55g Butter, zimmerwarm
230g Frischkäse, zimmerwarm
6 EL Nutella
1 TL Vanillearoma
ca. 180g Puderzucker, gesiebt (die Menge ist abhängig von der Konsistenz, die Ihr bevorzugt. Sollte die Masse zu fest werden, einfach mit etwas Milch retten)
12 Ferrero Rocher


Ofen auf 170°C vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden.

1.) Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Butter auf niedriger Stufe vermischen, bis eine „sandige“ Konsistenz erreicht und alles gut vermengt ist. 2.) Die Hälfte der Milch hinzufügen und gut vermengen.
3.) Das Ei, Vanillearoma und restliche Milch in einer Schüssel gut vermengen, dann zu der Mehlmischung hinzufügen und gut mixen, bis ein homogener Teig entsteht.
4.) Teig zu 3/4 in die Muffinförmchen füllen und für ca. 20-25 Minuten backen.
5.) Auskühlen lassen und mit je einem TL Nutella füllen. Das kann entweder mit einer Spritztülle bzw. mit einer selbstgebauten Gefrierbeutel-Spritztülle geschehen oder man löffelt ein konisches Loch in den Cupcake, füllt den Cupcake mit Nutella und klappt den Teigdeckel wieder drauf. Theoretisch könnte man das auch mit einer nadellosen Spritze einfüllen. Aber: Nutella ist zähflüssig und störrisch.


6.) Für das Frosting Butter, Frischkäse und Nutella im Mixer cremig rühren. Die restlichen Zutaten bei niedriger Geschwindigkeit unterheben, bis der Puderzucker vermischt ist. Dann auf High Speed so lange rühren, bis das Frosting geschmeidig und cremig ist. Frosting mit einem flachen Messer auftragen oder via Spritztülle ein Krönchen aufspritzen.
7.) Ferrerro Rocher obenauf setzen und schon mal bei Weight Watchers anrufen.

Ich kugel mich jetzt mal schnell auf meine Couch und überlege mir, welcher Nutellatyp ich bin. Der Löffler, der Schmierer, der Stapler, der Dezente (ganz sicher nicht), der Verkappte…?

Lasst es Euch schmecken.
All the love in the universe,

Jeanny

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

44 Kommentare

  • Hmmm leckerleckerschmecker! Werde ich AUSPROBIEREN!!! Auf jeden Fall auch mal mit der göttlichen Macadamiacreme von Alnatura statt Nutella…
    Hab ich zufälligerweise heute drüber gepostet, witzig ;-) Dein Post kommt genau richtig!!! *freu*

  • oh gott, klingt das super duper lecker! und das beste ist: nutella hat ja jeder zu hause. dann kann ich ja gleich loslegen.
    auch noch mal ein dickes lop für euer neues seitenlayout. das gefällt mir super gut! ich wüsste nicht, wie man es hätte besser machen können. eure arbeit hat sich also gelohnt!liebste grüße aus leipzig in den norden

    • Nutella immer vorratsweise kaufen. Stell Dir mal vor, die Haselnussproduktion fällt aufgrund schlechter Wetterbedingungen aus und es gibt Nutellanotstand. Neinein. Also: bevorraten und den Keller vollstellen :)

      SChön, daß Dir das neue Layout gefällt. Hat die Steffi doll gemacht, gell :)

      Happy day,
      die Jeanny

  • Ok, ich muss jetzt leider das Büro verlassen und Nutella Cupcakes backen. ;-)
    Ach ja, was ich empfehlen kann ( und nein ich bin nicht schwanger ) sind Laugenbrötchen mit Nutella oder Nutella zwischen zwei Tuc Cracker geschmiert. Natürlich muss die Nuellaschicht schön dick sein. Dieses salzige vermischt mit dem süßen Nutellageschmack, dafür könnte ich sterben.

    LG und ein schönes Wochenende
    Maline

    • ich kann das total verstehen. ich esse auch gerne GESALZENE Kartoffelpuffer mit Apfelmus. wir zwei sind ab heute salzig-süß-buddies :)

      tagchen dir!

      • Oh ja, ich salze meine Kartofflpuffer auch immer, klatsche Apfelmus drauf und ignoriere den etwas angeekelten Blick meiner Mitmenschen. ;-)
        I like…
        Endlich finde ich mal eine verwandte Seele, Jeanny, Du bist mein süß-salzig Buddy.

  • Oh Jeanny,
    leeeeecker!! Ich freu mich darauf, die nachzubacken!!!! :o )
    Und ja, Schmonzette mit dem Winzling Jude! Genau, da stimme ich dir zu!! ABER: ich bin ein “Butter-unter-Nutella-Freak”! Erst dann schmeckt es mir besonders gut, hach, lecker auf ganz frischem Stuten……
    Ganz liebe Grüße und ein schönes WE!
    Sabine

    • Die Menschheit lässt sich wohl grob in Butter-unter-Nutella- und Aufkeinenfallbutter-unter-Nutella Persönlichkeiten unterteilen :)

      Keine Bange, mag Dich trotzdem noch :)
      Schönes WOchenende Dir,
      J

  • also, ich habe ja nur nutella phasen … aaaber mit den hübschen bildern der noch hübscheren cupcakes und dem text, der mir das wasser im mund zusammenlaufen lässt – mmmmmhhhh bananenbrot, blätterteigtörtchen,
    schniggersbrote (traumhafte erfindung!), wird gerade die nächste phase eingeleitet!
    wenn jemand fragt, ich bin mal eben raus, nutella kaufen! :)
    sonniges wochenende!
    nike

    • NACH der Nutellaphase ist VOR der Nutellaphase sag ich da nur. “Celebrate Nutelladay every day”. Kann daraus bitte mal jemand ein Poster gestalten? :)

      Schönes Wochenende Dir
      die Jeanny

  • Juhuuu, endlich mal jemand der meine Schiggersbrote zu schätzen weiss!
    Wie immer superschöne Foddos. Bei mir gibts heute erst noch die Südseevariante von letzter Woche.
    Liebe Grüße und ein leckeres Wochenende.
    Katrin

  • OMG!!! Willst du mich heiraten? (Nicht, dass mein Mann nichts dagegen hätte *bg*) Ein Cupcake mit Rocher UND Nutella! Ich kipp vom Stuhl! Das kommt jetzt als oberstes auf meine Backliste. hm, ich glaube da muss ich glatt zu einem Cupcakeessen einladen. Wenn ich die allein verdrücken sollte, dann kugel ich auch nur noch durch die Wohnung!
    Ich schätze ich bin dann mal Rocher kaufen…

    Liebe Grüße, Tami

    • Huhu Tami, ich bin jetzt mal ganz ehrlich und gebe zu: ich habe mich heute kaum vom Sofa bewegt. Das könnte mit erhöhtem Rochernutellakonsum zusammenhängen. Ich schaffe es gerade noch so, die Fernbedienung zu halten und betätigen :) Rollroll…

      Happy day to you,
      J

  • Oh wie lecker…will haben, obwohl ich eigentlich kein Nutella mag, aber ich schätze so ist es sicherlich mega lecker, oder aber ich nehme die Zartbittercreme von Alnatura (ich liebe Zartbitter :-) ).
    Tja euer erstes Blog-Baby lässt übrigens auf sich warten und scheint keinen tag früher kommen zu wollen…der Frechdachs.
    Dafür habe ich heute schon tolle Sachen auf Dawanda gekauft, wenn ich die ganzen Muffins nachbacke, muss ich ja ein paar verschenken und dazu hab ich schöne Stempel und Aufkleber gekauft (ihr könnt hier ja mal schauen vielleicht ist es ja auch was für andere…http://de.dawanda.com/shop/Casa-di-Falcone ).
    viel spaß beim stöbern, ich war begeistert.
    Liebe Grüße

    • ich verzichte jetzt einfach mal darauf, für nächste woche rhizinus-cupcakes zu backen, wenn du einverstanden bist. und hoffe, monsieur macht sich langsam auf den weg. casa di falcone kenne ich auch. die haben ein wirklich tolles angebot an verpackungsgoodies. toll!

      schönes wochenende dir, leg die beine hoch :)
      J

  • Oh Mann, deine Fotos sind soooooo toll! Ich sabber mir auf die Tastatur……

    Aber, verrat mir was – das Wort “Frosting”, woher kommt das? Was ist das? Bei wikipedia ist nix zu finden und schon bin ich ratlos.

    Grüße!

    • Hallo Renata, Frosting ist die Bezeichnung für den Zuckerguß der Cupcakes. Ich habe mal nachgeschlagen und eine direkte Übersetzung des Wortes wäre auch “Eisblume”. Vielleicht, weil ein Cupcake mit Frosting aussieht, wie zugeschneit? :) Alternativ gibt es auch noch den Begriff “Icing”. Hierunter werden häufig dünnflüssigere Cupcakeüberzüge verstanden (bspw. Puderzucker mit Wasser vermischt), während Frosting eher cremigeren, festeren buttercremekonsistenten Zuckergußvarianten beschreiben.

      Vielen lieben Dank Dir für das Fotokompliment :)
      Schönen Abend Dir!
      J

  • Oh liebe Jeanny, du bist einfach genial!!!!
    Ich werde nachher sofort Nutella- und Raffaello-Cupcakes backen, noch im Pijama… Und ich habe schon jetzt ein schlechtes Gewissen, da ich morgen an einer Weiterbildung in Sachen Ernährungsberatung sein werde und dort Cupcakes leider nicht zu den Grundnahrungsmitteln gehören…
    Aber weisst du was? In meiner Ernährung gehören die einfach mit dazu! ;)

    • soulfood eben :) das gehört zur ernährung des menschen dazu, damit sein geist gesund bleibt. ohne frage :) )))
      viel spaß morgen bei den 5mal gemüseundobst am tag menschen :) ))

      J

  • Hallo Jeanny,

    ich hab gestern mit meinen Töchtern die Nutella-Cupcakes gebacken. Obwohl wir es kaum mit dem Zahnstocher (be-)ver-rührt haben, ist es “abgesackt”. War jetzt nicht wirklich unlecker, sind auch alle weg. Ich vermute mal, dass das Nutella aus dem Vorratsraum zu kalt und zu hart war und geb dem ganzen nochmal eine zweite Chance.

    Mein Mann hat gefragt, ob wir denn nun einen TL oder EL genommen haben, denn im Rezept oben steht beides. Den Fotos nach sieht es aber wirklich nach EL aus und den hab ich genommen.

    Bitte weiterhin so leckere Rezepte mit so schönen Fotos.

    Gruss aus Portugal
    Susanne

    • Hallo Susanne in Portugal, schön, daß man auch aus der Ferne hier mitliest :)
      Es muß 1 TL sein. Ich muß gestehen, mir ist das auch schon einmal passiert. Ich hatte aber das Gefühl, der Teig sei aus irgendeinem Grunde dünnflüssiger als sonst.
      Dir und Deinen Töchtern einen wundervollen Tag in Portugal, wo es bestimmt um einige Ecken angenehmer sein wird als hier bei minus 4 Grad :)

      J

  • Hab sie soeben mit meinen Mädels als Mini-Variante gebacken- und sie sind köööööööstlich, obwohl ICH gar nicht so der Nutella-Fan bin und lieber die Raffaelo-Cupcakes gebacken hätte.

  • Brownies mit Nutellaüberzug? Gebt mir die Rührschüssel, schnell, das muss ich ausprobieren, SOFORT! Wobei ich zugeben muss…ich gehe ab und zu mit Nuspli und Schokomac fremd. Manchmal muss es süß & billig sein…

  • Ach herrjeh, die sehen ja wieder unglaublich lecker aus… Obwohl ich derzeit kaum Zeit zum Backen habe, müssen die unbedingt getestet werden!
    An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön und dickes Lob für Eure tollen Rezepte! Bislang habe ich die Appel Pie Cupcakes (http://www.miss-tiffy.de/2010/10/perfekt-mjamm/) und die obertollen Donauwellen-Cupcakes gestestet (http://www.miss-tiffy.de/2010/11/kleine-sunden/) – beides total lecker. Ihr habt mich zum großen Cupcake-Fan gemacht… obwohl ich gar keine tolle Back-Fee bin.
    DANKE!
    Liebe Grüße
    Tiffy

  • Hu hu,

    ich habe mal eine Anregung… super wäre, wenn ihr eine druckfreundliche Version Eurer Rezepte anbieten könnte. Ansonsten super Seite, viele sehr nette Rezepte…

    Lieben Gruss,
    Kirstin

  • SEHR LECKER!

    Gestern ausprobiert, von 12 Cupcakes sind noch 3 uebrig…ich hab sie mit ein bisschen Nutella-Buttercream garniert…yummy!

    Danke fuer’s Rezept, ich gucke jetzt oefters mal vorbei.

    LG, Annie

  • Boah, ich liebe Nutella ebenso sehr wie du, seit meiner Kindheit gibt’s nur Nutella aufs Brot (okay auch Marmelade und Honig, aber immer was mit Nutella), das heißt, ich muss mir dieses Rezept merken!!! ^^

  • Pingback: Fabulatoria.de

  • Pingback: Ideen zum Valentinstag – Teil III & IV «

  • Huhu, vielleicht liest du das ja noch:)
    Ich habe vor kurzem diese mega leckeren Cup Cakes gebacken. Aber bei mir ist immer die Nutella bis an den Boden gesunken. Da war unten dann also nur Matsch aus Nutella der alles aufweicht und oben drauf ein leckerer Muffin:) Was machst du damit die NUtella oben bleibt?

    Liebe Grüße Kiwi

  • Hallo!!!
    Ich finde deinen Blog soo toll!! Habe ich, glaub ich, noch nie irgendwo hier geschrieben, also hole ich das jetzt mal nach :) Schaue hier immer regelmäßig vorbei und speichere viele Rezepte in meinen Lesezeichen ab. Inzwischen sind es so viele, dass ich gar nicht mit backen hinterher komme ;)
    Diese Cupcakes habe ich gestern gebacken und oohh warn die lecker!! Alle waren begeistert, auch wenn bei mir das Nutella ebenfalls am Boden klebte ;) Aber was solls.
    Habe auch gerade über die Cupcakes gebloggt und dich dazu verlinkt, falls du schauen magst: http://stepkoscreativespace.blogspot.com/2011/09/blubberkuchen.html
    Dankeschön für die tollen Rezepte!!!
    Liebe Grüße
    Stephanie

  • Oh wow … und dabei wollte ich doch nicht mehr soviel Nutella essen.
    Aber ich glaube das muss ich einfach mal ausprobieren.
    Eine tolle “Fotodoku” hast Du da gemacht, die verleitet uns jetzt alle zum losbacken ;-) Es leben die Pfunde… .

    me

Kommentar hinterlassen

 *

What is 10 + 11 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Aus Sicherheitsgründen muss die kleine Matheaufgabe gelöst werden!